Eisenhowers Hungerbefehl: Ein Holocaust war das, was die Amerikaner den Deutschen angetan haben

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 36
  •  
  •  
  •  
  •  

Noch nie waren so viele Menschen ins Gefängnis gesteckt worden. Die Größe der alliierten Eroberungen war in der gesamten Geschichte beispiellos. Die Sowjets nahmen etwa 3,5 Millionen Europäer gefangen, die Amerikaner etwa 6,1 Millionen, die Briten etwa 2,4 Millionen, die Kanadier etwa 300.000, die Franzosen etwa 200.000. Unzählige Millionen Japaner traten 1945 in amerikanische Gefangenschaft ein, plus etwa 640.000 in sowjetische Gefangenschaft. Von James Bacque

Sobald Deutschland am 8. Mai 1945 kapitulierte, sandte der amerikanische Militärgouverneur, General Eisenhower, einen “dringenden Kurier” durch das von ihm kommandierte riesige Gebiet, was es für deutsche Zivilisten zu einem mit dem Tod strafbaren Verbrechen machte, Gefangene zu ernähren.

Es war sogar ein Verbrechen der Todesstrafe, Lebensmittel an einem Ort zu sammeln, um sie zu Gefangenen zu bringen. Der Befehl wurde in deutscher Sprache an die Provinzregierungen geschickt und ihnen befohlen, diese sofort an die lokalen Regierungen zu verteilen. Kopien der Befehle wurden kürzlich in mehreren Dörfern in der Nähe des Rheins entdeckt… (2. Weltkrieg: 1940/41 – Stalin oder Hitler: Wer plante den Angriff zuerst?)

Die Botschaft [die Bacque reproduziert] lautet teilweise: „… unter keinen Umständen dürfen Lebensmittel unter den Einheimischen zusammengestellt werden, um sie den Kriegsgefangenen zu liefern.“

Eisenhowers Befehl wurde auch in englischer, deutscher und polnischer Sprache am Schwarzen Brett des Hauptquartiers der Militärregierung in Bayern veröffentlicht, das vom Stabschef des bayerischen Militärgouverneurs unterzeichnet wurde.

Später wurde es in polnischer Sprache in Straubing und Regensburg veröffentlicht, wo es in nahe gelegenen Lagern viele polnische Wachfirmen gab. Ein Offizier der US-Armee, der den im Mai 1945 veröffentlichten Befehl gelesen hatte, schrieb, es sei „die Absicht des Armeekommandos in Bezug auf die deutschen Kriegsgefangenenlager in der US-Zone von Mai 1945 bis Ende 1947, so viele Kriegsgefangene auszurotten, wie der Verkehr tragen würd,e ohne internationale Kontrolle.“

… Die Politik der [amerikanischen] Armee bestand darin, [deutsche] Gefangene zu verhungern, so mehrere amerikanische Soldaten, die dort waren. Martin Brech, pensionierter Professor für Philosophie am Mercy College in New York, der 1945 Wache in Andernach war, sagte, er habe von einem Beamten erfahren, dass „es unsere Politik ist, diese Männer nicht zu ernähren“.

Die 50.000 bis 60.000 Männer in Andernach hungerten, lebten ohne Schutz in Löchern im Boden und versuchten, sich von Gras zu ernähren. Als Brech ihnen Brot durch den Draht schmuggelte, wurde ihm befohlen, von einem Offizier anzuhalten (2. Weltkrieg: 1940/41 – Stalin oder Hitler: Wer plante den Angriff zuerst?).

Später steckte Brech ihnen mehr Essen zu, wurde gefasst und vom selben Offizier gesagt: „Wenn Sie das noch einmal tun, werden Sie erschossen.“ Brech sah, wie Leichen „mit der Lastwagenladung“ aus dem Lager gingen, aber ihm wurde nie gesagt, wie viele es gab, wo sie begraben wurden oder wie (Tabu-Fakten 2. Weltkrieg: Phosphorbomben, Höllenglut und Feuerstürme gegen Zivilisten in Hamburg!)

… Der Gefangene Paul Schmitt wurde im amerikanischen Lager in Bretzenheim erschossen, nachdem er sich dem Draht genähert hatte, um seine Frau und seinen kleinen Sohn zu sehen, die ihm einen Korb mit Lebensmitteln brachten. Die Franzosen folgten dem Beispiel: Agnes Spira wurde im Juli 1945 in Dietersheim von französischen Wachen erschossen, weil sie den Gefangenen Essen gebracht hatte.

