Überreste von 215 Kindern in ehemaligem kanadischem Internat entdeckt – die Verbindung der Queen zu vermissten Kindern (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Auf dem Grundstück eines früheren Internats wurden die Überreste von 215 Kindern kanadischer Ureinwohner entdeckt. Das katholische Heim war vor über 100 Jahren eröffnet worden, um Kinder zwangsweise in die Gesellschaft der europäischen Einwanderer zu integrieren.

Überreste von 215 Kindern kanadischer Ureinwohner sind auf einem Grundstück einer sogenannten Residential School in Kanada entdeckt worden. Die Gebeine seien bei Radaruntersuchungen des Grundstücks in der Nähe der Stadt Kamloops im Westen Kanadas gefunden worden, teilte Rosanne Casimir, Chefin der dort lebenden Ureinwohner-Gruppe, mit. „Unseres Wissens nach handelt es sich um nicht dokumentierte Todesfälle. Manche waren nur drei Jahre alt.“

Das katholische Heim nahe der Kleinstadt Kamloops war vor über 100 Jahren eröffnet worden, um Kinder von Ureinwohnern zwangsweise zu christianisieren und sie in die Gesellschaft der europäischen Einwanderer zu integrieren, berichtet die Tagesschau. Der Tod der Kinder sei von der damaligen Schulleitung nie dokumentiert worden, obwohl ihr Verschwinden von Mitgliedern der Gemeinde gemeldet worden sei.

Wie die Kinder ums Leben kamen, ist noch unklar. Nach Angaben der indigenen Gemeinde beschwerte sich der Schulleiter des Heims in Kamloops im Jahr 1910 darüber, dass die Regierung nicht genug Geld zur Verfügung stelle, um „die Schüler angemessen zu ernähren“.

Die Nachricht breche ihm das Herz, teilte Premierminister Justin Trudeau am Freitag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. „Es ist eine schmerzhafte Erinnerung an dieses dunkle und schamvolle Kapitel in der Geschichte unseres Landes.“

Trudeau hatte sich bei den indigenen Völkern des Landes entschuldigt, und Kanada arbeitet an Aufarbeitung und Wiedergutmachung. Trotzdem gibt es immer noch Diskriminierung und Ungleichheit.

Die kanadische Ministerin für die Beziehung zu indigenen Einwohnern Carolyn Bennett schrieb auf Twitter, Residential Schools waren Teil einer Kolonialpolitik, die indigene Kinder aus ihren Gemeinden entführten. „Tausende von Kindern wurden in diese Schulen geschickt und kehrten nie zu ihren Familien zurück. Der Verlust von Kindern, die diese Schulen besucht haben, ist undenkbar.“

In Kanada waren ab 1874 rund 150.000 Kinder von Inuit und anderen indigenen Gruppen von ihren Familien und ihrer Kultur getrennt und unter Zwang in kirchliche Heime gesteckt worden, um sie so zur Anpassung an die weiße Mehrheitsgesellschaft zu zwingen. Kanadas Residential Schools, die indigene Kinder gewaltsam von ihren Familien trennten, stellten offenbar einen „kulturellen Völkermord“ dar, berichtet Reuters.

Viele von ihnen wurden in den Heimen misshandelt oder sexuell missbraucht. Mindestens 3.200 starben, die meisten an Tuberkulose. In einer Erklärung bezeichnete der Regionalchef der British Columbia Assembly of First Nations, Terry Teegee, die Suche nach solchen Grabstätten als „dringende Arbeit“, die „die Trauer und den Verlust für alle First Nations in British Columbia auffrischt“. 2008 hatte sich die kanadische Regierung offiziell für dieses Schulsystem entschuldigt.(Weltweit operierende Pädo-Netzwerke aufgedeckt).

native advertising

 

Die Verbindung der Queen zu vermissten Kindern

Das System der Internatsschulen funktionierte offiziell von den 1880er Jahren bis in die letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. Kinder in diesen Schulen wurden ermordet, körperlich und sexuell missbraucht, verschwanden oft und mussten Zwangsarbeit leisten.(Überlebender Ureinwohner eines Internats sagt, die Königin von England habe Kinder in Kanada entführt (Videos))

Es war nichts weniger als Folter. All dies geschah unter dem Deckmantel des guten Willens und der Notwendigkeit. Diese Kinder wurden auch vielen medizinischen und ernährungswissenschaftlichen Experimenten unterzogen.

