Der Hollywood-Code: Die verborgene Bedeutung von „Herr der Ringe: Die Gefährten“ (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  

„Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.“ Gandalf (Herr der Ringe: Die Gefährten)

Herr der Ringe: Die Gefährten (2001)

J. R. R. Tolkiens Meisterwerk oder das Legendarium, bekannt als der Der Herr der Ringe, enthält drei verschiedene Romane, welche die Abenteuer von Frodo Beutlin und seiner Koterie in Mittelerde dokumentieren. Diese drei Geschichten wurden in drei Filme umgewandelt, die Peter Jackson inszenierte und den gleichen Namen wie Tolkiens Bücher tragen.

Es gibt den 2001er-Film „Die Gefährten“, den 2002er „Die zwei Türme“ und den 2003er „Die Rückkehr des Königs“, wobei der letztere den Oscar als bester Film gewann, insgesamt gingen 11 Oscars an Peter Jackson und seinen Film.

John Ronald Reuel Tolkien (1892–1973) war ein englischer Schriftsteller, Dichter, Philologe und Universitätsprofessor. Tolkien war ein enger Freund von C. S. Lewis (Autor von »Die Chroniken von Narnia«), beide waren Mitglieder der informellen literarischen Diskussionsgruppe, die als Inklings bekannt war.

Zu den Inklings gehörte auch der Mystiker und Okkultist Charles Williams (1886-1945), der Mitglied von A. E. Waites freimaurerischer »Gemeinschaft des Geheimbundes Rosy Cross« war. Williams übte einen mystischen Einfluss auf die Inklings, insbesondere auf Lewis aus.

Tolkien wendete den Begriff Legendarium auf den größten Teil dieser Schriften an. Während andere Autoren vor Tolkien Werke der Fantasie veröffentlicht hatten, führte der große Erfolg von Der Herr der Ringe direkt zu einem populären Wiederaufleben des Genres. Dies führte dazu, dass Tolkien im Volksmund als der Vater der modernen Fantasy-Literatur identifiziert wird.

Obwohl diese Filme keine numerologischen und versteckten Symbole enthalten, sind die filmischen Versionen von Tolkiens Werken nicht ohne geheime und okkulte Allegorie. Ähnlich wie in den Star Wars- und Matrix-Filmen sind auch in dieser Trilogie Elemente von Joseph Campbells Monomythos zu sehen.

In der Eröffnungssequenz des Films wird das Publikum mit Sauron bekannt gemacht, dem bösen Lord der Dunkelheit in Mittelerde. Der Film erklärt, dass den Elfenkönigen drei Ringe gegeben wurden, den Zwergenfürsten in ihren Hallen aus Stein sieben Ringe und den Menschen, die leicht verführt werden, neun Ringe. (Der Hollywood-Code: Die okkulte Bedeutung von „Metropolis“ (Video))

native advertising

Aber Sauron verzichtete im Verborgenen auf einen erhabenen Meisterring, den Ring der Macht, in den feurigen Abgründen des Schicksalsberges in Mordor. Dieser eine Ring regiert alle anderen und macht Sauron zum „Herrn der Ringe“. Sauron verkörpert somit den Planeten Saturn, welcher der astrologische Herrscher der Dunkelheit und der astronomische Herr der Ringe ist. Die Namen Sauron und Saturn sind phonetisch fast identisch.

Saturn verbindet sich mit Dunkelheit und Tod, da er vom 22. Dezember bis zum 19. Januar den Steinbock regiert, der auf der nördlichen Hemisphäre erhöht ist. Während dieses Zeitraums befindet sich die Sonne in einem Zustand des symbolischen Todes und befindet sich an ihrem tiefsten Punkt auf der nördlichen Hemisphäre, wodurch der Beginn des Winters angekündigt wird.

Da die Sonne im Haus des Steinbocks am schwächsten ist, verbindet sich der Planet Saturn mit Tod und Verfall. Da Saturn der planetarische Herr der Ringe ist, wird der dunkle Herrscher Sauron zum wahren und einzigen „Herrn der Ringe“ auf Mittelerde (Der Hollywood-Code – Die wahre Bedeutung von „2001: Odyssee im Weltraum“).

