Science-Fiction oder Wirklichkeit – die Wahrheit hinter der Sternentor-Technologie (Video)

Teile die Wahrheit!

Gerüchten zufolge soll sich im Irak direkt unter dem Palast Saddam Husseins ein Sternentor befunden haben. Als die USA Wind davon bekamen, dass der Diktator die Kontrolle über ein derart machtvolles Relikt aus der Frühgeschichte unserer Erde hat, begannen sie ihre Militäroffensive, um das Artefakt in ihren Besitz zu bringen.

Einer, der viel darüber berichtet hat, ist der US amerikanische Wissenschaftler Dan Burish. Allerdings ergibt sich beim genaueren Betrachten eine Reihe von Widersprüchen, die den Verdacht nahe legen, dass es sich bei dem Ganzen um eine phantastische Geschichte handelt. Von Frank Schwede

Schon beim Begriff Sternentor klingt phantastisch, geschweige die Vorstellung, dass man durch dieses Tor durch Raum und Zeit reisen kann. Der US amerikanische Exopolitiker Michael Salla will wissen, dass der Irak nur eins von vielen Ländern auf der Erdkarte ist, wo in der Vergangenheit derartige Portale entdeckt wurden.

Und: Salla behauptet, dass auch im Iran und Syrien Sternentore gefunden wurden, was erklären würde, warum die USA auch in Syrien einmarschiert sind und warum sie so ein großes Interesse an den Iran haben.

Zugegeben: auf den ersten Blick hört sich die Geschichte nach einer ziemlich verrückten Science Fiction-Story a la Perry Rhodan an, die sich vor allem in der sogenannten „Verschwörungstheoretiker-Szene großer Beliebtheit erfreut.

Allerdings gibt es mittlerweile auch einige Grenzwissenschaftler, die versuchen, das Geheimnis dieser Technologie zu verstehen. Für die Mainstream-Wissenschaft ist sie sowieso bis heute kein Thema.

Tatsache ist, dass bisher nicht bekannt ist, ob diese Millionenjahre alten Portale tatsächlich existieren, ob sie noch funktionsfähig sind und wer sie auf die Erde gebracht hat. Die Mythologie spricht von Raumfahrtgöttern, – doch wer waren diese Götter und aus welchem Teil des Universums kamen sie?

Die einfachste Erklärung wäre, dass es sich tatsächlich um eine fortschrittliche außerirdische Zivilisation handelt, die diese Technologie zur Portalöffnung nutzte, um etwa entfernte Planeten zu bereisen und zu erforschen. Um aber diese Technologie verstehen zu können, ist es höheres Bewusstsein erforderlich.

Die Frage lautet in diesem Fall: Gibt es tatsächlich Wissenschaftler, die über das nötige Bewusstsein verfügen?

native advertising

Viele Orte, an denen man derartige Portale vermutet, sollen sich auf Kreuzungen sogenannter Ley-Linien befinden, die die Erde in Gestalt von Energieadern durchkreuzen.

An solchen Orten vermuten Forscher wie der Physiker John Archibald Wheeler, Wurmlöcher oder Dimensionstore, die sich öffnen lassen. Demnach können sich an diesen Orten sogenannte Mini-Schwarze Löcher in Verbindung mit einem Vortex bilden, die einen Transfer durch die Raumzeit ermöglichen. In der Tat eine phantastische Vorstellung.(Echte Stargates im Weltraum und auf der Erde)

Sternentor-Technologie im irakischen Nationalmuseum?

Bis heute sind das nur Hypothesen ohne wirklich greifbare Beweise, sodass wir weiter davon ausgehen müssen, dass die antike Sternentor-Theorie in der Tat nichts anderes als ein Mythos ist – auch wenn sie zugegeben spannend klingt.

Interessant ist, dass Bagdad auf altpersisch „gottgegebene Stadt“ heißt, was ein Hinweis sein kann, dass die Stadt in der Antike tatsächlich einmal von Göttern besucht wurde, die diesen Ort als Weltraumhafen nutzten und die vor ihrer endgültigen Abreise die alte Hochtechnologie dort vergraben haben.

Es wird berichtet, dass während der Irakoffensive viele Museen des Landes geplündert wurden, dass sehr viele teils tausend Jahre alte Artefakte verschwanden, was laut offizieller Quelle nicht das Werk gewöhnlicher Kleinkrimineller war, sondern das internationaler Organisationen.

Die meisten gestohlenen Gegenstände befanden sich laut Angabe irakischer Quellen im Nationalmuseum in Bagdad, wo Berichten nach tausende wertvolle Antiquitäten gestohlen wurden.

Aus Ermittlerkreisen heißt es, handelt es sich um 13.000 gestohlene Objekte. Es soll sich sogar um den größten organisierten Museumsdiebstahl in der Geschichte handeln.(Irak-Krieg und 9/11 nur Tarnung für „Kampf um das Stargate“ (Videos))

Befanden sich im Nationalmuseum wie behauptet auch Artefakte mit dem Wissen über Sternentor-Technologie, das für die USA von so großem Interesse ist, dass sie das Land überfielen und besetzten?

