Greenpeace wirft Rauchbombe über AKW ab

Ein deutscher Greenpeace-Aktivist hat am Mittwoch mit einem motorisierten Gleitschirm das Atomkraftwerk im französischen Bugey überflogen und eine Rauchbombe auf das Gelände geworfen.

Die Agentur AFP zitierte Greenpeace-Sprecherin Sophia Majnoni mit den Worten, man habe damit eine Botschaft an die beiden Präsidentschaftskandidaten Nikolas Sarkozy und Francois Hollande senden wollen, dass man das Risiko der Atomkraft nicht leugnen dürfe. Die Aktion habe laut Greenpeace die „Anfälligkeit der Atomanlagen“ demonstriert.

Das geschah wenige Stunden vor dem TV-Duell zwischen Sarkozy und Hollande. Am 6. Mai treffen sie bei der Stichwahl aufeinander.

Quelle: Stimme Russlands/Greenpeace vom 03.05.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*