„Plandemie“? Gab es „COVID-19 Test Kits“ schon 2017?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 3
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  

WITS ist eine Unterorganisation verschiedener UN-Organisationen. Auf deren Internetseite finden sich seltsame Einträge. Es wird dokumentiert, dass es bereits 2017 einen schwunghaften und weltweiten Handel mit „COVID-19 Test Kits“ in Milliardenhöhe gegeben hat. Wie kann es sein, dass drei Jahre vor der angeblichen Pandemie bereits der Begriff „COVID-19“ benutzt wird? Von Peter Haisenko

Manchmal stellt sich eine Frage erst, wenn eine andere halbwegs beantwortet ist. Nachdem ich die Dokumentierung von „COVID-19 Test Kits“ bereits für das Jahr 2017 gesehen habe, musste ich darüber nachdenken, woher die Millionen Corona-Tests so schnell kamen, die jetzt allein in Deutschland jede Woche verbraucht werden.

Wer stellt sie her und seit wann? In welcher Zeit ist die doch eher komplizierte Produktion dieser Tests überhaupt realisierbar? Nun, die Tests stehen offensichtlich zur Verfügung und die Erklärung dazu liefert WITS. Wer ist WITS?

Jede Suchmaschine ist hierzu hilfreich: „Die World Integrated Trade Solution (WITS) ist eine Entwicklung der Weltbank und der United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD). Unterstützt wurde die Entwicklung durch weitere Organisationen wie das International Trade Center, die United Nations Statistical Division (UNSD) und die World Trade Organization (WTO).“ WITS ist also eine weltoffizielle Institution, die eine Fülle verschiedenster statistischer Daten zum Welthandel veröffentlicht. Wer deren Seite (https://wits.worldbank.org) aufruft, kann sofort erkennen, dass es sich nicht um einen Schwindel handelt (Militärische Operation: Wurde der Bevölkerung die Wahrheit über Corona bewusst verschwiegen? Wird die Demo verboten?).

Verwendung eines Begriffs für ein Phänomen, das es noch gar nicht gibt?!

Die nächste Frage ist dieselbe, die ich mir bereits gestellt habe, als es um AIDS-Fälle in Afrika ging: Wie kann es sich ein armes afrikanisches Land leisten, mit diesen für diese Länder doch sehr teuren Tests aussagekräftige Massentests durchzuführen? Ganz einfach. Es gab keine Massentests. Es wurde ganz gezielt nur dort getestet, wo positive Ergebnisse erwartet wurden.

Zum Beispiel in Bordellen. Da waren schnell die publizierten Horrorzahlen von 80 Prozent Infizierten auf die gesamte Bevölkerung hochgerechnet. Wäre das irgendwo in der Nähe der Realität gewesen, wäre Afrika heute nahezu entvölkert. In diesem Sinn sollte man auch heute die Corona-Zahlen aus Afrika einordnen. Aber wie bei WITS nachgelesen werden kann, hatten fast alle Länder der Welt bereits 2017 „COVID-19 Test Kits“ in großer Menge erhalten. Wieder einmal passt nichts zusammen, was uns mit COVID-19 serviert wird.

Dann die Frage: Was ist ein „COVID-19 Test Kit“, von dem WITS berichtet? Es ist mir nicht gelungen, eine offizielle Definition dafür zu finden. Auch nicht bei WITS selbst. Immerhin berichtet auch die OECD (http://oecd.org/coronavirus/policy-responses/trade-interdependencies-in-covid-19-goods-79aaa1d6/) über den Handel mit Gütern, die „im Zusammenhang mit COVID-19 stehen“.

Auch dort wird bereits für vergangene Jahre der Begriff „COVID-19“ verwendet. So ist es für diese Betrachtung unerheblich, was hier überhaupt gemeint ist. Es geht vielmehr darum, dass der Begriff „COVID-19“ auf der WITS-Seite bereits im Jahr 2017 verwendet wird. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass die Seiten für 2017/18/19 nachträglich, also erst im Jahr 2020 erstellt worden sind. Wie also kann es sein, dass bereits Jahre vor der „Plandemie“ ein Begriff verwendet wird, von dem man zu dieser Zeit noch gar nicht wissen konnte, dass es ihn im Jahr 2020 geben wird?

Weltweiter Handel im Wert von Milliarden

Ruft man Informationen über nur einen speziellen Corona-Test auf, zum Beispiel HTS 3822.00 hier ( https://www.datamyne.com/hts/38/382200 ), fällt auf, dass die Grafik zu den Handelszahlen erst im April 2020 beginnt. Das aber mit Startwerten, die nur für die USA bereits im Milliardenbereich an Handelswert aufwarten.

