Fukushima: Kein Ende der Hiobsbotschaften in Sicht, doch die Medien schweigen

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

fukushima

Rekord-Strahlung im Meerwasser. Radioaktives Wasser in der Reinigungsanlage in Fukushima 1 wegen Mängel gestoppt. TEPCO hat ein Leck in Fukushima Daiichi Einheit 3 gefunden. Nächste Woche wird TEPCO damit beginnen, das kontaminierte Grundwasser in den Ozean abzupumpen.

Nach zahlreichen Pannen, einer desolaten Informationspolitik, schlechtem Krisen-management und trotz zahlreicher Vorhaben hat sich die Situation vor Ort wenig verbessert, eher verschlechtert. Immer wieder erreichen uns neue Hiobsbotschaften aus der havarierten Atomanlage und die Medien schweigen. Fukushima scheint vergessen, von den Regierungen gewollt?

Warum auch berichten, Olympia kommt 2020 nach Tokio und mit Olympia viele Unternehmen, die davon profitieren, allen voran das IOC, später mehr.

Fukushima: 1,5mal mehr Cäsium-137 ausgetreten

Wissenschaftler haben jetzt festgestellt, dass in Fukushima eineinhalbmal so viel Cäsium-137 in die Atmosphäre gelangt wie Tepco kalkuliert. Ein hoher Anteil des freigesetzten Cäsiums sei zudem direkt in den Ozean gelangt.Das berichtetet das Nachrichten- und Branchenportal der Regenerativen Energiewirtschaft IWR Online aus japanischen Medien. Ein Wissenschaftler-Team um Professor Michio Aoyama habe entsprechende Ergebnisse im Rahmen einer Tagung der European Geosciences Union in Wien ver-öffentlicht, bei der es um die Folgen des Unglückes in Fukushima gegangen sei. Quelle

Tepco findet das Leck in Reaktor 3

Erstmals ist es TEPCO gelungen, die genaue Leckstelle zu ermitteln, an der Wasser aus dem Hauptsicherheitsbehälter von Reaktor 3 in andere Bereiche des Gebäudes dringt. Im Rahmen eines Kamereinsatzes entdeckte das Unternehmen den Wasseraustritt an einem Verbindungsrohr des Sicherheitsbehälters. Quelle

Radioaktives Wasser in der Reinigungsanlage in Fukushima 1 wegen Mängel gestoppt

Das Reinigungssystem ALPS in dem zerstörten japanischen Fukushima 1 wurde wieder gestoppt, nach dem Arbeiter Mängel entdeckten. Laut Tepco kam es in den Leitungen zu einer erhöhten Ablagerung von Kalzium , die zu einer Blockierung des Systems führen können. Ablagerungen werden verhindert, in dem chemische Zusatzstoffe zugeführt werden, die ein Arbeiter allerdings vor ein paar Tagen vergas. Quelle

Nächste Woche wird TEPCO damit beginnen, dass kontaminierte Grundwasser in den Ozean zu pumpen.

TEPCO plant die Freigabe des Grundwassers, welches sich in der Nähe des zerstörten Kraftwerkes befindet. Am kommenden Mittwoch soll bereits damit begonnen werden, das kontaminierte Wasser in den Pazifik zu leiten, dieses berichtete The Asahi Shimbun.

Zuerst werden insgesamt 560 Tonnen freigesetzt, sagte die Agentur unter Berufung auf einen Beamten aus dem Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie. TEPCO wird sofort damit beginnen, sobald die Ergebnisse des Strahlentests an die Gemeinden und die Fischwirtschaft bekannt gegeben wurde.

In den ersten Gesprächen zwischen der Regierung und TEPCO wurde vereinbart, dass nur Wasser mit 1.500 Becquerel Strahlung oder weniger pro Liter freigesetzt werden darf. Tests, die von TEPCO und zwei externen Agenturen durchgeführt wurden, ergaben, dass Grundwasser die Standards mit einem Durchschnitt 220 bis 240 Becquerel Tritium pro Liter erfülle.

TEPCO hat im April bereits mit dem abpumpen des Grundwassers aus dem Atom-kraftwerk Fukushima begonnen. Es sollen so weitere radioaktive Lecks verhindert werden.

