Kinderimpfung gegen Covid in UK: Schon jetzt 52% mehr tote Kinder

Teile die Wahrheit!

Eines war während der ganzen Zeit der Corona-Pandemie noch heilig: Die Kinder. Überall hieß es, dass Kinder keine Rolle im Infektionsgeschehen bilden. Sie erkranken so gut gar nicht an Covid-19, und da sie symptomlos sind, geben sie es auch nicht weiter.

Auf einmal werden Kinder zu „Virenschleudern“ erklärt und selbst kleine Kinder sollen jetzt geimpft werden Und wieder ist die Impfung „sicher“, natürlich „gut verträglich“ und überhaupt ganz großartig.

Die Tatsache, dass Geimpfte immer öfter mit Covid in die Kliniken eingeliefert werden und dort auch in den Intensivstationen die Betten belegen, ja leider sogar sterben … scheint niemanden zu jucken. Auch hier in Deutschland will man an die Kinder.

Man kann nur hoffen, dass die Eltern dann doch vor so etwas zurückschrecken. Von Niki Vogt

Die Statistiken begründen einen erschreckenden Verdacht

Denn Großbritannien zeigt es in brutaler Härte. Die Verspritzung der experimentellen Gentherapie in Kinderkörper ab 12 hat gerade Fahrt aufgenommen. Das „Office for national Statistics“ hat nun neue Daten veröffentlicht.

Daraus geht hervor, dass die (im September erst angelaufene Kinderimpfung) offenbar im Zusammenhang mit einer Zunahme der Kindersterblichkeit von 52 Prozent über dem Fünfjahresdurchschnitt liegt. Und das in einem Monat. Zuvor lag sie 14% unter dem Fünfjahresdurchschnitt.

Die Offiziellen Daten des National Health Service (NHS) zeigen, dass im Zeitraum zwischen März 2020 und Oktober 2021 – während also 19 Monaten Covid-Pandemie – insgesamt nur 62 Menschen unter 19 Jahren mit einem positiven Test auf Corona verstorben sind.(Geben Covid-„Impfstoffe“ AIDS weiter? Die Funktionen des Immunsystems nimmt jede Woche um etwa 5 % bei Geimpften ab)

„Sollte man nicht annehmen, dass es mehr Herzprobleme gibt, wenn man älter ist?“ (Folie aus dem Vortrag des Arztes Dr. Steve Kirsch vor dem beratende Komitee zu Impfstoffen und verwandten biologischen Produkten“)

Davon hatten 48 sehr, sehr ernste Grunderkrankungen. Das bedeutet, dass nur 14 gesunde, junge Menschen in Großbritannien in diesen 19 Monaten mit einem positiven Covid-19-Test gestorben sind. Wer es im Original sehen will, bitte hier klicken.

native advertising

02 sterbefälle nach altersgruppen

Diese Grafik stammt aus dieser Auflistung der Daten vom NHS. (National Health Service):
https://www.england.nhs.uk/statistics/statistical-work-areas/covid-19-daily-deaths/weekly-total-archive/

Es gibt eine Seite in Großbritannien, die Fälle von an der Impfung gestorbenen Kindern sammelt. Wie valide diese Fälle sind, kann ich nicht sagen. Dort wird in einem anderen Artikel mit Verweis auf offizielle Zahlen auch berichtet, dass in einer Impfstoffstudie an Kindern eins von neun Kindern schwere Nebenwirkungen von dem Impfstoff (BioNTech/Pfizer) erlitten hat.(In Grossbritannien stecken sich zweifach Geimpfte doppelt so häufig an – Regierungsbeamte erzählen «nur die halbe Wahrheit» über Covid-Statistiken)

Nun begann in UK also das Impfen der Kinder ab 12 Jahren in der 38 Woche

Die Daten des Amtes für Nationale Statistik (ONS) zeigen, dass im Fünf-Jahres-Durchschnitt (five years average) in der Zeit zwischen Woche 38, 39 und 40 der letzten 5 Jahre der Jahres-Durchschnitt an Todesfällen bei Kindern zwischen 10 und 14 Jahren bei 17 Todesfällen liegt.

Insgesamt starben im Schnitt der letzten fünf Jahre bis einschließlich im Jahr 2019 insgesamt 17 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren in den drei Wochen 38, 39, 40.

Die neuesten verfügbaren Daten des ONS zeigen jedoch, dass zwischen Woche 38 und Woche 40 die Zahl der Todesfälle bei Kindern zwischen 10 und 14 Jahren 26 betrug. Dies entspricht einer Steigerung von 52% gegenüber dem Fünfjahresdurchschnitt.(Der Impfstoff-Todesbericht zeigt, dass Millionen von Menschen an Covid-Impfstoffen gestorben sind)

05 sterbefälle in england und wales nach altersgruppen

Davon ereigneten sich 16 Todesfälle bei Jungen. Das liegt sogar 60% über dem Fünfjahresdurchschnitt (bis 2019, also MIT der ersten Coronawelle) von 10 Todesfällen bei Jungen in 2019. Bei Mädchen gab es dieses Jahr 10 Todesfälle, so dass diese „nur“ eine Steigerung von 43% gegenüber dem Fünfjahresdurchschnitt der Wochen 38, 39 und 40 gab.

Interessant auch, dass die Todesfälle in den anderen Altersgruppen der Wochen 38, 39 und 40 dieses Jahres alle unter denen des Fünfjahresdurchschnitts liegen: Bei Babies 160 zu 143, bei 1-4Jährigen 20 zu 18 und den 5-9Jährigen 16 zu 18. Nur die Altersgruppe 10-14 Jahre verzeichnet dieses Jahr einen massiven Anstieg bei Todesfällen. Zufall?

„Wie kann es sein, dass ein 16Jähriger, gesunder Junge mitten in der Mathestunde (auf Zoom) stirbt? Ihm ging es 20 Minuten vorher noch gut, bevor er starb“ (Folie aus dem Vortrag des Arztes Dr. Steve Kirsch vor dem beratende Komitee zu Impfstoffen und verwandten biologischen Produkten“)

Wohl eher weniger. Dies ist kein hieb- und stichfester Beweis, das wird auch nicht behauptet. Natürlich könnte es irgendwelche anderen Ursachen haben, auf die man bisher nicht gekommen ist. Aber es ist ein starkes Indiz. Schon allein die Tatsache, das Teenager-Jungs zu 60 Prozent stärker betroffen sind, lässt die Vermutung zu, dass es sich hier um die gefürchtete Myokarditis (Herzmuskelentzündung) handelt, die auch junge Männer um die 18 bis 30 Jahre überdurchschnittlich oft nach der Impfung trifft.

