Erst Covid-19, jetzt IS-Terror: Wien könnte der Anfang einer Terrorwelle sein – holt der Tiefe Staat ein letztes Mal zu einem Rundumschlag aus? (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

Der Terror geht weiter. Erst Nizza jetzt Wien – und dann? Wie es aus informierten Kreisen heißt, handelt es sich bei den Tätern von Wien offenbar um IS-Anhänger oder möglicherweise sogar um ehemalige Mitglieder der weltweit operierenden Terrormiliz Islamischer Staat.

Bei einem koordinierten Angriff in der Wiener Innenstadt sind vier Menschen getötet worden, darunter auch ein  Attentäter, und weitere 15 verletzt. Mittlerweile ist es offensichtlich, dass eine Verbindung zwischen den Anschlägen in Frankreich und Wien gibt und dass sie möglicherweise sogar auf das Konto des Tiefen Staats gehen. Von Frank Schwede

In einer Pressekonferenz am Dienstmorgen sagte Österreichs Innenminister Karl Nehammer den entscheidenden Satz: Die Toten und Verletzten nach den Schüssen in der Wiener Innenstadt von Montagabend gehen auf das Konto islamistischer Terrorristen, also Mitglieder des IS. Nehammer sprach zwar vorsichtig von Sympathisanten, doch das macht, denke ich, in diesem Fall keinen Unterschied.

Wie viele Attentäter tatsächlich in der Wiener City unterwegs waren, darüber lässt sich nur spekulieren. Der durch Polizeikräfte getötete Täter war nach Informationen von Polizeipräsident Gerhard Pürstl mit einem Sturmgewehr bewaffnet – außerdem trug der eine Sprengstoffgürtel-Attrappe.

Wie es weiter heißt, wollten der oder die Täter offenbar Panik verbreiten. Nach jüngsten Informationen sind mehr als 1000 Beamte in Wien und Umgebung im Einsatz. Die Bevölkerung wurde dazu aufgefordert, ihre Häuser und Wohnungen nicht zu verlassen.

Was man aktuell weiß, ist, dass eine bisher unbekannte Zahl an Attentätern mit Langwaffen an verschiedenen Tatorten in der Wiener Innenstadt am Montagabend unterwegs waren. Die ersten Schüsse fielen gegen 20 Uhr in einer Seitengasse einer belebten Straße im Zentrum in unmittelbarer Nähe einer Synagoge.

Zum Zeitpunkt als die Schüsse fielen, waren viele Menschen in Bars und Restaurants – es waren die letzten Stunden vor dem neuerlichen Lockdown. Nach Aussage des Wiener Bürgermeisters Michael Ludwig seien rund 15 Menschen mit Verletzungen in Krankenhäuser gebracht worden, darunter sieben Schwerverletzte.

Auf einem Video des Privatsenders Oe24 ist ein maskierter Schütze zu sehen, der auf offener Straße Schüsse auf einen Passanten abfeuert. Auf einem zweiten Video ist eine riesige Blutlache vor einem Restaurant zu sehen. Augenzeugen berichteten, dass einer der Täter wahllos auf Personen in den Lokalen geschossen habe – vor allem auf Gäste, die aufgrund der milden Temperaturen im Außenbereich saßen (Inszenierte Terroranschläge wie 9/11, Pandemien und Propaganda als wirksames Mittel zur Erzeugung von Angst).

Die Täter sind keine Glaubensfanatiker

Auffällig ist, dass die Polizei die Bevölkerung dazu aufgerufen hat, keine Videos oder Fotos in den sozialen Medien zu posten. Was soll hier verheimlicht werden? Wie es weiter heißt, könnten Fotos sowohl die Einsatzkräfte als auch die Zivilbevölkerung gefährden.

Ähnliches kennt man aus der Vergangenheit auch von anderen Schauplätzen, beispielweise 2016 in München. Auch hier wurde die Veröffentlichung von Bildmaterial in den sozialen Medien verboten.

Tatsache ist, dass Terroranschläge keine spontane Taten irgendwelcher Wirrköpfe sind, auch handelt es sich bei den Tätern in der Regel nicht um Glaubensfanatiker, wie immer gerne behauptet wird.

Terroranschläge sind eine Form von Krieg mit ganz bestimmten Zielen – in diesem Fall ist es ein Krieg gegen die Zivilbevölkerung, der von einer speziell geschulten Terrormiliz verübt wird, nämlich vom Islamischen Staat.

Dass es sich beim Islamischen Staat nicht um Glaubensbrüder handelt, sondern um eine paramilitärische Eliteeinheit, die für harte Dollar kämpft, sollte mittlerweile ein offenes Geheimnis sein.