In den 1930er Jahren waren alle indigenen Eltern gezwungen, das Sorgerecht für ihre Kinder einem Schulleiter oder Kirchenangestellten zu übergeben, alles unter der Aufsicht des Department of Mines and Resources.

„Ich war erst acht Jahre alt, und sie hatten uns von der anglikanischen Wohnschule in Alert Bay zum Nanaimo Indian Hospital gebracht, das von der United Church betrieben wird. Sie hielten mich dort mehr als drei Jahre lang in einem winzigen Raum isoliert, als wäre ich eine Laborratte, fütterten mich mit diesen Pillen und gaben mir Spritzen, die mich krank machten. 

Zwei meiner Cousins ​​machten viel Aufhebens, schrien und wehrten sich die ganze Zeit, also gaben ihnen die Schwestern Spritzen, und beide starben sofort. Es wurde getan, um sie zum Schweigen zu bringen.“ – Jasper Jospeh, ein vierundsechzigjähriger gebürtiger Mann aus British Columbia, der spricht, während sich seine Augen mit Tränen füllten. ( Quelle )

Die jüngste Entdeckung in Kamloops ist definitiv kein Einzelfall, und da sie in letzter Zeit Schlagzeilen machte, möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf die Geschichte eines Überlebenden dieser besonderen Wohnschule namens William Coombes lenken.

 

Seine Geschichte wurde von dem kanadischen Schriftsteller und ehemaligen Minister der Port Alberni United Church in British Columbia, Kevin Annett, ans Licht gebracht. Annett wurde in der Canadian United Church ausgebildet und ordiniert und hatte eine Reihe erfolgreicher Ämter inne.

In dieser Position wurde er auf Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und anderer Grausamkeiten gegen die indigene Bevölkerung aufmerksam.

Er fing an, tiefer zu graben und entdeckte, dass seine Kirche Land für den Holzeinschlag und die Bergbauentwicklung verkaufte, ohne den lokalen indigenen Gemeinschaften davon zu erzählen, die der Meinung waren, dass es Verträge gab, die ihnen das Recht gaben, gegen solche Entwicklungen zu kämpfen.

Nachdem sie versucht hatte, diese Verbrechen aufzudecken, wurde Annett von seinen Positionen innerhalb der Kirche entlassen und ist seitdem einer massiven Rufmordkampagne ausgesetzt.

Seitdem hat er es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die Verbrechen von Kirche, Staat und Krone aufzudecken.

Die historischen Beweise in Annetts Buch „Murder by Decree: The Crime of Genocide in Canada: A Counter Report to the „Truth and Reconciliation Commission“ zeigen, dass der kanadische Staat, der von der britischen Krone gegründet wurde, versuchte, von den Erwerb von Kanada mit allen erforderlichen Mitteln.

Murder by Decree ist eine unzensierte Aufzeichnung der geplanten Vernichtung indigener Kinder in Kanadas mörderischen „Indian Residential Schools“. Es wird als korrigierender Gegenbericht zum Justizirrtum von Kirche und Staat, bekannt als „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ (TRC), herausgegeben.

Basierend auf Augenzeugenaussagen und Archivdokumenten, die von der TRC absichtlich unterdrückt oder ignoriert wurden, beweist Murder by Decree, dass der Völkermord an indigenen Völkern als eine von Religionen geleitete Kampagne begann und weiterhin eine bewusste Regierungspolitik in Kanada ist.

 

Dieser Gegenbericht enthüllt diese verblüffenden Fakten: Über die Hälfte der indischen Internatsschüler starben im ersten Jahr, in dem diese kirchlichen Einrichtungen eröffnet wurden. Diese enorme Sterblichkeitsrate hielt über ein halbes Jahrhundert lang unvermindert an, weil die eine vorgeschriebene monatliche „Todesquote“ hatten. Beweise für diese Verbrechen und ihre vorsätzliche Natur werden seit mindestens 1960 kontinuierlich von der RCMP und der Katholischen, Anglikanischen und Vereinigten Kirche vernichtet.

