Neue Erkenntnisse! Erdbeben, die neben Hochspannungsleitungen in den ganzen USA auftreten (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  

Der Youtube-Kanal-Betreiber Dutchsinse, der seit Jahren fast tägliche Erdbebenanalysen des gesamten Globus erstellt, hat etwas Einzigartiges entdeckt. Er schreibt:

Eine erstaunliche Entdeckung wurde heute gemacht, als ich live vor dem Youtube-Publikum nach Erdbeben suchte.

Ein Großteil aller Erdbebenstandorte in den USA befindet sich direkt an (oder direkt neben) Kraftwerken aller Art sowie an Hochspannungsleitungen (Hochspannungsleitungen).

Ich zeige alle Standorte in den USA, die in den letzten 3 Tagen bei der USGS-Erdbebenwarte gelistet waren, um dies zu beweisen.

Es ist unbestreitbar, dass die Beben hauptsächlich (ich würde sagen über 80%, aber unter 100% der gesamten Beben) neben diesen Stromerzeugungs- / Kraftübertragungsorten auftreten.

Was bedeutet das? Wie wäre es mit piezoelektrisch induzierten Erdbeben (elektrisch induzierte Erdbeben in der Erdkruste)?

Piezoelektrizität

Piezoelektrizität ist die elektrische Ladung, die sich in bestimmten festen Materialien (wie Kristallen, bestimmten Keramiken und biologischen Stoffen wie Knochen, DNA und verschiedenen Proteinen) als Reaktion auf angelegte mechanische Beanspruchung ansammelt. Das Wort Piezoelektrizität bedeutet Elektrizität, die aus Druck und latenter Wärme entsteht.

Wie kann piezoelektrische Energie Erdbebenaktivität induzieren? Wie kann Wechselstrom in einer Stromleitung oder Übertragung über Funkwellen in Strom in der Kruste umgewandelt werden? (HAARP-Technologie im Weltall ist real)

Dies ist eine große Entdeckung in Bezug auf die Beziehung zwischen Kraftwerken, Stromleitungen, Bohrpunkten, Vulkanen, Brennpunkten und Erdbeben.

Menschen, die versuchen zu sagen, dass „Stromleitungen überall sind“, erklären nicht die Beben direkt neben den elektrischen Unterstationen, den Windparks, den Standorten für die geothermische Erzeugung, den Solarkraftwerken, den Standorten für Kernkraftwerke und den Wasserkraftwerken auch von Beben getroffen zu werden.

Diese sind nicht überall …

HAARP: USA, Russland und China haben die Ionosphäre mit Radiowellen erhitzt

Das amerikanische HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) in Alaska hat immer wieder Misstrauen erregt. Mit der einst militärischen, jetzt zivilen Kurzwellenanlage mit 180 Sendern und einer Leistung von 5,1 Gigawatt wird erkundet, wie mit Radiowellen die Ionosphäre, d.h. die Elektronen und Ionen, ab 60 km über der Erdoberfläche untersucht und beeinflusst werden kann (Russischer Militärexperte: Tsunami 2004 war eine „geografische Superwaffe der USA aus dem HAARP-Programm“).

Verdächtigt wurde, dass mit HAARP, das seit 2014 von der University of Alaska betrieben wird, das Wetter oder gar die Gehirne der Menschen manipuliert werden können. Darüber gibt es zahlreiche Theorien. Militärisch interessant ist die Ionosphäre, weil dort Funkwellen reflektiert werden.

2018 berichtet SCMP, dass Russland und China mit Radiowellen einen Teil der Ionosphäre aufgeheizt hätten, um vermutlich eine Technik für eine mögliche militärische Anwendung zu testen. Es seien in diesem Jahr 5 Experimente von Wissenschaftlern beider Länder durchgeführt worden.

Beispielsweise sei bei einem Experiment eine großflächige Veränderung in der Höhe von 500 km über der russischen Stadt Vasilsursk auf einem Gebiet von 126.000 Quadratkilometern ausgelöst worden.

Dabei seien negativ geladene subatomare Teilchen zehnmal stärker als in der Umgebung angeregt worden. In einem anderen Experiment der 1981 in Betrieb gegangenen russischen Anlage Sura wurde durch das Hochjagen von Elektronen mit bis zu 260 MW über die Mikrowellenantennen angeblich das ionisierte Gas in großer Höhe um 100 Grad Celsius erhitzt (Meteorologen sind Teil der militärischen illegalen Klima-Programme – HAARP in den Niederlanden? (Videos)).

China will nun, wie SCMP im Juni berichtete eine stärkere Anlage als HAARP in Sanya, Hainan, bauen, um die Ionosphäre über dem Südchinesischen Meer zu beeinflussen. Anders als HAARP liegt sie in einem dichtbesiedelten Gebiet, über das viele Fluglinien gehen. Wird die Anlage aktiviert, ist für die Elektronik in Flugzeugen mit Störungen zu rechnen.

Zu vermuten ist, dass die Anlage militärischen Zwecken dienen wird, um entweder die Signale etwa von amerikanischen Satelliten zu stören oder U-Boote auch aus größerer Entfernung im Südchinesischen Meer zu entdecken bzw. deren Kommunikation über ELF-Funkwellen (Extremely Low Frequency) zu stören (US-Weltraumflugzeug, das einige Tage vor den Erdbeben in Kalifornien gesehen wurde “in HAARP-Wetterkontrolle verwickelt” (Video)).

Mit einem ELF-Radar, der mit der Anlage betrieben würde und die Ionosphäre nutzt, ließen sich eventuell auch BodenschätzeStrukturen unter der Erdoberfläche oder Pipelines entdecken – oder eben Erdbeben auslösen.

Literatur:

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Chemische Kondensstreifen („Chemtrails“) über Deutschland: Der Grosse Bruder und die Umsetzung seines Berichts von IRON MOUNTAIN

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Video:

Quellen: PublicDomain/beforeitsnews.com/heise.de am 28.10.2020

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.