Syrien-Krieg: USA bestätigen direkte Kommunikation mit Russland (Video)

bild1

Das US-Verteidigungsministerium hält sich mit Beurteilungen der russischen Luftschläge zurück. Ein Statement zeigt, dass es offenkundig Absprachen zwischen Russen und Amerikanern gibt. Wäre man in Washington wirklich erbost über Putin, würde die Stellungnahme wesentlich harscher ausfallen.

Die Nato versucht, die Luftschläge Russlands gegen Syrien als gefährliche Aggression der Russen darzustellen. Doch hinter den Kulissen zeigt man sich vergleichsweise gemäßigt. US-Präsident Barack Obama und Russlands Präsident Wladimir Putin hatten sich vor einigen Tagen auf eine Zusammenarbeit im Kampf gegen den IS geeinigt.

Daher gibt es nun statt harscher Töne eine abwartende Einschätzung und, interessanter Weise, einen Verweis auf die Notwendigkeit einer diplomatischen Lösung der Syrien-Krise.

Pentagon-Sprecherin Lt. Col. Michelle Baldanza erläutert in einem Statement für die Deutschen Wirtschafts Nachrichten die offizielle US-Position:

„Die offizielle syrische Nachrichtenagentur hat russische Luftschläge in den nördlichen Landstrichen von Homs, also in den Städten Rastan, Talbieseh und Zafranah bestätigt.

Während wir weiterhin die russischen Luftangriffe überprüfen, ist es klar, dass Russland Luftschläge in syrischen Orten durchführt, wo der IS nicht anwesend ist. Wir werden auch weiterhin die Luftschläge analysieren.

Wir sind in Sorge über Berichte, wonach gezielte russische Luftschläge gegen die moderate Opposition statt gegen den IS durchgeführt werden. Diese Bedenken haben wir den Russen deutlich zum Ausdruck gebracht.

Sollten sich die Berichte bestätigen, würde dies Zweifel an Moskaus Ernsthaftigkeit bei der Umsetzung des Genfer Communiques wecken, welches die Grundlage für eine politische Lösung in Syrien bietet.

Es gibt keine militärische Lösung für den Konflikt in Syrien. Wie der US-Präsident bereits auf der Sitzung der UN-Generalversammlung gesagt hat, sind wir bereit, mit jedem, einschließlich Russland und dem Iran zu sprechen, um eine ausgehandelte politische Übergangsphase einzuleiten, um die Einheit der Syrer zu erreichen und diesen schrecklichen Krieg zu beenden.

Am 1. Oktober hat das Pentagon eine Videokonferenz mit russischen Vertretern durchgeführt. Das Ziel dieses Treffens war es, zu erforschen, ob wir eine ausreichende gemeinsame Basis für Folgetreffen mit Experten beider Seiten finden können. Wir haben uns dazu entschlossen, nach Absprache mit unseren Führungsspitzen, wieder in Kontakt zu treten.

Die Vereinigten Staaten und die Koalition werden ihre Luftoperationen fortsetzen. Wir haben in den vergangenen 24 Stunden eine Reihe von Luftschlägen gegen IS-Ziele in Syrien durchgeführt.

Die USA haben sich bereit erklärt, Russland einen Vorschlag zu unterbreiten, um unbeabsichtigte Zusammenstöße zu vermeiden.Zudem wollen wir prüfen, welche Ziele die Russen anpeilen. Die Sitzung, die am 1. Oktober stattfand, war ein erster Schritt in diese Richtung.

Wie der US-Verteidigungsminister Ashton Carter bereits erwähnt hat, kann der IS nur besiegt werden, wenn parallel zu den Luftschlägen eine politische Übergangsphase in Syrien durchgeführt wird.“

Video:

USA: Russland geht in Syrien gegen Terroristen vor

Die USA haben das russische Verteidigungsministerium darüber informiert, dass es im Aktionsbereich der russischen Luftwaffe niemanden bis auf die Terroristen gibt. Das sagte der Chef der Operativen Hauptabteilung beim russischen Generalstab, Generaloberst Andrej Kartapolow, am Samstag in Moskau.

„Russland hatte den Militärattaché der USA im Irak über den Beginn der Luftschläge gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien im Voraus informiert.“ Der russische General Kuralenko habe die US-Seite am Morgen des 30. September davon in Kenntnis gesetzt. Zudem habe Russland die Außenministerien der Partnerländer über den bevorstehenden Einsatz informiert.

„Bei Kontakten (mit Partnern) empfahlen wir, alle Instrukteure und Berater sowie die mit amerikanischem Geld ausgebildeten Fachkräfte in Sicherheit zu bringen. Wir haben auch empfohlen, jegliche Flüge im Aktionsbereich unserer Luftwaffe einzustellen“, sagte Kartapolow.

