Weltwirtschaftsforum (WEF): Es wird nie wieder Normalität geben!

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 16
  •  
  •  
  •  
  •  

Der globalistische Think Tank „World Economic Forum” um Klaus Schwab und die Eliten von Davos haben in einem neuen Informationsvideo ihre Pläne für die Zukunft der Welt vorgestellt.

Die vermeintliche „neue Normalität“ soll den weltweiten Ausnahmezustand wie nach den Anschlägen vom 11. September wiederholen und dauerhaft implementieren. Vor dem Jahr 2024 soll aber alles bleiben wie es ist – zwischen Lockdowns, Impfzwang und Reisebeschränkungen.

So arbeitet das WEF gerade an einem Projekt, das digitale Technologien den Behörden eine nahtlose Verfolgung aller Bewegungen jedes Individuums ermöglichen soll – angeblich zum sicheren Reisen.

Außerdem soll jeder Bereich des öffentlichen Lebens an der vermeintlichen „Corona Compliance“ ausgerichtet sein, also Zwangstestungen, Zwangsimpfungen, Zugangskontrollen und die Verpflichtung zu widernatürlich unmenschlichem Verhalten wie ständiger Desinfektion und sozialem Abstand.

Grüner Impfpass zur globalen Gleichschaltung

Schon jetzt arbeitet etwa die Europäische Union an der Einführung des sogenannten Grünen Passes, der den Impfstatus und die Testergebnisse eines jeden Einzelnen digital und überall auslesbar macht.

Nur so könne die Reisefreiheit wieder sichergestellt werden, aber auch der Besuch von Restaurants, Museen und Geschäften soll zunehmend an den Grünen Pass geknüpft sein. In Israel ist das öffentliche und soziale Leben schon jetzt an das nicht unbedingt fälschungssichere Dokument geknüpft.

Doch international würde das bedeuten, dass der Grüne Pass von jedem Land der Welt ausgelesen werden kann. Das wiederum setzt voraus, dass es eine einheitliche Software gäbe, eine einheitliche Sprache und damit eine faktische weltweite Gleichschaltung, ein weltweit funktionierendes Überwachungs- und Verfolgungssystem. Dass diese Daten nur dem Gesundheitsschutz dienen, war eine glatte Lüge (Klaus Schwab und der „Große Reset“ – Die Karriere eines Völkermörders).

native advertising

Erster Außenminister zeigt Reue

So zeigt sich der Außenminister der asiatischen Stadtstaat-Metropole Singapur Vivian Balakrishnan reuig: „Ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe zunächst zugesichert, dass die Daten nur für die Kontaktsuche verwendet werden.

Als ich diese Zusicherung machte, war mir nicht klar, dass die Polizei auch die Herausgabe von Dokumenten zu diesen Informationen verlangen kann. Ich denke, das hat Anlass zur Sorge gegeben, weil es eine mögliche Abweichung zwischen dem, was ich gesagt habe, und dem, was das Gesetz festlegt, gab.“ („Globaler Pandemieplan“: Radikaler Umbau der Welt per ‚Great Reset‘ ist fix)

Oder anders gesagt: Auch die Polizei und Behörden lesen die Daten der Bürger aus, und das bei Weitem nicht nur zur Verbrechensbekämpfung!

Balakrishan betonte: Die neuen Sicherheitsvorkehrungen wie nach dem 11. September werden nun verschärft werden und das ist die neue Normalität! Big Brother wird uns die ganze Zeit beobachten:

„Wir werden Tests machen, wir werden alle möglichen Dinge machen. Die Geschichte lehrt uns, dass Regierungen, wenn sie einmal die Macht haben, die Informationen haben, diese nicht so leicht aufgeben werden.“

Die nächste Apokalypse – nach Covid-19 zurück zur Klimakrise

In Davos herrschte dieses Jahr Stille: Wegen Covid-19 fand das Treffen der globalen Eliten zum World Economic Forum (WEF, zu deutsch: Weltwirtschaftsforum) 2021 nur virtuell statt. Am Sonntag, den 24.1., eröffnete WEF-Gründer Klaus Schwab das diesjährige Treffen. Bis zum 29.1. diskutierten die Reichen und Mächtigen in Videokonferenzen ihre Zukunftsvisionen für die Welt.