Das Denkmal für sie im nahe gelegenen Buedesheim, das von einem ihrer Kinder geschrieben wurde, lautet: „Am 31. Juli 1945 wurde meine Mutter plötzlich und unerwartet wegen ihrer guten Tat gegenüber den inhaftierten Soldaten von mir gerissen.“

Der Eintrag im katholischen Kirchenbuch sagt einfach: „Ein tragischer Tod, der am 31.07.1945 in Dietersheim erschossen wurde. Begraben am 03.08.1945. “ Martin Brech sah erstaunt zu, wie ein Offizier in Andernach auf einem Hügel stand und auf deutsche Frauen schoss, die im Tal unten vor ihm davonliefen.

Der Gefangene Hans Scharf… sah zu, wie eine deutsche Frau mit ihren beiden Kindern mit einer Weinflasche auf eine amerikanische Wache im Lager Bad Kreuznach zukam.

Sie bat den Wachmann, die Flasche ihrem Mann zu geben, der sich gerade am Draht befand. Der Wachmann steckte die Flasche in seinen eigenen Mund und warf sie, als sie leer war, auf den Boden und tötete den Gefangenen mit fünf Schüssen.

Viele Gefangene und deutsche Zivilisten sahen, wie die amerikanischen Wachen das Essen von Zivilisten verbrannten. Ein ehemaliger Gefangener beschrieb es kürzlich wie folgt: „Zuerst brachten die Frauen aus der nahe gelegenen Stadt Essen ins Lager. Die amerikanischen Soldaten haben den Frauen alles weggenommen, es auf einen Haufen geworfen und Benzin darüber gegossen und verbrannt.“ (2. Weltkrieg: Der grösste Raub in der Weltgeschichte – Entführung der deutschen Geisteselite, Patente beschlagnahmt, Erfindungen gestohlen).

Eisenhower selbst ordnete die Zerstörung des Essens an, so der Schriftsteller Karl Vogel, der der deutsche Lagerkommandant war, der von den Amerikanern im Lager 8 in Garmisch-Partenkirchen ernannt wurde. Obwohl die Gefangenen nur 800 Kalorien pro Tag bekamen, zerstörten die Amerikaner Lebensmittel vor dem Lagertor.(Made by Wall Street: Das Geld, das Hitler ermöglichte)

James Bacque, Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern 1945-1946

Unter der verharmlosenden Bezeichnung “Other Losses” (“Andere Verluste”) tarnten die US-Streitkräfte 1945/46 das Massensterben deutscher Kriegsgefangener in amerikanischen Lagern auf deutschem Boden.

Der kanadische Historiker James Bacque war tief erschüttert, als er das erste Mal Kenntnis von diesem Kriegsverbrechen erhielt. Der pathologische Deutschenhasser General Dwight David Eisenhower hatte diesen Massenmord gezielt betrieben und systematisch verschleiert. Erst Bacques Forschungen förderten das ganze Ausmaß – fast 1 Million in amerikanischer und französischer Gefangenschaft vernichtete deutsche Soldaten – zutage.

Rund 2.000 Überlebende der alliierten Hungerlager haben sich nach Erscheinen der ersten Auflage dieses Buches an Autor und Verlag gewendet. Deren neue, aufsehenerregende Hinweise flossen in die vorliegende Neuausgabe dieses Bestsellers ein.

Literatur:

Saturn Hitler: Banken, Astrologie, Kabbala und die Bilderwelt des Dritten Reichs

Wall Street and the Bolshevik Revolution: The Remarkable True Story of the American Capitalists Who Financed the Russian Communists

Hitlers amerikanische Lehrer: Die Eliten der USA als Geburtshelfer der Nazi-Bewegung

The Wall Street Trilogy

Quellen: PublicDomain/russia-insider.com am 17.11.2020

About aikos2309

13 comments on “Eisenhowers Hungerbefehl: Ein Holocaust war das, was die Amerikaner den Deutschen angetan haben

  1. Ja, das ist alles wahr was sie hier schreiben, mein Großvater hat mir das alles erzählt wie es ihm ergangen ist und was wirklich in den Lagern passiert ist. SIe wurden in das ehemalige KZ in Dachau gebracht, dort bekamen sie nichts zu essen, bis sie extrem abgemagert waren. Hat jemand versucht nach dem Gras am Zaun zu greifen wurde geschossen. Ab einem Untergewicht wurden die Soldaten auch erschossen, so haben viele um ihr Leben gefleht. Mit kommen dir Tränen wenn ich das hier so lese. Auch wurden die abgemagerten Soldaten gefilmt, zu welchem Zweck, unbekannt!