16faches Risiko für Kinder, an einer Covid-Infektion zu sterben, wenn sie geimpft worden sind

Und dann gibt es noch einen Bericht aus dem Vereinten Königreich, der einen Bericht der Britischen Health Security Agency zitiert. Darin wird diesem Artikel zufolge deutlich, dass die Empfehlung des Chief Medical Officer (CMO) für England, Chris Whitty, alle Kindern über 12 Jahren gegen Covid-19 zu impfen, ein großer Fehler war. Denn die Daten sollen zeigen, dass Kinder ein 16-mal höheres Risiko haben an einer Covid-19-Infektion zu sterben, wenn sie geimpft worden sind.

„Sehen diese Balken für Sie gleich aus?“ – Vergleich der Anzahl von Herzerkrankungen zwischen 2021 (links) und 2019 (rechts). (Folie aus dem Vortrag des Arztes Dr. Steve Kirsch vor dem beratende Komitee zu Impfstoffen und verwandten biologischen Produkten“)
„Sollte man nicht annehmen, dass es mehr Herzprobleme gibt, wenn man älter ist?“ (Folie aus dem Vortrag des Arztes Dr. Steve Kirsch vor dem beratende Komitee zu Impfstoffen und verwandten biologischen Produkten“)

Dabei war diese Entscheidung zur Kinderimpfung stark umstritten. Denn:

  • 86% der Kinder erlitten in der klinischen Studie für den Covid-19-Impfstoff von Pfizer eine unerwünschte Reaktion (Nebenwirkungen).
  • 1 von 9 Kindern erlitt eine schwere Nebenwirkung, die ihnen unmöglich machte, ihren normalen, täglichen Aktivitäten während der klinischen Studie von Pfizer zu folgen.
  • Seit März 2020 bis zum 25. August 2021 sind nur 9 Todesfälle bei Kindern im Zusammenhang mit Covid-19  aufgetreten.
  • Das Risiko, dass Kinder aufgrund von Covid-19 schweren Erkrankungen erkranken, ist extrem gering.
  • Der Covid-19-Impfstoff von Pfizer ist experimentell und befindet sich noch in klinischen Studien.
  • Drei wissenschaftliche Studien, die von der britischen Regierung, der Oxford University und der CDC durchgeführt wurden und im August veröffentlicht wurden, haben ergeben, dass die Covid-19-Impfstoffe nicht funktionieren.
  • Public Health England Daten zeigen, dass die Mehrheit der Covid-19-Todesfälle in der Gruppe der Geimpften geschieht, was darauf hindeutet, dass die Impfstoffe die Krankheit verschlimmern.
  • Allein in Großbritannien gab es mindestens 1,2 Millionen Nebenwirkungen auf die Covid-19-Impfstoffe.
  • Es gab in 10 Monaten mehr Todesfälle aufgrund der Covid-19-Impfstoffe als aufgrund aller anderen verfügbaren Impfstoffe seit dem Jahr 2001.
  • Das Risiko ist groß, dass Kinder aufgrund des Pfizer-Impfstoffs eine Myokarditis (Herzmuskelentzündung) entwickeln.
  • Kinder sind gestorben und sterben aufgrund der Covid-19-Impfstoffe in den USA.
  • Der Gemeinsame Ausschuss für Impfung und Immunisierung lehnte es daher ab, Kindern den Pfizer-Impfstoff anzubieten.

Hier eine Statistik, wieviele Herzmuskelentzündungen pro Jahr üblicherweise diagnostiziert werden. Diese Zahlen zeigen, es gibt kein „leicht erhöhtes“ Risiko dafür, sondern ein extrem massives:

„Ist es das was Sie mit ‚leicht erhöhtem Risiko‘ meinen? “ – (Folie aus dem Vortrag des Arztes Dr. Steve Kirsch vor dem beratende Komitee zu Impfstoffen und verwandten biologischen Produkten“ (VRNPAC) der FDA (Food and Drug Administration).

Gericht verlangt Beweise für die Sinnhaftigkeit, Kinder gegen Covid zu impfen

All diese Argumente bewogen die „Covid-19-Versammlung“ und den Anwalt Francis Hoar dazu, die experimentelle Impfung bei Kindern vor Gericht zu stoppen. Der Richter hat sich bisher geweigert, einen Stopp der Kinder-Impfung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfstoff zu verfügen. Allerdings wies er die britische Regierung an, dem Gericht bis zum 11. Oktober Beweise dafür vorzulegen, die die Kinderimpfung rechtfertigen.

Die „Covid-19-Versammlung“ habe dann bis zum 15. Oktober Zeit, darauf zu antworten, woraufhin das Gericht die Sache prüfen wollte. Nun ist der Oktober fast vorbei, aber es gibt noch keine Beweisvorlage der Regierung.

Dabei bezieht sich die „Covid-19-Versammlung“ auf die Daten und Statistiken, die bereits oben in diesem Beitrag gezeigt wurden. Hier noch einmal eine andere Übersicht dieser Daten:

Bild: Covid19reporter

USA: „Kinder kippen nach der Impfung um, wie die Fliegen“

Am 26. Oktober 2021 hielt das „beratende Komitee zu Impfstoffen und verwandten biologischen Produkten“ (VRNPAC) der FDA (Food and Drug Administration) eine Zoom-Konferenz ab. Die Sitzung dauerte 8 Stunden. Es ging dabei um die Sicherheit und Wirksamkeit der Pfizer mRNA Injektion und um die Entscheidung, ob die Notfallzulassung des Pfizer-Impfstoffes auf Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren ausgedehnt werden soll.

 

Dabei durfte auch für 3 Minuten Steve Kirsch reden, der Direktor des Covid-19 Early Treatment Fund. Seine Stellungnahme kann man ab 4:40:00 in diesem Mitschnitt sehen und hören:

Er stellte seine Folien unter diesem Motto vor: „Warum kippen Kinder nach der Impfung um wie die Fliegen, direkt nachdem sie geimpft wurden? – Wenn sie nicht an der Impfung gestorben sind, woran dann?“

Leider konnte er in den 3 Minuten nur einen Teil seiner mehr als 50 Folien vorstellen. Aber auf seiner Webseite findet sich die komplette Liste mit der Überschrift „Fragen, die beantwortet werden müssen, bevor man die Covid-Impfstoffe für irgendeine Altersgruppe zulässt“

Die komplette Präsentation, die er vorstellen wollte, findet man hier.

Dabei macht er auch auf die Verhältnismäßigkeit dieser Impfkampagne aufmerksam. Beispielsweise stellt er eine simple Rechnung zusammen:

  • Man impft 28 Millionen Kinder
  • Hypothetischer Nutzen: Man rettet weniger als 14 Kinde vor einem Covid-Tod.
  • Projektierter Schaden: Man tötet mehr als 1.400 Kinder und verletzt viele weitere, womöglich für immer.
  • Warum sollte man so etwas riskieren?

