Enthüllt: Whistleblower berichtet über die Pläne der Illuminati bis zum Jahr 2050

Teile die Wahrheit!

Milton William Cooper (1943-2001) war ein amerikanischer Autor, der seit 1991 vor allem für die Veröffentlichung des Buches „Behold a Pale Horse“ (dt. „Die Apokalyptischen Reiter“) als Verschwörungsautor internationale Bekanntheit erlangt hat.

Das Buch ist seitdem ein Bestseller geblieben, weil Cooper als Eingeweihter darin von einer globalen Verschwörung gegen die Menschheit schreibt, an der auch Außerirdische beteiligt sein sollen. Diese Einsichten erlangte Bill Cooper während seiner militärischen Laufbahn bei der US-Air-Force, der US-Navy und dem amerikanischen Marinegeheimdienst, bis er im Jahr 1975 ausgetreten ist. Von Jason Mason

Seinen Aussagen zufolge beobachtete er im Jahr 1966 an Bord der USS Tiru zusammen mit anderem US-Navy-Personal ein UFO in Form eines metallischen Schiffes, das größer als ein Fußballfeld war, das mehrmals aus dem Ozean auf und wieder abgetaucht ist. Cooper erhielt von seinen Vorgesetzten die strikte Anweisung, niemals über diesen Vorfall zu sprechen.

Erst ab dem Jahr 1988 entschied er sich dazu, zu reden und sagte aus, dass er geheime Dokumente einsehen konnte, wonach die US-Regierung Abkommen mit Außerirdischen geschlossen hat. Er war der Meinung, dass wir nicht vor den Aliens Angst haben sollten, sondern von der Regierung, die mit ihnen kooperiert und Alien-Technologie gegen die Menschheit einsetzt.

Diese Gruppe nennt er Illimunati, eine multinationale Geheimorganisation, die zum Beispiel von den Bilderbergern, von Hochgrad-Freimaurern und anderen Geheimgesellschaften kontrolliert werden soll. Ihr ultimatives Ziel besteht in der Einführung einer Neuen Weltordnung. Eines ihrer größten Geheimnisse soll sein, dass sie nicht nur mit Aliens kooperieren, sondern im Grunde eine Alien-Bedrohung erfinden wollen, um ihre Ziele umzusetzen, während sie eigentlich mit den außerirdischen Wesen gegen den Rest der Menschheit konspirieren, um die gesamte Welt zu erobern.

Im Buch schreibt Bill Cooper zum Beispiel, dass der ehemalige Präsident John F. Kennedy ermordet worden ist, weil er die Wahrheit über Außerirdische enthüllen wollte, die schon damals dabei waren, Pläne zur Übernahme des Planeten Erde auszuführen. Weiter sollen die Pläne der Illuminati darin bestehen, einen großen Teil der Menschheit durch Seuchen wie AIDS zu dezimieren. In Kapitel 9 seines Buches beschrieb er schon vor mehr als 20 Jahren die Methoden und Gründe zum Genozid an einem Großteil der Menschheit. Die Pläne dazu sollen schon in den 1950er-Jahren ersonnen worden sein, und dazu gibt es eine Reihe von offiziellen Berichten.

Als Folge dessen war schon ab dem Jahr 2000 geplant, diese Bevölkerungsdezimierung auf globaler Ebene durchzuführen, aber ganz speziell die Jahre 2020 bis 2030 sind die letzte Möglichkeit, sie umzusetzen, bevor die ganze Welt wie vorhergesehen im Chaos versinkt. William Cooper beschreibt, dass direkt nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Phase des raschen Bevölkerungswachstums eingesetzt hat, die man allgemein den „Baby-Boom“ nennt. Das sorgte dafür, dass die Weltbevölkerung sich im Laufe der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verdoppelt hat.

Das alarmierte die globale Elite, und es wurde beschlossen, etwas dagegen zu unternehmen. Schon in den späten 1950er-Jahren wurden Einschätzungen der Zukunft vorgenommen, die ergaben, dass sich kurz nach dem Jahr 2000 ein totaler Kollaps der Zivilisation ereignen wird. Der einzige Weg, das zu verhindern, wäre eine starke Dezimierung der Weltbevölkerung, der Stopp des technologischen und wirtschaftlichen Wachstums, der Stopp des Konsums tierischen Fleisches, strenge Kontrolle der menschlichen Reproduktion und eine globale Diktatur, um die Umwelt des Planeten Erde zu retten.

