Der G20-Crash: Banker warnt vor Zusammenbruch

g20-crash-wirtschaft

Der Zusammenbruch großer westlicher Staaten steht faktisch bevor, warnt jetzt ein international renommierter Banker. Das »ganze System« kann zusammenbrechen, sagt William White und zeigt, wie schlimm die Situation ist.

In Deutschland geht der Bericht der Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) fast unter. Die Welt griff einen Hinweis auf, den der frühere Chef der Bank, William White, zum Status gab.

Danach kann »das ganze System zusammenbrechen«, da die Situation noch schlimmer sei als vor Beginn der Finanzkrise mit dem Zusammenbruch der US-Geschäftsbank Lehman.

»Mir macht Sorgen, dass gerade aus vielen Ecken des weltweiten Finanzsystems Warn-signale kommen. Die nächste Krise dürfte eine besonders schwere werden«, lässt sich White zitieren. Die Euro-Zone sei demgegenüber aktuell in einer Art Verschnaufpause.

Natürlich gibt es Stimmen, die White vehement widersprechen. Dies ginge schon deshalb nicht anders, weil das Geldsystem schlicht auf Vertrauen beruht. Wer nicht daran glaubt, dass sein Geld »morgen« von einem Dritten angenommen wird, verweigert sich dem Tauschhandel. Deshalb muss die offizielle Politik wie von Jean-Claude Trichet, ehemals Präsident der EZB (Europäische Zentralbank) beruhigend wirken.

Nur sprechen die Argumente für eine große Finanzkrise. So hat eben die BIZ festgestellt, dass die Credit Default Swaps immer noch auf erschreckend hohem Niveau sind. Dies sind Finanzinstrumente, bei denen Schulden Dritter zusammengefasst und dann verkauft werden. Die Käufer wissen in der Regel kaum, wie hoch die Risiken dieser CDS tatsächlich sind.

So ist das Volumen ausstehender CDS per Ende 2012 immer noch bei etwa 25 Billionen US-Dollar gewesen. Dies sind zwar sieben Billionen weniger als Mitte 2011, aber immer noch mehr als 60 Prozent dessen, was 2008 ausstand.

25 Billionen US-Dollar »heißer Kredite« laufen damit weltweit umher. Zum Vergleich: Die USA selbst haben lediglich Staatsschulden von 17 Billionen US-Dollar und gelten bereits als hoffnungslos überschuldet. Wenn auch nur zehn Prozent der CDS platzen, also 2,5 Billionen US-Dollar, entspräche dies einem Schaden von fast 300 Euro pro Welt-bürger.

Bezogen auf die Bürger in Europa würden die zusätzlichen Schäden auf fast 6000 Euro explodieren, bezogen auf die Zahl der Haushalte sogar auf annähernd 20 000 Euro. Zahlenspiele nur, die aber verdeutlichen, dass Misstrauen angebracht ist.

So sollen allein die europäischen Banken »faule Kredite« – also Kredite mit sehr zweifel-hafter Bonität – in Höhe von 0,8 bis 1,4 Billionen Euro angesammelt haben.

Irgendjemand haftet irgendwann dafür.

Dies sind nach den neuesten Regularien in der Euro-Zone vor allem die Staaten, also wir Steuerzahler.

Quellen: PRAVDA TV/hartgeld.com/info.kopp-verlag.de vom 25.09.2013

Weitere Artikel:

Banken-Rettung: EZB fordert Not-Kredite vom deutschen Steuerzahler

Euro-Rettung: Eine Chronologie der falschen Versprechen

Whistleblowerin: Konspirative Machenschaften der Finanz-Eliten zerstören die Welt (Video)

Europäische Zentralbank setzt Enteignung der deutschen Sparer fort

EU-Vergleich: Wo die Strompreise am stärksten gestiegen sind – Deutschland liegt über dem Durchschnitt

Neue EU-Regel: Sparer müssen um Guthaben unter 100.000 Euro bangen

Crash-Herbst: Deutschen Sparern drohen gewaltige Verluste

Zwangsabgaben: Weidmann-Plan – Der große Zahltag für Steuerzahler und Sparer kommt

Angriff auf US-Dollar: BRICS-Staaten gründen eigenen Währungsfonds

Ohne jede Kontrolle: EU überweist zusätzliche Milliarden an Pleite-Staaten

Das “Endspiel” der globalen Finanzmarkt-Deregulierung

Weltweite Inflation hat begonnen: Die Eliten zittern vor dem Zorn der Betrogenen

Inmitten von Obamas “Aufschwung” droht amerikanischen Städten der Bankrott

Zentralbanken geben Startschuss zum Zünden der Derivate-Bombe

10 Punkte Plan zur effizienten Ausbeutung eines Planeten mit halb intelligenten Lebensformen (Video)

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Europa im August 2013: Ein Gewitter liegt in der Luft