  2. Ich habe die DVD “Other Losser” angeschaut. Auf YT gibt es noch den “Höllensturm”, wenn er nicht wieder gelöscht wurde. Es sind Tatsachendokumentationen die einen die Tränen in die Augen treibt. Aber er waren ja “nur” Deutsche, die auf quallvoller Weise zu Tode kamen, da braucht kein Hahn nach zu krähen und von daher braucht dieses abscheuliche Verbrechen an die Kriegsgefangenen sowie Frauen und Kinder nicht ab-und verurteilt werden. Ironie zu Ende! Mit welchem Recht wird solch ein Verbrechen nicht geahndet! Bis heute nicht! Im Gegenteil, wir werden mit “unserer Schuld” von den Staatsmedien mit Propaganda TV aus der Na.i Zeit besudelt, bis es uns aus den Ohren sprudelt. Mein Fernseher ist aus!!!

    1. @Maus

      Meiner auch. – Aber ist vor allem die gesamte l.nke Klientel, die es immer wieder aufkocht und am Kochen hält.

      Wieviele Gräueltaten wurden in vermutlich von immer derselben mächtigen Klientel schon begangen auf der Welt und wieviele wurden derart mit einem aufoktroierten Schuldkult über so lange Zeit oder überhaupt erpresst und unter Druck gesetzt? – Ich wüsste keine Nation auf der Welt, mit der dieses so gehandhabt wurde.

      Man sollte wirklich fragen, warum nur die Deutschen und warum noch immer.

      57 Länder haben M.slime seit M.hammed grausamst erobert und unterworfen – werden ihnen ihre Gräueltaten vorgeworfen? – Noch immer leugnen sie den G.noz.d an den Aramäern und wollen von all dem nichts wissen.

      Wieviele sogenannte Indianer, die einzig echten AmerikanerInnen, wurden von den falschen Amis bei und nach ihrer Eroberung der amerikanischen Kontinents grausam ermordet und wieviele Menschen haben sie aus Afrika als Sklaven verschleppt und auch gefoltert und erm.rdet?

      Und so könnten wir in der Geschichte noch viele Beispiele finden und herausstellen.

      Doch keine/r von ihnen hat jemals derart bereut, gebüßt und bezahlt wir die D.utschen bis heute – wenn denn überhaupt.

      Sie sitzen alle in ihren Glashäusern und werfen weiterhin mit Felsbrocken auf die D.utschen, wollen sie vernichtet sehen und haben die Mehrheit ihrer Nachkommen zum pathologischen Selbsthass erzogen für Taten, die sie nie begangen haben.

      Es ist doch so in der Welt – die Kriegsherren wo auch immer rufen einen Krieg aus und das Volk muss mit. – Wer sich weigert, wird ersch.ssen. – Nicht anders war es auch im 2. WK. – Die wenigsten D.utschen wollten diesen Kr.eg, doch wer sich weigerte kam selbst ins KZ oder wurde ersch.ssen.

      Viele Deutsche halfen auch j.dischen Mitmenschen, versteckten sie unter eigener Lebensgefahr und versorgten sie so gut es ging. DAS wird aber nicht erwähnt.

      Mein Vater versuchte als 9-jähriger Junge einen alten j.dischen Mann aus seinem Dorf zu verstecken – sie fanden ihn dennoch. – Was sollte er denn dagegen tun?

      Der Vater meines Vaters sollte in die SS. Er weigerte sich und wurde auf der Stelle entlassen. – Die Familie konnte sich zum Glück auf dem Land selbst ernähren. – Doch wenn all die in den Städten ebenfalls vor diese Wahl gestellt wurden – was hätten sie tun sollen? – Sie hätten ihre Arbeit verloren und wären verhungert.

      Es war zwar der Kr.eg, der viele Väter hatte, aber A. H. wurde aufgrund seines offenbar in der Kindheit und Jugend entwickelten Minderwertigkeitskomplexes dann auch größenw.hnsinnig,
      Wenn man die Biographien allein von A. H., M.h.mmed und Kim Jong Un vergleicht, findet man einen gemeinsamen Nenner. – Es waren verstupste Kinder, die früh von der Mutter getrennt wurden, oft keinen oder einen diktatorischen grausamen Vater hatten, keine Liebe und Anerkennung bekamen, vielleicht noch gedemütigt wurden und dann einen Minderwertigkeitskomplex entwickelten, der sich dann zum Größenw.hn auswuchs.

