Griechenland: Aufstand vertagt

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

griechenland-aufstand

Der Euro-Griechenland-Gipfel ging schnell zu Ende: Der Aufstand gegen das Schuldgeldsystem wurde vertagt; EU-Politiker haben den Tag der Abrechnung nach hinten datiert. Doch „die Nerven liegen blank, bei allen“, schrieb zeit.de im Live-Ticker während der Pressekonferenz der Eurogruppe. Die Konsequenzen in Griechenland sind indes noch offen: Ein Bürgerkrieg könnte die Folge sein.

Erst 3 Tage vor dem Euro-Gipfel am Montag erklärt ein Prüfausschuss des griechischen Parlaments die Staatsschulden für illegal. Das nährte die Hoffnung der weltweit verschuldeten Massen, dass endlich ein Land den ersten Schritt wagen würde und den Aufstand gegen das Schulddiktat einleiten würde. Es wäre eine Signalwirkung für den ganzen Euroraum gewesen, ja ein Fanal für alle von IWF und Weltbank „in ewiger Schuld“ gehaltenen Völker dieser Erde. Der Prüfausschuss erklärte in seinem Bericht Griechenlands ausländische Gläubiger hätten „das europäische und internationale Recht mit Füßen getreten ebenso wie die Menschenrechte“. Ihr Vorgehen sei schändlich gewesen, „denn die Gläubiger und die Europäische Union haben ihre möglichen Folgen gekannt“, hätten allerdings „die Augen vor den Verletzungen der Menschenrechte verschlossen“. Das ohne Deckung und ohne Legitimation, per Knopfdruck am Computer erzeugte Schuldgeld, würde gezielt zur Ausbeutung der Völker eingesetzt. Daher die radikale Schlussfolgerung des parlamentarischen Ausschusses: „Griechenland muss diese Schulden nicht bezahlen.“ (1)

Athens Schulden betragen mittlerweile 320 Milliarden Euro – der Parlamentsausschuss bezeichnete Griechenland als „Opfer eines IWF-Angriffsplans.“ Tatsächlich hat sich die Kumpanei aus IWF und EU-Finanzministern gegen die Griechen am Montag ein weiteres Mal durchgesetzt. Das Drama geht weiter, Steuern werden erhöht und Sozialleistungen weiter gekürzt, um die Zins- und Schuldendienste bedienen zu können. IWF-Experte Ernst Wolff sagte bereits vor dem Treffen passend: „In den Augen des IWF, der EU und auch der Medien sind die Opfer der Krise nichts anderes als eine anonyme Manövriermasse, deren Zukunft der Gier von Bankern und der Geltungssucht von Politikern unterzuordnen ist.“ (2)

Doch dies könnte ein Spiel mit dem Feuer sein. Selbst wenn Griechenland alle IWF- und EU-Diktate erfüllen würde, „wäre keines der Probleme des Landes gelöst. Im Gegenteil: die Durchsetzung dieser Maßnahmen würde auf direktem Weg in einen Volksaufstand und möglicherweise in einen Bürgerkrieg führen.“

Verbrechen von historischem Ausmaß

Ernst Wolff bezeichnet die systematische Verschuldungspolitik der internationalen Hochfinanz als „Verbrechen von historischem Ausmaß“. Wolff wörtlich: „Der Grund für die Ausweglosigkeit der gegenwärtigen Situation lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Die Probleme um Griechenland sind nur ein Teil der Probleme der Eurozone und unter den gegebenen Bedingungen unlösbar. Grund ist, dass die Finanzindustrie durch die Deregulierung des Bankensektors, die Einführung des Euro und eine Orgie hochriskanter Spekulationsgeschäfte die wirtschaftlichen und finanziellen Grundlagen Europas ausgehöhlt und nachhaltig zerstört hat.

