Geimpfter durch Geimpften angesteckt, der sich bei Geimpftem infizierte

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 11
  •  
  •  
  •  
  •  

Auf einer Schulabschluss-Party in Tel Aviv haben sich 83 Schüler mit Corona infiziert. Wie es scheint, haben sich offenbar alle bei einem geimpften Schüler angesteckt. Dieser hat sich ebenfalls bei einem geimpften Angehörigen infiziert, der sich wiederum bei einem Geimpften ansteckte.

Geimpfter infiziert 83 Schüler in Tel Aviv. Behörden beunruhigt: Mehrere Geimpfte am Infektionsgeschehen beteiligt. Wiedereinführung des grünen Passes angedacht. Infektionszahlen in Israel steigen wieder.

83 Infizierte auf Schulabschluss-Party

Während die Infektionszahlen in Israel wieder im Ansteigen begriffen sind, kommt eine etwas skurril anmutende Meldung aus dem Impf-Musterschüler-Land. Auf einer Schulabschluss-Party sollen sich insgesamt 83 Schüler mit Corona angesteckt haben, berichtet die Times of Israel unter Berufung auf den TV-Sender Channel 12.

Alle Infizierten sollen sich demnach bei einem einzigen geimpften Schüler angesteckt haben. Dieser habe sich bei einem Angehörigen infiziert, der ebenfalls geimpft sein soll und sich wiederum bei einer weiteren geimpften Person angesteckt haben soll. Die Behörden seien aufgrund der Tatsache, dass die Infektionskette aus lauter geimpften Menschen besteht, beunruhigt.(57 Top-Wissenschaftler fordern den sofortigen Stopp von Massenimpfungen)

Comeback des Grünen Passes?

Das Grüne-Pass-Programm, das am 1. Juni beendet wurde, könnte laut dem Bericht wieder eingeführt werden. Der Gesundheitsminister Chezy Levy sagte am Sonntag, dass derzeit Gespräche über die Wiedereinführung einer Reihe zusätzlicher Beschränkungen geführt würden.

„Wir sehen einen intensiveren Ausbruch als in der letzten Woche“, meinte er. Der kürzlich verzeichnete Anstieg sowohl der Coronavirus-Infektionen als auch der schweren Fälle sei „gelinde gesagt beunruhigend“.

Steigende Corona-Zahlen trotz oder wegen der Impfungen?

native advertising

Die Zahlen des Gesundheitsministeriums, die am Sonntagmorgen veröffentlicht wurden, zeigten, dass am Vortag 185 neue Coronavirus-Fälle bestätigt worden waren. Wie wir berichteten, sind die Hälfte der Neuinfektionen bei bereits zweifach geimpften Personen zu verzeichnen. Die Neuinfektionen brachten die Zahl der aktiven Fälle auf 2.455, den höchsten Stand seit Anfang April.(Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“?)

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen hat sich seit dem 18. Juni mehr als verzehnfacht, wie auch auf der Webseite Our World in Data nachzuvollziehen ist. Von einer 7-Tage-Inzidenz von knapp 2 Fällen am 18. Juni ist die Zahl der bestätigten neuen Fälle auf insgesamt 35 am 4. Juli angestiegen.

Bedenkt man die hohe Durchimpfungsrate Israels, muss man sich fragen, ob die Neuinfektionen trotz oder womöglich gar wegen der Impfungen wieder im steigen begriffen sind.

Kinder-Impfung wird propagiert

„Auch Geimpfte können sich anstecken und viele Kinder und Jugendliche sind noch gar nicht geimpft“, erklärte Gesundheitsminister Chezy Levy. „Wir sollten in Sorge sein und zusehen, wie wir die Lage eindämmen, bevor sie außer Kontrolle gerät.“ Angesichts des Anstiegs der Fälle hat die Regierung Impfungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren vorangetrieben.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden in den letzten Wochen über 100.000 Impfungen in dieser Altersgruppe verabreicht. Premierminister Naftali Bennett appellierte letzte Woche an junge Teenager, sich impfen zu lassen, um Einschränkungen abzuwenden, und erklärte:

„Wir wollen keine Beschränkungen auferlegen – nicht bei Partys, nicht bei Ausflügen, bei nichts.“ Nicht besonders subtil wird hier also versucht den Jugendlichen die Verantwortung für die steigenden Infektionszahlen „umzuhängen“.

