Verkaufsverbot für Energydrinks droht

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

bild

Viele Jugendliche schütten literweise süße, koffeinhaltige Trend-Getränke in sich hinein – gerne gemixt mit Alkohol oder vor dem Sport. Verbraucherschützer und Ärzte warnen vor den gesundheitlichen Folgen. Sie sehen die Politik in der Pflicht.

Sie schmecken zuckersüß und versprechen einen Kick. Ganz gleich ob Red Bull, Monster oder Booster – koffeinhaltige Energydrinks sind bei Jugendlichen beliebt. Dafür tun die Hersteller einiges. Sie werben aggressiv für die coolen Dosen und sponsern spektakuläre Sport-Events.

Nach einer Ende Mai veröffentlichten Studie der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit Efsa trinken bereits 68 Prozent der Teenager in der EU Energydrinks. Jeder Vierte von ihnen überschreitet mit drei und mehr Dosen hintereinander die als unbedenklich eingestufte Menge Koffein.

SPD will Abgabeverbot an unter 16-Jährige

Die Muntermacher stehen im Verdacht, Herzrhythmusstörungen, Krampfanfälle, Nierenversagen und sogar Todesfälle zu verursachen, warnt die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch. Sie fordert genauso wie die Gesellschaft der Europäischen Kinderkardiologen ein europaweites Verkaufsverbot der trendigen Getränke an Minderjährige.

Die SPD-Fraktion im Bundestag setzt sich für ein Abgabeverbot an unter 16-Jährige ein. Nach dem Willen von Foodwatch sollen die hochkonzentrierten sogenannten Energy Shots komplett verboten werden.

Aufklärungskampagne zu Energydrinks

Die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke hält die Forderungen für „absolut unverhältnismäßig“. Eine 250-Milliliter-Getränkedose eines typischen Energydrinks enthalte in etwa die gleiche Menge Koffein wie eine Tasse Filterkaffee, argumentiert der Verband. Und auch Bundesernährungsminister Christian Schmidt sagt: „Verbote laufen hier ins Leere. Wir müssen stattdessen das Bewusstsein schärfen. Nachhaltige Erfolge erzielen wir durch Aufklärung und Bildung.“

Er werde noch in diesem Jahr eine Aufklärungskampagne zu Energydrinks und anderen koffeinhaltigen Lebensmitteln starten, kündigt der CSU-Politiker auf dpa-Anfrage an. Geplant seien unter anderem Faltblätter, Internet- und Hörfunkbeiträge, sowie Materialien für den Schulunterricht.

Mindestens 700.000 Kinder haben Bluthochdruck

Der Göttinger Kinderkardiologe Martin Hulpke-Wette hält den Kurs der Bundesregierung für unverantwortlich. Ein Verbot sei schon deshalb notwendig, weil die Folgen des chronischen, hochdosierten Konsums von Energydrinks im Jugendalter noch gar nicht wissenschaftlich untersucht seien, sagt der Mediziner.

Mindestens 700.000 Kinder in Deutschland leiden dem Arzt zufolge unter Bluthochdruck, die meisten wüssten davon gar nichts. Hulpke-Wette betreut selbst einen jungen Bluthochdruck-Patienten, dem es wesentlich besser geht, seit er keine Energydrinks mehr anrührt.

Wirtschaftliche Interessen überwiegen

Inzwischen gibt es sogar „Energy Sweets“, koffeinhaltige Fruchtgummis in Form von Dosen. „Das ist für mich die Perversion schlechthin. Immer jüngere Kinder sollen damit angefüttert werden“, kritisiert Hulpke-Wette. Die massiven wirtschaftlichen Interessen hätten offensichtlich ein höheres Gewicht als die Sicherheit von Kindern und Jugendlichen, sagt der Kinderkardiologe.

Wie bei Zigaretten und Alkohol müsse auch bei diesem Thema der Jugendschutz greifen. Das Bundesjugendministerium sieht allerdings aufgrund des aktuellen Forschungsstandes keinen Anlass für ein Konsum- oder Abgabeverbot.

Hinweis „Erhöhter Koffeingehalt“

Die Vorgaben für Energydrinks seien erst kürzlich verschärft worden, betont das Ernährungsministerium. So sei der zulässige Koffeingehalt auf maximal 320 Milligramm pro Liter beschränkt worden.

