"Eine Gesellschaft mit zum Zerreißen gespannten Nerven, die der Erbitterung und der Wut ausgeliefert ist"

Delacroix-Die-Freiheit-fuehrt-das-Volk-web

Diesmal sind es nicht die urbanen Zonen, sondern die ländlichen Gebiete. Und es sind die Präfekten der Départements, die vor einem kommenden Aufstand warnen.

Man kennt die abgefackelten Autos aus den Vorstädten, Bilder von brennenden Bushaltestellen und Mülleimern, wenn es in den Banlieues zu Krawallen kommt (Jahr 2005 – 11. Nacht: 1408 verbrannte Autos). Manchmal werden auch Feuer vor Fabrik-eingängen angezündet, wenn der Unmut unter Arbeitern groß wird, wie zuletzt unter Sarkozy im Jahr 2010. Diesmal ist es anders: Es gärt in der ländlichen Provinz, in la France profonde, wo man sich von den Eliten aus Paris aufgegeben fühlt, bzw. malträtiert.

(Bild: Das Gemälde “Die Freiheit führt das Volk” von Eugène Delacroix entstand kurz nach der Pariser Julirevolution von 1830)

Von Attacken bedroht sind Kontrollbrücken und Säulen der LKW-Öko-Maut; Attacken ausgesetzt ist die Regierung. Die aus aus Französisch-Guayana stammende Justiz-ministerin musste ihr Konterfei gestern auf einem Aufmacher des Magazins “Minute” sehen, mit einem Titel, der sie mit einem “verschlagenen Affen” vergleicht, der “seine Banane wiedergefunden hat”.

Dem Land geht es schlecht. Die Zahlen der fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt sind mies; das BIP ist im letzten Quartal geschrumpft, wie heute mitgeteilt wurde. Und andere Kennzahlen der nationalen Statistikbehörde Insee schauen nicht besser aus, die Arbeitslosen- und Armutsquoten nehmen seit Jahren beständig zu, die Kaufkraft ab, folglich auch die Binnennachfrage.

Der Konsum war zuletzt 1993 derart niedrig, das Investitionsklima sei am Boden, berichtet der Nouvel Observateur heute. Sein Résumé: Die Insee Zahlen, die eine Entwicklung über mehrere Jahre statistisch dokumentieren, zeigen “das Gesicht einer französischen Gesellschaft, die einer endlosen Krise gegenübersteht.”

Bauern, Bauarbeiter, Lieferfahrer und andere

Ins gleiche Horn, aber mit einer ganz anderen Relevanz, nicht mit Zahlen, sondern mit Erfahrungen aus dem Alltag als Hintergrund stößt ein Brief der Präfekten aller Départements, der in Auszügen am Donnerstag vom Figaro veröffentlicht wurde. Es ist ein Alarmbrief mit viel Zitat-Futter für die Medien (auch hier muss man deren Rolle bei der Erregung mitbedenken):

Überall auf dem Gebiet Frankreichs konstatieren die Präfekten dasselbe Bild einer Gesellschaft mit zum Zerreißen gespannten Nerven, die der Erbitterung und der Wut ausgeliefert ist.

Frankreich befindet sich am Rande eines Nervenzusammenbruchs, ist ein Artikel vom Oktober in Le Monde übertitelt und die Aussagen der Präfekten illustrieren dies. Die Rede ist von einer Stimmung im Land, die spontan explodieren könnte. Die Proteste in der Bretagne (Frankreich: Eine Ökosteuer als Auslöser eines landesweiten Aufstandes?) seien nur ein Ausschnitt aus der Wirklichkeit.

Zeichen von Unzufriedenheit in größerem Ausmaß finde man allerorten. In 23 Départements seien “Bauern, Bauarbeiter, Lieferfahrer und andere mobilisiert, um ihrem Unmut Luft zu verschaffen, wenn die neue Ökomaut für Lastwagen am 01. Januar 2014 in Kraft tritt”.

Mittlerweile hat Paris bekanntlich die Ökomaut zurückgezogen und traut sich bislang nicht, ein definitives Datum für das Inkrafttreten des heftig umstrittenen Gesetzes zu nennen. Soviel ist klar: Präsident Hollande hat verspielt, völlig, er ist unten durch. Wie er sich noch retten kann, ist unklar. Ebenso auch die genauen Konturen der Krise, sie hat sich zu einer grundlegenden Vertrauenskrise ausgewachsen, wo es um die Kluft zwischen der Wirklichkeit der gewählten Vertreter in Paris, der repräsentativen Mandatsträgern, und der Wirklichkeit geht, die vor Ort, in echt, wahrgenommen wird.

Zu viel Steuern und Eliten mit Ämterhäufung

Dazu kommen die Steuern, die Maut-Ökosteuer war gewissermaßen der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Das Fass sind die seit Jahren steigenden Steuerlasten. Für besonderen Unmut sorgen Steuern, die auf Eigentum, zum Beispiel Wohnungen, erhoben werden, denen keiner entfliehen kann – Tricks gegenüber dem Fiskus sind auch im Nachbarland populär und werden häufig angewandt – , auch Mieter nicht, die das mitbezahlen.