Die erste Grundlage dafür lieferte demnach ein Bericht an den US-Präsidenten Jimmy Carter mit dem Titel „Global 2000 Report to the President“. Er stammte vom sogenannten Club of Rome, einem Zusammenschluss von Experten, der im Jahr 1972 ein Buch namens „The Limits to Growth“ (Die Grenzen des Wachstums) herausbrachte. (Die Einführung der Neuen Weltordnung und warum die Elite die Zustimmung der Bürger braucht)

native advertising

 

Es behandelt die Konsequenzen des ungebremsten Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums im Laufe des 21. Jahrhunderts. Es kamen damals Computermodelle zur Anwendung, die Modelle errechneten, wonach der Konsum von natürlichen Ressourcen spätestens in der Mitte des 21. Jahrhunderts gestoppt werden muss, dann kommt es automatisch zu einer damit einhergehenden Schrumpfung der Population und des Wirtschaftsausstoßes. Seit 1972 wurden fast 30 Millionen Exemplare dieses Werkes verkauft, und die darin vorhergesagten Trends in Bezug auf Industrialisierung, Umweltverschmutzung, Nahrungsmittelproduktion und Ressourcen-Verschwendung limitieren das Fortbestehen unserer gegenwärtigen Zivilisation auf diesem Planeten auf die vor uns liegenden Jahrzehnte!

Bis zum Jahr 2050 wird es letztlich zu einem unkontrollierbaren Szenario des plötzlichen Schwindens aller natürlichen Ressourcen kommen, was einen sofortigen Stillstand der industriellen Kapazität bedeutet. Es besteht jetzt vielleicht noch die Möglichkeit, etwas daran zu ändern, um die notwendigen Konditionen zu erschaffen, dass eine nachhaltige Wirtschaftslage erschaffen werden kann, der es unserer Zivilisation ermöglicht, sich noch weiter in die Zukunft zu erstrecken. Dazu muss sich jeder Erdenbürger auf ein notwendiges Maß an Konsum einschränken, wenn die Grenzen des Wachstums ein für alle Mal überschritten sind.

 

 

Aurelio Peccei (1908-1984), einer der Gründer des Club of Rome, plädierte außerdem für eine geplante Reduzierung der Weltbevölkerung im Sinne der Pest:

„Es wird eine Pest eingeführt, die die gleiche Wirkung wie der berühmte Schwarze Tod der Geschichte haben wird. Die Hauptempfehlung war, eine Mikrobe zu entwickeln, die das Autoimmunsystem angreifen und damit die Entwicklung eines Impfstoffs unmöglich machen wird.“

Im Zuge der aktuellen Covid-19-Pandemie ist diese Aussage aktueller denn je. Einige Forscher haben erklärt, dass sie in Corona-Impfstoffen Bestandteile von HIV entdeckt haben. Bill Cooper schreibt, dass HIV eine im Labor erschaffene Biowaffe darstellt, die unter der Anleitung der CIA freigesetzt wurde. Wobei beim Auftreten von HIV bereits Impfstoffe hergestellt worden sind, die AIDS ausgelöst haben. Aktuell soll es sich ähnlich verhalten, und laut Medienberichten ist es bei vielen Covid-19-Geimpften zu einem Anstieg von AIDS-Ausbrüchen gekommen, also einer Reaktion, die das Autoimmunsystem des Geimpften angreift.

Die Pläne dazu sollen laut Bill Cooper schon in den 1970er-Jahren in den USA entstanden sein, um ein synthetisches Virus zu erfinden, das natürlich nicht existiert und gegen das es keine natürliche Immunität geben soll. Die dadurch ausgelöste Erkrankung soll auf alle immunologischen und therapeutischen Prozesse regieren können, die wir benötigen, damit unser natürliches Immunsystem uns vor Infektionskrankheiten bewahren kann.

Das alles dient der Neuen Weltordnung im laufenden Jahrzehnt, denn viele sollen leiden, damit die neue Ordnung entstehen kann. Es soll sich laut Aussagen von elitären Globalisten um eine viel bessere Welt der Zukunft handeln, die jetzt im Entstehen ist. Zumindest für jene, die die Übergangsphase dorthin überleben.

Zbigniew Brzeziński (1928-2017), ein ehemaliger US-Politikberater, sagte darüber Folgendes aus: „Das technotronische Zeitalter beinhaltet das allmähliche Auftreten einer kontrollierten Gesellschaft. Eine solche Gesellschaft würde von einer Elite dominiert werden, die nicht von traditionellen Werten eingeschränkt wird. Bald wird es möglich sein, eine fast kontinuierliche Überwachung über jeden Bürger durchzuführen und vollständige Dateien auf dem neuesten Stand zu halten, die selbst die persönlichsten Informationen über den Bürger enthalten. Diese Dateien werden von den Behörden sofort abgerufen.“

In Kapitel 9 des Buches von William Cooper finden wir noch weitere interessante Details zu diesen Plänen aus der Perspektive der 1970er- oder 1980er-Jahre. Es beginnt mit dem Hinweis darauf, dass alles, was das Böse zu seinem Triumph benötigt, die Untätigkeit guter Männer ist. Der Grund für die Kooperation von scheinbar verfeindeten Kräften beruht auf einer Täuschung der Weltöffentlichkeit.

Bill Cooper schreibt, dass nicht Juden, Katholiken, Kommunisten oder internationale Bankiers den Grund für den Niedergang der Zivilisation darstellen, sondern die Planer einer totalitären Neuen Weltordnung, die keiner einzigen Ethnie, Religion oder Finanzorganisation angehören. Es handelt sich um eine darüber existierende geheime Gruppe, die während der gesamten menschlichen Geschichte existiert hat, und die man allgemein als „Illuminati“ bezeichnet. Die Illuminati lenken unsere Aufmerksamkeit auf jene Untergruppierungen, die man mit Vorwürfen über eine globale Verschwörung belastet.

Doch die Illuminati haben es geschafft, die Aufmerksamkeit von sich, und uns von der Wahrheit abzulenken. Das politische Links-Rechts-Denken, der Einfluss von Kapitalisten, von Freimaurern oder Atheisten und ihrer scheinbaren Opposition zueinander lenkt uns vor der Tatsache ab, dass sie gemeinsam das System darstellen, das die neue Weltordnung hervorrufen soll. Viele der Anführer dieser diversen Organisationen sind laut Cooper aber oft Illuminati. Und Sie haben mit den Plänen für die neue Ordnung direkt nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs begonnen.

Bill Copper deutet an, dass die Illuminati damals zur Erkenntnis gelangt sind, dass außerirdische Wesen unseren Planeten besuchen. Sie wollten diese Tatsache geheim halten und waren sich sicher, dass es Sinn ergeben würde, dass man Aliens als eine mögliche Bedrohung präsentieren kann, die die ganze Menschheit einen könnte.

  

Diese Pläne werden seitdem durchgeführt und sollen in einer False-Flag-Alien-Invasion gipfeln, die man in naher Zukunft inszenieren will. Dennoch geht die größte denkbare Gefahr für das Bestehen der Menschheit letztlich von der Menschheit selbst aus, und dabei handelt es sich um keine Manipulation.

Die Gefahr eines völligen Aussterbens der menschlichen Rasse stellt laut Cooper eine reelle Gefahr dar, die erst beseitigt werden kann, wenn drastische Maßnahmen ergriffen werden. Nach dem Zweiten Weltkrieg realisierten führende Intellektuelle, dass Ereignisse eintreten werden, die einen signifikanten Einfluss auf die gesamte Zukunft der Menschheit haben werden. Die globale Elite war von den Modellen dieser Vorhersagen erschüttert, denn es ging daraus hervor, dass irgendwann kurz nach dem Jahr 2000 der totale Kollaps der Zivilisation droht, wie wir sie heute noch kennen, was im schlimmsten Fall zum völligen Aussterben der Menschheit führen könnte.

Falls sich die Menschheit nicht, wie aktuell befürchtet wird, bis 2050 durch Nuklearwaffen zerstört haben wird, muss es dringend zur Kolonisation des Weltraums und einem völligen Paradigmenwechsel im Bewusstsein der Menschheit kommen. Die damaligen Machthaber formierten sich zu einer Gruppe, die seitdem durch Propaganda, Gedankenkontrolle und andere Methoden der Manipulation die Massen beeinflussen.

