Der EU kommen die Kinder abhanden

kinderlos-europa

In immer mehr Haushalten der EU leben Singles und Paare ohne Kinder. Innerhalb von 20 Jahren ging die Zahl der unter 15-Jährigen um zehn Millionen zurück.

Deutschland hat in der Europäischen Union den niedrigsten Kinderanteil an der Gesamtbevölkerung. Die Zahl der unter 15jährigen liege in Deutschland mit 13,1 Prozent europaweit am niedrigsten, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Donnerstag mit. Den höchsten Kinderanteil verzeichneten demnach Irland (22 Prozent) gefolgt von Frankreich mit 18,6 Prozent.

Auch in anderen Mitgliedsländern der Europäischen Union wird der Anteil von Kindern an der Gesamtbevölkerung weiter abnehmen, hieß es bei Eurostat. So werde der Anteil bis zum Jahre 2050 europaweit von 15,6 Prozent auf 15 Prozent fallen.

Nur in neun Unionsländern wird der Kinderanteil voraussichtlich steigen, und zwar in Belgien, Bulgarien, Tschechien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Slowenien und Schweden. Die stärksten Zuwächse werden nach der Eurostat-Prognose dabei Litauen mit zwei Prozentpunkten und Lettland mit 1,2 Prozentpunkten verzeichnen.

Im Englischen gibt es die Abkürzung Dinki: Double income no kids. Sie ist zum Symbol einer Bevölkerungsentwicklung geworden, die sich nun auch in den aktuellen Daten von Eurostat, dem Statistischen Amt der EU, widerspiegelt. In der Europäischen Union steigt nämlich der Anteil von Haushalten mit Singles oder Paaren ohne Kinder deutlich an. Allein zwischen 2005 und 2013 ist der Anteil der Singles von 24,0 auf 24,8 Prozent gestiegen, der Anteil der kinderlosen Paare sogar von 28,3 auf 31,7 Prozent. In lediglich jedem fünften EU-Haushalt leben heute Kinder mit beiden Elternteilen zusammen. Dazu kommen etwa vier Prozent an Haushalten, in denen alleinerziehende Eltern mit ihren Kindern leben.

In den vergangenen 20 Jahren nahm der Anteil der Kinder in der Gesamtbevölkerung kontinuierlich ab. Die Folgen sind nicht nur eine Überalterung der Gesellschaft, sondern auch volkswirtschaftliche Probleme. Obwohl die Lebenserwartung steigt, wird der Anteil der Bevölkerung, der künftig wirtschaftlich produktiv sein wird, der das Sozial- und Pensionssystem finanziert, geringer.

Hatten Menschen unter 15 Jahren 1994 noch einen Anteil von 18,6 Prozent der EU-Bevölkerung, so liegt er heute nur noch bei 15,6 Prozent. Insgesamt entspricht das EU-weit einem Rückgang von zehn Millionen Kindern. Bis auf Dänemark vollzog sich dieser Trend in allen EU-Mitgliedstaaten. Österreich liegt mit 14 Kindern pro hundert Einwohnern im Schlussfeld der Union nur knapp vor Italien, Bulgarien und Deutschland. Selbst traditionell kinderreichen südeuropäischen Ländern kommt der Nachwuchs abhanden. In Spanien sank der Anteil der unter 15-Jährigen von 17,5 Prozent im Jahr 1994 auf nur noch 14,7 Prozent im Jahr 2014, in Griechenland von 18 Prozent auf 14,7 Prozent. Laut den EU-Experten kann auch die Zuwanderung diesen Trend nicht umkehren. In den nächsten Jahrzehnten wird der Anteil der Kinder also weiter sinken.

Die zunehmende Wohlstandskluft in der Gesellschaft spiegelt sich auch in der Welt der Kinder wider. Sie sind heute in der EU stärker armutsgefährdet als Erwachsene. Insgesamt hat sich ihre materielle Situation seit 2009 verschlechtert. Laut der nun vorgestellten Studie „Jung sein in Europa“ laufen derzeit 27,6 Prozent der Kinder, aber nur 24,5 Prozent der Erwachsenen Gefahr, von Armut betroffen zu sein. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass Haushalte mit Kindern allein durch ihre größere finanzielle Belastung eher in finanzielle Schwierigkeiten geraten als Haushalte, in denen Singles oder Paare leben. Besonders hoch ist die Armutsgefahr für Kinder in Bulgarien, Rumänien und Ungarn, am geringsten in Finnland, Dänemark und Schweden.

Hotel Mama bevorzugt

Die schwieriger gewordenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen führen auch dazu, dass Kinder immer länger gemeinsam mit ihren Eltern leben. Der Wunsch, so bald wie möglich eine eigene Existenz aufzubauen, lässt sich bei Jugendlichen schwerer verwirklichen. Die Folge: Das Durchschnittsaltern, mit dem sie das Elternhaus verlassen, steigt. Es beträgt im EU-Durchschnitt derzeit 26,1 Jahre. Besonders hoch ist es in Kroatien (31,9 Jahre) und in der Slowakei (30,7 Jahre). Am frühesten verlassen Jugendliche in nordeuropäischen Ländern (Schweden, Dänemark und Finnland) ihr Elternhaus.

Was wollt ihr eigentlich?

Wenn durch alle Institutionen hindurch ausschließlich Materialismus, Konsumismus und Egoismus als einzig wahre zielführende Lebensform gepredigt werden, braucht sich niemand über diese Entwicklung zu wundern.

