Hollywood-Schauspieler baut als Farmer Cannabis an – der Aufstieg von CBD als legales Produkt (Video)

Teile die Wahrheit!

Der Schauspieler und Musiker James „Jim“ Adam Belushi ist nicht der einzige Prominente in den Staaten, der in das Cannabis-Geschäft eingestiegen ist. Seit sechs Jahren baut der Bruder von John Belushi Cannabis an und verkauft die Pflanzen nun. Doch er unterscheide sich von den anderen, sagt er.

In einem Interview mit dem Online-Portal TechCrunch sprach Belushi ausführlich über sein Leben als Cannabis-Farmer und über die aktuelle Situation im Umgang mit der Substanz in den USA. Die dortige zunehmende Legalisierung nutzen bereits viele Prominente und stiegen in das Cannabis-Geschäft ein.

Belushi ist leidenschaftlicher Cannabis-Farmer – und lehnte sogar eine Filmrolle deswegen ab

„Es ist magisch, wenn ich die Blues Brothers mache“, sagte er im Interview mit TechCrunch. „Und ich jage Magie auf Filmsets, wenn ich spiele und wenn ich singe. Ich meine, ich bin immer auf der Jagd nach Magie und mache dieses Cannabisgeschäft, weil es hier Magie gibt.“ Blues Brothers ist eine von drei Cannabis-Marken, die der Star vertreibt.

Belushi habe sogar kürzlich ein Rollenangebot für einen Film abgelehnt, um sich auf seine neue Leidenschaft konzentrieren zu können, so das Nachrichtenportal. Die Dreharbeiten hätten schließlich zur Erntezeit stattfinden sollen.

Über 200 Tage im Jahr sei er auf seiner Farm, und genau das sei es, was ihn von anderen Stars im Geschäft unterscheide. Der Anbau von Cannabis sei für ihn mehr als ein Branding-Spiel, erklärte er TechCrunch.

So tausche er nicht nur seine Bekanntheit und Arbeitskraft gegen einen Scheck. Er sei auf der Farm, kümmere sich um das Land und die Knospen, und das leidenschaftlich. Schließlich stehe er letztendlich mit seinem Namen für das Produkt.

Belushi ist einer von vielen Prominenten in den USA, die in das Geschäft eingestiegen sind. Auch Seth Rogen, Evan Goldberg und Jay-Z sind bereits in dem Geschäft tätig. Belushi hat sogar eine eigene TV-Show namens „Growing Belushi“ auf Discovery.

Und auch auf seinen Social-Media-Accounts zeigt der 67-Jährige seinen Fans stolz zahlreiche Videoclips und Bilder von seiner Farm und dem Marihuana.

native advertising

„Cannabis ist kein Tor zu Drogen, es ist ein Weg zur Heilung“

Belushi verweist inständig auf die heilende Wirkung von Marihuana: „Cannabis ist kein Tor zu Drogen, es ist ein Weg zur Heilung“, erklärte er in dem Interview, und führte aus: „Tumore schrumpfen, Anfälle hören auf, Menschen schlafen und es geht ihnen besser. Es ist interessant, egal ob Sie konservativ oder liberal oder alt oder jung sind […]“. Doch ein gewisses Alter sollten Konsumierende schon erreichen.

In einem anderen Interview mit der Nachrichtenwebsite Soft Secrets wies er darauf hin, dass Alkohol- und Cannabiskonsum für Minderjährige aus gutem Grund nicht gestattet seien. Belushi, selbst Vater von drei Kindern, stimmt der Verwendung lediglich ab einem Alter von 21 Jahren zu.

Allenfalls in bestimmten medizinischen Situationen sei die Verwendung auch in jüngeren Jahren vertretbar, so Belushi gegenüber Soft Secrets im September letzten Jahres.(Gesundheit: Was ist Hautkrebs und warum die Anwendung von CBD bei Hautkrebs?)

Steigende Konkurrenz führt zum Einsatz modernster Technik

Die Gewächshäuser des Prominenten wurden teilweise vom Unternehmen für landwirtschaftliche Produkte GrowGeneration ausgestattet. Wie viele Farmer, setzt Belushi Technologie ein, um die Erträge zu steigern und Schädlinge zu bekämpfen.

GrowGernerations-Vice President Jeremy Corrao erklärt, dass die Cannabisindustrie von einer Reihe neuer Technologien profitiere, mit denen die Betreiber eine schnellere Rendite für ihre Investitionen erzielen können und verweist auf neue Lichttechnik als Beispiel.

Belushi setzt aber neben der Technologie auch auf die Hilfe der Natur. Die durchschnittlich 192 Sonnentage im Jahr böten günstige Bedingungen für seine Pflanzen, erklärte er.

Zunehmende Legalisierung führt zu wachsender Konkurrenz. Viele Farmer suchen ständig nach neuen Möglichkeiten der Effizienz- und Ertragssteigerung. Es tut sich einiges im Cannabis-Geschäft in den USA. Mehr und mehr Staaten entkriminalisieren die Substanz.