Mit dem Baby-Boom kam es ab den 1950er-Jahren zum Entstehen der modernen Medizin, von Heizen im Winter, der ständigen Verfügbarkeit von laufendem Wasser, und der notwendigen Beseitigung von Abwasser. Zusammen mit der stark steigenden Versorgung mit Nahrungsmitteln wuchs die Bevölkerung von 1957 bis 1990 auf das Doppelte an. Dieser Zeitraum war die wohl wunderbarste Zeit in der Geschichte der Menschheit, schreibt Bill Cooper.

Aber gleichzeitig war sie auch unbemerkt die schlimmste, denn sie signalisierte bereits das Ende der modernen Errungenschaften der Menschheit. Weil diese Art des Wohlstands und Wachstums nicht endlos fortgeführt werden kann, haben verborgene elitäre Kräfte der Erde beschlossen, alle individuellen Freiheiten, die wir heute noch besitzen, einzuschränken, denn sie können angeblich im Interesse der Erhaltung der Menschheit nicht länger toleriert werden. Es wurde entschieden, dass man den gewöhnlichen Menschen nicht vertrauen kann.

Die Studien belegten, dass durch die Existenz von Atomwaffen irgendwann der ultimative Zeitpunkt kommen wird, an denen sie auch eingesetzt werden. Die totale atomare Entwaffnung der Welt ist zwar notwendig, aber nicht umsetzbar. Der vormalige US-Präsident Dwight D. Eisenhower hat erklärt, dass ab 1957 die Bevölkerungsexplosion so stark sein wird, dass sich in nur einer Generation die Weltbevölkerung verdoppeln wird.

Im Jahr 1968 errechnet dann der Club of Rome die Grenzen des Wachstums der menschlichen Zivilisation und die Computermodelle besagten, dass es spätestens 2040 oder 2050 zum Ende der modernen globalen Zivilisation kommen wird. Deshalb wurden weiter Modelle errechnet, wie man diesen Zerfall durch die Etablierung einer Neuen Weltordnung verhindern könne. Es gibt einen Punkt im Bevölkerungswachstum, an dem ein sogenannter Point of no Return erreicht ist, also ein Zeitpunkt ohne Umkehrmöglichkeit.

 

 

Der erste Schritt das Eintreten des Point of no Return zu verhindern sollte die sofortige Reduktion des Bevölkerungswachstums sein, die Geburtenrate sollte verringert und gleichzeitig die Todesrate erhöht werden. Dazu wurden zum Beispiel Kondome und Antibabypillen ausgegeben, dem folgte die Möglichkeit der Abreibung und Sterilisation.

Es kam zur Gründung der Frauenbewegung und dem Einsatz für Rechte von Homosexuellen, denn sie würden keine Kinder haben. Die Todesrate zu erhöhen, war schwieriger, und es wird sogar ein kurzer, aber tödlicher Nuklearkrieg in Betracht gezogen, aber bis jetzt nicht ausgeführt, zusammen mit Plänen für einen dritten Weltkrieg. Man entschied, etwas einzusetzen, für das man die Natur verantwortlich machen konnte, eine neue Seuche oder eine auftretende natürliche gefährliche Krankheit.

 

Der Club of Rome wusste auch darauf eine Antwort und verlangte, dass eine neue Pest-Situation notwendig werden würde, also ein Krankheitserreger, der das Autoimmunsystem von Menschen angreifen soll, gegen den kein offizieller Impfstoff mehr helfen kann.

Es wurde die Anweisung erteilt, solche Erreger zusammen mit einer effektiven Behandlungsmethode zu erfinden. Man würde sie gegen die generelle Bevölkerung einsetzen, und dann auch gleich einen Impfstoff dazu präsentieren. Die echte Behandlungsmethode dagegen soll aber der globalen Elite vorbehalten bleiben. Die Heilung soll erst in der Bevölkerung eingesetzt werden, wenn es wenig genug Überlebende gibt, und man wird es als eine neue Errungenschaft bezeichnen, obwohl sie von Beginn an existiert hat.

Dieser Plan ist ein Teil der Aktion „Global 2000“, und dieser Ratschläge wurden von den Mitgliedern des Club of Rome in ihrem Bericht an den US-Präsidenten Jimmy Carter schon in den 1970er-Jahren so formuliert. Aber Mitgliedern der Illuminati und der Elite war das Bevölkerungswachstum schon immer ein Dorn im Auge und ihre Vertreter bezeichneten sie schon immer als die ernsteste Gefahr für die Zukunft unserer Spezies.