90% der Infektionen durch Delta-Variante – die Hälfte bei Geimpften

Die Deltavariante ist in Israel auf dem Vormarsch und soll für 90% der Neuinfektionen verantwortlich sein. Brisant: Die Hälfte der positiv auf Corona Getesteten waren geimpft und zwar vollständig.

Der Masken-Zwang in Innenräumen wurde wieder eingeführt und die Tourismusöffnung auf August verschoben. Auch in den USA wurden bereits tausende Durchbruchsfälle gemeldet. Für Geimpfte ist die Delta-Variante offenbar gefährlicher – die Sterberate soll über achtmal höher sein, als bei Ungeimpften.

Obwohl Israel ein Vorzeigeland in Bezug auf die Impfung gegen COVID-19 ist und bereits umfangreiche Lockerungen der Corona-Maßnahmen angekündigt wurden, werden diese nun aufgrund erneut steigender Infektionszahlen wieder zurückgenommen.

Über 55% der 9,3 Millionen Israelis sind zweimal geimpft. Trotzdem (oder womöglich sogar deswegen) verzeichnet das Land wieder über 100 Neuinfektionen täglich, berichtet die FAZ. Insgesamt seien in Israel rund 700 Menschen an Covid-19 erkrankt.

Ein wenig selbstentlarvend ist die Darstellung im Focus, der gewollt oder ungewollt, darauf hinweist, wie die „Infektionszahlen“ grundsätzlich zustande kommen – durch die Anzahl der Tests: „… vor rund einer Woche wurden erstmals seit April wieder mehr als 100 Neuinfektionen pro Tag nachgewiesen. Am Donnerstag stieg die gemeldete Zahl auf 227. Am Samstag lag sie bei 113, allerdings wurde dabei deutlich weniger getestet,“ wird im Bericht erklärt.

Delta-Variante für 90% der neuen Fälle verantwortlich

Die ursprünglich in Indien entdeckte Delta-Variante sei für 90% der neuen Infektionen in Israel verantwortlich, wobei die Hälfte der infizierten Erwachsenen bereits vollständig geimpft waren, ließen Gesundheitsbeamte laut Bericht der Epoch Times wissen. Die Personen, die trotz Impfung infiziert wurden, hätten alle den Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten.

Maskenpflicht wieder eingeführt

Erst kürzlich hatte Israel die Maskenpflicht in geschlossenen öffentlichen Räumen und auch den grünen Pass für Geimpfte abgeschafft. Die für Juli angekündigte Öffnung für geimpfte Touristen wurde seitens der Regierung auf August verschoben. Den Maskenzwang führte das Gesundheitsministerium bereits in allen Innenräumen wieder ein.

Ausnahme: die eigene Wohnung. Auch im Freien wird Teilnehmern großer Veranstaltungen oder Versammlungen die Maskierung wieder empfohlen. „Unser Ziel ist es im Moment in erster Linie, die Bürger Israels vor der Delta-Variante zu schützen, die in der Welt Amok läuft“, wird der israelische Premierminister Naftali Bennett im Bericht zitiert.

Durchbruchsfälle verlaufen mild

Die Durchbruchsfälle würden nur sehr mild verlaufen, versichert der auf Infektionskrankheiten spezialisierte Arzt Davidson Hamer laut Epoch Times. Als Durchbruchsfall werden Infektionen bezeichnet, die ab 14 Tagen nach der zweiten Impfung festgestellt werden, also nachdem ein voller Impfschutz angenommen wird.

Auch in den USA sind bereits eine Vielzahl solcher Infektionen nach vollständiger Impfung registriert worden. Die CDC (Center for Disease Control) berichtete Ende April von 10.626 Durchbruchsfällen in den USA.(„Sie sind Versuchskaninchen!“: Slowakischer Ex-Ministerpräsident gegen Corona-Impfung bei Kindern – Todesfälle unter Piloten häufen sich)

 

Delta für Geimpfte viel gefährlicher

Bezüglich der Gefährlichkeit der Delta-Variante hat Peter F. Mayer auf seinem Blog herausgearbeitet, dass die Sterblichkeit bei Ungeimpften bei 0,08% liegt. Bei den zweimal Geimpften jedoch ist die Letalität mit 0,69% um ein Vielfaches höher.