In Uruk, die älteste Stadt der Sumerer und die Heimat von Gilgamesh, soll sich laut inoffiziellen Angaben ein bis heute bewachtes Sternentor befinden. Hier wurde von den USA die größte Luftwaffenbasis des Landes errichtet. Möglich, dass das kein Zufall ist.

Ein Whistleblower namens Dan Burisch behauptet, dass außerirdische Zivilisationen diese fortschrittliche Zeitreise-Technologie, die als „Looking Glass“ bezeichnet wird, aus der Zukunft im alten Ägypten versteckt hat, wo sie im Laufe des 20. Jahrhunderts entdeckt worden sei.

Bei dem Ort soll es sich um den ägyptischen Tempel Abydos handeln, der einst Sitz der Priesterschaft von Melchizedek war, die kosmische Bruderschaft des „Gesetzes des Einen“.

Mitglieder der Geheimen Weltraumprogramme sollen berichtet haben, dass die Melchizedek-Priesterschaft das Wissen über den Kosmos und über Zeitreisen in Verbindung mit Sternentoren kannten, die sich mit Hilfe fortschrittlicher Technologie öffnen lassen.

Das Geheimnis der Tabula Smaragdina

Man nimmt an, dass ägyptische Götter wie Thoth wussten, wie man Sternentore baut und für Zeitreisen nutzt. Thoth war ein atlantischer Priesterkönig und der Verfasser der Tabula Smaragdina, die von Atlantis nach Ägypten gebracht wurde.

Enthielt die Smaragdtafel möglicherweise das Wissen zum Bau von Sternentore? Die Tabula Smaragdina besteht aus Buchstaben in atlantischer Sprache, die auf Gedankenwellen reagieren und Schwingungen im Bewusstsein des Lesers auslösen.

Laut einer Legende war Thoth der Herrscher über verschiedene atlantische Kolonien sowie über Süd- und Mittelamerika. Es heißt, dass derjenige, der im Besitz der Tafel ist, die Autorität Thoth erlangt.

Bis heute ist nicht bekannt, wo sich das Original der Tabula Smaragdina befindet, lediglich drei lateinische Übersetzungen sind erhalten geblieben.

Möglicherweise befand sich das Original der Tabula im irakischen Nationalmuseum. Doch wann und wie ist sie dort hingelangt?

Thoth gilt als der mächtigste Magier und Begründer der Alchemie, die das Wissen der Götter enthält. Der Forscher und Autor Heinrich Kunrath bezeichnet die Tabula in seinem Werk Amphitheatrum Sapientia Aeternae als ein Monument der gesamten Menschheit.

Möglich, dass die USA in den Besitz der Tabula gelangten und dass es ihnen über Experten gelungen ist, eine Methode zu entwickeln, um Sternentore für Zeitreisen zu öffnen.

Eine weitere Tatsache ist, dass die Informationen nicht nur unterschiedlich, sondern zudem auch höchst widersprüchlich sind. Laut den Informationen von Dan Burisch wurde, nachdem ein Portal geöffnet war, eine kleine schwarze Box aktiviert, über die es möglich ist, Informationen aus dem Portal zu erhalten.

Burisch sagt, dass die Box aus einem abgestürzten Raumschiff geborgen wurde, dass noch vor 1947 auf dem Gebiet der Vereinigten Staaten abgestürzt sei.

Was man zu Dan Burisch wissen muss, ist, dass er Jahrgang ´64 ist und an der New York State University den Doktorgrad für Mikrobiologie und Molekulargenetik erwarb. 1986 wurde Burisch Mitglied im militärisch-industriellen Komplex und Mitarbeiter der Anlage S-4 auf der Area 51. Offiziell war Burisch einer von vielen Bewährungshelfern im US Bundesstaat Nevada.

Wer ist Dan Burisch wirklich?

Laut Burischs Beschreibung umfasst die Zeitmaschine sechs Elektromagnetfeld-Erzeuger, einen höhenverstellbaren rotierenden Zylinder mit Argon-Gas, der um neunzig Grad von der horizontalen Achse gedreht werden kann und von leistungsstarken Elektromagneten umschlossen ist.

 

Durch die Veränderung von Leistung und Ausrichtung der Magneten soll es möglich sein, sich in den Hyperraum einzuwählen, um Portale zu verschiedenen Universen zu öffnen und das lokale Gefüge der Raumzeit sowohl vorwärts als rückwärts über lange oder kurze Entfernung im Verhältnis der Gegenwart zu verzerren.

Weiter behauptet er, dass durch eine Variation von Leistung und Ausrichtung auch Bilder von zukünftigen Ereignissen im freien Raum innerhalb der Felder, ähnlich einem Hologramm, erzeugt und über hochauflösende Audio-Video-Aufnahmegerät erfasst und aufgezeichnet werden können.