Durch Überbevölkerung kommt es zu einer nationalen Sicherheitskrise und Bürgerkrieg. Es kommt zu Fluchtbewegungen und Nahrungsmittelverknappungen. Die beste Methode für die Planer, die Bevölkerung schnell zu reduzieren, besteht in Hungerkatastrophen und Krankheiten so tödlich wie die Pest. Im Jahr 1974 haben laut Bill Cooper in Bukarest und in Rom Konferenzen stattgefunden, um eine Gruppe, beherrscht vom „schwarzen europäischen Adel“ (Black Nobility) zu schaffen, die diese Reduzierung in Angriff nehmen wird.

Will man ein Land unter Kontrolle halten, muss man die Bevölkerung niedrig halten, zu viele Menschen führen unweigerlich zu Unruhen und Kommunismus. Ein Ratschlag von Experten lautete außerdem, alle jungen Männer in Kämpfe oder Kriege zu führen und eine beträchtliche Anzahl von gebärfähigen Frauen zu töten.

Ein Teil davon wurde auch in populären Publikationen dargelegt, dazu zählen laut William Cooper zum Beispiel die Werke „The Population Bomb“ von Dr. Paul Ehrlich der Stanford Universität aus dem Jahr 1968 und eben die diversen Berichte des Club of Rome über die Grenzen des Wachstums, die auch im Jahr 1968 in Auftrag gegeben worden sind. Die geheim gehaltenen Ergebnisse von ersten apokalyptischen Abschätzungen der Lage vom Jahr 1957 wurden damals bestätigt, aber erst im Buch von Dr. Ehrlich zum ersten Mal veröffentlicht.

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Weltbevölkerung weiter wachsen wird, solange die Geburtenrate die Sterberate übersteigt. So einfach ist das. Wenn sie aufhört zu wachsen oder zu schrumpfen beginnt, bedeutet dies, dass entweder die Geburtenrate gesunken ist, die Sterberate gestiegen ist oder eine Kombination aus beidem.

Grundsätzlich gibt es also nur zwei Arten von Lösungen für das Bevölkerungsproblem. Eine davon ist eine Geburtenraten-Lösung, bei der wir Wege finden, die Geburtenrate zu senken. Die andere ist eine Sterberate-Lösung, bei der Wege, um die Todesrate zu erhöhen (Krieg, Hungersnot, Pest) uns finden. Das Problem hätte durch die Bevölkerungskontrolle vermieden werden können, bei der die Menschheit die Geburtenrate bewusst so anpasste, dass keine Sterberate eintreten musste.“

Als die Studie über die Grenzen des Wachstums des Club of Rome vorlagen, erklärte der UN-Sekretär mit dem Namen U Thant im Jahr 1969: „Ich möchte nicht über-dramatisch erscheinen, aber ich kann aus den Informationen, die mir als Generalsekretär zur Verfügung stehen, nur schließen, dass die Mitglieder der Vereinten Nationen vielleicht noch zehn Jahre Zeit haben, um ihre alten Streitigkeiten unterzuordnen und eine globale Partnerschaft zu starten, um das Wettrüsten einzudämmen, um die Bevölkerungsexplosion zu entschärfen, und den Entwicklungsbemühungen den nötigen Schwung zu verleihen. Wenn eine solche globale Partnerschaft nicht innerhalb des nächsten Jahrzehnts geschmiedet wird, dann befürchte ich sehr, dass die Probleme, die ich erwähnt habe, so erstaunliche Ausmaße angenommen haben werden, dass sie außerhalb unserer Kontrollmöglichkeiten liegen.“

William Cooper führt dazu aus, dass seit damals auch tödliche Chemikalien und radioaktive Elemente in Form von Gasen, von toxischen Materialien in der Erdatmosphäre ausgebracht werden, damit sie im Erdboden und im Grundwasser landen. Damit ist die Krebsrate dann stark angestiegen, und ein großer Teil der Bevölkerung lebt nicht mehr lange genug, um eines natürlichen Todes zu sterben – und dieser Umstand hat sich seitdem noch dramatisch zugespitzt. Speziell in entwickelten westlichen Nationen ist die Krebsrate am höchsten, wobei sie sich seit 1990 noch einmal um mehr als 70 % gesteigert hat. Somit stirbt mittlerweile schon jeder fünfte Mensch an Krebs.

