Humanitäre Hilfe oder Propaganda? George Clooney in Handschellen abgeführt

Hollywood-Star George Clooney, sein Vater Nick und der demokratische Kongressabgeordnete Jim Moran sind bei einer Protestkundgebung vor der sudanesischen Botschaft in Washington festgenommen worden. US-Fernsehsender zeigten am Freitag, wie die Aktivisten in Handschellen von Polizisten abgeführt wurden. Die Regierung in Khartum müsse aufhören, “ihr eigenes Volk umzubringen, zu vergewaltigen und auszuhungern”, hatte der Schauspieler zuvor vor laufenden Kameras auf den Stufen der Botschaft erklärt.

Verhaftet wurden auch der Bürgerrechtler Martin Luther King III und der Chef der afroamerikanischen Bürgerrechtsorganisation NAACP, Ben Jealous.

Bald nach der Festnahme wurden die beiden Clooneys wieder freigelassen. “Es ist meine erste Festnahme”, sagte der Schauspieler nach seiner Freilassung am Freitag. “Und lasst uns hoffen, dass es meine letzte war.”

Clooney engagiert sich seit Jahren für die Menschen im Sudan und warnte am Mittwoch bei einer Anhörung im US-Senat vor einer humanitären Krise in dem Grenzgebiet. Der Schauspieler hatte die Krisenregion vor kurzem selber besucht und sei dabei unter Raketenbeschuss geraten, erzählte er. Ein neunjähriger Bub habe bei einem Angriff beide Hände verloren.

PRAVDA-TV: In Darfur, im Süden des Sudan, liegen ertragreiche Ölfelder, ähnlich wie in Uganda (Kony 2012) , was die USA interessiert und zu weiteren Expansionsschritten leitet, nach Libyen, dennoch müssen wir an die Menschen denken, die den Globalisten ausgeliefert sind.

Quelle: abc/derstandard.at vom 16.03.2012

Ein Video zu der Verhaftung in ENG:

Viel Liebe 🙂

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*