Bereits im September 2019 berichtete die Nachrichtenagentur Reuters über ein vom US-Repräsentantenhaus entworfenes Gesetz, dass Banken die Zusammenarbeit mit Cannabis-Unternehmen ermöglicht. Im Mai dieses Jahres wurde es schließlich verabschiedet.

Noch zahlreiche Menschen wegen Cannabis inhaftiert

„Lasst sie raus“, erklärte Belushi dem Interviewer von TechCrunch, als dieser ihn auf die zahlreichen inhaftierten Menschen ansprach, die wegen Vergehen in Verbindung mit Cannabis verurteilt wurden. Der Krieg gegen die Drogen habe alle ruiniert, besonders schwarze Gemeinden hätten unter dem Krieg gelitten.
Es gibt bereits einige Gefangenen-Projekte in den USA, die sich für eine Reform der Cannabis-Strafjustiz einsetzen.

„The Last Prisoner Project“ ist eines davon. Die Organisation besteht unter anderem aus Anwälten und Aktivisten und wurde 2019 von Steve DeAngelo gegründet. Jim Belushi ist für das Projekt als Berater tätig.

Hier ist seine Webseite:

https://www.belushisfarm.com/

Medizinskandal Krebs

CANNABIS IM ALLTAG: DER AUFSTIEG VON CBD ALS LEGALES PRODUKT!

Vor einigen Jahren galt Cannabis noch ausschließlich als Rauschgift, welches das Bewusstsein verändert und abhängig macht. Doch das hat sich nun geändert, denn CBD ist ein Teil der Hanfpflanze und mittlerweile in vielen Läden, Apotheken und Onlineshops zu finden. Der Bestandteil der Hanfpflanze, der sich CBD nennt, wird mittlerweile in vielen verschiedenen verwendet.

Das beliebteste dieser CBD-Produkte ist nach wie vor das CBD-Öl, das viele verschiedene Anwendungsgebiete hat. Daneben ist CBD auch noch als Kapseln, Cremes und sogar in Form von Getränken erhältlich. Zudem gibt es einen echten Investitionstrend in Unternehmen, die Produkte wie CBD-Öl herstellen oder vertreiben. Doch woher kommt dieser scheinbar unaufhörliche Trend rund um die CBD-Produkte? In diesem Artikel erfahren Sie, wie CBD so beliebt wurde und was genau dahinter steckt.

VOM UNDERDOG ZUM ABSOLUTEN TREND

Ein Grund für den Aufstieg von CBD als legales Produkt liegt definitiv in den Marketingmaßnahmen der Hersteller. CBD gilt als ökologisches und nachhaltiges Produkt, das komplett natürlich ist. Dieser Fakt lässt sich optimal vermarkten, da die Menschen momentan sehr großen Wert auf biologische und nachhaltige Produkte legen.

CBD-Produkte passen sehr gut in dieses Muster und lassen sich so als gesunde und biologische Präparate verkaufen. Dazu kam noch, dass große Unternehmen wie etwa Ben and Jerry’s, die für ihre Eiscreme bekannt sind, in den Markt eingestiegen sind und nun auch Sorten mit CBD anbieten. Das veranlasste wiederum andere größere Unternehmen ebenfalls Produkte mit CBD herzustellen.

Aber auch dadurch, dass sehr viele Prominente und sehr viele Unternehmen in Firmen investieren, die CBD-Produkte herstellen. An den prominenten Investoren erkannt die breite Masse dann, dass es sich um einen richtigen Trend handeln muss, denn sonst würden sie nicht investieren.

Dies trieb die Aktien der Hersteller von CBD-Produkten in die Höhe und lockte noch mehr Investoren an. Vermutlich wird sich dieser Trend auch weiterhin fortsetzen, denn die Produkte schienen gut bei den Menschen anzukommen und das Image von CBD in der Öffentlichkeit ist sehr positiv. Wenn Sich daran nichts ändert, dann blickt die CBD-Industrie in eine rosige Zukunft.

DIE WIRKUNG VON CBD

CBD steht als Abkürzung für Cannabinoid und bezeichnet den zweitwichtigsten Inhaltsstoff der Hanfpflanze. Im Gegensatz zu THC besitzt CBD keine berauschende Wirkung und hat auch sonst keine psychoaktiven Effekte auf den Körper und den Geist. THC dagegen ist ein Betäubungsmittel und somit in fast allen Ländern illegal.

CBD dagegen ist komplett legal und kann frei verkauft werden. CBD wird nachgesagt, dass es eine beruhigende Wirkung auf den Körper hat und so gegen Stress eingesetzt werden kann. Außerdem soll es bei Angst, Allergien und muskulären Problemen helfen. Allerdings wird CBD erst seit kurzem erforscht, weswegen zu den wirklichen Auswirkungen noch keine endgültigen Aussagen getroffen werden könne. Dürften sich die Annahmen aber bestätigen, der wird der CBD-Markt noch mehr florieren und der Hype wird sich noch lange hinziehen.

