Wärmste Monate seit Aufzeichnung? Der größte wissenschaftliche Betrug aller Zeiten!

klimawandel-luege

Mit jedem Monat, der vorübergeht, wird alles immer bizarrer.

Inzwischen befinden wir uns bei Anfang September, und die Frage muss jetzt lauten, wo der Juli 2015 in der Auflistung der Welt-Temperaturaufzeichnungen steht.

Betrachten wir zuerst die Satellitenaufzeichnungen (die bis zum Jahr 1975 zurück reichen). Dabei finden wir den Juli als mittleren Monat. Man beachte, dass diese Satellitenmessungen weltweit gelten. Sie stammen aus der unteren Troposphäre, wobei jedes gleiche Luftvolumen gleich gezählt wurde. Joe D’Aleo von der Website ICECAP übermittelte mir freundlicherweise die folgende Tabelle, die zusammengestellt wurde mit den UAH-Satellitendaten. Gelistet sind die Juli-Monate der letzten 20 Jahre vom wärmsten bis zum kältesten Monat; der Juli 2015 rangiert an neunter von zwanzig Stellen, blieb also ziemlich weit hinter dem wärmsten Juli zurück, der im Jahre 1998 aufgetreten war:

bild2

Als nächstes schauen wir auf die Daten des US-Historical Climate Network (HCN), die bis zum Jahre 1895 zurückreichen und nur die USA abdecken. Dabei zeigt sich der Juli 2015 ebenfalls als etwa in der Mitte der Rangliste liegend. Diese Daten stammen von einem Netzwerk von Thermometern nur in den USA. Tony Heller von der Website Real Climate Science [eine klimarealistische Website! Anm. d. Übers.] hat die Daten in der folgenden Graphik zusammengestellt, wobei 2015 an 51.Stelle von 120 Jahren liegt:

bild3

So weit, so gut – wollen wir es jetzt mal wagen, mit der NOAA aufzunehmen? Deren Veröffentlichung der Temperaturen im Juli 2015 steht hier. Diese Daten gelten weltweit, ebenfalls von einem Netzwerk von Thermometern, deren räumliche Dichte jedoch von einem Gebiet zu einem anderen erheblich variiert. Diese Daten sind „adjustiert“ worden durch so genannte „Homogenisierungs“-Algorithmen, welche im Detail offenzulegen die zuständigen Bürokraten ablehnen. Der Schlüsselsatz daraus:

Der Juli 2015 war der wärmste Monat auf dem Globus jemals. Die globalen Ozeane zeigten im Juli Rekordwärme, ebenso wie der Zeitraum von Januar bis Juli 2015.

Es ist der wärmste Monat jemals, HURRA! Und man erinnere sich, die gleichen Burschen, die zuvor lauthals verkündet hatten, dass Mai 2015 und März 2015 jeweils die wärmsten März- und Mai-Monate jemals waren.

Da fragt man sich: wie ist es möglich, dass diese unterschiedlichen Datensätze nicht nur irgendwie geringe Unterschied zeigen, sondern DRASTISCH unterschiedliche Ergebnisse?

Die zunehmende Divergenz zwischen den Satellitenaufzeichnungen von UAH/RSS einerseits und die NOAA/GISS/HadCRUT-Thermometeraufzeichnungen andererseits war Gegenstand eines langen Kommentars des Physikers Robert Brown von der Duke University, den er im Juni bei WUWT gepostet hatte. Dieser Kommentar ist es wert, ausführlicher zitiert zu werden:

Die beiden Datensätze sollten nicht divergieren, Punkt! Es sei denn, alles, was wir über die thermische Dynamik der Atmosphäre wissen, ist falsch … Die wachsende Differenz ist ein starker Beweis des Bias‘ bei der Berechnung der Thermometerwerte … Jede neue Version von HadCRUT und GISS hatte den Gesamteffekt, dass die Vergangenheit kühler und die Gegenwart wärmer gemacht worden ist. Dies ist genauso unwahrscheinlich wie das Werfen einer Münze zehn oder zwölf mal und jedes Mal ,Zahl‘ oben liegt. … Falls die Divergenz der beiden Datensätze noch weiter wächst, möchte ich vorhersagen, dass das gegenwärtige Geraune zwischen den Anomalien zu einem absoluten Aufschrei anwachsen wird. Dieser wird nicht verstummen, solange die Anomalie-Anomalie nicht gelöst ist.