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/schildverlag.de am 31.10.,2021

native advertising

About aikos2309

59 comments on “Kinderimpfung gegen Covid in UK: Schon jetzt 52% mehr tote Kinder

  1. Ist doch klar, es ging die ganze Zeit nur um Ausrottung und sonst nichts. Jetzt zeigen sie offen ihre Visage und es kratzt keinen mehr, weil der Frosch schon weichgekocht ist.

    1. Genau, der Mensch ist ein „Gewohnheitstier“. Leider, vergisst der homo sapiens zu schnell und in ein paar Jahren/zehnten kann sich eh keiner mehr an dies alles erinnern.

      1. @Freigeist

        M. E. ist in ein paar Jahren/Jahrzehnten hier niemand mehr phsyisch auf der Erde als Mensch um sich erinnern zu können. Kann man nur hoffen, dass den meisten oder allen die Kronleuchter im Jenseits aufgehen.

    2. https://www.bitchute.com/video/NBBt4EArDxBQ/ …diese „Impfung“ ist ein Seelenfänger!

      Andreas Clauss hat es mal schön ausgedrückt, als er sagte, dass das System so raffiniert aufgebaut ist, dass sich die Sklaven selbst verwalten. Wie er das in, meinen Augen, gemeint hat, kann man am Beispiel Joshua Kimmich sehr gut erkennen! Die Sklaven norden sich innerhalb des Systems immer wieder selber ein.

      So ist das Spiel – mit allen Konsequenzen!

  2. Pingback: Vaccinazione infantile contro il Covid nel Regno Unito: già il 52% in più di bambini morti ⋆ Green Pass News
  3. https://youtu.be/gwcvCPqIY2g

    Joe Biden ’needs a nursing home and a bowl of soup‘
    …………….
    europeafrica.army.mil/ArticleViewPressRelease/Article/2806621/press-release-4th-security-forces-assistance-brigade-deployment-to-europe/
    …………………
    ALCYON PLEYADEN 122: PSYCHE-GESUNDHEIT KINDER / JUGEND, SELBSTMORD, INDOKTRINATION, MASKEN-IMPFSCHÄDEN
    ………………………….
    trendingpolitics.com/att-white-people-you-are-the-problem
    …………………
    timenewsdesk.com/2020/07/14-parents-sue-a-school-district-over-secretive

  4. Bin Irlmeier- und Nürnberg-Codex-Fanboy :
    „Wenn der Schwindel auffliegt, muß die Guillotine mehrmals versetzt werden“ (, weil man über die Köpfe stolpert.) 🙂

    1. Da könnte was dran sein. Während der französischen Revolution mussten die Guillotinen mehrfach versetzt werden, weil alles in Blut schwamm. Geschichte wiederholt sich. Ohne die ausbleibende Ernte hätte es in Frankreich keine Revolution gegeben. Drei Tage leere Teller bei uns und die Leute gehen auf die Barrikaden. Mit vollen Bäuchen lässt sich jedes Übel ertragen.

  5. Das Covid-Impfen ist meines Erachtens die sublime Reaktivierung eines uralten satanischen Kults, der tief und unbewusst in unseren menschlichen Seelen als notwendige multi-generationelle Überlebenstechnik vorhanden ist.

    Unsere häufig sehr fertilen Vorfahren opferten ihre Neugeborenen in besonderen Ritualen dem phönizisch-kanaanäischen Dämonen Moloch, wenn ihnen die materiellen Ressourcen fehlten, um diese Nachkommen ernähren und aufwachsen lassen zu können. Das geschah sehr häufig in der menschlichen Geschichte, solange unsere Spezies im Gleichgewicht mit der Natur lebte und deshalb die natürlichen Grenzen ihres sozialen Wachstums strickt einhalten mussten. Das Ritual beinhaltet auch kannibale Vorgehensweisen, worauf ich jetzt nicht eingehen möchte.

    Für uns als Bewohner des industriellen Überfluss-Zeitalters ist diese grausame wenn auch Lebens-notwendige Handlung rational nicht verständlich, doch tief in unserem Unbewußten schlummert dieses starke Ritual und wartet auf seine Reaktivierung! Hunderte von Generationen vor uns überlebten durch das grausame Ritual.

    Die Menschheit hat durch die Entdeckung der fossilen Energieträger und die Anwendung der Naturwissenschaften eine in ihrer Geschichte einzigartige Entwicklung genommen; doch das einstmals riesige Erbe der fossilen Energieträger und der landwirtschaftlich nutzbaren Erde, ist nun nach mehr als 100 Jahren exponentiellen Wachstums schon fast aufgebraucht.

    Deshalb wurde bereits vor einigen Jahren durch die in okkulten Dingen bestens kundige Elite (es sind DRUIDEN !!!) über besondere Spellcast-Techniken, das uralte Moloch-Ritual in uns reaktiviert, um das Überleben unserer Spezies am Ende des gegenwärtigen zivilisatorischen Booms zu sichern.

    Viele bedeutende Rocksänger auf internationaler Ebene sind Spellcaster und verkehren häufig zu besonderen Konsultationen beim Papst (Vatikan = relozierte Amtskirche Babylons). Die CD ‚The Joshua Tree‘ von U2 ist eine solche Spell-castende Einrichtung. Ihre Popsongs transportieren unbewusste Handlungs-Anweisungen für die Gegenwart und Zukunft ihrer Zuhörer.

    Das Moloch-Ritual ist in unserem menschlichen Unterbewusstsein wie eine uralte rudimentäre Subroutine eines multi-generationellen Betriebssystem abgespeichert. Es lässt sich über besondere okkulte Schlüssel reaktivieren und wir beginnen dann unbewusst mit der Planung und Realisation unserer eigenen Auslöschung.

    1. Du bist ein Satanist ! “ Wir müssen sterben , um zu überleben “
      Schieb Deine Rübe in die nächste Gasbratröhre und mache Platz für Andere. Erkläre mir, warum Du das noch nicht gemacht hast !

      1. Ich bin kein Satanist, sondern ein Realist. Ich studiere die Welt und erkenne an, dass es physikalische Grenzen des Wachstums gibt.

        Exponentielles Wachstum folgt nach bestimmten mathematischen Gesetzen. Wenn man eine Bakterienkultur in einem Gefäß unter optimalen Bedingungen kultiviert, dann wächst sie exponentiell. 1 Minute bzw. Generation vor dem Überwachsen des Mediums und dem anschließenden Absterben der Kultur, ist das Gefäß noch halb voll.