Nach Aussage des Whistleblowers sei der Einsatz der Zeitmaschine riskant, weil es zu einem Eingriff in den hochenergetischen Raum und in die galaktische Ebene kommt, was automatisch zu einer Manipulation der Zeit führen würde, die im schlimmsten Fall nicht zu beherrschen sei.

Das Projekt-Labor befand oder befindet sich möglicherweise noch immer im zweiten Untergeschoss der Anlage S-4 und wurde in Anspielung auf Alice im Wunderland „Alice Stockwerk“ genannt.

Burisch hat in zahlreichen Interviews behauptet, dass die im Irak aus dem Nationalmuseum erbeutete Sternentor-Technologie in den USA für das Projekt Looking Glass rückentwickelt wurde.

Allerdings ist hier zu berücksichtigen, dass sich die Informationen, die man im Internet zu dem Projekt findet, in vielen Punkten widersprechen, was letztlich am Wahrheitsgehalt zweifeln lässt.

 

Einerseits wird behauptet, dass sie Technologie während des Irakkrieges erbeutet wurde, andererseits heißt es, dass schon in den 1980er Jahren an dem Projekt gearbeitet wurde, also zu einer Zeit, als es noch keinen Krieg im Irak gab. Hier passt einiges nicht zusammen.

In einem Bericht der iranischen Nachrichtenagentur Farsi ist sogar davon die Rede, dass iranische Wissenschaftler unter Ali Razeghi vom Centre for Strategic Inventions die Sternentor-Technologie rückentwickelt hätten.

Laut Razeghis Angaben soll das Gerät dazu in der Lage sein, fünf bis acht Jahre vorherzusagen. In einem späteren Interview hat Razavi noch behauptet, dass mit Hilfe der Technologie der Tod mehrerer prominenter Persönlichkeit vorhergesagt werden konnte.

Wenn die Technologie ursprünglich aus dem Irak stammt, wie ist sie dann in die Hände des Iran und von dort in die USA gelangt und warum werden so viele unterschiedliche Versionen über die Technologie verbreitet?

Es gibt einfach zu viele Ungereimtheiten, die den Schluss nahe legen, dass wir es hier in der Tat mit einer Räuberpistole zutun haben, eine Science Fiction Geschichte aus dem Reich der Phantasie, die einzig der Unterhaltung und Ablenkung von der Wirklichkeit dient.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Die Geschichte der unterirdischen Anlagen, Tunnel und Städte: von Amerika nach Ägypten über Österreich bis nach Asien“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 16.03.2022

native advertising

About aikos2309

7 comments on “Science-Fiction oder Wirklichkeit – die Wahrheit hinter der Sternentor-Technologie (Video)

  1. Ich vermute, „Sternentore“ gibt es viele auf der ? (Was das auch immer ist). Es sind Portale zum Betreten der grobstofflichen Raumzeit. Die haben die gleiche Funktion wie eine Tür oder so.Der genetische Körper Mensch ist nun schon länger mal wieder erntereif. Irgendwie haben die „Götter“ über uns diesmal die Kontrolle verloren zur „eschatologisch genozidialen Vernichtung“, weil erst bei jeder einzelnen Seele das Muster ausgelesen werden muß und ihre ZUSTIMMUNG eingeholt werden muß. Das ist bei Wesen mit freien Willen ein Gesetz. Viele Seelen können sich aber perfekt tarnen.Deshalb ganze Theater (Alice im Wunderland).Hier läuft gerade die Geschichte vom Pferd! Irgendwann macht jede Seele einen kleinen Fehler und präsentiert ihr Muster auf dem Silbertablet.Der ach so gute Mensch,welcher immer so hifsbereit war,ist ein Psychopath. Dann beginnt die Party.Es dürfen nur so wenige Seelen durch die Maschen gehen….Denke ich mal.

  2. Bei uns im Feld ist auch so ein Tor. Habe ich mal durch Zufall entdeckt, als ich nachts mit dem Auto dort lang fuhr. Plötzlich war es Frühling. Das fand ich komisch, weil ich es mir nicht erklären konnte. Also bin ich ganz langsam zurückgesetzt. Und siehe da, wie eine rote Linie, plötzlich war wieder Nacht. Ich bin da nie wieder lang gefahren.

    1. Koordinaten habe ich keine gemessen? Wie geht das? Ich habe damals so einen leuchtenden Stein hingelegt, um die Linie zu markieren. Meine damalige Freundin war noch mal da, hat die Stelle wohl auch gefunden. Das komische war das mit dem Hund. Der Hund war noch vor der Linie, sie (mit der Leine in der Hand) war schon dahinter. Auf dem Foto sieht man jedoch nur die Leine, die mitten in der Luft plötzlich aufhört. Also mich hat das gegruselt, ich würde da nie wieder hingehen.

      1. Das hoert sich an wie einen zeitzeugen passiert, das ein Hund bellt aber man ihn nIcht hoert, Heftiger Kram geht hier teils ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert