Atombomben-Panne von 1961: USA entkamen knapp einer Katastrophe (Videos)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

atombombenexplosion

Hiroshima mal 250: Wie ehemals geheime Dokumente jetzt zeigen, stand die Ostküste der USA in den sechziger Jahren knapp vor einer nuklearen Katastrophe. Zwei Wasserstoffbomben sind damals auf North Carolina gefallen, fast wäre eine von ihnen explodiert.

Viel Glück – das war alles, was vor mehr als 50 Jahren die Vernichtung der amerikanischen Ostküste verhinderte.

New York, Washington, Baltimore: Städte, die von einem nuklearen Fallout betroffen gewesen wären, wäre die Wasserstoffbombe tatsächlich explodiert, die im Jahr 1961 auf die Felder North Carolinas gefallen war.

Wie knapp die USA damals, zur Hochphase des Kalten Krieges, tatsächlich einer Katastrophe entgangen ist, war lange unbekannt. In einem geheimgehaltenen Bericht aus dem 1969 wurde der Vorfall beschrieben – erst jetzt aber wurde dessen Geheimhaltung aufgehoben, Journalisten sind auf die brisanten Ergebnisse gestoßen. Der Guardian veröffentlicht das Dokument auf seiner Seite. Zwar hatten die US-Behörden den Zwischenfall in der Vergangenheit bestätigt, aber nie mitgeteilt, wie nahe die Bombe vor der Explosion stand.

Eine letzte Sicherung

Dem Bericht zufolge ist damals ein B-52-Bomber der Air Force mit zwei Wasserstoff-bomben an Bord über der Ortschaft Goldsboro auseinandergebrochen. Eine der Bomben landete durch einen Fallschirm gebremst relativ unbeschadet, die andere fiel in ein matschiges Feld und zerbrach. Scheinbar stand eine der Bomben kurz vor der Detonation. Wie es in dem Bericht heißt, habe sich die Bombe genauso verhalten, wie sie es im Kriegsfall hätte tun sollen.

Drei von vier Ausfallsicherungen hätten demnach versagt, als die Bombe auf dem Boden aufschlug. Ein Abschusssignal wurde duch die Elektonik gesendet und wurde nur von der letzten, stark anfälligen Sicherung aufgehalten. Die Explosion wäre dem Guardian zufolge 250-mal so groß gewesen wie 1945 in Hiroshima. Die Stadt Goldsboro wäre vernichtet worden, die resultierende Strahlung hätte Millionen Menschen in den Städten an der Ostküste gefährdet.

Noch heute, heißt es aus North Carolina, würden dort Teile der Bombe tief in der Erde stecken.

Videos

Quellen: PRAVDA TV/AFP/sueddeutsche.de vom 22.09.2013

Weitere Artikel:

Wieder US-Atomwaffen verschwunden, Senator warnt vor Anschlag (Videos)

US-Geheimprojekt “Sunshine”: Globaler Leichenraub im Namen der Bombe

US-Kampfjets bombardieren größtes Korallenriff der Erde (Video)

Die Irren und ihre Bomben – USA zahlen nicht mehr für Atomwaffenunfall (Videos)

Todesstaub: Uran – Kriegsverbrecher-Munition und die Folgen (Videos)

Frankreich: Übungsatomrakete vor bretonischer Küste explodiert (Video)

Tschernobyl und Fukushima: Die Lage ist noch gefährlich

Verschossene Uranmunition – Militärisches Recycling

UNO: Israel soll Atomwaffenprogramm offenlegen und Inspektoren Zugang gewähren

Es ist offiziell: Atombomben auf Syrien

“Tschernobyl hoch drei”: Japans dreiste Behörden erklären null Strahlentote durch eigenes Fukushima-Versagen

Erhöhtes Unfallrisiko? – Taktische US-Atomwaffen in Europa

Israels Atombomben – Exklusiv-Report 2011

Uranabbau: Kongos strahlendes Geheimnis

“Plume-gate” Fukushima: Tschernobyl des 21. Jahrhunderts – Tepco gibt Lüge zu – 1/3 der Kinder mit Zysten und Knoten

Gefahr aus dem All: „Raumgleiter kann Atomwaffen tragen“

Radioaktive Wildschweine streifen durch Bayern

Israels Arsenal an Kernwaffen: Die Geheimnisse sind enthüllt

Russland und Japan wollen Friedensvertrag – die BRD nicht (Videos)

Video: Animierte Weltkarte aller Atombombentests (2.053) von 1945-1998

Welt: Krieg oder Frieden? (Videos)

Uran im Trinkwasser (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

21 comments on “Atombomben-Panne von 1961: USA entkamen knapp einer Katastrophe (Videos)

  1. „Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht“, heisst es. Man könnte davon lernen. Der Homo-Idiotus lernt nur sehr wenig. Hat ihn mal die Politik, wird seine Lernkurve sogar negativ. Eines Tages entsorgt sich die Menschheit selbst. Dann, gut so, wie will es nicht anders.

    Gruss
    der CH-Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*