Tepco setzt sich mit dem Lagerung vom kontaminiertem Wasser auseinandersetzen. Etwa 450.000 Tonnen hochradioaktivem Wasser sind derzeit im unterirdischen Anlagen und Tanks gespeichert. Experten sind der Meinung, dass sich weitere 15.000 Tonnen in einem Service-Tunnel befinden. Nach jüngsten Schätzungen sind bis zu 400 Tonnen kontaminiertem Wasser tagtäglich aus der beschädigten Anlage in den Pazifischen Ozean gesickert. Quelle

Olympische Spiele 2020 in Tokio schieben Wirtschaft an

Nun fragen wir uns, warum wird nicht in den Medien berichtet…

Lesen Sie hier weiter…

Quelle: netzfrauen.org vom 18.05.2014

Weitere Artikel:

Fukushima: Radionuklide reisen per Meeresströmung

Schützt die Kinder von Fukushima vor den Lügen der japanischen Regierung – Tipps zur Bergung geschmolzener Brennelemente gesucht (Video)

Fukushima: Sabotage-Verdacht an der gefährlichsten Atom-Ruine der Welt

Außer Kontrolle: Tepco flutet Fukushima „irrtümlich“ mit radioaktivem Wasser

Kritik am UN-Bericht über Fukushima: Jede Strahlungserhöhung hat Folgen – Hoch radioaktives schwarzes Pulver in Tokio entdeckt

Fukushima: Tepco leitet 400.000 Tonnen radioaktives Wasser in den Pazifik

Das Meer ist kaputt

Ärzteorganisation warnt vor Vertuschung der Folgen des Atomunfalls: »Fukushima ist noch nicht unter Kontrolle«

Fukushima: Kontamination erreicht Kanada

Fukushima: Mehrere hundert Tonnen radioaktives Wasser freigesetzt

Fukushima: Tepco findet geschmolzene Brennstäbe in Atom-Ruine nicht

Strahlungsalarm in unterirdischem US-Atommülllager

Fukushima gefährdet Alaska-Robben (Video)

Fukushima: Jedes vierte Kind hat psychische Probleme – Grundwasserbelastung auch durch Reaktor 3

Kalifornien: “Montauk-Monster” oder ein Kadaver? Alaska: Polarbären verlieren Fell, hohe Sterblichkeit bei Robben

Fukushima: Mysteriöse Erscheinungen an amerikanischer West-Küste

Fukushima: Strahlenwerte erreichen neuen Rekord – Roboter entdeckt Wasserleck in Reaktor 3 – Googlemap zeigt weltweit gefährdete AKW (Video)

Sammelklage von US-Marinesoldaten: Der tödliche Schnee von Fukushima (Video)

Fukushima-Welle: US-Regierung bestellt 14 Millionen Jod-Tabletten (Videos)

Radioaktivität und die Auslöschung des Lebens: Sind wir die letzten Generationen? (Videos)

Fukushima-Lügen: Seeleute verklagen Tepco

Fukushima: Höchste Radioaktivität aller Zeiten, Regierung verschärft Zensur (Video)

Fukushima: Gefährlichste Aktion in der Geschichte der Atomkraft beginnt (Videos)

Fukushima “für immer unbewohnbar”

Heikle Mission Fukushima

Fukushima: Strahlung im Grundwasser um das 6500-Fache gestiegen – Betreiber ignorierte bei Taifun neue Sicherheitsregeln (Video)

Fukushima: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null“

Radioaktives Wasser: Japan bittet um ausländische Hilfe für Fukushima (Videos)

Plume-gate Fukushima: “Bei Sicherung der Brennelemente im Lagerbecken von Reaktor 4, geht es um unser aller Überleben” (Videos)

Erneute Panne in Fukushima

Fukushima: Tepco leitet 1130 Tonnen kontaminiertes Wasser ins Meer

“Plume-gate” Fukushima: Tschernobyl des 21. Jahrhunderts – Tepco gibt Lüge zu – 1/3 der Kinder mit Zysten und Knoten

Fukushima ohne Ende – Die Lügen von Tepco

“Plume-gate” Fukushima: Fische strahlen noch immer, gesundheitliche Folgen ionisierender Strahlung und mehr…

6+ Erdbebenserie: Tokio erschüttert – Werte in Fukushima steigen weiter, Beben in Alaska, Kanada und Costa Rica (Nachtrag & Videos)

Strahlung im Wassertank des AKW Fukushima extrem angestiegen

Japan stuft Schweregrad von Fukushima-Leck hoch

AKW Fukushima: Größtes Leck seit der Atomkatastrophe im März 2011

Fukushima: Hochpumpen von Grundwasser hat begonnen – Täglich fliessen 300 Tonnen radioaktives Wasser ins Meer

Fukushima: Jetzt ist es passiert

Tschernobyl und Fukushima: Die Lage ist noch gefährlich

Strahlende See vor Fukushima – Japan warnt vor Meeresverseuchung

Fukushima: Am Pannen-AKW steigt Dampf auf (Video)