In einem früheren Buch „ Unrelenting“ erzählt Kevin Annett die Geschichte von William Coombes. Es ist jedoch eine Geschichte, für die es keine direkten Beweise zu geben scheint.

William Coombes wohnte 1964 in der Kamloops Indian Residential School in Kamloops, British Columbia, als die Schule von der Queen und Prinz Philip besucht wurde.

Coombes behauptet, dass zehn seiner Klassenkameraden von der Gruppe getrennt und von der Königin und Prinz Philip weggebracht wurden, nachdem er die Kinder zu einem „Picknick“ zu einem beliebten Ort namens Dead Man’s Creek gebracht hatte. Keines dieser Kinder wurde wieder gesehen.

Es ist öffentlich bekannt, dass die Königin Kanada im Oktober 1964 anlässlich der Hundertjahrfeier der Konföderationskonferenzen in Ottawa besuchte.

Es gibt keine Aufzeichnungen darüber, dass sie während dieser Zeit die Kamloops-Schule besucht hat, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass sie es nicht getan hat. 1959 besuchte sie auch die Stadt Kamloops, während das Internat noch in Betrieb war.

Laut Coombes, einer Aussage gegenüber Annett:

Ich bin ein Interior Salish Spirit Dancer und 56 Jahre alt. Ich lebe in Vancouver, Kanada. Ich bin ein Überlebender der Internatsschulen Kamloops und Mission Indian, die beide von der römisch-katholischen Kirche betrieben werden.

Ich erlitt dort schreckliche Folterungen, besonders durch Bruder Murphy, der mindestens zwei Kinder tötete. Ich habe gesehen, wie er ein Kind von einem dreistöckigen Balkon in den Tod geworfen hat.

Er hat mich auf ein Gestell gelegt und mir im Keller der Kamloops-Schule einige Knochen gebrochen, nachdem ich versucht hatte wegzulaufen. Ich sah auch, wie er und ein anderer Priester eines Nachts ein Kind im Schulgarten begruben.

Im Oktober 1964, als ich 12 Jahre alt war, war ich Insasse der Kamloops-Schule und wir wurden von der Königin von England und Prinz Philip besucht. Ich erinnere mich, dass es seltsam war, weil sie von selbst kamen, keine große Fanfare oder nichts.

Aber ich erkannte sie und der Schuldirektor sagte uns, es sei die Königin und wir alle bekamen am Tag vor ihrer Ankunft zum ersten Mal seit Monaten neue Kleider und gutes Essen.

An dem Tag, an dem die Queen in der Schule ankam, war ich Teil einer Gruppe von Kindern, die mit ihr und ihrem Mann und einigen Priestern ein Picknick auf einer Wiese in der Nähe von Dead Man’s Creek machten. Ich erinnere mich, dass es seltsam war, weil wir uns alle bücken und ihren Fuß küssen mussten, einen weißen Schnürstiefel.

Nach einer Weile sah ich, wie die Königin mit zehn Kindern aus der Schule das Picknick verließ, und diese Kinder kehrten nie zurück.

Wir haben nie mehr von ihnen gehört und sind ihnen auch im Alter nie wieder begegnet. Sie waren alle von dort, aber sie verschwanden alle.

Die verschwundene Gruppe bestand aus sieben Jungen und drei Mädchen im Alter von sechs bis vierzehn Jahren. Sie waren alle aus der Smart-Gruppe in der Klasse.

Zwei der Jungen waren Brüder und sie waren Metis aus Quesnel. Ihr Nachname war Arnuse oder Arnold. An die anderen erinnere ich mich nicht, nur ein gelegentlicher Vorname wie Cecilia und es gab einen Edward.

Was passiert ist, wurde auch von meinem Freund George Adolph miterlebt, der damals 11 Jahre alt war und dort auch Student war. Aber jetzt ist er tot.

Unten ist ein kurzes Video von Coombes, der spricht. Darunter ist ein Video einer vermeintlichen Krankenschwester, die ihren angeblichen Augenzeugenbericht über den Mord an Coombes diskutiert. Er bereitete sich anscheinend darauf vor, mit seiner Geschichte über die vermissten Kinder an die Öffentlichkeit zu gehen.

Glücklicherweise wurde die Aussage von Herrn Coombes vor seinem Tod (Mord?) im Februar 2011 auf Video aufgezeichnet.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Videos:

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 02.06.2021

native advertising

About aikos2309

8 comments on “Überreste von 215 Kindern in ehemaligem kanadischem Internat entdeckt – die Verbindung der Queen zu vermissten Kindern (Videos)

  1. Diese Königin von Kanada, Elizabeth II, die im Oktober 1964 mit ihrem Mann Prinz Philip Kanada besuchte (Goggel bestätigt diesen Besuch in Kanda) lebt ja noch. Es wäre also eine sehr interessante Frage an Elizabeth II, was mit den 10 Kindern geschehen ist.

    1. Doctor Sleeps Erwachen (Originaltitel: Doctor Sleep) ist ein US-amerikanischer Horrorfilm von Mike Flanagan aus dem Jahr 2019 nach Stephen Kings Roman Doctor Sleep. Es ist zudem die Fortsetzung des Films Shining von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1980.

      Warum komme ich sehr oft immer wieder bei Kubrick und Stephen King an?

      Die natürlichen Kinder, der Naturvölker sind noch reiner in Ihrer Essenz und deren Blut, Energie, Seelen- und Wesenheit ist noch sehr viel mächtiger, als das der meisten eher verseuchteren Menschen/Kinder der westlichen Hemisphäre.

      Sie sind näher an den Ursprung dran und geben somit mehr Energie/Magie/Lebenskraft ab, wenn man sie über den Jordan bringt, leider. 🙁 oO

      Also merken, was Kubrick uns in Filmen zeigt und Stephen King in Büchern ist teils näher an der Wahrheit dran als MSM uns weis machen will. ^^

  2. Die Echsenkönigin, hat sie alle verspeist. Oder wie in Australien, wo man den Aburitschinis die Kinder von seitens (schon wieder diese Insel) der Krone entführt, verschleppt und auf Niemerwiedersehen beseitigt hat. Viele dieser oder ähnlicher Greueltaten gingen von der Insel aus; dort wo die Atlanter alle ihre Verbrecher hinbrachten. Zufall ? Nur ein Stichwort: Winston Churchill !

    1. Churchill, der auf dem Totenbett gesagt haben soll: „(Oh, mein Gott,?) was habe ich mich geirrt!“

      https://www.diepresse.com/342228/otto-habsburg-bdquoich-habe-sie-alle-gekanntldquo

      https://www.penguinrandomhouse.de/leseprobe/Das-Auge-Gottes/leseprobe_9783734103650.pdf

      https://siebenquell.de/de/angebot/bleiben-sie-behuetet/

      https://www.youtube.com/watch?v=Xq-knHXSKYY
      Avicii – For A Better Day

      Warum A. starb. Er war ein guter Mann und wollte nicht länger schweigen!

      DA ergeben sich Fragen

      Heiligt der Zweck die Mittel?
      Darf man brandmarken?

      1. 2 Pyramiden mit einen Zwischenraum, wie Magnet zusammengehalten.

        Oktaeder mit Fusionalkraft?

        Torus-Energie?

        Oktaeder
        Das Oktaeder ist einer der fünf platonischen Körper, genauer ein regelmäßiges Polyeder mit 8 kongruenten gleichseitigen Dreiecken als Seitenflächen 12 gleich langen Kanten und 6 Ecken, in denen jeweils vier Seitenflächen zusammentreffen Wikipedia
        Anzahl Ecken einer Fläche: 3
        Anzahl Kanten in einer Ecke: 4
        Anzahl der Flächen: 8
        Anzahl der Ecken: 6
        Anzahl der Kanten: 12
        Anzahl verschiedener Netze: 11
        Art der Seitenflächen: gleichseitige Dreiecke

        Fusionsenergie
        Fusionsenergie ist die großtechnische Nutzung der thermonuklearen Kernfusion zur Stromerzeugung. Die Aussicht auf eine praktisch unerschöpfliche Energiequelle ohne das Risiko katastrophaler Störfälle

      2. avicii
        ave cii

        ave, sei gegrüßt lebe wohl
        cii röm. zahl 102
        cii lat. Stadt

        Eine Stadt (von althochdeutsch stat ‚Standort‘, ‚Stelle‘; etymologisch eins mit Statt, Stätte

        lebendige Stadt

        Also war A. wohl an seine Mitmenschen interessiert und nächstenliebend (christlich).