Der gesamte Kontinent befindet sich heute in den Händen internationaler Großbanken, Hedgefonds und anderer Finanzinstitutionen. Sie allein bestimmen, wer die einzelnen Länder regiert. Spurt eine Regierung nicht, wird sie mit Hilfe der „Finanzmärkte“ zu Fall gebracht. Die Übernahme von Bankschulden durch öffentliche Einrichtungen, d.h. die Übertragung privater Schulden auf die Allgemeinheit, war ein von der Finanzindustrie gefordertes und durch ihr hörige Politiker ausgeführtes Verbrechen von historischem Ausmaß.

Auch die Art, wie Griechenland unter Mithilfe von EU-Bürokraten und Goldman-Sachs-Bankern in die EU aufgenommen wurde, war kriminell und dazu im Sinne der deutschen Finanzelite, deren Exportwirtschaft davon profitiert, wenn wirtschaftlich schwache Länder sich der EU anschließen und den Euro auf diese Weise schwächen.

2010 wurde Griechenland unter die Zwangsverwaltung der Troika aus EU, EZB und IWF gestellt, die dem Land innerhalb von vier Jahren sechs Sparprogramme auferlegt hat. Nicht eine einzige dieser Maßnahmen richtete sich gegen internationale Spekulanten oder griechische Milliardäre.“ (3)

Die EU konnte am Montag Griechenland ein weiteres Mal zu Sparprogrammen gegenüber der eigenen Bevölkerung überreden. Für Folker Hellmeyer, Chefvolkswirt der Bremer Landesbank, war der Ausgang vorauszusehen, als er bereits vor Ende des Gipfels feststellte, dass die USA längst Weisungen an Brüssel gegeben hätten:

„Die USA, die nicht direkt mit am Tisch sitzen, hatten am Wochenende eine klare Botschaft gesandt, die Krise jetzt zu bereinigen. Sieht so Achtung vor Souveränität aus? Dahinter steht fraglos geopolitisches Kalkül. Ohne den „Flugzeugträger“ Griechenland wären die USA im Mittelmeer und in der Folge im Schwarzen Meer nachhaltig destabilisiert. Die Machtposition der USA spielt erstaunlicherweise eine nicht unerhebliche Rolle.“ (4)

Das Griechenland-Drama geht also in die nächste Runde und alle beteiligten Politiker büßen erneut Glaubwürdigkeit ein. Die Griechen trauen der Währung berechtigterweise kein bisschen mehr: Milliarden von Euros wurden alleine am Wochenende in einem hierzulande medial verharmlosten Bankensturm von den Konten geholt. Das Wetter ist mies, doch der Juni bleibt heiß …

(1)
www.zeit.de/politik/ausland/2015-06/griechenland-schulden-iwf-ezb-parlamentsausschuss

(2)
www.info-direkt.at/was-droht-zuerst-krieg-finanzcrash-diktatur/

(3)
www.kritisches-netzwerk.de/forum/poker-um-griechenland-der-tickende-zeitzuender-im-hintergrund

(4)
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/22/banken-analyst-usa-haben-machtwort-in-der-griechenland-krise-gesprochen/

Lesen Sie aktuell zum Thema:

„Schock-Abkommen“: Tsipras‘ Koalition nun vor Zerreißprobe

Während die internationalen Geldgeber derzeit die in der Nacht auf Montag eingereichten neuen Reformpläne der griechischen Regierung zur Lösung der Schuldenkrise eingehend prüfen, stehen Regierungschef Alexis Tsipras und seiner Regierung auch zu Hause schwere 48 Stunden bevor. Die jüngsten Zugeständnisse könnten sogar die Koalition zerreißen. Die harten Einsparungen durch das Parlament zu bringen, wird „keine leichte Aufgabe für Herrn Tsipras“ sein, sagte etwa der ehemalige griechische Außenminister Dimitris Droutsas Dienstagfrüh (hier).

Reformvorschläge aus Athen: IWF stellt sich bei Griechenland-Rettung quer

Der Zeitplan zur Griechenland-Rettung ist eng: Noch an diesem Mittwoch sollen sich die Finanzminister in der Euro-Gruppe grundsätzlich auf eine Verlängerung des Hilfsprogramms einigen, am Donnerstag könnten die Staats- und Regierungschefs den Deal beim EU-Gipfel dann festzurren.