Fukushima: Radioaktive Belastung des Grundwassers steigt nach Leck dramatisch

WHO verharmlost Gefahr: Erhöhtes Krebsrisiko in ganz Japan

Radioaktive Substanzen belasten Grundwasser in Fukushima

AKW Fukushima verliert erneut radioaktives Wasser

Fukushima: Reaktoren laufen mit radioaktivem Grundwasser voll

Pannen im AKW Fukushima: 120 Tonnen radioaktives Wasser ausgelaufen, weiteres Leck (Videos)

“Tschernobyl hoch drei”: Japans dreiste Behörden erklären null Strahlentote durch eigenes Fukushima-Versagen

Fukushima: Verstrahlter Spielplatz, Kritik an Dekontaminierung – Aktuelle und alte (vertuschte) Störfälle – Erdbeben (Videos)

Teile von Dach und Wand des explodierten Tschernobyl-Reaktors eingestürzt

Fukushima: TEPCO behinderte vorsätzlich Inspektion – Ermittlungen gegen Verantwortliche der Katastrophe (Videos)

Übergeschnappt: Bundesamt will radioaktives Asse-Wasser in Flüsse leiten

Fukushima: Ausnahmezustand ist der Normalzustand – Gefahren immer noch vorhanden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Lügen von Unternehmen im Fukushima-Umweltskandal belegt – Fisch mit enorm hohem Strahlenwert

3sat zu Fukushima: Neuigkeiten – Reaktor strahlt weiter (Video)

Atommüll-Lager Asse ist illegal

Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie (Video)

“Plume-gate” Fukushima: Die unsichtbare Bedrohung – Rauch an Filteranlage, Leck in Turbinengebäude – Mutationen bei Schmetterlingen – Rotes Licht über AKW

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

About aikos2309

12 comments on “Fukushima: Kein Ende der Hiobsbotschaften in Sicht, doch die Medien schweigen

  1. DIE FROHE BOTSCHAFT DES TAGES AUS JAPAN

    > Nächste Woche wird TEPCO damit beginnen, dass kontaminierte Grundwasser in den Ozean zu pumpen.

    Das finde ich super. BRAVO! Die Amis an der Westküste essen gerne Fische, die bereits im Ozean mit Cäsium gewürzt sind. Ist sicher sehr gesund. :-/

    Für die die es noch nicht wissen: Die Mit-Contaminierung das Paz. Ozeans an den amerikanischen Küsten ist damit einfach nur ein weiteres Mal.

    > Nun fragen wir uns, warum wird nicht in den Medien berichtet…

    Oh, da helfe ich aber besonders gerne. Es ist nämlich ganz einfach. Auf Grund des berechtigten Worstcasedenkens, darf man getrost davon ausgehen, dass die Mainstream-Medien immer lügen und Informationen zurückhalten, wenn der Inhalt im Widerspruch steht zur wohlverstanden legalen Mafia, bestehend Politik und Hochfinanz.

    Also Leute, habe ich jetzt nicht sehr geholfen? Mehr geht wohl kaum noch, weil es so einfach ist… 🙂

  2. Die Radioaktivität ist doch nur gefährlich, wenn man glaubt sie sei gefährlich, so etwas erzählen zumidest kriminelle Politiker aus Japan. Man muss bloss lächeln, dann ist Radioaktivität wie Zuckerwasser.

    Übrigens schön von euch, das Ihr auf die Seite von Nettfrauen.org verlinkt habt. Ich fand diese Seite dieser Tage, als ich eben auch wissen wollte, wie es derzeit um Fukushima steht, weil man in den Mainstreammedien überhaupt nix mehr davon hört. Die Seite ist sehr informativ und mit vielen nützlichen Links versehen, da hat sich jemand richtig ins Zeug gelegt. Auch kann man dort nachlesen, wieviele Brennstäbe bereits aus Abklingbecken von Block 4 geborgen wurden, vorausgesetzt die übermittelten Daten der Tepco-Seite entsprechen der Wahrheit. Tepco hat diese Seite aber scheinbar schon länger nicht aktualisiert, also stimmen die Daten auch nicht. Auch interessant, das die Arbeiter dort mit 10 $ in der Stunde regelrecht verheizt werden, man braucht sich absolut nicht wundern, das diesen völlig unterbezahlten Menschen alles egal ist, denn sie wissen, das ihr Einsatz dort den sicheren Tod bringt. Man müsste die Tepco-Manager mit der Peitsche in die Atomruine zwingen, bis sie selbst tod umfallen, diese elenden Verbrecher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*