      3. 1 0 2

        Aus der Einheit
        mit dem Kreislauf (Ätherwelt; verstärkt)
        wird die Dualität geboren, entsteht.

        Zahlen sind Materie (Körper) 0 ist ein Zustand (geistige „Welt“).

        Geist lichter
        Materie (Körper, Gefäss, Gefährt, Merkaba) dichter
        Seele Vermittler

        Anzustreben gilt der goldene Schnitt mit je 35/40 und 60/65 zu Materie und Geist)

        Ganzheit
        Achtsamkeit, Konzentration, Fokus, Aufmerksamkeit
        Harmonie
        in sich ruhen(d)

        ——————————————

        § 102 StPO – Durchsuchung bei Beschuldigten – dejure.org
        https://dejure.org › gesetze › StPO › 102
        Strafprozeßordnung § 102 – Bei dem, welcher als Täter oder Teilnehmer einer Straftat oder der Datenhehlerei, Begünstigung, Strafvereitelung oder Hehlerei…

        —————————-

        Verkehrschild 102
        (Das Schild ist ein rotes Dreieck mit einem Kreuz in der Mitte auf weißem Grund.)

        Immer bremsbereit sein und die Vorfahrt beachten!

        —————–

        Radikal 102

        Radikal 102 mit der Bedeutung „Reisfeld“ ist eines von 23 der 214 traditionellen Radikale der chinesischen Schrift, die mit fünf Strichen geschrieben werden. Es gibt mehrere Varianten des Radikals, die auch andere Bedeutungen haben können.

        Mit 49 Zeichenverbindungen in Mathews’ Chinese-English Dictionary gibt es relativ viele Schriftzeichen, die unter diesem Radikal im Lexikon zu finden sind.

        Das Radikal „Feld“ nimmt nur in der Langzeichen-Liste traditioneller Radikale, die aus 214 Radikalen besteht, die 102. Position ein. In modernen Kurzzeichen-Wörterbüchern kann es sich an ganz anderer Stelle finden. Im Neuen chinesisch-deutschen Wörterbuch aus der Volksrepublik China steht es zum Beispiel an 142. Stelle.

        Das Schriftzeichen entwickelte sich aus der bildlichen Darstellung eines Reisfeldes von oben gesehen, umgrenzt von kleinen Dämmen, welche die bewässerten Beete abteilen und den Bauern als Feldweg dienen. In allen Schreibformen von den Orakelknochen über die Bronzeschrift und Siegelschrift bis zur Kanzleischrift und der heute gebräuchlichen Normalschrift ein fast unverändert gebliebenes Zeichen.

        Reis wird vom Radikal 119 米 dargestellt.

        Die von diesem Radikal als Sinnträger regierten Zeichen gehören in die Landwirtschaft wie zum Beispiel 亩 (mu = Flächenmaß), 町 (ting = Feldgrenze), 甸 (dian = Gebiet außerhalb einer Grenze). Das Zeichen für Mann 男 (nan) ist die Kombination von Feld (田 tian) und Kraft (力 li), beschreibt also jemanden, der körperlich, mit Krafteinsatz auf dem Feld arbeitet. Auch in 畜 (= Vieh) und 略 (lü = knapp, kurz, ursprünglich jedoch: Boden verwalten) tritt das Feld als Sinnträger auf.

        田 (tian) kann jedoch auch Lautträger sein wie zum Beispiel in 钿 (tian Münze, Geld), 畋 (tian auf die Jagd gehen). Die Kopf-Komponente der Zeichen 畏 (wei = fürchten) und 禺 (yu = Affe in klassischen Schriften) ist aus einer ähnlichen Komponente hervorgegangen. 田 (tian) in 胃 (wei = Magen) ist aus einem Bild entstanden, das Speisen in einem Magen zeigt und hat ebenfalls mit dem Feld nichts zu tun. Das gilt auch für 番 (fen = ein Zählwort), das ursprünglich die Klauen eines wilden Tieres bezeichnete. Der Kopfteil des Zeichens war ein 爪 (zhua = Klaue) mit der Handfläche 掌 (zhang) darunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.