Wenn für immer mehr Ausbildungsvorgaben immer weniger bezahlt wird, ergibt sich diese Entwicklung von selbst.

Wenn der Lebenssinn fehlt und die Menschen nur durch Verbreitung von Angst und Schrecken bei der Stange gehalten werden können, hat kaum jemand Lust, Kinder in die Welt zu setzen.

Literatur:

Burnout-Kids: Wie das Prinzip Leistung unsere Kinder überfordert von Michael Schulte-Markwort

Quelle: diepresse.com vom 16.04.2015

Weitere Artikel:

Erschöpft, appetitlos, emotional: Auch Kinder können Burn-out haben

Alte Freunde – neue Feinde: Was unsere Kinder chronisch krank macht (Video)

Bildung braucht Freiheit: “Mein Kind geht nicht zur Schule”

Steve Jobs verbot seinen Kindern das iPad

Alte Freunde – neue Feinde: Was unsere Kinder chronisch krank macht (Video)

Verbietet euren Kindern Smartphones! 10 wissenschaftliche Gründe

Tausende Straßenkinder: Deutschland gibt seine Jugendlichen auf (Video)

Die Verweigerer: Abitur ohne Schule

Gesellschaft: Littering – Kind von Wegwerfeltern

Fernsehen macht Kindern oft Angst (Videos)

Frühsexualisierung: Kinder und Eltern ohne Rechte

Warum wir wieder Kinder werden müssen, um die Welt zu verstehen

Dildos und Liebeskugeln in der Schule: Soziologin fordert Sexualkunde mit praktischen Übungen

Internationaler Pädophilenring: Erzbischof des Vatikans sammelte 100.000 Kinderpornos

Hormonschub aus dem Regal: Phthalate manipulieren den Testosteronspiegel bei Männern, Frauen und Kindern

Deutschland: Familienvater in Haft, weil Kind nicht zum Sex-Unterricht kommt

Gender-Wahnsinn: So will eine Berliner Uni unsere Sprache verunstalten

Obama: Sex, Lügen und Kokain (Videos)

Schule: Der Besuch der Sextante D.

3sat: Vom Strampler zu den Strapsen – Jugend ohne Kindheit (Video)

Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung (Videos)

Gender Mainstreaming: Leid-Bilder der Gleichschaltung

Deutsche Schüler nur mittelmäßige Problemlöser

Die soziale Verwahrlosung der Gesellschaft (Video)

Organisieren, korrumpieren, ausnehmen – Warum sich unsere Gesellschaften aufladen wie Schnell-Kochtöpfe

Untertanen 2.0 – Ziemlicher Mist

Warum bisher jedes Gesellschaftssystem versagt hat (Teil 2 & Videos)

Geldverdienen ist nicht Lebenssinn (Videos)

Warum bisher jedes Gesellschaftssystem versagt hat

Gottfried Keller: Kleider machen Leute (Hörbuch & Video)

Organisieren, korrumpieren, ausnehmen – Warum sich unsere Gesellschaften aufladen wie Schnell-Kochtöpfe

Dostojewski: Der Traum eines lächerlichen Menschen (Hörbuch)

Ein Volksfeind (Video)

Die Massenpsyche und die Verbreitung bodenlos dummer Ideen (Teil 2 & Video)

Dein täglich Hamsterrad im Marionetten-Staat

Leo Tolstoi: Das geistige und animalische Ich (Hörbuch)

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Affichen – Am Anschlag (Video)

Erich Fromm: “Wer nur einen liebt, liebt keinen” (Hörbuch)

Transhumanismus (Videos)

Klaus Hoffmann: Die Mittelmäßigkeit (Video)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Erich Fromm: Die seelischen und geistigen Probleme der Überflussgesellschaft (Hörbuch)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

René Descartes: Ich denke, also bin ich (Hörbuch)

Dasein – zwischen der Innen- und Außenwelt

Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung (Hörbuch)

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Nobelpreis für Physik – Das Problem mit Schrödingers Katze

Lehre der Reinkarnation und das 5. Konzil von 553 in Konstantinopel (Videos)

Jean-Jacques Rousseau: Nichts zu verbergen (Video)

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Klaus Hoffmann: Jedes Kind braucht einen Engel (Live)

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Klaus Hoffmann: Blinde Katharina (Video)

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim: Unsterblich in der 12-dimensionalen Welt (Hörbuch)

Plutarch: Wie man von seinen Feinden Nutzen ziehen kann

Ode an die Freude – Freiheit: Wohnen zwei Herzen (Seelen) in unserer Brust? (Video)

Brel/Hoffmann: Wenn uns nur Liebe bleibt (Video)

Die narzisstische Störung in berühmten Werken der Popkultur (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr – Wir erleben mehr als wir begreifen (Vortrag)

Gehirnwäsche selbstgemacht (Video)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Reise ins Ich: Das Dritte Auge – Kundalini – Licht und Sonnenbrillen (Videos)

Orion: Die Pyramide von Ecuador – Verborgenes Wissen

Das ist das Leben…?

Hermetik – Die sieben kosmischen Gesetze

Wasser zeigt Gefühle

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter (Videos)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Unser BewusstSein – Platons Höhlengleichnis (Video)

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

About aikos2309

2 comments on “Der EU kommen die Kinder abhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*