        Genau dies ist der Zustand der Menschheit in unserer Zeit. Wir haben die Weltmeere überfischt, wir haben die fossilen Ressourcen innerhalb weniger Jahrzehnte extrem schnell geplündert – warum erwarten wir ein anderes Schicksal als die Bakterien in einer Kultur?

        Die Menschheit hätte schon längst den Schritt in den Weltraum tun müssen, dort Basen und Ressourcen erschließen müssen, um eine nachhaltige Überlebenschance für ihre industrielle Zivilisation zu erschließen. Wir haben mindestens 6 Jahrzehnte verschlafen und stehen heute vor dem Ende einer hirnlosen Konsumkultur, die vergessen hat wie grausam die Natur mit für die Zukunft nicht planenden Kulturen umgeht.

        Das Automobil ist z.B. eine uralte Einrichtung, die schon längst z.B. durch Antigravitations-Vehikel abgelöst hätte werden müssen. Es gab vor uns Zivilisationen, welche die Gravitation beherrschten, die Pyramiden und Klimawälle aus gigantischen Granitblöcken bauten, warum können wir das nicht? Warum müssen wir immer auf dem Niveau von steinzeitlichen plündernden Jägern bleiben und werden nicht zu echten Schöpfern einer nachhaltigen intelligenten Kultur?

        Hier im Forum erkennt niemand die wesentlichen Dinge und das sind z.B. das peak oil 1999 für das Nordsee-Öl erreicht wurde und dass heute z.B. 67 Millionen Menschen in Großbritannien leben, die ohne Erdöl-Energie super schnell verhungern würden. Woher soll auf Dauer das Erdöl kommen, wenn alle großen Elefantenfelder sich heute im robusten Niedergang befinden? Wir stehen am Ende einer exponentiellen Wachstums-Entwicklung, die Hunger, Gewalt und Elend und Tot in naher Zukunft verspricht.

        WO SIND DIE LÖSUNGEN für diese seit Jahrzehnten bekannten Probleme? Es ist mittlerweile zu spät um uns zu retten. Wir haben uns in eine unlösbare zivilisatorische Problemsituation gebracht.

      2. @Bernd

        Die modernen Sat-AN-isten sehen sich als Realisten. – Büll Götes, Kläus Schwöb, Görgi Sörös und Konsorten wollen die Bevülkerung reduzieren, inszenieren aber zugleich die Massenmügrütion nach Äuropa, wo die sich dauervermöhrenden islömischen uns foindlich gesinnten Vielkindvülker für ihren Gebürten- und vermutlich dann noch Gewöltdschöhöd an uns, die wir hier intuitiv gesundschrumpfen, noch fürstlichst bezahlt werden ohne Arbeiten zu müssen, damit sie in der freien Zeit noch mehr Müselnachwuchs zeugen können mit ihren bis zu 4 Frauen, die alle immer mehr Ressourcen verbrauchen – selbst das Wasser geht deshalb in unserem an sich wasserreichen Land schon zur Neige, wenn z. B. eine in Montabaur lebende Familie mit -Stand 2015- 4 Frauen und 23 Kindern, die sicher kein Einzelfall sind, hier vermutlich täglich duscht, badet, für den ganzen Clön wäscht, kocht, der ganze Clön die Klospülung betätigt etc.. und dafür 30.000 Euro -angeblich nur gut 10.000 Euro – für’s weitere Kindermachen und islömisieren erhält. – Es sind 30.000 Euro Stand 2015 pro Monat – weiß ich aus sicherer Quelle. – Wird natürlich alles relativiert, um die einheimische Bevülkerung ruhig zu halten.

        In den 6 Jahren seit 2015 kann der -ist mir jetzt nicht bekannt, weil nix mehr publik gemacht wird- mit seinen 4 Frauen schon weitere insgesamt 24 Kinder bekommen haben und für die dann auch wieder Kindergeld mit Höchstsätzen, weil ab dem 3. Kind der Höchstsatz von über 300 Euro pro Kind gezahlt wird, erhalten. – Die Ältesten fangen vermutlich auch schon wieder mit der Kindermacherei an – ein lukratives Generationengeschäft ohne einen Handschlag außer Fickificki zu tun.

        Derweil stirbt die eigene Bevülkerung aus, weil die sich keine eigenen Kinder mehr leisten kann, wenn sie nicht zu den Spitzenverdienern gehören.

        Warum fangen Kläus Schwöb und Nachwuchs, Büll Götes und Nachwuchs, Görgi Sörös und Nachwuchs und all die Konsorten, die das alles inszenieren gegen jegliche Logik, nicht bei sich selbst an und begehen zum Wohle der Menschheit endlich ihren eigenen Süizid? – In Austria soll ja jetzt ein letales Medikament dafür angeboten werden oder in Kürze.
        Warum beförderst Du Dich und Deinen evtl. Nachwuchs nicht selbst ins Jenseits?

        Vorm Fenster ist gerade wieder eine der vielen hiesigen Jungmännermüselgruppen zugange, die hier wöchentlich angesiedelt werden – wenn Frauen dabei sind, dann mit halben Kindergärten im Schlepptau und dem nächsten Braten im Ofen unter ihrem fundamentalislömischen Gelärsch nebst Frauen-Fes unterm Köpftuch am Hinterkopf, der die islömische Eröberung symbolisiert. – Hat mir mal eine der wenigen Törkinnen ohne Kopftuch verraten – die leider auch in einen hiesigen Clön zwangseingeheiratet oder mindestesn arrangiert eingeheiratet wurde.

        Aber mach‘ Dir keine Sorgen – vermutlich wird der m. E. bereits in Vorbereitung seiende öbendländische Dschöhöd das Problem dahingehend schnellstens lösen, in dem in bekannter Manier die ongläubigen Einheimischen über den Jordan geschickt werden.
        Es ist nur die Frage, wer die ongläubigen pösen Einheimischen zuerst über den Jordan schickt: die Ziö-NWÖ-sat-AN-Klientel oder die Müsels. Pest oder Cholera.

        Ob Du dann auch dabei bist wird sich zeigen.

    2. @Bernd

      Ich weiß ja nicht, was die jeweils Geopferten davon hielten – die waren vermutlich weniger begeistert und ich weiß nicht, wie es Dir erginge, wenn Du oder Deine evtl. Nachkommen solchermaßen oder überhaupt dafür geopfert würden.