Kurz gesagt, zum jetzigen Zeitpunkt ist diese Divergenz einfach nicht plausibel. Das einzige, wo ich nicht ganz mit Brown übereinstimme ist seine zu verharmlosende Bezeichnung ,Bias‘ zur Beschreibung dessen, was mit den NOAA/GISS/HadCRUT-Datensätzen vor sich geht. Tut mir leid, aber man kann es nicht anders bezeichnen als absichtliche Verfälschung, um einen künstlichen Erwärmungstrend zu erzeugen. Was die Divergenz wirklich bewirkt ist, jedem, der es wagt, eine Untersuchung des gesamten Trends der von NOAA/NASA gemeldeten zunehmenden Temperaturen zu verlangen klarzumachen, dass diese Erwärmungstrends ausschließlich durch deren „Adjustierungen“ zustande gekommen waren, die zu erklären sie sich standhaft und resolut weigern.

Wie also wird hierüber in den Nachrichtenmedien berichtet?

CNN: „Juli heißester Monat jemals…“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

The Weather Network: Die Erde hat gerade den heißesten ALLER Monate jemals durchlaufen“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

Science Daily: „Juli 2015 war der wärmste Monat jemals weltweit“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

USA Today: „Juli war der heißeste Monat auf der Erde jemals“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

Slate: Juli war der wärmste jemals registrierte Monat“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

LA Times: „NOAA: Juli war der wärmste Monat auf der Erde seit 136 Jahren“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

UN Climate Change Newsroom (OK, wir wissen, dass man diesen Burschen nicht trauen kann): Juli 2015 wärmster Monat jemals“

Time: „Juli war der wärmste Monat jemals“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

CBS News: „Juli war der heißeste Monat der Erde seit Beginn von Aufzeichnungen“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

Fortune: „NOAA: Juli war der heißeste Monat im heißesten Jahr jemals“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

BBC: „Juli war der heißeste Monat jemals“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

ABC (Australia): „Globale Erwärmung: die Welt schwitzt unter dem alle Rekorde brechenden heißen Juli im bislang heißesten Jahr der Erde“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

Washington Post: „Juli war der heißeste Monat im heißesten Jahr auf der Erde jemals“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

AP: „Man fühlt die Hitze: Der Juli war auf der Erde der heißeste Monat jemals“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

Reuters: „US-Wissenschaftler: Juli war weltweit der heißeste Monat jemals“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

The Independent (UK): „Klimawandel: Juli war der heißeste Monat auf der Erde jemals – während 2015 das wärmste Jahr jemals werden könnte, sagen Wissenschaftler“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

Bloomberg News: „Juli war der wärmste Monat weltweit seit Beginn von Aufzeichnungen im Jahre 1880“ ohne jede Erwähnung von Satellitenaufzeichnungen oder einer Divergenz.

Sehen die diesbezüglichen Schlagzeilen in „Süddeutscher & Co.“ nicht genauso aus?

Also wirklich, man kann diese Liste buchstäblich so lange fortsetzen, wie man will. Für wie dumm halten uns diese Leute eigentlich?

Tja – auch in Deutschland…

Brown prophezeite, dass das gegenwärtige „Gemurmel“ über die „Anomalie zwischen den Anomalien“ demnächst zu einem Aufschrei werden wird. Das sollte es mit Sicherheit auch. Aber nicht vergessen: Alle Klimareporter bei all jenen Mainstream-Medien wissen ganz genau um die Satellitenaufzeichnungen und um die Divergenz der Satellitenmessungen einerseits und den „adjustierten“ NOAA/NASA-Aufzeichnungen andererseits. Und jeder Einzelne unterdrückt absichtlich jedwede Erwähnung der Satellitenaufzeichnungen oder der Divergenz. Es ist bemerkenswert, aber genau so funktioniert Gruppendenken. Jeder, der die tatsächlichen Fakten erwähnt, ist Schikanen ausgesetzt und wird aus dem Beruf gedrängt. Siehe auch bei Larry Tribe.