Literatur:

Das Szenario eines Dritten Weltkriegs: Die geheimen Pläne des Pentagons zur Errichtung einer Neuen Weltordnung von Michel Chossudovsky

Inside IS – 10 Tage im ‚Islamischen Staat‘ von Jürgen Todenhöfer

Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA von Armin Wertz

Countdown Weltkrieg 3.0 von Stephan Berndt

Quellen: Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten/de.sputniknews.com vom 03.10.2015

Weitere Artikel:

Russland löst die USA in Syrien ab

Die Vorbereitung des russischen Militäreinsatzes in Syrien geht weiter (Video)

Flugverbot für russische humanitäre Frachten nach Syrien: Athen prüft Bitte aus USA

Verlegung von Kriegsgerät: Macht Russland Ernst mit eigenem Antiterror-Einsatz in Syrien?

Der nächste (letzte?) US-Krieg: die geplante Invasion Syriens

„F*ck the US-Imperialism“

Auflösung der Armee der CIA in Syrien

US-Regierung zettelt Kriege an, um den Dollar zu retten

NATO in Libyen: Kriegsverbrecher und Völkermörder

US-Denkfabrik: Washington organisierte Umsturz in Kiew als Reaktion auf Russlands Syrien-Politik

Geheime Projekte von Israel und Saudi Arabien

Die USA und der Aufstieg des IS: „Wir haben dieses Chaos selbst geschaffen“ (Videos)

CIA koordiniert Nazis und Dschihadisten

Hatra: IS-Extremisten zerstören im Nordirak Weltkulturerbe (Videos)

IS will von Libyen aus 500’000 Flüchtlinge nach Europa treiben

ISIS führt Scheinhinrichtungen mit Geiseln durch (Video)

Israel finanzierte IS-Verbündete

Imperialismus: Die geheimen Verhandlungen von Washington mit Havanna und Teheran

Autounfall nachdem sie Nato-Unterstützung für ISIS aufdeckte: Warum starb Serena? (Videos)

Benutzt und gesteuert – Künstler im Netz der CIA (Video)

Bundeswehr bereitet Kampf-Truppen auf Einsatz in der Ukraine vor – Deutsche Waffen für IS

USA und Saudi-Arabien setzen auf die “Öl-Waffe”

Waffentransporte: Militärisches Drehkreuz in Leipzig/Halle

Wer trägt die Schuld am Islamischen Staat?

Irrsinniger Wettbewerb um Waffenlieferungen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Türkei will Invasion in Syrien (Videos)

Luftangriffe in Syrien nicht vom Völkerrecht gedeckt (Videos)

Angriff auf Veto-Recht des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Europäische Staaten kaufen Öl von der IS-Terrorgruppe (Video)

Amerikas nächster Krieg (Videos)

USA und Saudi-Arabien koordinierten Waffenlieferungen nach Syrien

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Saudi-Arabien: “Bandar Bush” pensioniert

Der Beginn des Umsturzes der Welt

Waffenexporte: Ärzteorganisation IPPNW kritisiert Tabubruch deutscher Außenpolitik

Waffen für Kurden: Türkei stoppt Transall-Flugzeuge der Bundeswehr

Was haben die Kriege in der Ukraine, in Gaza, Syrien und Libyen gemeinsam?

Krise im Irak: Wie Saudi-Arabien ISIS half, den Norden des Landes zu übernehmen

US-Senator Rand Paul: Wir waren mit ISIS in Syrien verbündet

Brics-Länder starten Konkurrenz zu IWF und Weltbank

Syrien: US-Regierung bereitet Kriegsausweitung vor – »durch Grenzen nicht einschränken lassen«

Ukraine-Krise ist Ausdruck der westlichen Eindämmungspolitik gegenüber Russland – USA erpressen Frankreich (Videos)

Libyen: Kampf um die Region

Washington wiederbelebt sein Projekt der Spaltung des Irak

Gaza-Krieg: Israels Unrecht auf geraubtem Land

Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen

Moskau verzichtet auf Militäreinsatz in der Ukraine – Nato verlängert Kooperationssperre mit Russland – Ukrainische Reporter verzerren die Realität (Videos)

Hunderte in Gaza getötet, tausende Verletzte, während Israel die Eskalation weiter treibt (Videos)

US-Militärhilfe für Ukraine verdoppelt – US-Botschafter in Kiew

Befreiung von Homs, der Anfang vom Ende der Aggression gegen Syrien (Video)