Ein Wort findet sich in beinahe jeder ihrer Reden wieder: Multilateralismus. Jeder geladene Politiker ruft zu globaler Zusammenarbeit auf, zum gemeinsamen Handeln in der Krise. In Wahrheit geht es um eine politische Agenda, die für so manchen noch immer wie eine wilde Verschwörungstheorie anmutet.

Schwab selbst stilisiert sich seit Veröffentlichung seines Buchs “Covid-19: The Great Reset” („Der große Umbruch“) und der massiven Kritik, die darauf folgte, als Opfer von Verschwörungstheoretikern: Diese würden seine Worte angeblich boshaft und falsch auslegen. Der Vorwurf, dass er einen totalitären Staat und die Umgestaltung der Gesellschaft plane, wäre falsch – der „Great Reset“ solle lediglich eine „bessere Welt“ schaffen.

Dank Krise in den Sozialismus

Im propagandistisch anmutenden YouTube-Video “What is the Great Reset?” wird aufgezeigt, wie diese „bessere Welt“ aussehen soll. Fakt ist für Schwab und seine Kollegen: ein Zurück zur „alten Normalität“ darf es nicht geben. Der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, sei tot. Ist die Corona-Apokalypse überstanden, rückt die Klima-Apokalypse wieder in den Vordergrund. Beide sollen den Beweis liefern, dass das bestehende System „falsch“ und ein „großer Neustart“ nötig ist.

Neu ist an der Vision Schwabs indes nichts: Im Kern geht es um das Errichten einer sozialistischen Öko-Diktatur. Das ließe sich vielleicht als Träumerei eines alten Mannes in seinem Elfenbeinturm abtun – wenn seine totalitären Umbruchsfantasien sich nicht längst täglich in der Politik der Regierungen dieser Welt widerspiegeln würden.

Schwab selbst erläuterte in seinem Buch, dass die Corona-Krise Chancen für „langfristige Veränderungen“ biete, die Regierende sich nicht entgehen lassen sollten. Und eines zeigt die Davos Agenda 21 allzu deutlich: Dieser Krisen-Modus soll aufrechterhalten werden.

Während die so mächtigen wie gut betuchten Redner beim WEF die Impfung als große Hoffnung in bitterer Not präsentieren, wird doch auch immer wieder auf die altbekannte Bedrohung des Klimawandels Bezug genommen. Verliert Covid-19 seinen Schrecken, muss offensichtlich schnell Ersatz her, um die Freiheitsbeschränkungen der Bürger weiter rechtfertigen zu können (Die Agenda der Kabale zum Reset der Bevölkerung (Video)).

Nächste Pandemie: Klimakrise?

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt sogar einen gewagten Bezug zwischen Virus und Klimaschutz her. Wie in der Corona-Krise seien im Kampf gegen den Klimawandel harte Maßnahmen nötig. Merkel zufolge könne es ein „Weitermachen wie gehabt“ nach überstandener Pandemie nicht geben: Stattdessen müsse in allen Bereichen Nachhaltigkeit angestrebt werden – auch, damit die Welt in Zukunft nicht mehr so verwundbar sei. Dabei bezieht sie sich beispielsweise auf die Abhängigkeit von globalen Lieferketten, warnt aber im selben Atemzug vor einem regionalen Protektionismus.

„Dies ist die Stunde des Multilateralismus“, schließt sie. Das zeige sich ganz deutlich bei der Covid-Impfung: Die „gerechte Verteilung“ der Impfstoffe dürfe nämlich nicht einfach eine Frage des Geldes sein. Ein Vorgeschmack auf ganz andere Umverteilungs-Fantasien der Regierenden? In jedem Fall plädiert sie für die Stärkung internationaler Organisationen wie der Weltgesundheits- und der Welthandelsorganisation.

Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, bekräftigt Merkels Klima-Alarmismus: Wenn wir die Natur nicht schützen, stehe die nächste Pandemie vor der Tür, behauptete sie etwa. Freimütig kündigte sie am Montag die absolute Öko-Planwirtschaft für die EU an: „Das ist der europäische Green Deal, die neue Wachstumsstrategie der EU.“ Private Investitionen sollen in Zukunft über Regulierungen und finanzielle Anreize gezielt in Richtung Nachhaltigkeit gelenkt werden. Dabei zeigt schon ein schneller Blick in die Geschichtsbücher, dass Sozialismus gemeinhin nicht mit Wachstum einhergeht.

Klima-Galionsfigur Greta Thunberg wurde in einer gewohnt vorwurfsvollen Ansprache gleich noch deutlicher: Die Klimakrise könne innerhalb „des heutigen Systems“ nicht mehr gelöst werden, findet die 18-Jährige.

Der Klimawandel als Geschäft

Am Donnerstag Abend meldete sich auch Bill Gates zu Wort. Der Milliardär steht unter anderem wegen seiner Investments in Pharmaunternehmen stetig in der Kritik. Kurz vor Beginn der Corona-Pandemie investierte er beispielsweise ausgerechnet in Biontech – die Firma, die durch die Notfallzulassung des Biontech-Pfizer-Impfstoffes mittlerweile Milliardenumsätze einfährt.

Auch im angeblichen Kampf gegen den Klimawandel hört er offensichtlich schon die Kassen klingeln. Laut Pariser Abkommen muss bis 2050 die „Klimaneutralität“ erreicht werden: Treibhausgasemissionen müssen also massiv reduziert werden. In vielen Branchen ist das ein Ding der Unmöglichkeit. Bill Gates schlägt als Lösung gewissermaßen einen Ablasshandel vor: Wenn Unternehmen weiterhin Treibhausgase produzieren, können sie diese „kompensieren“. Dazu müssten sie dann beispielsweise klimafreundliche Produkte und Projekte finanzieren.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at/ am 17.04.2021

native advertising

About aikos2309

28 comments on “Weltwirtschaftsforum (WEF): Es wird nie wieder Normalität geben!

  1. +++ ich rechne wieder +++

    „M“ ist für Hygiene und Nachhaltigkeit. Und alle Menschen sind gleich. Deshalb müssen pro Jahr 7 Milliarden x 365 Masken (= 2,5Billionen Stck ) pro Jahr produziert werden. ( multilateral (!!!) gedacht , also für jeden Erdenbürger !!! ) Das ergibt pro Jahr 2,5 M i l l i a r d e n Tonnen Plastik-Gift-Müll, der verbrannt werden muß und in der Atmosphere und in den Meeren landet. Wenn jemand nur 1 Euro pro Maske verdient, sind das 2,5 Billionen. Um’s Geld kann es also nicht gehen und niemand ist korrupt. Bitte bleibt gesund !

    1. @DrNo

      Gestern zu-fällig mit einer „selbstverständlich“ geümpften Frau gesprochen, die nix als die ÖR guckt und sie weiß genau Bescheid, weil sie hat ja 5 !!! Ärzte in der Familie.

      Das fällt mir auch schon von Anfang an auf, dass all die von der Tante Cörina und ihren Maßnahmen Überzeugten alle entweder mindestens 1 Arzt/Ärztin in der Familie haben oder mindestens 1 Verwandte und/oder FreundIn, der/die auf eienr Öntensivstatiön eines Kränkenhauses arbeiten und alle durch die Bank berichteten, WIIIIEEEE schrecklich dort die Tante Cörina toben würde – sie wüssten nicht wohin mit denen, es wäre einfach nur grauslich.

      Da braucht man nicht mehr weiterzureden. – Aber psychologisch gesehen, wollen die m. E., dass die anderen sich auch alle ümpfen lassen, damit sie in ihrer Überzeugung bestätigt werden.