Die gesamte Affäre ist eine Schande für den Beruf des Journalisten.

Literatur:

Der Grüne Blackout: Warum die Energiewende nicht funktionieren kann von Alexander Wendt

Die Natur, nicht menschliche Aktivität, bestimmt das Klima: Technische Zusammenfassung für politische Entscheider zum Bericht der Internationalen Nichtregierungskommission zum Klimawandel von Warren Anderson

Der Klimaschwindel: Erderwärmung, Treibhauseffekt, Klimawandel – die Fakten von Kurt G. Blüchel

Klimawandel – Wahn und Wirklichkeit: Wie eine angeblich alternativlose Energiepolitik in einer Sackgasse endet und der klimapolitisch begründeten Abzocke der Bürger dient von Erich Majer

Quellen: PublicDomain/eike-klima-energie.euvom 31.08.2015

Weitere Artikel:

Klimaforscher kritisieren Regierungsstudie, die die „Pause“ in der Erwärmung löscht

Klima-Waffe: HAARP wird am 11. August der Universität von Alaska übertragen (Video)

Klimaphänomen: Wie Algen Wolken weißer machen

Wie man Jets einsetzt, um das lokale Klima zu manipulieren (Videos)

„Klima-Porno“: Wie belastbar sind die Belege des menschengemachten Klimawandels? (Videos)

Mensch oder Mythos? Der globale Klimakrieg (Videos)

Geo-Engineering im “Kampf” gegen den Klimawandel (Videos)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Klima-Lüge: 2014 war gar nicht das wärmste Jahr, das jemals aufgezeichnet wurde

Klima: Australisches Wetteramt der Manipulation von Temperaturaufzeichnungen angeklagt

An alle Stromtrassen-Gegner: Warum werden diese Hochspannungsleitungen durchs ganze Land gebaut (Videos)

Revidierte El-Niño-Prognose: Extremwetter rund um den Pazifik bleibt aus

Die offizielle Chemtrails-Werbung der Klima-Ingenieure in Deutschland (Video)

Neue Studie zur Klimageschichte: Arktisches Meereis beeinflusste Stärke des Golfstromes

Nutzen die USA und Rußland Wirbelstürme und Erdbeben für Wetterkriege? (Videos)

Die Sonne steckt hinter dem Klimawandel

Bundeswehr: Geo-Engineering – Gezielt das Klima beeinflussen

250 Jahre Sonnenflecken-Zahlen: Es war alles ganz anders

Mini-Max 2014: Die Sonnenaktivität auf dem Höhepunkt (Video)

Umwelt-Bundesamt: Klima-Skeptiker sind dumm oder korrupt

Sonnenwinde lassen es auf der Erde häufiger blitzen (Video)

Klima und Atmosphäre: Verräterische Sonnenuntergänge

Bundeswehr spricht über Geo-Engineering und Klimawaffen

Was der lahme Jetstream aus unserem Sommer macht (Video)

Wirbelstürme: Tropische Klimazone breitet sich aus

El Niño könnte das Weltklima auf den Kopf stellen – dieses Jahr

Zu Lande und zu Wasser: Methanlecks in der Erde (Videos)

Die CO2 Lüge – Panik für Profit: Einfluss des Universums, Geoengineering und Ende der Eiszeit

US-Kongressausschuss über HAARP: Wir können die Ionosphäre kontrollieren (Video)

Der IPCC-AR-Report: Manipulationen desperater Warmisten, um uns unverfroren hinter´s Licht zu führen

Wetter auf Bestellung: Die Wolkenschieber (Videos)

Komet löste Eiszeit vor 13.000 Jahren aus: Neue Erkenntnisse (Videos)

Das HAARP-Projekt (Videos)

About aikos2309

8 comments on “Wärmste Monate seit Aufzeichnung? Der größte wissenschaftliche Betrug aller Zeiten!

  1. Hallo und guten Tag,
    bisher las Ich ihre Beiträge immer sehr gern, deshalb bitte ich sehr darum, dass Sie ihre eigene Meinung nicht in selbige einfließen lassen.
    Es gibt selbstverständlich viele Wissenschaftliche Forschungsweisen und dementsprechend auch verschiedene Ergebnisse. Welche von diesen Ergebnissen sich die Medienwelt herraussucht steht auf einem anderen Blatt. Die Wahrheit sucht man Da warscheinlich eh vergeblich.
    Ich persönlich verfolgen die Globale Durchschnittstemperatur seit einigen Jahren auf dieser Seite: http://satellite.ehabich.info/ea.htm
    In dieser Zeit habe ich die Durchschnittstemperatur NIE unter 16,4°C fallen sehen.
    Wenn ich bedenke das man mir in der Schule beigebracht hat, die durchschnittliche Temperatur auf der Erde beträgt ca.: 15°C, dann frage ich mich wo die Politikjongleure ihre „begrenzung der globalen Erwärmung“ auf 0,5°C bis 2050 hernehmen wollen! Dann müsste die Temperatur ja erstmal ein Grad sinken. Wohlbemerkt sind die 16,4° der niedrigste Wert den ich zu Gesicht bekam!
    Man muss sich mal die Frage stellen: Wem nützt Es?
    Wem nützt es den Klimawandel zu verleugnen und wem nützt es Ihn als die Wahrheit anzusehen. Wo kämen wir hin wenn wir die Emissionen mindestens halbieren müssten?? Dazu muss ich noch aufzeigen, dass es nur eine sehr kleine Minderheit der Wissenschaftler ist, die den menschengemachten Klimawandel in Frage stellen. Aus bequemlichkeit glauben selbst die Stärksten Wahrheitliebenden manchmal die angenehmere Variante. 😉
    Ansonsten bedanke ich mich für diese Seite und die Mühe die Du/Ihr Dir/euch hier gibst/gebt! Nur Bemerkungen wie „HURRA!“ lese ich nicht gern.

    Lange Tage und angenehme Nächte wünscht dir/euch der Marcus.

    1. Hallo Scholli,

      danke für die Nachricht und das Lob.

      Sie werden verstehen, dass wir auf unserem Blog unsere Meinung wiedergeben, so wie andere es auf ihrem Blog machen 😉

      Alles Gute und viel Spaß beim weiteren Lesen.

      Gruß
      PRAVDA TV

  2. Hallo,

    @scholli:
    „Wem nützt es den Klimawandel zu verleugnen und wem nützt es Ihn als die Wahrheit anzusehen.“

    Na, da hab‘ ich doch sofort ne Antwort ‚drauf parat 🙂 :

    es nützt denjenigen, den Klimawandel zu verleugnen, welche sich nicht von Klimafaschisten ausbeuten, ausplündern und ausrauben lassen wollen, z.B. bezüglich unsinniger Ökosteuer und so’n Quatsch.
    Im Umkehrschluss wollen Jene ja genau dies erreichen, nämlich durch die Gehirnwäsche an der Bevölkerung diese ausbeuten um sich an ihnen zu bereichern. Glaube, das Spiel nennt sich Monopoly, gell!? 😉

    Denn so langsam fliegt ja alles auf:
    https://www.youtube.com/watch?v=UK4PMA_WgCw&feature=youtu.be

    Freundliche Grüße

  3. Ich bin es seit Jahren gewohnt, vorher mit einem Blick in den Himmel, außer Haus zugehen. Noch nie, habe ich einen derartigen Juli erlebt mit stets wolkigem Himmel.

    Das wichtigste aber, bis in die 1990er Jahre, waren kurze Regenfälle im Sommer warm. Dieses Jahr gab es bei uns keine kurzen Regenfälle von 15 Minuten, und warm waren diese ohnehin nicht, sondern lang und kalt. Nach jedem Regenfall, gab es erst einmal drei so richtig kühle und kalte Tage, so wie jetzt im August. Selbst im Juni erlebte ich bei uns in Hessen zwei derart kalte Nächte, so das ich wieder heizen musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*