      Davon abgesehen gab es zu diesen Zeiten keine Verhütungsmittel – würde man heute die Vielkindvölker mit entsprechenden konsequenten Maßnahmen dazu bringen, diese ihnen ebenfalls zur Verfügung stehenden Mittel wie auch mögliche Sterilisation durch Ärzte ohne Grenzen in deren Kontinenten und Ländern anzuwenden, statt ihre Massenvermöhrung auch noch durch fürstliches Füttern ihrer massenhaften Brüt dort wie dann erst recht hierzuland zu fördern, was der Überbevülkerungstheorie entgegensteht, dann hätten wir diese Probleme nicht und es bräuchte keinerlei Opferungen aus diesem Grunde.

      Die westlichen Gesellschaften sind ja schon lange dabei, sich intuitiv gesundzuschrumpfen, was dann wiederum von der buchstäblich im charakterlichen Sinne m. E, lönken Klientel als Legitimation verkauft wird, ihre Gesellschaften mit sich massenhaft vermöhrenden parasitären archaischen islömischen ihnen feindlich gesinnten Vielkindvölkern vollzustopfen und diese dann auch noch für ihre massenhafte Vermöhrung fürstlichst zu ali mentieren, weil sonst angeblich die dazu gezwungenen einheimischen Vülker zu wenig Nachwuchs hätten – das ist paradoxes wöhnsinniges Verhalten m. E.. – und widerspricht jeglicher Logik und dem Ziel dieser damaligen noch vermutlich heterogenen Vülker – wenn es überhaupt stimmt, was Du hier von Dir gibst.

    3. Seh ich teils anders.

      1. Wird jeder halbwegs intelligente nicht zuviel kinder in die Welt setzten.

      2. wuerden die eltern durch verzicht ihre kinder schon selbst durch bringen versuchen

      3. Waren die eltern keine eltern sondern schom damals daemonen bzw. Diener Satans. Wenn sie sich darauf einliessen und keine starke tief verbundene Liebe fuer ihre Kinder empfanden.

      Jeder bewusste hustet dir wa, wenn du glück hast, wenn du mit so was kommst, bzw. Bringt dich der Erde auf die ein oder andere weise näher.

      Auch früher schon, sonst wären strunz, dumm, bloed, Unbewusst, ängstlich, verführt etc.

      Trau schau wem

  6. Die Opferungen wie sie einst vorgenommen wurden, sind im Prinzip nur umgewandelt worden in etwas viel subtileres ; nämlich dem Schlachten und das verzehren von Tieren. Heute denkt sich keiner mehr was dabei, wenn es Grillfeiern gibt und jeder der Beteiligten sich sein rohes geopfertes Tier in Form eines Stück blutigen Fleisches auf seinen Rost haut. Wuerde man nie so sehen – ist aber so. Und jeder macht unbewusst mit. Genauso mit diesen heidnischen Bräuchen wie Halloween, Weihnachten usw….. ,ist das Selbe; es geht immer um Blutopfer egal in welcher Form auch immer. Die Symbolik dahinter ist immer die gleiche.

    1. Blut ist egal.

      Ich will gar ned unbedingt hier sein.

      Ich bin da wohl die ruehmliche Ausnahme.

      Hatte aber auch schon als Kind dejavus, das kam mir alles schon sehr bekannt und vertraut vor.

      Dejavu
      Devas
      Devias
      Schlangen?

      Dschinn

    1. @DrNo

      Koblenz ist tiiiiieeefrot. – Die waren auch bei den ersten begeisterten Röfugee-wölcome-Schreiern und bei den ersten, die die mit Begeisterung aufgenommen haben. Jetzt kennt man die Stadt nicht mehr wieder – sie sieht entsprechend aus.

      Auch das erste Köpfabschneiden fand in Koblenz statt – die Untersuchungen verliefen dann im Sande – es war vermutlich auch nicht pölitisch cörrect, im Kreis der Mösserfachkräfte zu suchen – m. E..

  7. Ja es stimmt, die Geschichte der Menschen ist schon immer von Blutritualen und Opfergaben geprägt gewesen. Hintergrund war aber stets der Glaube an die Heidnischen Götter, von denen manche sogar behaupten, diese stünden hinter den sogenannten Aliens, wie wir sie heute bezeichnen. Wesen aus anderen Universen. Fakt ist, wir alle spekulieren seit Jahrhunderten nur, was wirklich davon existenziell ist und was reiner Aberglaube ist. Grundsätzlich ist das Gehirn nicht fähig, Dinge zu erschaffen, ohne dafür den nötigen Impuls / Vorlage zu erhalten. Fakt ist jedoch, würden wir das Gesundheitssystem nicht so halten, wie es ist und dies beständig ausweiten, um Leute noch länger am leben zu erhalten, gleich wie krank diese sind, dann hätten wir unsere Lösung längst parat. Die Heiden von damals hatten man mit unserer Zeit von heute nicht vergleichen. Damals sind schon alleine der Territorialen Kriege und Umstürze wegen ständig Männer im Krieg gestorben und Frauen während oder nach der Geburt an den Nachblutungen oder ebenfalls im Krieg. Die Reichen von Heute haben alles abgeschafft, was dafür sorgte, das Menschen im Gleichgewicht der Natur leben und sterben. Richtige Heiden würden so etwas nicht tun, das wäre absolut sinnlos. Abgesehen davon opferte das Heidentum unversehrte Lebewesen, die gesund und jung waren. Wenn man hier hätte opfern wollen, hätte ein inszenierter Krieg dies auch getan und wer an die Notwendigkeit von Opfergaben glaubt, der muss demnach gleichzeitig auch an die Existenz von Aliens / Zivilisationen außerhalb der Erde glauben, sonst würde die gesamte Therorie keinerlei Sinn ergeben, da man im Heidentum nur opferte, um sich zu schützen vor höheren Mächten. Menschen haben generell schon immer eine Leidenschaft für Götzenbilder gehabt. Es muss immer eine fiktive Figur erschaffen werden, die angehimmelt wird, weil man sich selbst im Spiegel nicht erträgt und sich selbst als Mensch nicht vollkommen und gut genug hält. Ich befasste mich lange selbst mit den Traditionen der Heiden / Druiden und das hier hat überhaupt nichts mehr damit zu tun. Man munkelt, das Giganten einst die Welt bewohnten und daher die Pyramiden entstanden ( würde auch Sinn machen, denn Mammuts gabs ja auch ). Wenn die Evolution aus Dinosauriern kleine Wesen schaffen konnte, konnte sie aus Giganten auch kleinere Menschen entwickeln. Im Endeffekt spielt das alles aber keine Rolle, weil wir im hier und jetzt leben und alles was wir für eine ausgeglichene Besiedelung/Bevölkerungsrate weltweit brauchen, ist die Abschaffung lebenserhaltender Maßnahmen. Die Leute schädigen bevorzugt ohnehin durch Tabak, Nikotin und co. von alleine, stechen sich gegenseitig ab, machen sich selbst schwer krank und bekommen Krebs etc. Wir halten all diese Leute jahrzehnte hinweg mit Medikamenten und Therapien am Leben und das ist es, was der Welt schadet. Es zeugt von höchster Hypokratie, mit diesen Menschen Jahrhunderte lang großes Geld zu verdienen und sie jetzt alle beseitigen zu wollen, um die Welt zu retten. Im Übrigen hatten die Heiden oft auch ihre besten Leute geopfert und diese sich freiwillig geopfert für höhere Zwecke. Unsere heutigen Reichen Superfamilien / eingeheirateter Hochadel ohne blaues Blut hat bis heute bestimmt noch kein eigenes Blut geopfert, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen bei dieser hohen Arroganz und Narzissmus, der dort herrscht. Die Idee, die hier vorgebracht wurde, von wegen wir hätten uns längst im All eine neue Heimat und Ressourcen suchen müssen, ist totaler Blödsinn. Jede Materie auf diesem Planeten kann wieder zu etwas brauchbarem zerfallen / umgewandelt werden und Erdöl wird vom Erdinneren immer wieder hochgepumpt und ist ein Produkt des lebenden / aktiven Erdkerns, somit unendlich. Wir und unser Wunsch, ewig leben zu wollen, sind das Problem und das Gesundheitswesen, das Menschen nicht sterben lässt, wenn es Zeit für wird.