      1. Statt NWO-KlausiMausi gibt es noch den Virologen Dr KnaussiMausi. Der hat bewiesen, daß Corona nicht existiert. 1500 c+ Proben waren nach spezial-Test alle ohne jedes C-Virus, ABER picke packe voll mit Influenza. Kollegen von ihm haben das alles auch bestätigt. ergo… influenza wurde zu Corona umgewidmet. Daher auch noch bumsvolle Kliniken. ( Denn 7000 Intensivbetten wurden 2020 abgegnipst , 20 Kliniken dichtgemacht)
        http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/04/wacht-auf-denn-die-mikrobe-ist-gefalscht.html

      2. 3 Ärzte in einer Familie! Alle ließen sich impfen/verseuchen! ! !

        Damit wird bestätigt, daß „Ärzte“ heutzutage nicht mehr heilen. Unfall-Chirurgen mögen da anders sein.

        Ein Curandero/Hexer/ XXX ist da sicherer.

  2. Klimakrise? Ja, die haben wir wirklich. Wintereinbrüche mit viel Schnee im
    April und immer noch andauernde Kälte.
    Obstblüten erfrieren und sonstige pflanzliche Austriebe auch.

    Da muß doch sofort die heilige Greta eingreifen und mit ein paar Hüpfern den Frühling herbeirufen.

    Sobald wir dann wieder mildere Temperaturen haben, gehen wir alle wieder auf Co2-Jagd und rotten das böse, böse Element, das Pflanzen und das ganze
    Leben gedeihen läßt, aus, denn Schnee und verdorbene Ernten durch Kälte sind natürlich angenehmer als wärmende Sonne.

    1. @Ricarda

      Im Moment muss es noch kalt bleiben, weil der Tante Cörina heiße Temperaturen nicht so gut bekommen. 😉

      Stichwort: Geöengineering – offizieller Begriff für Wettermanipülation.

      Ich hab‘ schon seit Jahren den Eindruck, es gibt zunehmend kein natürliches Wetter mehr – wird alles gemacht – m. E..

  3. Baiden sprach mit Präsi „Clutin“:

    https://www.youtube.com/watch?v=7I4p55dxBF8

    und „Transparenz“ als Rechtfertigung, von Rössland den Abzug seiner Truppen von seinem eigene rössischen Törritoriüm zu verlangen:

    https://www.youtube.com/watch?v=s9KndlgB_ng

    Die Dreistigkeit ist unfassbar. – Es wird als nach meinem Verständnis verlangt von Rössland, dass es nach entsprechender Nötö-Prövokatiön seine Verteidigungsstellung auf eigenem Törritörium aufgibt nach dem Motto: „Macht mal Platz, damit wir ungehindert in Euer Land einmörschieren können.“

    Vielleicht wird es nicht nur „nie wieder“ Normalität geben, sondern „nie wieder“ überhaupt irgendwas.

    „Nie wieder“ – wie „nie wieder Krög“ – auch so eine Rethorik von denen.

  4. Guckt Euch mal diesen Kläus Schwob auf dem Photo an. – Was hat der da an? – Sieht aus wie ein Höhepriester der „Chürch of Sätän“ – schätze ich mal. – Gehört vermutlich zu denen mit dem 33. Grad, der ja der höchste sein soll – vielleicht hat er auf dieser Ebene die Leitung.
    Normale Kleidung ist das jedenfalls nicht m. E.. und dieses Emplem oder was das ist scheint auch eine entsprechende Symbolik zu haben.

    Ich denke, normale seelisch-geistig gesunde Menschen haben so etwas nicht nötig.

    1. @Atar. Natürlich sind die gestört. Es ist ja auch eine zerstörenende Agenda, die durchgesetzt wird. Und Geheimbünde lenken schon seit tausenden von Jahren die Geschicke ihrer „Menschheit“. Für diesen Schlag Unmensch sind wir nur Dinge. Wie ein Auto. Oder eine Mücke, die man, wenn man genug hat, einfach zerquetscht. Und ja. Die verheimlichen eig nichts. Seine Garderobe spricht Bände.

  5. Gerade WEIL die Welt über CreepyJoe lacht, wird er um so skrupelloser den kommenden Angriff befehlen. Das ist das Merkmal von überkompensierter Schwäche. Sieht man auch bei „M“ mit ihrer Angst-NotBremsspur im Hosenanzug.

