Zusatzbeitrag steigt für jeden: Experten erwarten höhere Krankenkassen-Beiträge

krankenkassenbeitraege-gestiegen

Die gesetzliche Krankenversicherung hat im ersten Quartal 2014 ein Minus in Höhe von 200 Millionen Euro eingefahren. Der erste Verlust seit 2008. Experten gehen nun davon aus, dass die Beiträge in den nächsten Jahren wieder steigen werden.

Gesetzlich Krankenversicherte müssen sich in den nächsten Jahren auf steigende Kassenbeiträge einstellen. In der “Wirtschaftswoche” geht der Gesundheitsokönom Jürgen Wasem von der Universität Duisburg-Essen davon aus, dass die Beitragssätze im Jahr 2015 durchschnittlich bei 15,4 Prozent liegen werden und von da ab jedes Jahr um rund 0,2 bis 0,3 Prozent steigen.

„2017 zur Bundestagswahl wären wir dann bei knapp unter 16 Prozent.“, sagte er dem Magazin. Auch der Chef der Technikerkrankenkasse Jens Baas geht von ähnlichen Zahlen aus. Er prognostiziert für 2017 15,7 Prozent. Neben der Beitragserhöhung ist laut Boris Augurzky vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) ebenso davon auszugehen, dass der Großteil der Kassen die ab 2015 möglichen Zusatzbeiträge erheben werden.

Kassen erstmals seit 2008 mit Verlust

Zuletzt war bekannt geworden, dass die gesetzlichen Krankenkassen haben im ersten Quartal dieses Jahres zum ersten Mal seit 2008 Verlust gemacht. haben Wie die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” (FAZ) und das “Handelsblatt” berichten, liegt das Minus für die Monate Januar bis März im dreistelligen Millionenbereich.

Die gerade erst zum Branchenprimus aufgestiegene Techniker Krankenkasse (8,6 Millionen Mitglieder) habe mit 217 Millionen Euro das größte Minus verzeichnet, schreibt das “Handelsblatt”. Zuletzt hatten die Krankenversicherungen im Jahr 2008 einen Verlust eingefahren. Er war mit 700 Millionen Euro allerdings deutlich höher als 2014.

Bundesregierung kürzt Zuschüsse

Seitdem dürfte das Finanzpolster der Krankenkassen deutlich gewachsen sein, denn die Versicherer fuhren Überschüsse in Milliardenhöhe ein. 2013 waren es noch 1,2 Milliarden Euro, so das “Handelsblatt”. Insgesamt habe die gesetzliche Krankenversicherung Rücklagen von mehr als 16 Milliarden Euro, der Gesundheitsfonds sitze auf mehr als 13 Milliarden Euro. Die Bundesregierung will den Zuschuss für den Gesundheitsfonds im laufenden Jahr allerdings um 3,5 Milliarden auf 10,5 Milliarden Euro kürzen.

Wegen der ständig steigenden Gesundheitskosten hatten Experten die Verluste vieler Kassen seit längerem erwartet. Ein positives Ergebnis meldeten lau FAZ nur die Allgemeine Ortskrankenkassen (AOK). Allerdings beträgt ihr Überschuss mit 150 Millionen Euro nur noch ein Drittel des Vorjahresquartals.

Krankenkassen mit Verlust für das Gesamtjahr

“Die Zeiten der hohen Überschüsse sind vorbei”, kommentierte der Sprecher des AOK-Bundesverbands Kai Behrens im “Handelsblatt” die Entwicklung. Die Sprecherin des Ersatzkassenverbandes, Michaela Gottfried, hob hervor, dass die Schere zwischen Beitragseinnahmen und Leistungsausgaben weit auseinanderklaffe. Auch für das Gesamtjahr seien die Erwartungen eher negativ.

Quellen: dpa/FocusOnline vom 14.06.2014

Weitere Artikel:

Der Mindestlohn ist ein Placebo

Antragsstau bei Behörden: Viele Eltern müssen auf Kindergeld warten – Regierung lässt Beamte doppelt Kindergeld kassieren

Sklavenmarkt Europa

Hohe Dunkelziffer bei Krankenhausinfektionen: Das Verschweigen der Todesfälle durch multiresistente Keime