Bill Cooper schreibt weiter, dass die Neue Weltordnung geplant hat, keinen nuklearen Winter zu erzeugen, sondern einen totalitären sozialistisch-faschistischen Weltstaat. Das soll laut den Plänen der Illuminati zu einer Veränderung des globalen Bewusstseins führen, weg von Nationalstaatlichkeit, Religion und Familie. Sie glauben laut Cooper daran, dass dadurch eine Welt entstehen wird, von der Christus gesprochen hat, doch welche die moderne christliche Religion und ihre Organisationen verhindern.

Um diese Bevölkerungskontrolle umzusetzen, gibt es mehrere Wege. Der erste ist die komplette Kontrolle des individuellen Verhaltens durch elektronische oder chemische Implantate. Niemand wird mehr ohne Erlaubnis Kinder zeugen können. Die Gewalttätigen, die Alten, Menschen mit Handicaps sowie Unproduktive sollen beseitigt werden. Privates Eigentum soll abgeschafft werden. Bargeld soll verschwinden und mit ihm auch das meiste Verbrechen. Die totale Kontrolle jedes Menschen soll der Preis dafür sein.

Der Grund dafür ist, dass der Menschheit nicht länger die Obhut der verbliebenen natürlichen Ressourcen unserer Welt anvertraut werden kann. Die Wirtschaftsproduktion wird stark reduziert werden, damit die Menschen der Zukunft wie unsere Vorfahren leben, nämlich jene des 19. oder frühen 20. Jahrhunderts. Diejenigen, die es lernen, ohne Automobile ein autarkes Leben zu führen, werden prima zurechtkommen. Alle anderen werden fürchterlich leiden, denn es wird einmal mehr zum Überlebenskampf der Fittesten kommen.

Bill Cooper schreibt, dass die Illuminati und die Neue Weltordnung böse sind, doch dass sie mit ihrem Vorhaben eventuell erreichen können, dass die menschliche Zivilisation lange genug überdauern kann, bis sich die Menschheit interstellar ausbreiten kann, um diesen Planeten eines Tages zu verlassen.

Bis dahin liegen ihnen Pläne vor, die Welt mit Katastrophen wie Erdbeben, Krieg, der Rückkehr eines Messias, der Landung von Außerirdischen und dem Finanz- und Wirtschaftskollaps beschäftigt zu halten. Somit stellen die kommenden Jahre für uns eine wahre Herausforderung dar, und alle Zielsetzungen befassen sich ultimativ mit dem Überleben der Spezies. Cooper schreibt, dass diese Pläne bereist bis zum Jahr 2000 hätten umgesetzt werden sollen, was augenscheinlich nicht passiert ist.

Er schreibt, falls das nicht der Fall sein sollte (er verstarb 2001), dann besteht die große Gefahr, dass die menschliche Spezies komplett aussterben könnte. Das deshalb, weil unsere Zivilisation in diesem Fall sämtliche verfügbaren Rohstoffe aufbrauchen und verschwenden wird.

Eine Quelle von freier Energie wird dann notwendig, aber die Planer sprechen davon, dass die Verfügbarkeit von freier Energie in totaler Anarchie resultieren würde. Stattdessen sollen wir lernen, verantwortlich mit den Problemen der Welt umzugehen und mit der Natur zu arbeiten, auch wenn wir das Universum kolonisieren sollten. Cooper plädiert dafür, dass diese Vorbereitungen notwendig sind, wenn wir auf friedliche Weise mit außerirdischen Intelligenzen Kontakt aufnehmen wollen, die gegenwärtig das selbstzerstörerische Verhalten der irdischen Zivilisation studieren.

Das sind sehr aufschlussreiche Ausführungen. Weitere Informationen findet man in Quellen der europäischen Prophetie. Es gibt dazu beispielsweise Aussagen des bedeutenden Jesuiten namens Vater Malachi Martin (1921-1999). Er hat mit eigenen Augen den mysteriösen Text des 3. Geheimnisses von Fatima im Vatikan gelesen. Darin ist ebenfalls von einem apokalyptischen Ende der Menschheit die Rede, das durch Sünde, Gottlosigkeit und Naturkatastrophen wie einer globalen Flut hervorgerufen werden soll.