Blaupause Somalia: Staatsverfall in Libyen schreitet weiter voran

Ukraine bankrott: IWF übernimmt beim Nachbarn Rußlands das Kommando

Ukraine: Merkel prostituiert sich für Washington

Trends im Orient: US-Pläne für einen langen Zermürbungskrieg gegen Syrien

Neuer Destabilisierungs-Versuch gegen Venezuela: „Hinter diesen Studenten steckt die Putsch-Opposition“ (Video)

Schwarzbuch USA

Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren

Lage in der Ukraine – Kann Washington zu gleicher Zeit drei Regierungen stürzen? (Nachtrag & Videos)

Ex-Botschafter: Großbritannien ist ein “Schurkenstaat” und eine Gefahr für die Welt (Video)

Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

3 comments on “Syrien-Krieg: USA bestätigen direkte Kommunikation mit Russland (Video)

  1. Die Grund für die jetzige Kooperation zwischen Obama und Putin liegen allein in einem Fraktionskampf in Obamas Regierung

    1.) AUS EIGENEM ANTRIEB HAT RUSSLAND SYRIEN NIE GEHOLFEN
    Aus eigenem Antrieb würden die regierenden Putin-Medwedew-Lawrow Syrien auf gar keinen Fall helfen. Wenn sie helfen wollten, hätten sie das längst getan. Das gilt auch gerade für humanitäre Hilfe. Schon 2013 konnte ich in einer englischsprachigen Zeitung aus Dubai lesen, daß in Syrien eine große Hungersnot herrschte. Hat die russische Regierung seit damals geholfen? NEIN! Haben die russischen Medien in den letzten Jahren über dieses Elend berichtet? NEIN!

    Hilft Rußland jetzt? Nein. bzw. nur beschränkt auf die (sehr zu begrüßenden) militärischen schlage gegen ISIS & Co.. Wer wirklich in dieser großen Not den Syrern helfen wollte, würde keine paar popeligen Flugzeuge rüberschicken, sondern randvoll geladene Handelsschiffe zwischen der russischen Küste am Schwarzen Meer und der syrischen Küste pendeln lassen. Damit würde man wirklich relevante Mengen (Lebensmittel, Medizin usw.). Für Dinge, die unbedingt schnell transportiert werden müssen, könnte man zusätzlich immer noch Frachtflugzeuge einsetzen.
    Aber die pendelnden Handelsschiffe gibt es nicht.

    Putin-Medwedew-Lawrow hatten Syrien bisher immer im Stich gelassen: Syrische Kampf-Hubschrauber, die in Rußland 2010 gewartet worden waren (vor Beginn des ausländischen Überfalls auf Syrien), wurden von Rußland einfach nicht zurückgeliefert. Längst unterzeichnete Waffengeschäfte wurde ausgesetzt.
    Noch schlimmer aber: Während der Diktator Erdogan – neben Saudi-Arabien und Israel – praktisch der größte militärische Angreifer (mit ISIS/Al Nusra-Söldnern) gegen Syrien ist, fing Putin sofort an mit Erdogan zu schmusen. Putin besuchte ihn sogar persönlich in Ankara und lud Erdogan sogar mit höchster Ehrerbietung zurück nach Petersburg ein! Daß aus dieser Verbindung nichts wurde, liegt nicht an Putin-Medwedew-Lawrow, sondern allein an Erdogan, der ihnen – Stichwort: „Krimtartaren“ – auch noch einen Trittin den Hintern verpaßte. Flugs fragten sich Putin-Medwedew-Lawrow: ‚Wer will denn noch Syrien zerstören?‘ Und da fiel ihnen Saudi-Arabien ein. Sofort installierte Putin nun einen regen Telefonverkehr mit Riad und nahm sogar (wieder einmal) eine Einladung nach Riad an. Siehe: WER IST JETZT EIGENTLICH MIT WEM VERBÜNDET? – http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/pepe-escobar/wer-ist-jetzt-eigentlich-mit-wem-verbuendet-putin-und-die-saudische-karawane.html .
    Wer Syrien wirklich helfen wollte würde doch zumindest – und völlig kostenfrei! – die Wahrheit aussprechen! Wenn ‚im Westen‘ gegen ISIS Stimmung gemacht wird (wenn auch nur scheinheilig) ist es doch der richtige Zweitpunkt für Moskau, die Unterstützer von ISIS beim Namen zu nennen. Wenn man Saudi-Arabien nicht nennen will: Da Moskau mir der dortigen Diktatur gerade kungeln will, verstehe ich das. Aber die Türkei könnte man doch erwähnen. Und daß das von ISIS geraubte Öl dort verkauft wird. Und daß die Erdogan-Diktatur ISIS ausbildet, mit Waffen versorgt und für verletzt ISIS-Söldner Krankenhäuser bereitstellt. Nach dem Hinterntritt Erdogans („Krimtataren“) spräche doch absolut nichts dagegen!
    Aber man sehe nur, was dieser Lawrow vor 3 Wochen wieder abgelassen hatte. Auf http://www.rt.com/news/314945-syria-help-isis-lavrov/ spricht er doch tatsächlich nur nebulös von „sponsors of ISIS“. Doch sogar diese Formulierung hat er wohl von Kerry. Das heißt die „sponsors of ISIS“ will Lawrow weder nennen noch geißeln. Ohne Kerry hätte es für Lawrow vermutlich sogar überhaupt keine Erwähnung der „Sponsoren“ gegeben! Und die völkerrechtswidrige Ein- und Ausfuhrblockade gerade auch zur Seeseite hin (u. a. offenbar durch israelische Marine) erwähnt Lawrow sowenig wie die Nato-Regierungen und -Medien. oder die fortlaufende Bombardierung Syriens durch Israel. Wenn sich Präsident und Regierung in Moskau so verhalten, wollen sie auch nicht den Syrern helfen oder dem ISIS, Al Kaida, Al Nusra, in den Arm fallen. Das muß man notwendig schlußfolgern.