    1. @Pandora

      Wir haben heute Verhütungsmittel und die Möglichkeit der Sterilisation sowie Palliativmedizin. – Welche Klientel vermöhrt sich denn wie die Langöhren und wird dafür hierzuland auch noch fürstlichst ali mentiert?

      Da sitzt vor allem der Hase im Pfeffer – die westlichen Gesellschaften schrumpfen intuitiv ohnehin schon seit vielen Jahren sich gesund und jetzt sollen sie durch diese sich massenvermöhrenden archischen Müsels ersetzt werden? – Die gehören alle in ihre Herkunftsländer zurückgebracht, dort sich selbst und ihrer Eigenverantwortung für ihr Vermöhrungsverhalten überlassen und alle westlichen Gütmenschen sollten deren Herkunftsländer verlassen. – Einstellung aller Entwicklungshilfen und der Massenmügrütion. – Die haben dort auch einheimische Ärzte/Ärztinnen, die im Ausland studiert haben und zurückgingen – das ist dort alles garnicht so arm wie es uns hier weißgemacht wird. Sollen sie leben wie sie wollen in ihren Ländern und wenn ihnen dann die Massen von Kindern wegstörben, dann werden die schon selbst darauf kommen, sich zu beschränken. – Wenn deren Männer dann auch wieder sich als Jäger und Sammler betätigen oder sonst einer dortigen Beschäftigung zur Existenzerhaltung nachgehen, dann sind die auch abends müde, am Tag beschäftigt und liegen nicht dauernd unausgelastet auf der Mutter für Fickificki.

      Muss ich mal knallhart so sagen.

      Ansonsten bin ich auch eher dafür, Menschen, deren Störben natürlichweise gekommen ist oder durch schwere Krankheit, wenn keine Heilung mehr möglich ist, mittels Palliativmedizin das Leiden so weit als möglich zu nehmen oder zu lindern und sie in Frieden gehen zu lassen.

    2. Es gab und gibt Loesungen, die aber unterdrueckt werden.

      Der Mensch haelt meist kein mass. Alles in Mass nicht massen.

      Genuss statt Konsum.

      Wer sich zu sehr ueber materie oder Geist definiert kommt halt nicht bei sich selber an.

      Mit sich GUT umzugehen und dann auch mit allen anderen so gut es geht, daß sollte der WEG sein in unseren Alltag und unseren Umfeld.

      Da braucht man gar nicht so sehr versuchen wie Don quichote gegen Windmühlen zu kaempfen.

      Don qui chote
      Dann wie schotte

      Die Krankenhäuser sind 1. Linie vier? fuer die besser gestellten, deswegen gibt es ja reiche und private Krankenversicherung, um deren Leben so gut es geht zu verlaengern.

      Und das sind aber nur die dummen und unbewusten. Die Satanisten, Zauberer und Hexer haben ganz andere moeglichkeiten.

      Trau schau wem

      1. ach ja, der kaiser… “ Digitalisierung des Seelenkörpers , sogar NACH der Inkarnation…. gruselig ! hoffentlich irrt er sich ….

      2. Naja digital ist halt Tod und ein künstliches sein und Existenz aber kein natürliches leben Mehr per Wortlaut definition, Imo.

        Kann ja auch sein, dass man. NUr noch im digitalen Raum spaeter lebt und nIcht mehr in der wirklich welt.

        Nicht
        Licht

      3. Seele und Geist wirkt in die Materie nicht anders rum.

        Das ist schmarrn und angstmacherei.

        Mer ka ba

        Gefaess gefaehrt

        Seit wann aendert ein Gefaess etwas am Inhalt? Oo

    1. @DrNo

      Natürlich wollen die uns ömbringen – ist klar wie Klärchens Klosbrühe – und zwar mit Pöst und Chölera – Tante C. – Pömpfung und Müselpöndemie = Dschöhöd. – Die, die nicht durch die Tante C. – Pömpfe gestörben werden, sollen dann vermutlich durch die Müseldschöhödmethode über den Jordan geschickt werden – danach wären dann zwar die hier wie die Ölsardinen aufeinanderhockenden frohlockenden Müsels dran mit einem kurzen Bömbenangriff oder gar A-Bömbenangriff, aber diesen Zusammenhang raffen die in ihrem eigenen Dschöhöd-Wöhn nicht – m. E..

      1. Die Musels können nur von der Substanz eines umgevolkten Landes leben. Häuser runterwirtschaften, Esel von hinten nehmen etc. Niemals wird sich einer von denen auf einen Trecker setzen und Ernte einfahren, geschweigedenn was anbauen. Wenn BRD und Anrainer dann eine abgerockte Wüste ist, dann beginnt bei denen erst die richtige nomadische Wohlfühlphase. 😉

      2. @DrNo

        Hier bauen die die größten neuesten Häuser von ihrer fetten vermutlich Möfiö-Kohle nebst massenhaft m. E. erschlichenen Sözialleistungen und noch massenhafter Kindergöld von Generation zu Generation.