Malachi Martin gab während der 1990er-Jahre bekannt, dass laut diesen Prophezeiungen von Marienerscheinungen, die ohne Zweifel etwas mit dem UFO-Phänomen zu tun haben, hervorgeht, dass Russland eine wichtige Rolle im Geschehen der Endzeit spielen wird. Indem es sich selbst vom Kommunismus geheilt hat, soll es später dadurch einen Weg für den Rest der Welt eröffnet haben, den geplanten Zeitablauf der Neuen Weltordnung zu stören.

 

 

Malachi Martin„Das Heil für die Welt, das Heilmittel für die Übel der Welt, wird in der Ukraine und in Russland beginnen, und deshalb sollte die Jungfrau in der Fatima-Vision von 1917 aktiv über Russland gesprochen haben und dass Russland zuerst von seinen Fehlern geheilt werden muss. Und dann wird es der ganzen Welt helfen, besser zu werden und sich von seinen Sünden zu heilen.“ Das ist eine bizarre Prophezeiung, denn man hätte erwartet, dass die Erlösung aus dem Westen kommen würde, aber nach der Botschaft von Fatima wird die Erlösung aus dem Osten kommen, insbesondere aus der Ukraine und aus Russland selbst, was recht außergewöhnlich ist.

Malachi Martin hegte auch die Überzeugungen, dass der Triumph des makellosen Herzens der Jungfrau Maria spätestens nach dem Jahr 2017 beginnen wird. Dieser Triumph wird in der Ukraine beginnen.

Martin glaubte, dass der erwartete Messias in Form des Antichristen zu diesem Zeitpunkt bereits auf Erden leben wird. Er glaubte daran, dass der letzte Papst in Rom ein Anti-Papst werden könnte. Er wusste, dass das dritte Geheimnis von Fatima etwas mit einem himmlischen Phänomen bzw. dem UFO-Phänomen zu tun hat. Im Jahr 1981 kam es zur Erscheinung der Jungfrau in Medjugorje, und diesmal galt die Prophezeiung als eine Fortsetzung der Fatima-Botschaft über Russland.

Vater René Laurentin hat aufgezeichnet, dass die Botschaft lautete, dass Russland künftig Gott am meisten verherrlichen wird. Der Westen wird zwar einen zivilisatorischen Fortschritt machen, wird aber ohne Gott wie sein eigener Schöpfer handeln. Wenige Jahre später kam es zum Niedergang der Herrschaft des Kommunismus in Europa und Russland sowie zum Mauerfall in Berlin.

Das bekannte Trance-Medium Edgar Cayce bestätigte in einer seiner Sitzungen, die noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstanden sind, dass Russland helfen wird, die Zerstörung der Menschheit zu verhindern. Er sah eine Zukunft der weltweiten Finanzkrise voraus, wobei Russland dem Westen ein Dorn im Auge der Finanz-Mächte sein würde, die sich gegen das Wohl der Menschheit organisieren würden. Russland wird deshalb von Cayce ebenfalls als eine Hoffnung für die Welt bezeichnet:

„In Russland kommt die Hoffnung der Welt, nicht, wie sie manchmal von den Kommunisten oder Bolschewiki genannt wird, nein; aber Freiheit, Freiheit! Dass jeder Mensch für seine Mitmenschen leben wird! Das Prinzip ist geboren. Es wird Jahre dauern, bis es sich herauskristallisiert hat, aber aus Russland kommt wieder die Hoffnung der Welt.“

Derweil ist im Jahr 2019 eine weitere wissenschaftliche Studie über die voraussichtlichen Entwicklungen bis zum Jahr 2050 erschienen. Sie trägt den Titel „Existential Climate-relate Security Risk“ und stammt von Forschen aus einer Denkfabrik in Australien (Breakthrough National Centre for Climate Restoration in Melbourne). Es dreht sich um die Folgen der Klimaerwärmung, doch die Arbeit enthält noch weitere wichtige Anhaltspunkte für die nahe Zukunft.

Die Experten kommen zum Schluss, dass die Klimaveränderung – sei sie nun menschengemacht oder nicht – schon recht kurzfristig zu einer existenziellen Bedrohung für die menschliche Zivilisation werden wird. Die Chancen stehen aktuell gut, dass die ganze Gesellschaft bis zum Jahr 2050 kollabieren könnte, wenn nicht zwischen den Jahren 2020 bis 2030 drastische Schritte dagegen unternommen werden!

