Ein Sonnensturm, aus einem Loch in der Sonne, wird heute die Erde treffen – FEMA warnt vor „perfektem Sonnensturm“ und sich auf 10 Jahre ohne Stromnetz vorzubereiten

Teile die Wahrheit!

Ein Sonnensturm, der aus einem Loch in der südlichen Atmosphäre der Sonne ausgebrochen ist, wird voraussichtlich diesen Mittwoch die Erde erreichen, hat Live Science berichtet.

Die Nachricht von einem herannahenden Sonnensturm ist heutzutage ziemlich normal geworden, da sich unser Stern einem Höhepunkt seines 11-jährigen Sonnenzyklus nähert.

Astronomen beobachten die Sonne seit Jahrhunderten und wissen, dass während der aktiven Phase des Sonnenzyklus mehr Sonnenflecken auf der Sonnenoberfläche entstehen.

Dies sind Regionen auf der Sonnenoberfläche, in denen das Magnetfeld vorübergehend stärker wird und die Konvektion stoppt. Die Temperatur der Materie in diesen Regionen sinkt im Vergleich zur Sonnenoberfläche, wodurch sie dunkler erscheinen, daher der Name Sonnenflecken.

Hat die Sonne auch „Löcher“?

Je mehr wir die Sonne studieren, desto mehr erfahren wir über die verschiedenen Aktivitäten, die auf ihrer Oberfläche stattfinden. Letzten Monat verwandelten sich die Flecken auf der Sonne in große magnetische Filamente und schickten weitere Fackeln in unsere Richtung.

Forscher entdeckten kürzlich ein „Loch“ in der südlichen Atmosphäre der Sonne. Im Gegensatz zu Sonnenflecken oder Filamenten, bei denen austretende Magnetfeldlinien auf die Oberfläche zurücklaufen, strahlt ein Sonnenloch nach außen in den Weltraum und kann daher Plasma mit Millionen von Kilometern pro Stunde aussenden.

Wenn sie in unsere Richtung freigesetzt werden, kann es zwischen 15 und 18 Stunden dauern, bis das Plasma und die Sonnentrümmer die Erde erreichen.

Die Wechselwirkung der stark magnetisierten Teilchen in den Eruptionen mit dem Magnetfeld des Planeten führt zu einem geomagnetischen Sturm, der entsprechend seiner Schwere in die Klassen G1-G5 eingeteilt wird.

native advertising

 

Wie stark wird dieser geomagnetische Sturm sein?

Laut Spaceweather.com wird der geomagnetische Sturm am Mittwoch, dem 3. August, die Erde treffen, wenn die Erde in einen Hochgeschwindigkeitsstrom aus Sonnenwind eintritt. Es wird erwartet, dass der resultierende geomagnetische Sturm ein kleiner ist und als Klasse G-1 klassifiziert wird.

Dies wird wahrscheinlich zu einer wunderbaren Darstellung von Nordlichtern führen, die in den Bundesstaaten Michigan und Maine in den USA sichtbar sein werden.

Stärkere geomagnetische Stürme haben das Potenzial, die satellitengestützte Navigation und Funkkommunikation ernsthaft zu stören und Stromnetze zu beschädigen. Die Auswirkungen dieses Sturms werden minimal sein.

Da sich die Sonne dem Höhepunkt ihres Sonnenzyklus nähert, sind zukünftige geomagnetische Stürme möglicherweise nicht so harmlos. Historisch gesehen war der schlimmste Sonnensturm das Carrington-Ereignis von 1859, bei dem schätzungsweise das Energieäquivalent von 10 Milliarden Megatonne einer Atombomben freigesetzt wurde, sagte LiveScience in seinem Bericht.

Die Polarlichter, die dabei entstanden, erhellten den Nachthimmel heller als der Vollmond und waren bis zu den karibischen Inseln im Süden zu sehen.

Damals hatte der Erdmagnetsturm das Telegrafensystem, damals ein beliebtes Kommunikationsmittel, durcheinandergebracht. Ein ähnlich großes Ereignis würde heute zu weit verbreiteten Stromausfällen führen, die durch die Unterbrechung der Netze sowie durch Schäden an Kommunikationssatelliten verursacht werden.

native advertising

Die zunehmende Abhängigkeit der modernen Technologie von satellitengestützter Kommunikation setzt sie auch einem ernsthaften Schadensrisiko aus, wenn das Weltraumwetter schlecht wird.

FEMA warnt vor „perfektem Sonnensturm“ und sich auf 10 Jahre ohne Stromnetz vorzubereiten

Laut einer Warnung in einem unveröffentlichten Bericht der Federal Emergency Management Agency (FEMA) wird ein perfekter Sonnensturm, ähnlich dem, der 1859 auf die Erde einschlug, das Stromnetz der Vereinigten Staaten für bis zu 10 Jahre lahmlegen.