Wie kann es sein, dass innerhalb von wenigen Wochen seit dem angeblichen Beginn der Pandemie eine Produktion aufgebaut wird, die aus dem Stand solche Mengen herstellen und auch noch weltweit in den Handel bringen kann? Da kommt wohl wieder WITS ins Spiel. Die belegen ja, dass es den Handel mit „COVID-19 Test Kits“ bereits seit drei Jahren gegeben hat. So wird ein Schuh draus!

Verknüpfen wir nun das „Event 201“ ( https://www.youtube.com/watch?v=4uMwySq8Zgw&feature=youtu.be ) vom Herbst 2019 mit den Daten von WITS, fällt es schwer, nur von einer Verschwörungstheorie zu sprechen. Beziehen wir dazu noch den Ablauf des Corona-Wahnsinns in unserem Land ein, wird es beängstigend. Ein unwidersprochenes Regierungspapier vom Februar 2020 belegt, dass gezielt Angst und Panik verbreitet werden sollte.

Das hat funktioniert und immer, wenn die Panik am abflauen war, wurden sofort die „Corona-Sondersendungen“ wieder hochgefahren. Über allem wurde durchgängig die „zweite Welle“ als andauerndes Damoklesschwert gehängt.

Als dann über mehrere Tage überhaupt kein „Corona-Todesfall“ mehr konstruiert werden konnte, wurde behauptet, die zweite Welle wäre schon da und die Kanzlerin selbst drohte mit einem schrecklichen Herbst. Zwischendurch wurden die abenteuerlichsten „Erkenntnisse“ ins Volk geschleudert, über „Langzeitwirkungen“ des Höllenvirus.

Wie will man das denn auch nur ansatzweise wissen, wo es dieses Virus doch erst seit kurzem gibt und ansonsten immer betont wird, dass man noch zu wenig über das Virus weiß. Und dass man so wenig wusste, wird bereits von Spahn und Co. als vorauseilende Entschuldigung dafür missbraucht, dass die Stillstandsverordnungen („Lockdown“) „nach heutigem Wissen“ wohl unnötig waren.

Wer hat sich mit den Milliarden-Deals die Taschen gefüllt?

Dieses „neue“ Wissen hat aber nicht dazu geführt, Prognosen zu revidieren. Die harten Maßnahmen müssten noch Jahre fortgeführt werden, jedenfalls bis ein Impfstoff zur Verfügung steht. Dass dieses neue Wissen bereits von Beginn an von unabhängigen Fachleuten publiziert worden ist, wird geflissentlich verschwiegen.

Und nein, kein Wort der Entschuldigung für die flächendeckenden Verunglimpfungen, denen diejenigen ausgesetzt waren und immer noch sind, die dieses „neue Wissen“ nach bestem Wissen und Gewissen dem offiziellen Narrativ entgegenstellten.

Wie ich bereits mit „Corona – die gekaufte Pandemie“ nachgewiesen habe, wurden unzählige Länder mit Milliardensummen zu überflüssigen Maßnahmen bestochen und erpresst. Viele Wirtschaftszweige liegen komplett darnieder. Was aber jetzt auf der Seite von WITS ersichtlich wird, ist nur noch ungeheuer. Es ist wohl die größte Verschwörung aller Zeiten. Werfen wir dazu nochmals einen Blick auf „HTS 3822.00“. Oben rechts findet sich eine Liste der wichtigsten Lieferanten. An erster Stelle steht ein chinesisches Unternehmen und auf zwei Roche. Wo fing die Plandemie an?

Darunter findet sich klein die Anmerkung: „184 Lieferanten haben diesen Code während der letzten 12 Monate innerhalb des Systems von Datamyne benutzt“. Links daneben wird derselbe Zeitraum für 204 US-Importeure genannt. Damit ist zweifelsfrei bewiesen, dass diese Corona-Tests bereits im Sommer letzten Jahres nicht nur produziert, sondern auch gehandelt wurden. Also mehr als ein halbes Jahr vor dem angeblichen Pandemie-Beginn. Bitte nicht vergessen, im Herbst fand das „Event 201“ statt.

Gehen wir nochmals kurz auf die WITS-Daten ein. In völlig unerklärlicher Weise wird hier aufgezeigt, dass die „COVID-19 Test Kits“ zwischen den Ländern hin und hergeschoben wurden. Alle werden angeführt, mit Import- und Exportsummen im hohen einstelligen Milliardenbereich über die letzten drei Jahre. Ist hier Geld gewaschen oder auf diese Weise in obskure Kanäle geleitet worden?

Da fällt mir doch spontan die „Iran-Contra-Affäre“ ein, als mit schmutzigen Methoden Schmugeld für den (völkerrechtswidrigen) Krieg in Nicaragua ergaunert worden ist. Aber eines ist sowieso klar: Wenn Milliarden verschoben werden, fällt es nicht auf, wenn Tausendstel davon, also Millionen, irgendwo kleben bleiben (Agenda der Elite: „Werden keinen Aspekt der globalen Gesellschaft unangetastet lassen“).

Soll die Welt planmäßig mit dem Corona-Rummel unter Kontrolle gebracht werden?

So, wie es jetzt allmählich sichtbar wird, ist diese Plandemie spätestens seit 2017 geplant. Es dürfte kein Zufall sein, dass sie ausgerechnet im Wahljahr für Trump zum „Ausbruch“ gebracht worden ist. Betrachtet man dazu, wer am „Event 201“ teilgenommen hat, China, Gates, CDC etc., kann man kaum anders, als auch das als Teil der Verschwörung zu sehen oder gar als ihr eigentliches Ziel, nämlich die an sich bereits sichere Wiederwahl Trumps doch noch verhindern zu können.

Wie die Umfragewerte in Deutschland zeigen, kann auch das Merkel-Regime über diese Plandemie nicht unglücklich sein. Vergessen wir nicht, wie viele Gesetze und Verordnungen so unbemerkt durchgewinkt wurden, ohne hier besonders auf die Einschränkungen elementarer Grundrechte eingehen zu wollen.

Das Ekelhafte an vielen Verschwörungstheorien ist, dass sie keine Theorien sind. Allerdings ist die Wahrheit oft so ungeheuerlich, dass sich ein gesundes Gehirn zunächst weigert, sie als Wahrheit anerkennen zu wollen. Zum Glück gibt es jetzt das Internet und so eine unendliche Anzahl von klugen Köpfen, die sich mit ihren Recherchen ergänzen.

So wird jetzt Stück für Stück ans Licht gebracht, wie die Welt planmäßig mit dem Corona-Rummel unter Kontrolle gebracht werden sollte. Ich hoffe nur, dass diese Akteure diesmal wirklich zur Rechenschaft gezogen werden.

Hier der Link zur zitierten Seite des WITS:
https://wits.worldbank.org/trade/comtrade/en/country/ALL/year/2017/tradeflow/Exports/partner/WLD/nomen/h5/product/300215
Über der Grafik ist eine kleine rote Zeile, wo man die verschiedenen Parameter abfragen kann.

Vielleicht liege ich nicht ganz richtig, bei der Plandemie von der größten Verschwörung aller Zeiten zu sprechen. Betrachtet man die Geschichtslügen, zu denen Deutschland gezwungen worden ist und die „Umerziehung“ nach WK II, könnte das der Corona-Verschwörung den Rang ablaufen. Lesen Sie dazu die Bücher des Anderweltverlag.com.

Mein Werk „England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert“ gibt den großen Überblick und die Werke von Reinhard Leube die Details. In seinem ersten Band „Londoner Außenpolitik und Adolf Hitler – Gibt es einen blinden Fleck?“ belegt er mit akribischer Recherche das, was ich in meinem Werk skizziere. Sie erhalten diese Aufklärung über die Abläufe des 20. Jahrhunderts im Buchhandel oder besuchen Sie uns einfach unter anderweltverlag.com

Nachtrag – wichtig!

07. September 2020 – 10:00

Noch in der Nacht, kurz nachdem mein Artikel freigeschaltet worden ist, hat WITS seine Website “korrigiert”. Sie haben “COVID-19 Test Kits” ersetzt durch “Medical Test Kits”. Allerdings habe ich Bildschirmfotos abgespeichert, die ich unten zeige. Vergrößern durch Anklicken.

Zudem ist das Original (noch) einsehbar bei Web Archiv:
https://web.archive.org/web/20200501025647/https://wits.worldbank.org/trade/covid-19-medical-products.aspx

Hier können Sie eines exemplarisch in PDF-Qualität herunterladen: Import-PDF

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/anderweltonline.com am 22.09.2020

About aikos2309

One thought on “„Plandemie“? Gab es „COVID-19 Test Kits“ schon 2017?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.