        Gerade die als Göstarbeiter damals gekommenen Törken und ihr Nachwuchs, der jetzt bereits die 4. und 5. Generation ist, weil die ja pünktlich spätestens mit 18 geheiratet werden und 9 Monate später kommt der erste Braten aus dem Ofen, kurz später ist der nächste schon angesetzt. Die sitzen inzwischen in allen Gremien, in Pölizie und Verwaltungen, haben jeweils ausgesuchte Leute zum Studium geschickt, haben einige Handwerke erlernt – nur Sanitär/Heizung und Elektrik findet man bei denen weniger, dafür bemühen sie dann schonmal doitsche Handwerker – dafür scheinen die technischen erforderlichen Fähigkeiten nicht vorhanden zu sein.

        Fast sämtliche Restaurationen sind in deren Hand und es wagt sich keiner, sich mit denen anzulegen – wer es schon gewagt hatte, hat auf jeden Fall den Kürzeren gezogen. Die sind mit allen Wassern gewaschen – mehrheitlich Möfiö eben m. E..

        Die vor allem aräbischen Müselbrüder und -schwestern seit der Massenmügrütion werden gleich in der Community in Empfang genommen und angeleitet.

        Das muss man denen lassen – die halten zusammen wie Pech und Schwefel gegen die Ongläubigen und ziehen alle Taqiyya-Register.

        Wenn die Doitschen und anderen KernäuropäerInnen derart zusammenhalten würden, wäre die Müselpöndemie schon längst vorbei bzw. hätte garnicht erst begonnen.
        Was allerdings früher die Doitschen hier leisteten und an Anforderungsniveau mehrheitlich brachten – das bringt bei denen nur eine Minderheit zustande m. E..

        Was soll’s – wir haben hier fertig, wenn nicht noch irgendein Wunder oder so was wie ein Wunder geschieht von wo und durch was oder wen auch immer – im Moment ist jedenfalls noch keines in Sicht m. E..

      1. @OptimistPrime

        Meinst Du meinen IQ? – Also der von DrNo liegt seiner Aussage nach so bei 160 – 165 wenn ich richtig liege.
        Meiner wurde damals von einem Dr. Dr. der Psychologie mit seinen umfangreichen Programmen getöstet im Rahmen einer von mir gewollten Psychotherapie wegen völliger Überlastung. – Ich galt in der Familie immer als die kleine Dumme, hatte aber gute Noten und der meinte, ich sei nicht dumm, wir sollten mal einen Test machen. – Dabei kam dann ein IQ von 141 heraus – vielleicht wäre er noch etwas höher gewesen, weil er bei den sprachlichen Geschichten ein Programm für Leute mit Lateinkenntnissen nahm und ich vergaß ihn darauf hinzuweisen, dass ich kein Latein hatte – ich hab‘ also dieses Programm für Leute mit Lateinkenntnissen gemacht.
        Es kam dann damit trotzdem noch 141 in systematisch-analytischem Denken heraus.
        Also das war keiner dieser Tests, die man so hier und da im Internet findet, wo unterschiedliche Anforderungen und Bewertungen sein können. Das war der richtige ausführliche Harwig-Test.

        Aber gut – was soll’s. – Hatte durch die Lebensumstände das Schicksal so einiger sogenannter Hochbegabten, die aus ihrer Hochbegabung nichts machen konnten.

        Andererseits – wer weiß, ob ich all diese Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen hätte, wäre mein Leben so gelaufen, wie ich es vor hatte. – Gut – die nicht gelebte Alternative kennt man nicht. – Vermutlich wäre mein Leben glücklicher verlaufen und gesünder – ob ich dann auf glücklicherem Wege all meine Erkenntnisse und mein jetziges Bewusstsein erlangt hätte, ist die Frage, die unbeantwortet bleibt – die nicht gelebte Alternative kennt man nunmal nicht.

        Es ist jetzt wie es ist und ich vielleicht wollte meine Seele doch genau diesen Weg gehen, um all das und auch all die Hintergründe der Familie, all die Re-inkarnationen und ihre Zusammenhänge auch von mir und meiner Herkunftsfamilie zu erfahren und dadurch Antworten auf das WARUM zu erhalten – denn die Frage nach dem WARUM und die Antwort darauf ist das wichtigste Tor zur Erkenntnis und zur Bewusstwerdung.

        Auch das NTE hat mir eine entscheidende Erkenntnis gebracht im Zusammenhang mit allen anderen. – Es hat sich eines zum anderen gefügt und da hat mein analytischer Verstand sehr geholfen, das alles plausibel und logisch zusammenzubringen.

        Viele Menschen, die all diese Zusammenhänge nicht erkennen, nicht solches erleben, hadern dann oft mit ihrem Leben, weil sie auch glauben, dass es danach nichts mehr gibt und dieses Leben ihre einzige Chance war, die sie vermeintlich vertan haben.
        Eine Altenpflegerin sagte mal zu mir: „An den meisten Sterbebetten sitzt das ungelebte Leben und weint bitterlich.“
        Ich kann nun sagen: Wenn es so weit ist, kann ich alles hinter mir lassen und mit Freude weitergehen.“

      2. Das eigene Wunder bist nur du selber ! – Und auf ein “ sog. Wunder “ warten die Leute schon 75 Jahre. Wie lange willst du noch warten ? – Vielleicht, bist die Donau nicht mehr ins schwarze Meer fließt ?

      3. Das Problem ist, das iQ Tests bis Skala 230 von Leuten gemacht wurden, die selber nur 130 haben , sonst hätten sie statt nur Quantität auch Qualität bzw Kreativität einbezogen. Außerdem lassen sich die Tests trainieren bzw durch auswendig lernen Dummheit kompensieren. Diese meine Einschätzung allein ist schon auf iQ 150-level, es sei denn ich habe sie abgekupfert.

      4. @DrNo

        Also bei diesen überall grasierenden angeblichen IQ-Tests stimmt das wohl. Die können die Leute vermutlich aufrufen, mal durchgehen und sich die Antworten merken.
        Wenn man bei einem Spezialisten wie ich mit deren verwendeten Programmen einen Harwig-Test macht, kann man sich nicht vorbereiten, weil man diese Tests garnicht zur Verfügung hat – ich jedenfalls hatte sie nicht zur Verfügung.

        Es gilt auch als Hochbegabung ab IQ 130 aufwärts – vielfach gibt es da jetzt auch unterschiedliche Aussagen in den Medien von Nichtexperten, die m. E. manipuliert sind.
        Dazu kommt noch bei den echten Tests die Tagesform, wenn man den Test macht.

        Letztlich wird damit aber nicht der in der rechten Gehörnhälfte verankerte EQ – der emotionale Quotient – gemessen und der ist für den gesunden vernünftigen Menschenverstand zuständig und schließt Weisheit, Intuition, Empathie mit eine – die emotionale Inelligenz.
        Links ist der davon abgekoppelte kalte Intellekt sesshaft.

        Was ist also das Problem? – Da sind wir wieder bei der Spaltung.