Möglicherweise handelten auch die Täter in Wien im Auftrag, von wem auch immer. Tatsache aber dürfte sein, dass alle Terroranschläge in der jüngsten Vergangenheit ein und dieselbe Handschrift tragen. Ob London, Paris, Nizza, Berlin oder aktuell Wien. Diese Anschläge dienen der Verbreitung von Angst, sie sollen die Bevölkerung mürbe machen und in die Knie zwingen.

Ich gehe an dieser Stelle sogar soweit zu behaupten, dass zwischen Covid-19 und den aktuellen Terroranschlägen eine Verbindung besteht – nämlich der Bevölkerung einen größtmöglichen psychischen Schaden zuzufügen. In beiden Fällen handelt es sich um eine psychologische Operation, die von einer Organisation ausgeht, die wir besser als den Tiefen Staat kennen.

Der Tiefe Staat ist eine weltweit agierende Untergrund-Regierung dessen Akteure niemand wirklich kennt. Zwar tauchen hier und da mal Namen auf, doch ob die auch stimmen, ist fraglich. Was aber Tatsache ist, ist, dass der Tiefe Staat real ist und noch bis vor wenigen Jahren, genauer gesagt, bis zur Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der USA, die Zügel fest in den Händen hatte.

Seit Donald Trump an der Macht ist, hat sich vieles verändert auf der Welt. Feindbilder wurden abgebaut, langjährige Kriege beendet und die Korruption sowie der Drogen- und Menschenhandel wurden massiv bekämpft – um es in einem Satz zu gießen: dem Tiefen Staat wurde der Geldhahn zugedreht.

Schon eine ganze Weile scheint der Tiefe Staat mit dem Rücken zur Wand zu stehen, was ihn nicht nur aggressiv, sonder auch ausgesprochen gefährlich macht.

Spielt der Tiefe Staat sein letztes Ass aus?

Der Islamische Staat könnte das letzte Ass im Ärmel des Tiefen Staates sein, das er jetzt ausspielt, indem in vielen großen Metropolen Europas Anschläge verübt.

Das heißt, die aktuellen Anschläge könnte erst der Anfang einer großen Welle von weiteren Aktionen sein. Es ist davon auszugehen, dass eine große Zahl an sogenannten IS-Schläfern mit den Flüchtlingsströmen nach Europa gelangt sind, die nun aktiviert werden und bereit sind zuzuschlagen.

Doch welches Ziel haben diese Operationen? Die meisten der in jüngster Zeit verübten Terroranschläge waren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Angriffe unter falscher Flagge mit dem Ziel, die Bevölkerung zu verunsichern und um möglicherweise politische Ziele umsetzen zu können, etwa eine weitere und strengere Überwachung sowie die komplette Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Ich möchte an dieser Stelle kurz an den Anschlag auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift Charly Hebdo am 7. Januar 2015 erinnern, der auf das Konto von Al Qaida geht und an den Überfall auf den Supermarkt Hyper Cacher tags darauf, zudem sich der Islamische Staat bekannte. Sowohl Al Qaida als auch der IS Geheimarmeen der US Geheimdienste, die größten teils Teil des Tiefens Staats sind.

Sämtliche Kriege im Nahen und Mittleren Osten der vergangenen Jahre waren nur möglich, indem Volksaufstände inszeniert und ausgebildete Terroristen ins Land geschleust wurden. Kriege und Terror dienen lediglich der Spaltung und Kontrolle der Gesellschaft und werden durch ausgebildete und bezahlte Akteure inszeniert.

Der islamistische Terror beginnt nun auch in Europa an Fahrt aufzunehmen, er hat eine Eigendynamik bekommen, die offenbar kaum noch zu stoppen ist. Wer wirklich dahintersteckt werden wir hoffentlich bald erfahren.

Für die Regierung spielte der islamistische Terror lange Zeit keine Rolle, was sehr auffällig ist und hellhörig machen sollte. Das Augenmerk war immer nur auf die sogenannte künstlich aufgebaute rechte Szene gerichtet. Jetzt weht der Wind aus einer anderen Richtung – doch im Grunde genommen weiß niemand mehr, aus welcher Richtung er genau kommt.

Alles ist zu einer Gefahr geworden  – das Leben selbst scheint im Moment offenbar die größte zu sein, so will es der Tiefe Staat zumindest aussehen lassen.

Lassen Sie sich keine Angst machen, bleiben Sie zuversichtlich, der Covid-19-Irrsinn und der inszenierte Terror werden bald ein Ende haben…

Bleiben Sie aufmerksam!