Bei Getränken mit mehr als 150 Milligramm Koffein pro Liter muss neben dem Hinweis „Erhöhter Koffeingehalt“ seit vergangenem Dezember auch ein zweiter Warnhinweis stehen: „Für Kinder und schwangere oder stillende Frauen nicht empfohlen“.

Neben Koffein und Zucker enthalten die Getränke nämlich meist Stoffe wie Taurin, Inosit und Glucuronolacton. „Diese Inhaltsstoffe stehen im Verdacht, die toxikologische Wirkung des Drinks zu verstärken“, sagt Miriam Ewald vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

Literatur:

Garantiert gesundheitsgefährdend: Wie uns die Zucker-Mafia krank macht von Hans-Ulrich Grimm

Opium fürs Volk: Natürliche Drogen in unserem Essen von Udo Pollmer

Krebszellen lieben Zucker – Patienten brauchen Fett von Ulrike Kämmerer

Entgiften statt vergiften von Uwe Karstädt

Quellen: PublicDomain/FocusOnline vom 14.09.2015

Weitere Artikel:

Coca-Cola bezahlt wissenschaftliche Studien: Junk Food ist gar nicht ungesund! (Video)

Kinder-Ernährung: Werbeverbot für ungesunde Lebensmittel gefordert

Geben Sie Ihrem Baby Cola! (Videos)

Warum Deine Großeltern keine Lebensmittelallergien hatten … Du aber schon

Koffeinhaltige Energydrinks: Riskante Wachmacher

Aspartam: Die Chronik der Legalisierung eines Süßstoffs

Energy-Drinks: Die ersten Staaten verbieten Red Bull & Co. – Übelkeit, Herzrasen, Nierenversagen (Video)

Krebs liebt Zucker

Amphetamine: Stimmungsaufheller in Weihnachtsleckereien

Die süßen Todesengel der Lebensmittelindustrie

Nach Todesfällen: US-Behörde ermittelt gegen Energy-Drink

Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Lieber länger leben: Intermittierendes Fasten scheint lebensverlängernde Wirkung zu haben

Der Geist ist stärker als die Gene (Videos)

Unser täglich Brot (Video)

Studie beweist erstmals: Meditation bewirkt Veränderungen in der Genexpression

Selber ernten macht gesund: Mundraub statt Supermarkt

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

“Kuschelhormon” Oxytocin: Futter für die Freundschaft

Die süßen Todesengel der Lebensmittelindustrie

“Dumm wie Brot”: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört

Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Endstation Gehirn: Die Verblödung schreitet voran

“Too fat to fight”: Britische Soldaten leiden an Übergewicht

Fast ein Drittel der Weltbevölkerung ist laut neuer Studie zu dick

Fettleibigkeit: Nordrhein-Westfalen plant Fitneßtests für Kinder

Die Diktatur der Dummen

Die Deutschen werden immer dicker!

Sammelklage USA: Geld zurück für “fettige” und ungesunde Nutella

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Steigende Lebenserwartung?

Warnung vor Gefahr durch Aluminium: Angstschweiß wegen Deos

«Smartphone-Zombies» leben gefährlich

Der Preis der Bananen (Video) 

Gefahr für Kinder: Fluorid kann ADHS verursachen

Krebsrisiko: Giftiges Benzol in Erfrischungsgetränken (Video)

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Kosmetik-Check: Kinderprodukte stark hormonell belastet

Die Akte Aluminium (Video)

Inhaltsstoffe von Zahnpasta sind offenbar so gefährlich wie Asbest

Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Ein Drittel belastet – Hormonelle Stoffe in Pflegeprodukten

Zu viel Fluorid: Dumm durch Zahnpasta

Abfall Anonymous

Coca-Cola – das süße „Gift“ der Menschheit

Die Flourid-Lüge: Australiens TV durchbricht die Zensur (Video)

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Studie zur Gedächtnisleistung – Zucker soll Vergessen fördern

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Alte Apfelsorten schützen von Allergiesymptomen

Stiftung Warentest: Wasser mit ‘mangelhaften’ Geschmäckle

Salz: Weißes Gold oder weißes Gift?

Obst und Gemüse mit Perchlorat kontaminiert

Massenmord an Büffelkälbern für Mozzarella in Italien

Gefährliche Phosphate in Lebensmitteln

Industrie verabreicht zum Frühstück Mehlpampe mit Zucker – Einträgliches Geschäft zu Lasten der Gesundheit von Kindern

180.000 Todesfälle mehr durch Energydrink, Eistee, Fruchtsaft und Limo…

Untersuchung von Stiftung Warentest: Zu viele Keime im Salat 

Die Menschen werden dümmer!