Dass die Eliten in Paris gegenüber solchen und anderen Klagen die Türen zu machen, ist als Kritik schon lange hörbar. Nur hat sie jetzt einen bissigen Unterton bekommen. Zumal in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit, gerade unter den Jungen, sich die Ämterhäufung und die Korruptionsfälle der politischen Elite, die in vielen größeren und kleinen Skandalen der letzten Jahre bekannt wurden, nicht gut ausnimmt.

Der Zulauf des rechten Front National ist enorm. Aus der südfranzösischen Stadt Beziers kommt die nächste Alarmmeldung für alle die, die von einem repubikanischen Konsens ausgehen, der den rechten FN ausschließt: Der von dem FN unterstützte Kandidat für die Bürgermeisterwahl liegt laut Umfragen gleichauf mit dem UMP-Kandidaten. Vor einiger Zeit wäre dies noch eine Sensation gewesen, jetzt gehören solche Meldungen beinahe schon zur Routine der letzten Wochen, sind “normal” unter dem Präsidenten, der als Monsieur Normal das Amt antrat.

Die Stunde der Extremisten

Schon die großen Demonstrationen gegen die Ehe-Reform zugunsten gleichgeschlecht-licher Partnerschaften haben gezeigt, welches Mobilisierungspotential vom rechten Rand aus möglich ist, welche Öffentlichkeit reaktionäre Anschauungen bekommen können. Den etablierten Parteien haben große Schwierigkeiten diese Dynamiken zu verstehen, geschweige denn zu integrieren, die mit heftiger Abneigung und Verachtung gegenüber dem repräsentativen System agieren.

Das Extremismusphänomen ist größer als der FN, der unter Marine Le Pen viel Wert darauf legt, nicht in einen Topf mit den Radikalsten geworfen zu werden, wie die Affäre Taubira zeigt. Das Titelbild von “Minute” mit dem hässlichen, verachtenden, rassistischen Affenvergleich mit der dunkelhäutigen Justizministerin Taubira, deren Intelligenz, Sprachgewandtheit und Kultur (Mediapart) weit über derjenigen liegt, die für solche Produkte verantwortlich sind, hat in Frankreich neben großer Entrüstung auch anderes gezeigt: die deutliche vernehmbare Zurückhaltung des FN, nachdem – ein Testballon? – eine ähnlich rassistische Äußerung gegenüber Taubira aus Kreisen der FN einige Wochen zuvor für viele bestätigte, dass der FN weiterhin im Wesen rechtsextrem und rassistisch ist, trotz der Kosmetik von Marine LePen.

Die FN-Führung hat sofort reagiert, das Mitglied, das die Äußerung getätigt hatte, wurde öffentlich von Ämtern suspendiert. Zu weit rechts darf das Image nicht mehr sein. Man grenzt sich ab vom allzu rechten, fanatischen Rand und paktiert mit Gesinnungsgenossen in anderen Ländern, z. B. Wilders in den Niederlanden.

Das politische Klima ist günstig für Wölfe im Schafspelz.

Quellen: heise.de vom 14.11.2013

Weitere Artikel:

Frankreich: Hollandes Trickspiel mit den Renten

EU-Beitritt oder Embargo: Barroso droht der Schweiz

Schweiz probt Angriffskrieg durch Frankreich wegen Eurokrise

Die USA haben Europas Seuche – Transatlantischer Arbeitslosen-Blues

Euroverdummung: Was zahlen ehemalige Sowjetrepubliken und andere für ihre Mitgliedschaft

Agenda 2020: Sozialstaat unter Dauerfeuer

Griechenland: Tausende vor dem Nichts

In Spanien werden nun auch Tote zwangsgeräumt

Wirtschaftsdepression in Europa verschärft sich: Arbeitslosenzahlen so hoch wie nie zuvor

Wohnungsnot-Protest: Roms Zentrum wird zum Kampfplatz (Videos)

Spanien: So macht die Wirtschaftskrise obdachlos

Proteste in Bulgarien: Studenten besetzen Universitäten (Videos)

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Massive Wahlfälschung bei Bundestagswahl – Russen zweifeln an deutscher Wahl – OSZE prüft

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Der G20-Crash: Banker warnt vor Zusammenbruch

Banken-Rettung: EZB fordert Not-Kredite vom deutschen Steuerzahler

Euro-Rettung: Eine Chronologie der falschen Versprechen

Whistleblowerin: Konspirative Machenschaften der Finanz-Eliten zerstören die Welt (Video)

Europäische Zentralbank setzt Enteignung der deutschen Sparer fort

Neue EU-Regel: Sparer müssen um Guthaben unter 100.000 Euro bangen

Angriff auf US-Dollar: BRICS-Staaten gründen eigenen Währungsfonds

Ohne jede Kontrolle: EU überweist zusätzliche Milliarden an Pleite-Staaten

Das “Endspiel” der globalen Finanzmarkt-Deregulierung

Weltweite Inflation hat begonnen: Die Eliten zittern vor dem Zorn der Betrogenen

Inmitten von Obamas “Aufschwung” droht amerikanischen Städten der Bankrott

Zentralbanken geben Startschuss zum Zünden der Derivate-Bombe

10 Punkte Plan zur effizienten Ausbeutung eines Planeten mit halb intelligenten Lebensformen (Video)

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Umverteilung in Europa hat begonnen: Deutsche Sparer verlieren 21 Milliarden Euro

