IAEA: Urananreicherung im Iran angestiegen

Seit November 2011 hat die Urananreicherung im Iran zugenommen. Dies geht aus dem am Freitag veröffentlichten jüngsten Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) hervor. Der Bericht soll Anfang März den 35 Ratsmitgliedsländern der IAEA vorgelegt werden.

In dem Bericht wird nach wie vor großer Wert auf die Frage gelegt, ob das iranische Atomprogramm militärischen Zwecken dient. Der Iran wurde zudem erneut aufgefordert, einen Besuch der IAEA-Kontrolleure in der Militäranlage Parchin zuzulassen.

PRAVDA-TV: „Um nicht unverrichteter (provokatorischer) Dinge nachhause zurückzukehren, verlangte die IAEA angeblich – was sie sich im verbotenerweise über Atomwaffen verfügenden Israel nie wagen würde – Zugang zum militärischen Sperrbezirk Parchin.
Parchin aber ist ein Gelände mit u. a. russischen SS-4 Raketen und iranischen Shahab-3 Raketen.
Nicht mal ein Idiot würde Vertreten des Westens Zutritt zu seinen Abwehrraketen-Anlagen gewähren, während der, fest entschlossen anzugreifen, draußen seine Armeen an den Land- und Seegrenzen zusammenzieht. Warum sollte das dann der Iran?“            

Siehe Artikel – Iran: Zeig uns eine Bombe, wenn Dir Dein Leben lieb ist…

Quelle: China CRI Online vom 25.02.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*