Der 36-seitige Bericht wurde diesen Monat auf GovernmentAttic.org veröffentlicht, das alte Regierungsdokumente aufdeckt, die oft über Anfragen nach dem Freedom of Information Act erworben werden.

 

Das Dokument aus dem Jahr 2010 trug den Titel „Mitigation Strategies for FEMA command, control, and communication during and after a solar superstorm“.

Der Sturm, der 1859 die Erde traf, wurde als Carrington-Ereignis bezeichnet und setzte Telegrafenmaschinen – die fortschrittlichste Technologie der damaligen Zeit – in Brand.

Das Dokument sagt voraus, was passieren würde, wenn diese Art von Solarenergie im 21. Jahrhundert auf die Erde prallen würde „In Nordamerika und anderswo kann es zu erheblichen Zusammenbrüchen von Stromnetzen kommen; könnte 4-10 Jahre dauern, um vollständig wiederhergestellt zu werden.“

Aber selbst ein kleinerer Sturm, wie der, der 1921 die Erde traf, würde „ einen großflächigen Zusammenbruch des Stromnetzes verursachen “, wenn er heute einträte.

Der Bericht sagt voraus, dass Internet, Kabelfernsehen und Telefondienst abgeschaltet würden. Auch der Handyempfang würde schnell wegfallen.

Ungefähr 60 % der Mobilfunkmasten in den USA verfügen nur über eine Batteriereserve für 2 bis 24 Stunden “, heißt es in dem Bericht. „ Wenn diese Türme an Energie verlieren, werden große Teile des Mobilfunknetzes ausfallen. Städtische und besiedelte Vorstadtgebiete haben mit größerer Wahrscheinlichkeit Mobilfunkmasten mit Generator-Backup mit Brennstoffreserven von 1 bis 7 Tagen, je nach Standort und Gerätebesitzer.“

Die FEMA hat den Bericht, der auf Dezember 2010 datiert ist, nie veröffentlicht.  Off The Grid News wandte  sich an einen Grid-Experten, der häufig Kontakt mit Regierungsbehörden hat. Diese Person sagte, der Bericht sei legitim.

„Dieses Papier rekonstruiert das Ereignis von 1859 heute, unter Verwendung der neuesten Forschungsergebnisse, um Folgendes zu erklären und zu verstehen: 1) Die Natur und Auswirkungen von Funkausfällen, Stürmen mit Sonneneinstrahlung und geomagnetischen Stürmen;

2) ihr Potenzial für Kaskadeneffekte auf globale Energie- und Telekommunikationssysteme; und

3) die Auswirkungen für die FEMA … bei der Planung und Reaktion auf ein solches Ereignis“ , heißt es in dem Bericht.

Ein Ereignis vom Typ Carrington würde enorme Energiemengen erzeugen, die Transformatoren zum Explodieren bringen würden. Es ist der Austausch dieser Transformatoren, der der FEMA und anderen Regierungsbehörden Sorge bereitet.

Jeder Transformator ist eine Sonderanfertigung; Es gibt keine Backup-Teile. Es ist nicht bekannt, wie viele Transformatoren es in den USA gibt, aber es sind wahrscheinlich Zehntausende. Jeder Bau dauert bis zu zwei Jahre.

„Der Verlust wichtiger Infrastruktur für längere Zeiträume aufgrund der kaskadierenden Auswirkungen eines Weltraumwetterereignisses (oder einer anderen Störung) könnte angesichts niedriger Lagerbestände und der Abhängigkeit von Just-in-Time-Lieferungen, Verlust grundlegender Transportmittel und Unfähigkeit zu einem Mangel an Nahrungsmitteln und Kraftstoff führen “, so beschrieb ein Bericht der National Academy of Sciences aus dem Jahr 2008 die Folgen eines großen Sonnensturms.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/interestingengineering.com/newspunch.com am 03.08.2022

About aikos2309

14 comments on “Ein Sonnensturm, aus einem Loch in der Sonne, wird heute die Erde treffen – FEMA warnt vor „perfektem Sonnensturm“ und sich auf 10 Jahre ohne Stromnetz vorzubereiten

  1. Pingback: Una tempesta solare, fuori da un buco nel sole, colpirà la Terra oggi - La FEMA avverte di "tempesta solare perfetta" e si prepara a 10 anni senza una rete elettrica ⋆ Green Pass News
    1. anja stellen sie sich in das Loch, da ist es am kühlsten.
      LG
      Albert Einholz, Wiesenschaftler

      _________________________________________________________________________
      Ein Lichtkilometer ist die Strecke, die das Licht nach einem Kilometer zurückgelegt hat (Albert Einholz, 2012)

    2. Anja, 29 Grad plus draußen und hier wird auch gesprüht, was das Zeug hergibt. Es ist zum Haare raufen und niemand erkennt das. Keiner schaut zum Himmel.