Pulverfass Europa: Die Lunte brennt schon – Schuldenexzesse gehen nach der Bundestagswahl erst richtig los

Kreditklemme: Nur die Spareinlagen verhindern noch den Crash

Die neue Finanz-Architektur Europas: Deutschland verschwindet von der Karte

Einlagensicherung: EU plant Vorstoß gegen deutsche Interessen

Anstieg: EU oder besser die Schuldenunion Europas

Streng geheim: Europäische Union plant gigantischen Schuldenschnitt

Der deutsche Schuldenberg ist auf Dauer untragbar

Vergesst dieses ‘Zuckerguss’-Europa!

USA stoßen erneut an Schuldenobergrenze

Studie enthüllt: Banken haben Politik bei Euro-Rettung erpresst

EU-Parlamentsausschuß stimmt für Sparer-Enteignungen

Gläubiger als Marionetten im Spiel der staatlichen Schuldenliquidation

EU setzt Masterplan um: Enteignung der Sparer kommt

EU-Parlamentarier: Zusammenbruch des Euro und der EU bereits voll im Gang (Video)

EU-Großreich: Politisch korrektes Mitläufertum

BRD in der EU/Nazi-Kolonie: Von Geiz & Gier, zum Transhumanismus und Kahlschlag der Heimat (Video)

Russland und Japan wollen Friedensvertrag – die BRD nicht (Videos)

Einwanderungsland Deutschland – Massiver Anstieg bei Zuwanderung

BRD: Polizeistaat und Militärdiktatur als Vorstufe der Neuen Welt Ordnung (Videos)

Zypern: EU-Diktatur übernimmt Kontrolle über Bank-Guthaben – So werden Sie enteignet – vogelfrei

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Teile & Herrsche: Gesteuerte NPD vom britischen Geheimdienst gegründet (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

Steuerung & Ablenkung: Avaaz, Occupy, WWF, Greenpeace, Anonymous, CDU, SPD, Linke, Mitte, Rechte, etc…

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

„Neusprech“ 2013 (Videos)

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

About aikos2309

25 comments on “"Eine Gesellschaft mit zum Zerreißen gespannten Nerven, die der Erbitterung und der Wut ausgeliefert ist"

  1. jaja, ich bewundere die Frantosen, ehrlich.
    Ich denke da wird die Revolision wieder abgehen, wie damals schon….
    !Holt die Giutine raus….!
    Nicht wie in Schafland.
    “Ohh PKW Maut, geil”
    “Wo darf ich bitte noch mehr Zahlen und Stiefle lecken bitte bitte bitte” (Der Deutsche)
    Man, warum musste ich in so einem Waschlappenvolk geboren werden.

  2. Servus

    1.Das schlimmste bei dem Waschlappenvolk ist, dass sie einem bei geringstem Druck von oben in den Rückenfallen.

    Beispiel:
    Zu meiner Zeit als Vertrauensperson wärend der BW-Zeit, sind mir die Kameraden in den Rücken gefallen, als ich mich für sie einsetzte.

    2.Das schlimmste bei dem Waschlappenvolk ist, das sie beim kleinsten Rückschlag sofort resignieren.

    Beispiel:
    Selbstversorgerprojekt, so ein Garten braucht einige Jahre um richtig zu laufen. Aber da wurde gleich resigniert, das wird nichts, das kostet zu viel… da ist es billiger im Supermarkt.

    3.Das schlimmste bei dem Waschlappenvolk ist, es sofort bereit ist seinen Nachbarn wegen Kleinigkeiten fertig zu machen, als sich gegen eine große Bedrohung zusammenzuraufen.

    Beispiel:
    Überall in der BRD zu finden. Die Aasfresser die von Mißständen leben, verdienen sich hier eine goldene Nase.

    Allein der Hass und die Rücksichtslosigkeit, die einem auf dem täglichem Weg ins Hamsterrad entgegenschlägt ist unglaublich, obwohl wir alle im selben Boot sitzen. Wie sollen sich solch hirngewaschenen Zombies jemals zusammenraufen.

    Ich glaub nicht daran, das hier was passiert… und die, die jetzt behaupten, ja dann mach doch was … mach doch den Anfang! Denen sage ich nur, lies nochmal Punkt 1 Punkt 2 Punkt 3

    Gruß Danni

  3. Die “Finanzlrise” dient dem “Großen Ganzen”. Einem richtig perfiden Plan.

    http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/09/09/die-weltrepublik-deutschland-und-die-neue-weltordnung-videos/

    Hier das Buch dazu.

    http://www.amazon.de/Die-Weltrepublik-Deutschland-neue-Weltordnung/dp/3941956884

    Und wer es ganz schnell wissen will, wie die Steuerung funktioniert, kann sich hier informieren.

    http://der-klare-blick.com/2013/10/das-falschgeldsystem-sehr-anschaulich-erklart/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*