Das habe aber nichts mit der Mutation zu tun, sondern damit, dass die Impfungen das Immunsystem schwächten. „Die Gentherapie, die als Impfung verkauft wird, schwächt das Immunsystem stark und macht deshalb anfälliger gegen Neu-Infektionen, statt zu schützen“, erklärt Mayer und prophezeit, dass dieser Effekt umso deutlicher werden wird, je mehr sich die Gefährlichkeit der Variante mit der Zeit abschwächt.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 10.07.2021

native advertising

About aikos2309

10 comments on “Geimpfter durch Geimpften angesteckt, der sich bei Geimpftem infizierte

  1. Verstehe nicht, daß pravda am Delta- Ansteckungsnarrativ festhält, als hättet ihr Eure eigenen Artikel nicht gelesen. Hat das der neue Schreiberling verzapft ?
    Niemand hat sich da angesteckt !, Wenn, dann waren schon alle vor der Sause positiv DURCH die Pimpfung ! Wie oft soll man das noch erklären ? Welcher Test soll das denn nachgewiesen haben ? PCR ??? und hat man auch valide Tests VOR der Sause gemacht ???. Alles ein shice hoax, der da von den Auserwählten kommt.

  2. Khasaren, zB der Chef von Pfizer, bringen Khasaren ,die weißen Israelis, um…
    ?

    Und daß das die eigentliche Waffe, und keine Impfung, ist kann man inzwischen schon wissen.

    Aber nach wie vor ist HCQ zB eine sichere Prophylaxe.

    1. Die eigentliche Prophylaxe ist ZInk. HCQ soll nur jemandem im Turbogang Zink reinprügeln helfen, der unter Zinkmangel leidet, wegen Alter oder Mangelernährung. Wenn es sehr eilt, muß man halt mit HCQ nachhelfen. Ich vermute aber, das Pfeffer den gleichen Job erledigen kann. Es fördert exponentiell die Bioverfügbarkeit von sehr vielen Stoffen, die teuer in Kapseln verkauft werden. Ich gebe aber zu, das mit HCQ nicht genau zu wissen. Ich habe es vom Hörensagen eines wütenden Texaners.

      1. @uwe , honk

        Das stimmt nicht mehr, seitdem die Aufgewachten sich vor den spikes der Gepimpften schützen müssen. Ich selbst komme hier nirgends ohne Maske in einen Supermarkt oder Bäcker: Überall Security oder böse drohende Gesten… Bald kommt sowieso die Maskenpflicht für Leute ohne Impfpass. Ich sehe da kein Licht am Ende des Tunnels. Ob auch noch Hausarrest kommt ?

      2. Ist die Frage ob Masken gegen die Spikes helfen…
        Die ja durch die „Impfung“ erzeugt werden.

        Die Viren selber waren ja viel größer und auch an Tröpfchen gebunden.

        Wie auch immer.
        HCQ verhindert das Andocken der Spikes.

        Dr. Fauci fand in seinem eigenen Institut vor 15 Jahren! heraus daß HCQ eine Superwaffe gegen Coronaviren ist.

        Covid hat zwar nur noch den Andockmechanismus von Corona, die Schadensmechanismen sind ja völlig anderes, aber das reicht ja schon.

  3. Umfrage (RT) :
    Soll Karl Lauterbach nächster Bundesgesundheitsminister werden?

    Ja 4%
    Nein 92.7%
    Ist mir egal 3.3%

    Da wir in einer Randgruppokratie mit menstruierenden Männern leben, wird sich natürlich die 4% durchsetzen.

  4. Ihr seid eigenverantwortlich unterwegs. Egal wie man sich entscheidet, hat man mit Konsequenzen zu rechnen. Wo ist dann das Problem? Noch… trage ich diese Sklavenscheißwindel beim Einkaufen. Man nimmt ja Rücksicht. Aber bald werde ich, allen möglichen Konsequenzen zu trotz, diese pure Wichse nicht mehr tragen. Wer nimmt denn Rücksicht auf unsereins? Niemand. Jetzt können wir uns auch noch als Dank vor den Spike Proteinen in acht nehmen. Super. Nö. Es reicht. Eigentlich schon viel zu lange. Ziviler Ungehorsam sind keine bloßen, leeren Worte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.