Ex-Auftragsmörder der Mafia behauptet John F. Kennedy erschossen zu haben (Video)

bild1

James Files, Auftragsmörder der Mafia, behauptet erneut, verantwortlich für die Ermordung von Präsident John F. Kennedy zu sein – und dass Lee Harvey Oswald nie einen Schuss abgegeben hat.

Ein ehemaliger Auftragsmörder der Mafia tritt erneut an die Öffentlichkeit um zu erklären, dass er derjenige ist, der Präsident John F. Kennedy getötet hat.

James Files sagt aus, am 22. November 1963 sei er auf dem Grashügel gewesen und habe den tödlichen Schuss auf Präsident Kennedys Kopf abgegeben.

Der andere Schuss, der den Präsidenten getroffen hatte, kam von Files‘ Boss, Charles ‚Chuckie‘ Nicoletti, der im Buchlager versteckt war, demselben Ort, an dem Lee Harvey Oswald sich zur Zeit der Schüsse aufgehalten haben soll.

Files beschreibt die Geschehnisse in einer neuen Dokumentation von Newsmax TV, „I Killed JFK“.

Er sagt, er habe den Grashügel ausgewählt, damit er sich als Arbeiter des nahegelegenen Bahnhofs ausgeben und kommen und gehen konnte ohne aufzufallen.
Als die Autokolonne des Präsidenten sich näherte, trat er in Aktion.

„Ich habe auf sein rechtes Auge gezielt. Als ich den Abzug drückte und durch das Zielfernrohr sah, war es, als würde ich von zwei Metern Entfernung aus schauen“, erklärte Files.

„Als ich abdrückte, bewegte er seinen Kopf nach vorne. Ich verfehlte und traf die Schläfe, genau hinter dem Auge. Ich habe abgedrückt, getroffen und seinen Kopf nach hinten gehauen. Ich habe einen und nur einen Schuss abgegeben“.

Er ging danach weg, ohne dass ihn jemand bemerkte, nicht einmal die beiden Polizisten, welche nach Files Angaben 10 Meter von ihm entfernt standen.

Allerdings hinterliess er ein Indiz, indem er auf die Patronenhülse biss, die aus seinem Gewehr kam.

Video: John Files zu JFK


In der Dokumentation wird die Hülse als identisch mit jener erkannt, die ein Junge und sein Vater mehr als 20 Jahre später auf dem Hügel ausgruben.

Wenigstens ein FBI-Beamter, Zack Shelton, glaubt Files‘ Geschichte, einschliesslich des Ortes, von wo aus er Präsident Kennedy erschossen habe.

„Ich habe versucht, Files‘ Geschichte zu bestätigen, und vieles davon konnte ich auch bestätigen“, so Shelton.

Fünf Untersuchungen der Regierung haben seit der Ermordung belegt, dass Oswald den Präsidenten Kennedy erschossen hat.

Files, der seine Ansicht der Geschehnisse bereits viele Male erzählt hat, unter anderem 2010 dem Playboy, sitzt gegenwärtig ein 50-jährige Haftstrafe ab, zu der er 1991 wegen dem versuchten Mord an zwei Polizisten während einer Schiesserei verurteilt wurde.

Video: Die Augenblicke bis zur Ermordung

Lesen Sie hier ausführlich zum Thema: Mafia, Geheimdienste und Politik der USA. Dieser Teil der Chronik behandelt die Ermordung von John F. Kennedy und die Ermittlungen der Warren-Kommission.

Quellen: Übersetzung für PRAVDA TV von EvilTase/dailymail.co.uk vom 05.12.2014

Weitere Artikel:

Digital stabilisiertes Video des JFK-Attentats (Video)

Kubakrise: False Flag – Operation Northwoods (Video)

Staatsstreich von Oben – Ermordung von J.F. Kennedy

Warum Geheimdienste feindliche Untergrundorganisationen aufbauen

1946: Mit dieser Lüge traten die USA in den Vietnamkrieg ein (Video)

Die Rede, die John F. Kennedys Schicksal besiegelte (Video)

Geheime Dokumente: US-Regierung bereitete Angriff auf Kuba vor

Zehn Verschwörungstheorien, die sich als wahr herausstellten (Videos)

About aikos2309

3 comments on “Ex-Auftragsmörder der Mafia behauptet John F. Kennedy erschossen zu haben (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*