 

Sauron wird in „Die Gefährten“, „Die zwei Türme“ und in „Die Rückkehr des Königs“ als riesiger böser Blick auf der Burgfestung Baraddûr dargestellt, der ständig über das schwarze Land Mordor wacht. Das Auge ist die spirituelle Kraft von Sauron, die das Ereignis überlebt hat, nachdem Prinz Isildur den Ring der Kraft von seiner Hand geschnitten hat. Saurons Geist hat die Form eines riesigen, lidlosen Auges und so-lange der „Ring der Kraft“ überlebt, sind die beiden für immer als eins verbunden.

Der allsehende Sauron spiegelt den keltischen Mythos von Balor vom bösen Auge wider, der ein König der Fomorianer, einer Rasse von Riesen war. Balor war ein Zyklop, der alles mit seinem bösen Auge betrachtete. Laut dem Mythologen und Folkloristen Alexander Haggerty Krappe (1894-1947) war Balor mit Kronos verwandt, der den Römern als Saturn bekannt war. Diese Allegorie synchronisiert Sauron und Saturn weiter als „Herren der Dunkelheit“ und „Herren der Ringe“. …

 

Wenn Sauron der dunkle Herrscher von Mittelerde ist, dann liegt es nahe, dass es einen Herrn des Lichts geben muss, der den Archetyp des Thot Hermes Trismegistos verkörpert. Wie Obi-Wan Kenobi, Yoda und Morpheus verkörpert sich Trismegistos im Herrn der Ringe als der Zauberer Gandalf, der Graue.

Er ist der weise, alte, magische Graubart, der die okkulte und arkanische Weisheit und das Wissen besitzt, es aber nur ungern preisgibt. Gandalf ist auch Mitglied eines Freimaurer-Magisteriums, das als „Weißer Rat der Zauberer“ bekannt ist und von dem aus er die Mittelerde überwacht. …

Die Gemeinschaft ist eine heilige Mission des pythagoräischen Bandes, um Frodo zu beschützen und ihm so zu ermöglichen, heimlich in Mordor einzutreten und den einen Ring und Sauron zusammen mit ihm zu zerstören. Zu diesem Zweck wird Frodo vom Zwerg Gimli unterstützt.

Die Darstellung der Zwerge im Tolkien-Universum wurde durch seine eigene Lektüre mittelalterlicher Texte über das jüdische Volk und seine Geschichte beeinflusst. Die Eigenschaften der Zwerge, ihre alte Heimat Erebor und ihr industrielles Zentrum zu verlassen, entsprechen denen des jüdischen Volkes, das bis zur Gründung des Staates Israel 1948 von seiner Heimat getrennt wurde.(Der Hollywood-Code: Uhrwerk Orange und MKULTRA)

Hobbits repräsentieren den Hort und die Heimat des Volkes, das arbeitet und das Land bestellt, während die Elfen als Kriegsphilosophen des Adels von Mittelerde fungieren. Sowohl Hobbits als auch Elfen leben symbiotisch in Mittelerde und pflegen es, als sei es ein lebendiger, natürlicher Organismus. Im Gegensatz dazu missachten die Orks, böse Kreaturen, die einst Elfen waren, die natürlichen Lebensräume und Ressourcen Mittelerdes.

Die Orks gehen eine Allianz mit dem Zauberer „Saruman dem Weißen“ ein, der erfolgreich Orks mit Goblins kreuzt, um eine Kampfgruppe von Monstern namens Uruk-hai zu erschaffen. Unter Befolgung der Anweisungen von Saruman errichten die Orks in den Höhlen von Isengard einen riesigen, offenen Industrieofen. Die Zerstörung des Waldes zugunsten der Industrie symbolisiert den Eingriff der Industriellen Revolution im 19. Jahrhundert in die Natur.(Der Hollywood-Code: Die Osiris-Saga in „Zurück in die Zukunft“ und weitere Kuriositäten)

Die Orks – Goblins, die das Proletariat repräsentieren – versuchen, die naturliebenden Hobbits, Zwerge, Menschen und Elfen, welche die Bourgeoisie Mittelerdes sind, zu verdrängen und zu beseitigen. Saruman sinniert laut, „die alte Welt wird in den Feuern der Schmelzöfen brennen. Die Wälder werden gefällt. Eine neue Ordnung wird entstehen.

