Erdbeben-Update: Südamerika, Papua-Neuguinea, ungelistete Beben

Der Mittelatlantische Rücken wurde heute Morgen von einem 6.0 Erdbeben (bei EMSC gelistet und nicht angezeigt, bei ANF nach paar Stunden gelöscht, rot) getroffen, ungefähr eine Stunde vorher kam es zu einem 5.5 Erdbeben im Nordpazifik (bei EMSC gelistet und nicht angezeigt, bei ANF nach paar Stunden gelöscht, orange)

Dann hatten wir zwischen 5 und 6 Uhr zwei kräftige Beben in Chile, mit 6.7 und 5.0, gefolgt vom 6.8 um 10:13 in Papua-Neuguinea, einem 5.8 1 Stunde später auf den Kermadecinseln (östlich von Australien, nördlich von Neuseeland), zwischendrin Beben in einer Stärke von 4.5 bis 5.0 in Honshu, Japan und Sumatra, ein 4.9 in Afghanistan und ein 4.5 in Peru.

Einzelne Tremor-Beben (ungelistet) erschütterten Kolumbien 5.3, Ghana 4.8, Kenia 4.6, Bolivien 6.1, Argentinien 4.2, keine 20 Sekunden nach dem 6.8 in Papua-Neuguinea kam es zu zwei weiteren 6.8 und 7.0 Erdbeben (ungelistet).

Um 21:03 erbebte die Erde nördlich vom Südpol, östlich der Sandwichinseln mit einer Stärke von 6.0 in 33km Tiefe. 6 Minuten später ein ungelistetes 4.9 am Mittel-atlantischen Rücken, ca. 1.500km westlich vor der Küste Namibias.

Die Gravität des Saturn hatte einen großen Einfluss auf das Erdmagnetfeld, dieser befand sich gestern hinter der Erde auf einer Linie mit der Sonne und am 21. April folgt der Neumond, sowie die Ankunft der Lyriden-Sternschnuppen.

Die Sonne wird aktiver, dies zeigte uns die gestrige Sonneneruption von einem neuen Sonnenfleck, der sich vom Nordosten der Erde zuwendet.

Spannende Zeiten!

Viel Liebe 🙂

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*