Sozialtransfer: Kindergeldzahlungen nach Osteuropa explodieren

Demenz: Bis 2050 71% aller Menschen erkrankt

Arbeitslosigkeit: So zerstört der Euro unsere Jugend

Die Schande von Europa: Deutschland beutet seine Arbeiter aus

Mindestlohndebatte: Es wird geharzt und gehungert

Weniger Kinder und mehr Arme dank schärfster Krise seit den 1930er-Jahren

Die Slums von Kreuzberg: Das ist nicht Bombay, das ist Berlin

Deutschland altert trotz Zuwanderung rapide

Viele Alleinerziehende leben in Armut

Wirtschaftskrise senkt Geburtenraten in Europa

Island sperrt Bankster ein

Armut: In Europa stehen elf Millionen Wohnungen leer

Ende der Zivilisation: Europäer werden wieder Höhlen-Menschen

Fast jedes fünfte Kind von Armut bedroht

Troika bricht Grundrechte: EU-Sparmaßnahmen – „Merkels Politik ruiniert Europa“

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Armut: Mensa zu teuer – Studenten wandern zur Tafel ab

Armes reiches Land 

Armut: Immer mehr Studenten aus finanzieller Notlage auf Tafel-Angebot angewiesen

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Drohende Altersarmut Neu-Rentner bekommen immer weniger Geld

Hartz-IV-Empfänger, Rentner, Asylanten: 7,25 Millionen Menschen brauchen Hilfe vom Staat

Maden im Speck – EU-Parlament: Essensreste für Arme

Schuldner-Atlas: Deutschland rutscht in die Schuldenfalle

Mangel in Deutschland: “Die Hartz-IV-Sanktionen sind menschenrechtswidrig”

Kluft zwischen armen und reichen Kindern wächst in Deutschland

Jobcenter: Hartz IV Bezieher sollen Möbel verkaufen und Leitungswasser trinken

Kluft zwischen armen und reichen Kindern wächst in Deutschland

Hartz IV: Zahlungsverzögerung bei den Jobcentern zum Monatsanfang

Mindestlohn und Reichensteuer: Rezepte für mehr Armut

McDonald’s veröffentlicht Spar-Ratgeber: Sollen sie doch Cheeseburger essen

Benachteiligung durch Hartz IV: “Behinderte Menschen werden genauso erbarmungslos sanktioniert wie gesunde”

Forscher: Armut reduziert geistige Leistung

Jobcenter: Hartz IV Bezieher sollen Möbel verkaufen und Leitungswasser trinken

Prekäre Lebensverhältnisse: Trotz Job “Hartz IV”

Armes Deutschland: Mehr als 20 Prozent billige Arbeitskräfte

Kinderarbeit mitten in Europa

Wie Hessen seine Lehrer mit Arbeitslosigkeit zermürbt

Hartz IV Betroffenen absichtlich für tot erklärt?

Vorwurf des Bundesrechnungshofs: Arbeitsagentur manipuliert Vermittlungsstatistik

Inge Hannemann: Offener Brief an den Vorstand der Bundesagentur für Arbeit

EU gesteht: Wir können Arbeitslosigkeit nicht stoppen

Hartz IV-Behörde treibt Schulden bei Kindern ein

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Vergewaltigung der Menschenwürde per se – Kinder in den Jobcentern

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

Hartz IV Kritik: Die Empörung über das System

Demaskierte Arbeitsagentur: 8 Millionen Arbeitslose – verletzte Menschenrechte – Propaganda der Regierung

Wie die Bundesregierung uns betrügt: So lügt man mit Statistik

Armutsbericht: Betroffene ausgeklammert – eine Mogelpackung

Jugendamt: Rätselhafte Kostenexplosion – Wieder eine Familie in den Fängen vom Amt – Größenwahn oder System?

Fragwürdige Quote: Warum Jobcenter die Leiharbeit puschen

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

Armutskonferenz: Die Worte „arbeitslos“ und „alleinerziehend“ sind zu verbieten

250.000 Jugendliche ignoriert: Regierung trickst bei Lehrstellen-Statistik

Arbeitslosigkeit: Die geschönte Statistik

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Jeder fünfte Deutsche von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen

Deutschland: Mehr als eine Million Kinder leben in Armut

Sklavensystem: Bundesagentur geht gegen kranke Hartz-IV-Empfänger vor

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Deutschland: Der geheime Plan (Videos)

About aikos2309

2 comments on “Zusatzbeitrag steigt für jeden: Experten erwarten höhere Krankenkassen-Beiträge

  1. Wofür? Ich zahle kräftig und kriege von diesem TKK-Abschaum noch nicht mal eine Karte, weil mir noch niemand belegen konnte, dass ich für ein Photo auf dieser Krüppel-Schnüffel-eGK zu sorgen habe! Steht nichts von im “Gesetz”, nur dass eines drin sein muss… Kermit der Frosch sollte reichen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*