Doch die Europäer haben dabei womöglich zu wenig an den Internationalen Währungsfonds (IWF) gedacht. Dessen Vertreter stellen sich bei den Verhandlungen offenbar quer. Mehrere Zeitungen berichten am Montag von Uneinigkeiten zwischen den Gläubigern. Während die EU-Kommission und auch die Euro-Gruppe die am Montag eingereichten Reformvorschläge aus Athen grundsätzlich begrüßen, soll der IWF unzufrieden mit der Liste sein. Die darin versprochenen Maßnahmen seien zu unkonkret und setzten zu sehr auf Steuer- und Abgabenerhöhungen statt auf Ausgabenkürzungen.

In der EU stößt die harte Haltung des IWF offenbar auf Unverständnis. „Der IWF scheint an einem Deal nicht interessiert zu sein“, zitiert etwa die „Süddeutsche Zeitung“ einen EU-Diplomaten (hier).

Literatur:

Die Plünderung der Welt: Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen von Michael Maier

Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen rettenvon Matthias Weik und Marc Friedrich

Weltmacht IWF: Chronik eines Raubzugs von Ernst Wolff

Quellen: PRAVDA TV/info-direkt.at vom 22.06.2015

Weitere Artikel:

Hunger ist der Preis, den die Griechen dafür zahlen werden, dass sie in der EU bleiben

Statt EU: Treten Italien und Griechenland den BRICS-Staaten bei?

Russland und Griechenland unterzeichnen Vereinbarung für gemeinsames Pipelineprojekt (Videos)

Griechenland am Notausgang

Selbst der Bundestag stellt fest: Griechenland hat Anspruch auf Reparationen (Video)

Erpresste Schuldenkrise: »Financial Waterboarding«

EU-Machtprobe mit Griechenland und Rußland stärkt die Organisation der BRICS

Griechenland geht das Geld aus

Der stille Putsch (Video)

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Wenn Unvorstellbares Realität wird – die Schweiz verliert Vertrauen in den Euro

Griechenland EU-Exit: Zahlen oder verhandeln

Berlins Einladung an Euro-Spekulanten: „Euro-Austritt Griechenlands ist kein Problem“

Medien: Herrschaft und Indoktrination

Endspiel der Euro-Schuldenkrise: Deutschland muss sich auf Verluste einstellen

Schweizer Notenbank führt Strafzinsen auf Guthaben ein

Banken steigen aus: Die Verstaatlichung des Bond-Markts rückt näher

EZB senkt Leitzins auf 0,05 Prozent: Enteignung geht weiter – Banken wälzen den EZB-Strafzins auf Ihr Konto ab

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

EU-Kommissare versorgen sich auf Kosten der Steuerzahler

Euro und EZB: Lug und Trug

Deflation in Eurozone: Zurück in die 1930er Jahre

Arbeitslosigkeit: So zerstört der Euro unsere Jugend

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Krisenvirus breitet sich aus: Rückschlag für die Euro-Optimisten

Freut euch nicht zu früh: Nach der Finanzkrise ist vor der Finanzkrise

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Ungarische Parlamentarier werfen EU-Fahnen aus dem Fenster (Video)

Nulands abgehörtes “Fuck the EU” Telefonat belegt hohen Grad der Einmischung der USA in der Ukraine (Video)

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Angriff auf US-Dollar: BRICS-Staaten gründen eigenen Währungsfonds

Zentralbanken geben Startschuss zum Zünden der Derivate-Bombe

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Die neue Finanz-Architektur Europas: Deutschland verschwindet von der Karte

Vergesst dieses ‘Zuckerguss’-Europa!

EU-Großreich: Politisch korrektes Mitläufertum

Deutschland altert trotz Zuwanderung rapide

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Teile & Herrsche: Gesteuerte NPD vom britischen Geheimdienst gegründet (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

„Neusprech“ 2013 (Videos)

ZDF-Staatsfernsehen: Antirussische-Propaganda für Kinder in Deutschland (Video)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*