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 03.11.2020

About aikos2309

11 comments on “Erst Covid-19, jetzt IS-Terror: Wien könnte der Anfang einer Terrorwelle sein – holt der Tiefe Staat ein letztes Mal zu einem Rundumschlag aus? (Videos)

  1. Also wenn die Terroristen so agieren wie Aviva das uns berichtet, dann können wir uns getrost wieder hinlegen. Vermutlich auch eine Schreckschußwaffe für Kinder in der Hand.
    Zielen muss der vermutliche Terrorist auch nicht. Das macht er aus dem Ellenbogen heraus. Das die Terroristen sich nicht an Maskenpflicht halten müssen, ist, denke ich klar, aber als Terrorist sollte man doch zumindest sein Gesicht verdecken. Aber vielleicht sind es noch ganz junge und unerfahrene Terroristen mit Kurzem Draht zur Obrigkeit. Seltsam ist es auch, dass bei all den Anschlägen gerade jüdische Kommentatoren zu Wort kommen. Wahrscheinlich liegt es nur daran, dass sie zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und dem richtigen Moment wenn was passiert, Vorort sind und die Handys bereit halten. Aber was hat der Terrorist in Ihrem Haus gemacht? Sind sie die Szene vorher gemeinsam noch mal durchgegangen?
    Nikhil Choudhary ist auch ein ordentlicher Mensch. Bei dem seinem Video sieht man keinen einzigen Blutstropfen. Ist er vorher runter gegangen und hat die Straße aufgewischt?
    Beim dritten Video verstecken sich 3 POLIZISTEN hinter einer Ecke, lassen ihren Kollegen vorlaufen, der angeblich gleich erschossen wird und halten anschließend immer noch unverändert und interessiert die Stellung.

    Augenzeugenbericht: Wir haben den POLIZISTEN zum Krankenwagen befördert, so zu sagen getragen… Der weis auch nicht, was er zusammenlügen soll.

    Dann läuft ein Terrorist die Straße entlang erschießt jemand, läuft die Straße weiter, kommt wieder zurück und schießt noch mal mehrmals auf die Leiche. Leute das macht doch keiner halbwegs denkender Terrorist. Wenn man schon jemand erschießt, dann haut man doch ab, egal ob der Angeschossener noch atmet oder nicht. Man rennt nicht wie ein Bekloppter hin und her.

    Warum machen sie das Ganze nicht am Fasching? Ist doch nur noch 8 Tage hin. Total schlechtes timing.

  2. “Dass es sich beim Islamischen Staat nicht um Glaubensbrüder handelt, sondern um eine paramilitärische Eliteeinheit, die für harte Dollar kämpft, sollte mittlerweile ein offenes Geheimnis sein.”

    Nun – ich denke, dass es sich vermutlich sowohl um Gl.ubensbrüder handelt als auch um eine p.ram.litärische Einheit. Wie ich schon öfters sagte, benutzen meines Erachtens beide Klientels sich gegenseitig in ihrem Wettstreit um ihre jeweilige Welth.rrschaft.

  3. Der weitere Effekt von all dem ist in der Tat eine weitere Erhöhung des Angstpegels. – Erst bleiben sie wegen C. zu Hause und nun wohl auch vermehrt aus Angst, Opfer eines solchen Attentates werden zu können.

  4. Diese Terrorinszenierungen können auch allein der Aufpolierung des versauten Images der Polizei sein. Durch covid hat diese sich gegen das Volk positioniert. Jetzt soll der Michel die Polizei als Beschützer wieder lieb haben. Terroristen mit Staub-Masken sind eh eine Lachnummer. Manchmal kann es auch vorkommen, daß ein Regierungschef die Ziele der NWO nicht schnell genug durchsetzt und dann als Quittung kleine Terror-Nadelstiche bekommt. “Du willst wiedergewählt werden ? ,dann darf es keine Unruhe in Deinem Land geben.”

  5. Nach 9/11 ging man davon aus das sich ~150-200 “Schläfer” in Deutschland befinden. Dank der merkelchen Asyl-Invasion 2015, die bis heute anhält, darf man getrost davon ausgehen das sich diese Zahl vervielfacht hat. Solche Leute verstecken sich, nachdem sie ihre Pässe ins Meer geworfen haben mit Mehrfach-Identitäten in europäisch-islamischen Sub-Kulturen derer es maßenhaft gibt, auch in D. Verkleidet als “Neue Fachkräfte” unaufällig, lernwillig, zielstrebig, eloquent – ganz Atta-Style. Der absolute Terror-Import. Herzlichen Glückwunsch an alle schafsnasigen Bärenchenwerfer und Wellcome-Rufer und insbesonder an Grökatz. Wenn diese sich auf ihren unverdienten Lorbeeren ausruht wird unser Land mit Kopfschächtern, Islamisten und sonstigem Dreck ins Jenseits taumeln. Man kann wirkich nur jedem empfehlen : Macht die Augen auf. Sie – sind wenige – wir weit über 80 Millionen – wir brauchen einfach nur zu lange um die wahre Gefahr zu erkennen. Frankreich lernt es im Moment erneut auf maximal traurigste Art. Wien…. Reden und Bestürzung zeigen reicht nichtmehr. Handeln ist jetzt das oberste Gebot der Stunde.