Wir werden die Kriegsmaschinerie antreiben, mit Schwert und Speer und der eisernen Faust der Orks.“ Saruman verkörpert Karl Marx, da er alle Arbeiter der Orks, Uruk-hai und Goblins unter dem Banner seiner weißen Hand vereinen wird, um die Mittel- und Oberschicht zu stürzen – Sarumans Plan spiegelt die marxistische Doktrin „Arbeiter aller Länder vereinigt euch“ wider.

Wenn die Orks, Uruk-hai und Goblins unterdrückte Arbeiter und die Zwerge, Elfen, Männer und Hobbits die Aristokratie von Mittelerde sind, dann ist die schlaksig-kleine Kreatur Gollum der Schrecken des Materialismus, der beide Gruppen plagt. Ursprünglich ein Hobbit namens Sméagol, wurde er durch den einen Ring korrumpiert und später Gollum genannt.

Er ist besessen von dem Ring, den er immer als „mein Schatz“ oder „Schatz“ bezeichnet, und der Ring verlängert sein Leben weit über die natürlichen Grenzen hinaus. Während der Jahr-hunderte, in denen der Ring Einfluss hatte, war Gollum dazu gekommen, den Ring zu lieben und zu hassen, so wie er sich selbst liebt und hasst. Während der ganzen Geschichte war Gollum zwischen seiner Lust am Ring und seinem Wunsch, frei davon zu sein, hin- und hergerissen (Hollywood: Das fehlende Filmmaterial von “Eyes Wide Shut” – Elite-Pädophilenring organisierte Jagdgesellschaften auf Kinder (Videos)).

In der Philosophie besagt die Theorie des Materialismus, dass das Einzige, was existiert, Materie oder Energie ist, und dass alle Dinge aus Materie bestehen und alle Phänomene (einschließlich des Bewusstseins) das Ergebnis materieller Wechselwirkungen sind. Mit anderen Worten, Materie ist die einzige Substanz, und die Realität ist identisch mit den tatsächlich auftretenden Zuständen von Energie und Materie.

Das Einzige, was für Gollum existiert, ist der Ring, der der Zweck seiner Existenz und sogar seines Bewusstseins ist. Es ist das Einzige, was für ihn wichtig ist: ihn zu besitzen. Gollum kann nicht ohne den Ring leben, da er die Basis seiner materialistischen Realität und Identität ist.

Der Meisterring besitzt ihn, er besitzt ihn nicht und in „Fight Club“ warnt Tyler Durden vor den Gefahren des Materialismus: „Alles was du besitzt, besitzt irgendwann dich.“

Auszug aus dem Buch „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik. Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“. Ein handsigniertes Exemplar erhalten Sie für Euro 30,- wenn Sie eine Bestellung an info@pravda-tv.com schicken. Die 2. Auflage des Buches hat ein festeres Buchcover und die Bilder sind noch schärfer gedruckt.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 5

1 CIA- und Pentagon-Einfluss in Hollywood . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S. 8
1.1 Top Gun.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 12
1.2 Avatar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 17
1.3 The Interview. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 20
1.4 Marvel: Hulk, Iron Man, Avengers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 26
1.5 Terminator. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 31