    1. @DrNo/DOV

      Die haben m. E. alle einen ausgeprägten Minderwertigkeitskomplex, der aufgrund egozentrierter Persönlichkeit sich zu einem grenzenlosen Größen- und damit einhergehend Kontröllwohn ausgewachsen hat.

      Wenn wir nur mal die Biografien von Mühämmed, dem Ödölf und dem Küm Jöng Ün betrachten, ist der gemeinsame Nenner ihrer frühkindlichen Prägung schnell gefunden und so sieht das vermutlich bei nahezu allen Düktatören und anderen solcher Konsorten aus. (Bitte selbst die Biografien googlen).

  6. Bill Gates kann Antworten liefern. Wer jetzt noch behauptet die s g Chemtrails gibt es nicht, der ist nicht mehr für voll zu nehmen.

    1. @DOV (ich kürz‘ mal Deinen Nickname ab)

      Da sind sehr viele, genaugenommen Massen, nicht mehr für völl zu nehmen.

      Du kannst denen den Unterschied tausendmal und mehr am Himmel zeigen – sie wollen es nicht wahr-haben.

      Für die Massen gilt: „Es kann nicht sein was nicht sein darf“ und „störe meine heile Welt nicht“ in Ahnlehnung an „störe meine Kreise nicht“.

      1. Ja. Das ist leider so. Ich habe die Hoffnung schon lange aufgegeben, den Menschen auf sowas hinzuweisen. Du kennst es ja. Wichtig ist, dass man das Beste, mit Gleichgesinnten, daraus macht. Was auch immer. Ah Sorry. Das ist mein richtiger Name und nicht mein Nik 🤦‍♂️. Da habe ich zu schnell abgeschickt. Oude reicht. Seit jeher nennen mich alle „Oude“, da Dennis doch sehr inflationär war. Bin ’80 geboren.

      2. @Oude

        Was bedeutet „Oude“? – Frage nur mal so, weil mir Dennis besser gefällt, aber ich respektiere natürlich Deinen Wunsch, wenn Dir „Oude“ lieber ist.

      3. Leider, leider hast du recht, Atar. Chemtrails werden als Kondensstreifen verharmlost. Da können die noch so viele und exakte Rauten, die sich dann zu einer schlierig-weißen Masse verdichten, ziehen. Die meisten sehen nichts, die hören nichts.
        Und geimpft wird natürlich auch, damit man „wieder was machen kann“ und der x und der y lassen sich ja auch pieksen. Mittlerweile bin ich in meiner Verwandtschaft die mit Unverständnis und Kopfschütteln bedachte
        Außenseiterin. Egal, was ich weiß, weiß ich und lasse mich von niemandem davon abbringen. Schließlich vertrete ich mit meinen, in deren Augen kruden, Ansichten nicht eine Meinung, sondern eine Erkenntnis, die ich mir durch gründliche Recherche erarbeitet habe. Außerdem kann und konnte
        ich mich bisher immer auf meine bisher nie versagende Intuition verlassen. Diese ist vielen abhanden gekommen oder sie verleugnen sie.

      4. @Atar.“Oude“isr niederländisch. Das heißt soviel wie“ Alter/s“. Also richtig stumpf übersetzt ist mein Nachname „Altes – Fuchs(Vos)haar“. 🤷‍♂️😁

      5. @Oude

        Danke für die Info über Deinen Namen. Also wenn es Dir recht ist, nenne ich Dich dann lieber Dennis – aber nur, wenn es Dir recht ist.

        Sag‘ mir einfach, ob das mit Dennis ok wäre für Dich. 🙂

  7. Schwab ist das verkörperte Böse, das sich für uns als das Gute darstellt. Sehr gefährlicher Schurke! Schwab, Gates, Fauci, WHO, EMA, usw. bedrohen die Menschheit, die sich nicht wehrt.
    Sie predigen Genocide nicht nur verdeckt, sondern öffentlich wie B. Gates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.