    1. @Dal Centro

      Die B.rchenwerfer und Welcome-Rufer haben das bis heute nicht begriffen und begreifen es wohl nie – da reicht offenbar der Horizont nicht aus.

      Und glaub’ mir, die ehemaligen G.starbeiter aus der T.rkei sind in Wahrheit bis heute nicht integriert – die tun nur so als ob. – Die sind alle über ganz Deutschland, Europa und weiter vernetzt und drücken ihren Willen auch überall durch mit ihren Cl.n-Methoden.

  6. Schlimm, es sind Unschuldige ermordet worden.
    Die Terroristen?
    Voll bescheuert und maximal 40 Watt unter dem Dach.
    Warum?
    Es soll jetzt keine Anleitung für effektives Chaos kommen, daher nur mittelschwere Auffälligkeiten:

    Wenn der Terrorist in der Wüste Gobi richtig seinem Terrorlehrer zugehört hätte, wüßte er, daß terror ganz anders geht. Um was geht es überhaupt? Politiker ermorden scheidet aus. Die wachsen sekundenspäter nach. Ein System zu ändern, durch Terroristen? Banane…
    Aber was ist der Sinn von Terror? Eine Steilvorlage für den Gesetzbefehler?
    Was kann denn solch eine Hohlbirne mit einer Knarre sonst machen, damit er zu den Jungfrauen kommt? Ein Finanzamt lahmlegen? Naja… die Stromversorgung ausschalten?
    Dafür sind die zu dusselig, verstehen nur Sanddühne… und Tipps soll es auch nicht geben.
    Terrorismus macht auf sich aufmerksam, mehr kommt nicht dabei rum. Doch ! Wir erkennen, daß es noch die Steinzeit gibt. Europa muß Europa bleiben und Terroristen gehören in deren Urheimat. Also…Politiker, genug geschwafelt, Rücksendung, aber bitte Expreß.
    Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten.

    1. Wie könnt Ihr bloß diese Veranstaltung für ernst nehmen. Das sind Clowns, Trottel, Vollidioten, die spielen wie die kleinen Kinder. Keiner ist da ermordet worden. Bei keinen False Flag Operationen wird irgendjemand umgebracht. Das sind Schauspieler und Attrappen. Kein Terrorist, auch wenn er noch so blöd ist, verhält sich wie diese Bekloppten. Seht Ihr irgendwo Blut. Wie kann es sein, dass die Tante bevor irgendein Schuss fällt ihr Handy nach unten richtet wo gerade einen Moment danach ein “Terrorist” mit Gewehr herausrennt. Habt Ihr irgendwo einen Terroristen mit Gewehr gesehen? Jeder Muli in unserem Land besitzt eine anständige Kalaschnikov und eine Glock Pistole. Die rennen doch nicht mit einem Gewehr herum. Der bleibt doch damit an jeder Ecke hängen. Also wer diesen Müll mit dem Anschlag noch glaubt, der hat selbst was an der Waffel.

  7. Jetzt haben sie den Terroristen Kurzer-Hand erschossen. A so ein Ärger! Jetzt kann er gar nichts herausplaudern, warum er an dieser Veranstaltung mitgemacht hat und welche finanziellen Motive im Spiel waren. Dafür haben 2 andere Schauspieler einen Verdienstorden bekommen.
    Die halten Euch alle für dumme Kinder.
    …und scheinbar haben sie damit großen Erfolg.

  8. Dass ich nicht lache – jetzt wollen ausgerechnet die GRÜNEN mit ihrer Cl.udia “F.tima” R.th -“D.utschland verrecke” an der Spitze will jetzt ausgerechnet mit der Bekämpfung dessen, was sie selbst mit an vorderster Front ins Land geholt haben und weiterhin vermutlich holen, für die nächste W.hl p.nkten.

    https://www.nzz.ch/international/null-toleranz-von-links-so-wollen-die-deutschen-gruenen-gegen-islamistischen-terror-vorgehen-ld.1586926?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Also wer da immer noch auf die wie auf das gesamte A.tpart.ienkartell hereinfällt, kann meines Erachtens wirklich keine einzige Tasse mehr in seinem Küchenschrank haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.