2 Esoterik, Symbolik und Okkultismus in Filmen . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 31
2.1 Metropolis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 39
2.2 Der Zauberer von Oz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 57
2.3 Alice im Wunderland . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 70
2.4 Mary Poppins. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 95
2.5 Uhrwerk Orange . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 100
2.6 Rosemaries Baby . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 110
2.7 2001: Odyssee im Weltraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 126
2.8 Eyes Wide Shut. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 136
2.9 Harry Potter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 150
2.10 Star Wars . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 173
2.11 Herr der Ringe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 229
2.12 Matrix. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 240
2.13 Zurück in die Zukunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 257
2.14 James Bond. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 271
2.15 Prometheus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 303

 

3 Versteckte Botschaften und Geheimgesellschaften . . . . . . . . . . . . S. 313
3.1 Das Vermächtnis der Tempelritter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 315
3.2 Illuminati . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 322
3.3 Lara Croft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 326
3.4 Joker. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 331

4 Die dunkle Seite von Disney. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 343
4.1 Okkultes Wissen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 343
4.2 Subliminale Sex-Botschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 346
4.3 Der Mickey Mouse Club, Bewusstseinskontrolle
und Pädophilie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 353
4.4 Walt Disney: Sexist, Antisemit und FBI-Informant . . . . . . . . . . . S. 356
4.5 Disneyland, Ex-Nazis, Freimaurer, Fabianer und Illuminati. . . S. 357
4.6 „In My Bed” von Sabrina Carpenter: Ein Disney-Video
über die Bewusstseinskontrolle eines jungen Mädchens . . . . . . . S. 365

5 Die schä(n)dliche Netflix-Agenda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 376
5.1 Die Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht” ist mit
einem Anstieg der Selbstmordrate verbunden . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 376
5.2 „Bill Nye rettet die Welt”: Die Episode „Das Spektrum
der Sexualität” ist Indoktrination . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 380
5.3 Netflix, Hollywood und Mainstream-Medien vereint im
Auftrag der pädophilen Eliten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 383
5.4 Netflix verliert Kunden in den USA – der ungenannte Grund S. 388

6 Geselbstmordete Stars, Rituale und Blutopfer . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 395
6.1 Grace Kelly/Gracia Patricia . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 396
6.2 Marilyn Monroe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 400
6.3 Bruce Lee. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 404
6.4 David Carradine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 407
6.5 Paul Walker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 410
6.6 Isaac Kappy. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 415

 

7 Verfluchte Hollywood-Filme, -Rollen und -Schauspieler. . . . . S. 423

Fazit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 433

Bonusmaterial: Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird. . . . . . . . . . . . . .S. 443

Über den Autor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 507

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Video:

Quellen: PublicDomain/PRAVDA TV am 08.05.2021

native advertising

About aikos2309

10 comments on “Der Hollywood-Code: Die verborgene Bedeutung von „Herr der Ringe: Die Gefährten“ (Video)

  1. So einen zusammengeleimten Bullshit habe ich lange nicht mehr gelesen!
    Man kann ja auch überall irgendwas reininterpretieren. Macht die Seite hier nicht grade glaubwürdiger.

    1. So ein unqualifizierter und ahnungsloser Kommentar zeugt von Ihrem Unwissen bzgl. Filme und Symbolik.

      Gruß
      PRAVDA TV

  2. Mal ganz ehrlich, mich erinnert einiges eher an die Bibel. Wenn man alle vier Bücher ( Das Buch der verschollenen Geschichten 1+2, Handbuch der Weisen von Mittelerde, das Silmarillion) und dann den Herrn der Ringe liest. Die zwei Bäume, die vier Zauberer – von denen einer Abfällt, als Aragon die Toten in den Kampf einbezieht. Mag jeder denken was er will – aber ich sehe da andere Parallelen. Faszinierend ist das Lesen auf jedem Fall und ich würde auch jeden empfehlen die oben genannten Bücher zu lesen um den Hintergrund besser verstehen zu können.

  3. Der Ansatz hinsichtlich Herr der Ringe kratzt aber grade mal an der Oberfläche. Da ist viel mehr drin.

    Aber nun mal Star Wars und die Order 66 (6?) !!!