Aspartam – Wie wir systematisch vergiftet werden (Videos)

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Fluor/Fluorid ist giftig und nicht lebenswichtig außer in pflanzlicher Form

Aspartam – Gift aus dem Supermarkt in Säften, Energy-Drinks, Kaugummis, Bonbons und mehr

Schimmel-Alarm bei deutschem Supermarkt-Käse

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Das universelle Verblödungssystem (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Mineralöl in Lebensmitteln 

Die Milch machts: Krankheit (Video)

Meditation verändert Erbgut

About aikos2309

2 comments on “Verkaufsverbot für Energydrinks droht

  1. https://coralorder.com/de/market/product/1816/?SECTION_ID=10&REF_CODE=278251814069&PROMO=Y

    hier ist eine sehr gesund produkt fur wasser aus japan okinawa,Gesundheit

    Beschreibung

    „Coral-Mine“ – ein Naturprodukt, das in Japan aus Tiefsee-Steinkorallen hergestellt wird, die im Japanischen Meer – in der Nähe von Okinawa und Tokunoshima – wachsen.

    Die Koralle ist eine einzigartige Substanz, die es in den mehr als 500.000.000 Jahren ihres Bestehens zu einer perfekten Harmonie aus tierischen, pflanzlichen und mineralischen Welten gebracht hat. Sie ist eine wunderbare Schöpfung der Natur, welche mehrere physische Formen in sich kombiniert: Dieses Meereslebewesen mit seinem originellem Aussehen, welches an wunderschöne Pflanzen erinnert, produziert Meeressalz und ernährt sich von Mikroorganismen.

    Das Korallengerüst ist ein Komplex aus mineralischen Salzen, die ihre einzigartigen Eigenschaften und Wirkungen auf den Organismus übertragen. Dies sind vor allem Kalzium- und Magnesiumsalze. Zu seinen Inhaltsstoffen gehören ebenso Kalium, Natrium, Eisen, Phosphor, Schwefel, Silizium, Chrom, Mangan, Zink und weitere Elemente. Dieser an natürlichen Salzen reiche Komplex hat eine regulierende Wirkung auf die mineralische Balance im Organismus und normalisiert somit die Aktivität lebenswichtiger Organe und Systeme.

    Kalzium bildet zusammen mit Phosphor Knochengewebe und ist ein Baustein für alle Arten von Bindegewebe. Es sorgt für eine stabile Herzfunktion, Nervenleitfähigkeit und Muskelkontraktion, erhöht die Durchlässigkeit der Zellmembranen und normalisiert die Blutgerinnung.

    Magnesium – Helfer des Kalziums – sorgt für die Freisetzung von ATP (Adenosintriphosphat), welches das körperliche Energiepotenzial steigert, für einen stetigen Herzrhythmus sorgt und den Tonus der glatten Muskulatur reguliert (Gefäße, Darm, Galle und Blase).

    Natrium reguliert den osmotischen Druck, Wasser-Eiweiß-Stoffwechsel, welcher für die neuromuskuläre Reizbarkeit und die Funktion der Natrium-Kalium-Pumpe erforderlich ist; es gewährleistet die Regulation des Zellstoffwechsels.

    Kalium ist das wichtigste intrazelluläre Kation, das das Wasser-Salz- und Säure-Basen-Gleichgewicht, die neuromuskuläre Reizbarkeit und Leitfähigkeit unterstützt; es gewährleistet einen stabilen Blutdruck und entfernt überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper.

    In der Wechselwirkung von Wasser und Mineralien aus Salz, gehen diese ins Wasser über und verleihen ihm nützliche Eigenschaften, die dazu beitragen:
    • einen optimalen pH-Wert zu erreichen;
    • Blutdruck und Puls zu regulieren;
    • Osteoporose und Arthritis vorzubeugen;
    • die Elastizität der Muskeln zu erhöhen, die Struktur von Knochen und Knorpelgewebe wiederherzustellen;
    • das Nieren- und Verdauungssystem zu regulieren;
    • den Hautzustand zu verbessern.
    https://coralorder.com/de/market/product/1816/?SECTION_ID=10&REF_CODE=278251814069&PROMO=Y

    https://coralorder.com/de/market/product/1817/?SECTION_ID=10&REF_CODE=278251814069&PROMO=Y

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*