      Solche Menschen greift sich diese E.ITE und formt sie, macht sich ihren zum allgemeinen Menschen- und Lebenshass ausgewachsenen Hass zunutze und benutzt sie als m.nschliche K.llerm.schinen.

      Nun – zurück zur Frage, warum ausgerechnet die D.tuschen, während alle anderen ihre Taten sang- und klanglos unter den Tisch kehren konnten und weiterhin können?

      Wir haben hier den klassischen Fall, wo die “Opfer” selbst aus ihrem tiefen Hass und ihrer obsessiven Rachgier nicht mehr herauskommen und dann selbst zu bestialischen Tätern wurden, der in einem W.hn mündet, der nicht ruhen will, bis die Opfer nebst allen ihren ohnehin unschuldigen Nachkommen vom Erdboden getilgt sind nach ihrem Willen.

      Sie wurden selbst zu bestialischen Tätern und so ist es, wie es in früheren oder teils auch irgendwo in der Welt noch heutigen Familienfehden ist. – Das geht u. U. über Jahrhunderte und Jahrtausende solange nicht end-lich mal eine Generation zu vergeben oder zumindest “es gut sein zu lassen” bereit ist.

      1. @Atar

        Es ist alles richtig was du schreibst. Keine andere Nation muss bis heute dermaßen bluten, wie wir Deutschen. ( Siehe meine Buchempfehlung)

        Auch mein Opa wurde ins KZ gesteckt weil er sich weigerte.

        Ich kann dir ein Buch empfehlen: “Welt Verschwörung” von Thomas A. Anderson

  3. Bis heute sind die Kölner-Rheinwiesen gesperrt von der ReGierung um archäologische Ausgrabungeben zuverhindern !
    Das Foto oben ist ja Wahr, aber diese Menschen wurden in KZ-Kleidung gesteckt um zuzeigen das es ausgehungerte Juden waren die in KZ’s umgekommen sind.
    Es gibt genug Bildmaterial wo man diese üble Lüge erkennen kann.
    Das war reine menschenverachtende Propaganda seitens der USA und GB.
    Nun sollte doch der eigentliche SIEGER (Russland) des 2.Wk mal solche Tatsachen öffentlich bekannt machen und aufzeigen das die Allierten selber bösartige Monster waren (Z.B.: Churchill) !!!
    Was sagte Churchill nach dem 2.Wk ?
    Wir haben das falsche Schwein (Deutschland) geschlachtet !

  4. Es gibt ein sehr gutes, noch erhältliches Buch von Jürgen Thorwald :
    Das Ende an der Elbe

    Ich kann es jedem nur empfehlen der sich mit dieser Materie auseinandersetzen möchte. Die Deutschen reden nichtmehr darüber. Mord, Totschlag, Vertreibung und Vergewaltigungen der deutschen Frauen. Über das Grauen aus dieser Zeit wurde das große Laken des Schweigens ausgebreitet…

  5. Wenn die Bestie im Menschen losgelassen ist. – Das sitzt alles im Reptilienstammhirn. – Woher hat der Mensch das Reptilienstammhirn? – Laut der meines Erachtens falschen Evolutionstheorie soll der Mensch ja vom Fisch abstammen. – Aus den Flossen sollen sich an Land Beine entwickelt haben usw. usw..

    Ich wüsste aber nicht, dass Fische Reptilien wären und ein Reptilienstammhirn hätten.

    Also – woher haben wir es? – Wer hat es uns eingepflanzt? – Meines Erachtens von denen, die uns gezielt genau so gemacht haben mit bewusstem Vorsatz.

    1. @Atar

      Er hatte es gerade so überlebt, da meine Oma massenhaft Briefe an A.H. geschrieben hatte und bat erbitterlich um die Freilassung meines Opas. Sie saß mit 7 kleinen Kindern alleine und nur aufgrund dessen wurde er dann in letzter Sekunde mit einem Gewicht von 40 kg entlassen, sprich in letzter Sekunde, ansonsten wäre er verhungert, sein Bruder allerdings hatte es nicht geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.