    Der Senat bejubelt demokratisch und dumm Ihren eigenen Untergang, den sie nicht sehen (können, wollen, mögen). Die Republik wird das Imperium und zeigt immer mehr ihr seelenloses Gesicht.

    Die Order 66 besagt, dass die Klone keinen eigenen Willen haben, dass tun, was man von Ihnen verlangt. Das ist gegen die Jedi-Meister, die an Ihrer Seite waren zu kämpfen und diese zu töten.

    Übersetzt heißt das für mich, dass man so ziemlich die gesamte Menschheit Ihren eigenen freien Willen nimmt (Schwab: Ihr besitzt nix und werdet glücklich sein). Vermutlich wird es starker Technologie angewandt zb Glasfaser 300k mb/s bis zu 1 mille mb/s. DAs röstet wohl den meisten das Hirn und die, die das überleben „dürfen“ dann „dienen“.

    Das ist zB auch die falsche Licht-Lehre (Stadt des Lichts in der Serie „the 100“)
    ^^^^
    Sie sagen uns schon was sie vorhaben, aber meist verdreht.

    Entweder sind sie „gezwungen“ es uns zu sagen um zumindest unbewusst unsere Zustimmung zu bekommen oder sind sehr fantasielose Wesen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZrEco_srv7E
    Kanzler Palpatine Ausruf zum Galaktischen Imperium ( Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith )

    https://jedipedia.fandom.com/wiki/Order_66

  4. Der Turm Saurons mit dem Reptiloidenauge ist wohl eine Hommage an das Ding hinten links auf der 1$-Note (ist alles Technologie!).
    Was der Ring real bedeutet laß ich hier mal aus (zu viel Negatives ist nicht gesund etc).

    Ok, ich gebe den Hinweis daß Freimaurer Bush nicht ganz gelogen hat als er über Massenvernichtungswaffen im Irak sprach.
    Aber da gings natürlich nicht um etwas was mit Hussein zu tun hatte.

  5. Was die Materialisten nicht wahrhaben wollen ist, dass der Mater-ie nunmal der Geist mit seiner Seele innewohnt, der die Urenergie erst zur Mater-ie ver-dichtet hat und ohne diese Urenergie, der eben der Urgeist mit seiner Urseele innewohnt, nur leblose töte Energie ist – in den dichten Dimensionen zur Feststofflichkeit der scheinbaren Mater-ie ver-dichtet.
    Die Energie bzw. die Mater-ie ist nur das Werkzeug, das Arbeitsmaterial des ihr/ihm innewohnenden Urgeistes mit seiner Urseele.

  6. Herr der Ringe hat eine tiefere Bedeutung, aber nicht die, die in dem hier angepriesenem Buch ist. Wenn man Herr der Ringe Bedeutung googelt, dann kann man einen Autoren finden, der hier mal in einem Artikel erwähnt wurde.
    Jeder der HdR gelesen hat mag wohl aufgefallen sein, daß es Parallelen zur bekannten Weltgeschichte gibt. Also fand der besagte Autor heraus, was aktuell gerade geschieht und wohin die Reise geht, indem er die Symbole entschlüsselte mit Hilfe der Symbolsprache von Weinreb. Symbolsprache wir in Mythen, Märchen und in der Bibel benutzt und jeder versteht sie wenigstens unbewusst. (auch ungebildete männliche Schafe, hihihi ;P)
    Es fand momentan keine Befreiung statt, sondern interne Machtkämpfe. Es wird kein Befreier kommen, sondern alle sind aufgefordert eine Seite einzunehmen und ihren eigenen Weg zu gehen.

    1. Ihr Kommentar zeigt das Sie das Buch und das Kapitel nicht kennen, denn Anhand eines Auszuges eine Analyse über das Gesamtkonzept zu verfassen ist zu kurz gegriffen.

      Die Bedeutung ist viel tiefer als ein Internetlink, sondern basiert auf unterschiedlichen Büchern und Analysen, die weit in die Historie der Menschheit zurückgehen.

      Gruß
      PRAVDA TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.