  8. Warum können dann solche Menschen mit den absolut höchsten IQ-Werten, nicht mal die einfachsten Probleme auf der Erde lösen ?
    Warum gibt es da noch Krankheiten, Kriege, Hunger in der Welt ? wenn die da ach so kluge Menschen sind.
    Ein Toiletten-Papier auf dem IQ gedruckt ist, hat wenigstens einen praktischen Nutzen.

    1. @Tom

      Weil diese Entwickler meistens röptilienstammhirngesteuerte empathiefreie machbarkeitswöhnbesessene technokratische selbstherrliche Kreaturen mit völliger oder fast völliger Abgespaltenheit vom empathischen vernünftigen weisen herzgesteuerten YIN der rechten Gehörnhälfte.

  9. Bei Goethe „Faust“ hat auch schon der Dr. Faust die Vermutung das alles theoretische Wissen nicht viel nützt. Es sagte als er vor dem Teufel (Mephistopheles) stand „Hab nun studiert Philosophie , Juristerei, Medizin und auch Theologie …..da steh ich nun (vor dem Teufel), und bin so klug als wie zuvor……….“

      1. @Freigeist
        Denke du meinst mit totem Wissen diese Philosophie , Juristerei, Medizin, Theologie.
        Die Frage ist aber, warum hat er sein Wissen nicht angewandt?
        Es ist nicht nachzuvollziehen warum er sein Wissen nicht anwendet bei Gefahr.
        Kann aber sein das ihm da sein Wissen nichts nützte.

        Warum wird heute das Wissen über Corona nicht angewandt?

  10. Was ist wenn der Teufel der Tod als materialisierte Person höchstpersönlich impft ?
    Da können die Menschen mit ihrem ach sol klugem theoretischen Wissen einpacken.

  11. Wenn man sich alle Beiträge hier mal durchliest, wundert es mich ehrlich gesagt nicht, das sich ein paar wenige reiche Soziopathen in der obersten Regierungsebene weltweit danach sehnen, Menschen zu beseitigen. Nicht nur, das viele nicht mal eine anständige Sprache niederschreiben, dann über IQ Tests debattieren und die Thematik komplett verfehlen. Man mag vieles im Leben messen können, die Intelligenz eines Wesens aber nicht, jedenfalls nicht, wenn es um den Menschen geht. Es gibt Dinge, die können nicht mit einem Wert ermittelt und verfasst werden, Menschen sind nur so dumm und möchten dies tun, um sich hervorzuheben und anerkannt zu werden für besondere Leistungen. Alles das, was da draußen wirklich von höchster Intelligenz zeugt, erhält weder Namen noch einen Wert. Um wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen: Ein paar wenige Soziopathen spielen aus Langeweile und der Gier, Gott nahe sein zu wollen, mit allen Bürgern weltweit Schach. Das hat nichts mit Opferritualen und sonstigem Quatsch zu tun, sondern ist das Resultat grausamer Familienstamm-Verhältnissen und deren Erziehungsweisen. Wenn man den Menschen man rein sachlich auf rein psychologischer Ebene analysiert und bewertet, sind es immer wieder dieselben Ergebnisse und Verhältnisse, die zu solchen entgleisten Machtspielen führen. Mal abgesehen davon sind diese Soziopathen derart intelligent, das sie sogar uns allen schon sämtliche Jahre zuvor via Filmen verpackt haben, was demnächst auf uns zukommt. Wer regelmäßig Filme und Serien schaut, der weiß, wovon ich rede. Es waren genügend Andeutungen da, sie haben alles in schönste Fiktion verpackt, aber diese Fiktionen waren im Endeffekt nur Ankündigungen, die kaum einer wahrnehmen wollte. Wisst ihr, würde nur jeder zweite von euch hier eine Psychiatrie und Krankenhaus von innen kennen, würdet ihr euch über das, was gerade passiert, absolut nicht wundern. Man muss erst mal verschiedene, psychisch kranke Menschen erlebt haben, um sehen zu können, wozu Menschen ab einem gewissen Grat fähig sind. In Anbetracht der Tatsache, das da draußen so viele Soziopathen, Psychopathen und wie man sie auch alle nennen möchte, herumlaufen, halte ich es durchaus für sinnvoll, diese Leute zu beseitigen. Nur leider trifft es nicht die richtigen, denn die schlimmsten sitzen ganz oben. Wenn man aber darauf hofft und wartet, das diese aus den eigenen Reihen vernichtet werden, können wir wohl ewig warten, denn in den eigenen Reihen sitzen selbst nur Gleichgesinnte. In einem so kranken Umfeld, wie diese Leute sich herumtreiben, kann drum herum gar nichts normal gesinntes existieren, da wird jedes normale Kind automatisch geistig krank, denn wir Menschen sind, was wir lernen und genau auf diesem Prinzip halten sich diese Familien und Einflüsse. Der Vorteil ist, im Rahmen dieser Psychospielchen beginnen auch solche Leute eines Tages, große Fehler zu machen und genau dann ist der richtige Zeitpunkt, sie fertig zu machen. Wir befinden uns bereits mitten in dieser Phase. Abgesehen davon sind Menschen instinktiv nun mal Jäger, man kann die Leidenschaft fürs Töten daher nicht mal groß verübeln, weil sie instinktiv uns allen im Blut liegt. Hier werden Köder in Form von medizinischen Maßnahmen unter falschen Vorwänden ausgelegt und die Leute beißen wie Fische an. Konkurrierende alternative Betriebe gehen pleite und werden von den großen Haien aufgekauft. Das ganze Konzept ist derart intelligent und raffiniert erarbeitet, das muss man selbst erst einmal genau so hinbekommen. Rein psychologisch betrachtet ist das ein Meistermerk, was hier mit Menschen gerade gemacht wird und hätte die Mehrheit nicht solch geringen Selbstwert, wäre all das um uns herum gerade kein Bestandteil unseres Alltags.

  12. Digitalisierung des Seelenkörper“

    Das ist doch eindeutig wieder der Exorzismus, nur in digitaler Form, und ich dachte Exorzismus ist verboten.
    Wollen die dann auch eine digitale Inquisition ?
    Versucht jetzt der WEF die Exorzismus Inquisitions-Idee in digitaler Form durchzuziehen?
    Hat da der Vatikan die „Patente“ an den WEF abgetreten? denn m.M. sind WEF und Vatikan schon Konkurenten im Weltgeschehen.
    Die eine Digitalisierung des Seelenkörpers anstreben haben aus der Geschichte nichts gelernt.
    Erinnert mich an die Forschungen von Dr. Enrico Edinger, dessen Forschungen einen Fehler enthalten, und in Folge zum selben Chaos führen, wie die Inquisition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.