UN-Beobachter sehen Kämpfe mit eigenen Augen

Deserteure haben in Syrien nach Angaben von Aktivisten mehrere Regierungs-Soldaten verletzt, während sich UN-Beobachter in der Nähe aufhielten. Das Team der Militärbeobachter sei bei dem Angriff in der Stadt Daraa nicht zu
Schaden gekommen, sagte ein Sprecher der Protestbewegung.

Seit knapp einem Monat ist in Syrien ein Waffenstillstand ausgerufen. Kofi Annan,Sondergesandter von UNO und Arabischer Liga: „Ich erzähle Ihnen sicher kein Geheimnis, wenn ich Ihnen sage: Ich habe tiefe Sorge, dass das Land voll und ganz in den Bürgerkrieg abrutscht.“ Der Friedensplan sei Syriens einzige Chance, so Kofi Annan.

Allein während der sogenannten Waffenruhe haben syrische Menschenrechtsbeobachter 800 Tote in Kämpfen zwischen Regierungstreuen und Aufständischen gezählt.

Unter diesen widrigen Bedingungen war am Montag ein Parlament gewählt worden – die
Protestbewegung hatte die international kritisierte Abstimmung boykottiert. Die Stimmen seien noch nicht in allen Provinzen ausgezählt, so die staatliche Nachrichtenagentur Sana, in zwei Wahlbezirken der Provinz Hassaka werde der Urnengang wiederholt.

Quelle: Euronews vom 08.05.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*