Wie laut dieser Einschätzung unsere Welt endet:

Die Regierungen der Welt ignorieren die Ratschläge ihrer Wissenschaftler und den Willen der Bevölkerung, um alternative Energiequellen einzuführen. Die Klimaerwärmung wird bis zum Jahr 2050 andernfalls dafür sorgen, dass die polaren Eiskappen vollständig schmelzen, die Küstenlinien unbewohnbar werden.

Dann breiten sich brutale Dürren in vielen Teilen der Welt aus und auch der Regenwald des Amazonas wird verschwinden. Die Oberfläche des Planeten wird dann immer wärmer und unbewohnbarer. Mehr als 50 Prozent der Weltbevölkerung und 35 Prozent der Landflächen sind dann periodisch Hitzebedingungen ausgesetzt, in denen man nicht leben kann. In den kommenden Jahren werden Dürren, Überflutungen und Waldbrände regelmäßig auftreten und fruchtbares Land verwüsten. Dadurch wird sich ein Drittel der Landflächen in Wüste verwandeln.

Ganze Ökosysteme werden zusammenbrechen. Am stärksten betroffen sein werden die tropischen Zonen der Welt, dort wird die Landwirtschaft vernichtet, was mehr als eine Milliarde Menschen zu Flüchtlingen machen könnte. Der Anstieg des Meeresspiegels und die Fluchtbewegungen von Millionen und Milliarden von Menschen werden zu einem Mangel an Versorgung mit Nahrungsmitteln und Frischwasser führen. Das wird sogar den Bestand der stärksten Nationen der Welt bedrohen. Es beginnen kriegerische Konflikte über die verbleibenden Ressourcen, und der unausweichliche Einsatz von Nuklearwaffen in einem Atomkrieg ist möglich. Das Resultat davon ist ein regelrechtes Chaos, das das Ende der menschlichen globalen Zivilisation, wie wir sie kennen, bedeuten wird.

Laut den Autoren der Studie hat die menschliche Rasse jetzt noch ein Jahrzehnt Zeit, eine globale Bewegung zu starten, um die Umwandlung des Weltwirtschaftssystems herbeizuführen und den Verbrauch der verbleibenden Rohstoffe drastisch zu verringern.

Ein Autor der Studie schreibt, dass nach einem Atomkrieg der Klimawandel die größte Gefahr für die Menschheit bedeutet, während das menschliche Leben auf Erden sich auf einem fürchterlichen Weg ins Aussterben befindet. Die Zivilisation und die moderne Gesellschaft, wie wir sie kennen, hören auf zu existieren. Politische Panik wird zur Normalität, wobei sich die Welt heutzutage immer noch unvorbereitet auf dieses Chaos zubewegt. Auch hier ist davon die Rede, dass die Menschheit in diesem Jahrzehnt bis 2030 einen „Point of no Return“ erreicht.

Ab 2050 werden somit große Teile der Erdoberfläche unbewohnbar, was unweigerlich zu einem Zusammenbruch von Nationen und der internationalen Ordnung führt. Die Autoren empfehlen eine sofortige Mobilisierung aller Arbeitskraft und aller zur Verfügung stehenden Ressourcen in der noch herrschenden Friedenszeit, um ein nachhaltiges Wirtschaftssystem zu erschaffen, das vielleicht in der Lage sein wird, die menschliche Zivilisation zu erhalten. Wenn nicht, kommt es zum vorhergesehenen Chaos und zu einem Aussterben der Menschheit.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/jason-mason.com am 18.09.2022

native advertising

About aikos2309

2 comments on “Enthüllt: Whistleblower berichtet über die Pläne der Illuminati bis zum Jahr 2050

  1. Es gibt grosse Hilfen für ein Ueberleben der Ankündigungen, mit deren Wiedeholung man sein Leben beruhigen kann, statt sich hinunterziehen zu lassen:
    Ich glaube und vertraue, es hilft es heilt die göttliche Kraft.
    Vieles erledigt sich von selbst.
    Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.
    Ich lasse los und lasse Gott.
    Bitte Bruno (Gröning) hilf du, dass ich/wir immer zur rechten Zeit am rechten Ort sind und die richtigen Entscheide treffen.
    Im Uebrigen macht es ab einem bestimmten Alter keinen Sinn, sich um Sachen zu kümmern, die sich irgendwann in Jahrzehnten ereignen sollen oder auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.