Umverteilung in Europa hat begonnen: Deutsche Sparer verlieren 21 Milliarden Euro

Pulverfass Europa: Die Lunte brennt schon – Schuldenexzesse gehen nach der Bundestagswahl erst richtig los

Obama bei Merkel: Die Angst der Politik vor dem Biss der Finanz-Eliten

Kreditklemme: Nur die Spareinlagen verhindern noch den Crash

Die neue Finanz-Architektur Europas: Deutschland verschwindet von der Karte

Einlagensicherung: EU plant Vorstoß gegen deutsche Interessen

Anstieg: EU oder besser die Schuldenunion Europas

Zwangsabgabe: Ab 1. August steigt das Risiko für Bank-Kunden erheblich

Die Krankheit der US–amerikanischen Gesellschaft springt auf Europa über

Euro-Katastrophe ohne Ende

Streng geheim: Europäische Union plant gigantischen Schuldenschnitt

Der deutsche Schuldenberg ist auf Dauer untragbar

Vergesst dieses ‘Zuckerguss’-Europa!

USA stoßen erneut an Schuldenobergrenze

Studie enthüllt: Banken haben Politik bei Euro-Rettung erpresst

EU-Parlamentsausschuß stimmt für Sparer-Enteignungen

Gläubiger als Marionetten im Spiel der staatlichen Schuldenliquidation

EU setzt Masterplan um: Enteignung der Sparer kommt

EU-Parlamentarier: Zusammenbruch des Euro und der EU bereits voll im Gang (Video)

EU-Großreich: Politisch korrektes Mitläufertum

BRD in der EU/Nazi-Kolonie: Von Geiz & Gier, zum Transhumanismus und Kahlschlag der Heimat (Video)

Russland und Japan wollen Friedensvertrag – die BRD nicht (Videos)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Einwanderungsland Deutschland – Massiver Anstieg bei Zuwanderung

BRD: Polizeistaat und Militärdiktatur als Vorstufe der Neuen Welt Ordnung (Videos)

Zypern: EU-Diktatur übernimmt Kontrolle über Bank-Guthaben – So werden Sie enteignet – vogelfrei

Danke Draghi: Schäuble saniert Staats-Finanzen auf Kosten der Sparer

Misstrauen gegen EU-Währung: Fast 80 Prozent der Tschechen lehnen Euro-Beitritt ab

Rotes Kreuz: Größte Armut in Europa seit Ende des 2. Weltkrieges

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

EU-tanic: Sparpolitik gescheitert – Brüssel verkündet massive Rezession in Europa

EU-Wahnsinn: Deutschland bleibt auf seinem Biodiesel sitzen

EU-Bankraub: 30% Sparer-Zwangsabgabe in Deutschland

Teile & Herrsche: Gesteuerte NPD vom britischen Geheimdienst gegründet (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Jetzt kämpft er um 8200 Euro Pension – EU-Beamter hortete über 4500 Kinderpornos

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

Politparasiten: EU-Sklaven sollen online-”Ohr­marke” bekommen wie Vieh

EU-Diktatur bringt Wasser-Petition trotz einer Million Unterschriften zu Fall

Steuerung & Ablenkung: Avaaz, Occupy, WWF, Greenpeace, Anonymous, CDU, SPD, Linke, Mitte, Rechte, etc…

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

„Neusprech“ 2013 (Videos)

Schäuble will Bundestag bei Griechenland-Rettung umgehen

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

0 comments on “Der G20-Crash: Banker warnt vor Zusammenbruch

  1. Es ist unwichtig ob das Finanzssystem „demnächst“ zusammenbricht.
    Es ist dagegen wichtig, das die Menschen aufwachen über den Schindluder, der an ihnen in Deutschland (und der westlichen Welt) getrieben wird.
    Ich sehe dagegen Millionen Lemminge, die ihre Unterdrücker letzten Sonntag „gewählt“ haben, ohne nachzudenken, die heute vor dem Fernseher seitzen und sich volltönen lassen.
    Was soll da schon ein zusammengebrochenes Finanzssystem verändern? Wird halt die Peitsche rausgeholt und der Untertan zur Arbeit für null Lohn gepeitscht. Empfehle Leonce und Lena von Büchner anzusehen. Wunderbare Persiflage zur Situation in der BRD von heute.
    Solange das Regime noch den Wohlstand der wichtigsten Schichten zu sichern versteht, wird es egal sein wieviele Opfer unter der Bevölkerung die Regimepolitik noch fordert.
    Ich, ich, ich ist die Devise.

  2. für den Stresstest brauchen die banken 1,3 Billionen um danach erstmal die Bilanzen zu säubern, was weitere Billionen nach sich zeiht. wenn das passiert ist erzählen uns die retter, dann stünden wir wieder wie vor der Krise da. hahaha, da aber geht es erst richtig los, was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*