      1. Bei uns auch. Alles schmierig, obwohl die Sonne scheint.
        Nachts sieht man überhaupt keine Sterne mehr.

      2. P.S. Sowie ich das Fenster auf mache, läuft die Nase. Bei meinem Vater auch und der ist ein Urgestein, der sein ganzes Leben lang nie krank war.

      1. Genau genommen sind es 550 Lichtkilometer/s. Wir wollen doch präzise bleiben und nicht so ein Habock Gewäsch plappern.
        _________________________________________________________________________
        Ein Lichtkilometer ist die Strecke, die das Licht nach einem Kilometer zurückgelegt hat (Albert Einholz, 2012)

  2. Der Sonnensturm von 1859 und die möglicher Weise nun in enger Folge auftretenden Sonnenstürme, stehen in einem Zusammenhang mit dem rapide abnehmenden Sonnenwind unserer Sonne, so wie dies über knapp zwei Jahrzehnte die Raumsonde Ulysses von 1990 bis zum Jahre 2009 protokolliert hat.

    Unsere Sonne bereitet sich seit langer Zeit auf eine Nova und grundlegende Modus-Änderung in ihrem Leben als Plasmastern vor, welche durch die Zusammenkunft unseres Planetensystems mit einer periodisch alle 12068-Jahre wiederkehrenden galaktischen Ebene (Partikelwelle) entsteht.

    Unsere unmittelbaren Begleitsterne Alpha-Centauri und Barnard’s Stern haben bereits dieses periodisch wiederkehrende Ereignis hinter sich. Bevor das Event im Oktober 2046 in unserem Sonnensystem statt findet, werden sich die Primärfelder unserer Sonne sukzessive entladen und das Zeitalter der Elektrizität auf der Erde sehr bald auf verschiedene Arten beenden.

    Ich nehme an, dass der ‚Kill Shot‘ unserer Sonne, so wie das Remote Viewer Ed Dames beschreibt, nur die erste Welle dieser Primärfeld-Entladungen sein wird. Bis die Nova unserer Sonne im Oktober 2046 stattfindet, werden wir ohne Strom leben, wahrscheinlich für mindestens 20 Jahre lang. Die Nova unserer Sonne wird ein neues Erdzeitalter einläuten, nämlich eine 90-tausend jährige Eiszeit und mit extrem großen Erdveränderungen verbunden sein.

    Es wird zu einer magnetischen Polumkehr auf der Erde kommen, es wird für einige Stunden bis Tage die Erdrotation stoppen, die Weltmeere werden in Hyper-Schallgeschwindigkeit über die Kontinente rauschen und alles mitreißen und die Kontinente werden für einige Stunden über die Erdkruste rutschen, natürlich verbunden mit viel Vulkanismus, Erdbeben und extremen Stürmen.

    Der Youtube-Kanal ‚Diehold Foundation‘ beschreibt in vielen Details das kommende Nova-Großereignis im Jahre 2046 und seine wahrscheinlichen Vorläufer. Auch der Kanal ‚Suspicious0bservers‘ ist für diese Fragen eine super Informationsquelle, insbesondere das Video ‚The Next End of the World | C.I.A. Classified‘.

    1. Das ist eine ziemlich detailierte,sehr wahrscheinliche Vorausschau auf die Ereignisse die mir mehrfach angekündigt würden.,,Es wird schlimmer als das,was ihr Sintflut nennt“ist das Credo.Und das die Möglichkeit der Positionierung ,zu wem man sich zugehörig fühlt beendet ist.Und ,das soll meine Aussage sein,viele der sogenannten Eliten etc.scheinen das zu wissen.

    2. @Bernd..“Die Welle ist ein Begriff zur Bezeichnung eines makrokosmischen Quanten-Wellen-Kollapses, der sowohl physische als auch ‘metaphysische’ Veränderungen auf der Erde und in ihrer kosmischen Umgebung hervorruft“
      Auzug aus dem Buch „Die Welle“ von Laura knight Jadczyck
      Es wird bestimmt in nächster Zeit passieren….

  3. Na ja, es gibt spannendere Themen.

    Den Sinn der Sonne habe ich sowieso noch nie verstanden. Nachts scheint sie nicht und tagsüber ist es sowieso hell. Also wozu die künstliche Aufregung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.