Auch eine Abhängigkeit, wie sie bei THC vorkommen kann, ist bei CBD nicht zu befürchten, es ist demnach vollkommen bedenkenlos. CBD verfügt über eine Reihe von Inhaltsstoffen, die dem Körper zuträglich sein sollen. Dies sind unter anderem verschiedene Vitamine, ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe, Proteine und Ballaststoffe. Es sind also eine Menge nützlicher Inhaltsstoffe in CBD enthalten, denen durchaus positive Effekte auf den menschlichen Organismus zugesagt werden.

CBD IN MEDIZIN UND KOSMETIK

Da die Wirkung von CBD antibakteriell und entzündungshemmend sein soll, bietet sich die Anwendung von CBD im medizinischen genauso wie im kosmetischen Bereich an. Bereits heute gibt es viele Kosmetikartikel, die CBD enthalten und zum Beispiel für eine bessere Haut sorgen sollen. Auch bei kleineren Entzündungen und Hautunreinheiten soll CBD helfen. Aber auch bei Schuppen, Akne und Neurodermitis soll CBD angeblich helfen, die Auswirkungen dieser Krankheiten zu lindern.

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Es bleibt abzuwarten bis verlässliche Studien zu der Wirkung von CBD verfügbar sind, bis hier Klarheit herrscht. Aber bereits jetzt deutet sich an, dass die Auswirkungen von CBD durchaus positiv sein können. In der Medizin findet CBD ebenfalls Anwendung, so gibt es bei den Apotheken auch verschreibungspflichtige CBD-Produkte, die eine medizinische Wirkung haben sollen. Vor allem bei Gelenkproblemen und anderen Schmerzen soll CBD Abhilfe schaffen und die Schmerzen lindern. Neuerdings wird CBD sogar begleitend bei schweren Erkrankungen wie MS eingesetzt.

DER UNAUFHALTSAME AUFSTIEG DER CBD-PRODUKTE

CBD scheint aus dem schlechten Image eine positive Außendarstellung gemacht zu haben. Der anfangs noch schlechte Ruf von CBD aufgrund seiner Verwandtschaft mit dem THC scheint sich gelegt zu haben. Sonst gäbe es nicht in so vielen Läden und Onlineshops verschiedenen CBD-Präparate zum Kaufen.

Wenn in Zukunft noch mehr Studien zur Wirkung vorhanden sein werden, dann wird sich auch die Beliebtheit von CBD nochmals steigern und mehr Menschen werden CBD versuchen. Auch durch die vielfältigen Möglichkeiten, CBD zu nutzen wie zum Beispiel in der Kosmetik, in der Medizin und sogar in der Küche ist das Hanfprodukt so beliebt geworden.

Video:

Quellen: PublicDomain/finanzen.net/thcene.com am 31.01.2022

native advertising

About aikos2309

5 comments on “Hollywood-Schauspieler baut als Farmer Cannabis an – der Aufstieg von CBD als legales Produkt (Video)

  1. Pingback: actor de Hollywood cultiva cannabis como agricultor: el auge del CBD como producto legal (video) | » Eorense.com
  2. Pingback: L'attore di Hollywood coltiva cannabis come agricoltore: l'ascesa del CBD come prodotto legale (video) ⋆ Green Pass News
  3. Schön zu wissen das Hardcore Pädophile Satanisten Zionisten wie Seth Rogen und Jay-Z sich nun die Taschen mit ihren Cannabis Produkten voll hauen.
    Gedrängt in Bill Gates Chemtrails Düngern von Monsanto/Pentagon/Darpa und co.
    Hmmhmmm, wenn das nicht heilsam ist.

    Nichts desto trotz. Ich bin auch ein starker befürworteter davon. Aber es muss unabhängig von diesem Finanzfaschistischen Zeitgeist sein, Profit/Kontrolle damit zu generieren, die Menschen zu versklaven/kontrollieren zu wollen.

    Ansonsten ist Cannabis der Schlüssel zur Welt
    und das, nach was wir uns sehnen, Weltfrieden.
    Über 5000 Möglichkeiten.
    Es gibts nichts, was man damit nicht machen kann.

    Zudem, hätte ich gern mal wieder bock, paar geschmeidige Tüten zu rauchen.
    Ich denke das wird meine abschließende Droge im leben sein.
    Es begann mit schlechten Straßen Scheiß (Shit) und endet mit guten Farmer Dope.
    Ich denke, wenn ich bei Belushi in der nähe wohnen würde,
    würde ich dort versuchen einen Job zu bekommen. So könnte man ein Sinnvolles Tagwerk verbringen und Abends Musik machen. Die perfekte Mischung aus Ruhe und Lebendigkeit.

  4. Das CBD war schon immer legal
    CBD ist kein Suchtstoff und fällt daher nicht unter das Betäubungsmittelgesetz.

    Es ist das THC das unter das Betäubungsmittelgesetz steht.
    In deutschland sind Hanfpflanzen unter 0,5 % THC legal
    Das CBD interessiert keinen der Gesetzeshüter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.