    2.) DER VERSCHWIEGEN HINTERGRUND DER KOOPERATION OBAMA-PUTIN
    Warum aber engagiert sich Moskau nun doch plötzlich offenbar mit Waffen, Ausbildern und Bombardierungseinsätzen auf Seiten der syrischen Regierung? Wie oben gezeigt, eben nicht, um den Syrern zu helfen. Dann hätte man auch gleich geholfen – und nicht jahrelang zugesehen, wie Syrien und auch seine Verteidigungskräfte zerstört werden.

    Des Rätsels Lösung ist offenbar der (geheimgehaltene) Wunsch Obamas, daß die Russen dort eingreifen. Denn die US-Politik und auch die US-Regierungspolitik kommt durchaus nicht en bloc daher (zu den Fraktionskämpfen in der US-Regierung s. a.: „Faction Fight in the Pentagon“ – http://tarpley.net/faction-fight-in-pentagon-fox-news-reveals-anger-of-loyal-us-officers-against-isis-czar-gen-allen/ )! Anders als Obama ist Außenminister Kerry z. B. auf seiten der „Falken“. Und für diese gilt: „MAIN THRUST OF NEOCONS IS NOW SYRIAN HUMANITARIAN CRISIS AND REFUGEES AS REASON TO BOMB DAMASCUS AND TOPPLE ASSAD“ (http://tarpley.net/with-37-senate-votesiran-nuclear-accord-should-go-into-force-democratic-filibuster-may-prevent-any-sabotage-by-senate/ )
    (Übersetzt: „HAUPTSSTOSSRICHTUNG DER NEOCONS IST ES JETZT, DIE HUMANITÄRE KRISE IN SYRIEN UND DIE FLÜCHTLINGE FÜR EINE BOMBARDIERUNG DAMASKUS‘ UND DEN STURZ ASSADS ZU NUTZEN“)

    Das wird durch die Propagandawelle in unseren Medien bestätigt.! Und was wieder einmal gefälscht wird für die Propaganda! Dieses „Flüchtlinge-halten-Merkelbild-hoch“ – http://www.spiegel.de/politik/ausland/bild-1051504-892730.html – ist gefälscht: Die Finger des Bildhochhalters auf dem Merkel-Bild hätten niemals Schatten haben dürfen – denn die Sonne kommt von hinten! Zu dem Merkel-Flüchtlinge-Bild im übrigen: http://www.heise.de/tp/news/Fluechtlinge-Woher-stammt-das-Merkel-Foto-2806186.html

    Auch das massenweise(!) in den Medien auftauchende Bild eines (angeblich!) toten kleinen Flüchtlingsjungen am Meer zum Zwecke der Bombardierungs-Propaganda gegen Syrien ist ein makabrer Mißbrauch und extrem ekelerregend!
    Darüber hinaus handelt es sich auch hier wiederum eine Fälschung – bzw. eine gestellte Szene: Siehe (englisch) http://aanirfan.blogspot.co.uk/2015/09/mysterious-bodrum-barman.html (siehe auch http://www.voltairenet.org/article188622.html ).

    Man darf also annehmen, daß der Einsatz den Rußland nun plötzlich für das zuvor in Stich gelassen Syrien leistet, von der Obama-Fraktion gewünscht wird. Und dies wurde entweder in einem Geheimgespräch oder aber (viel wahrscheinlicher, da ungefährlicher ) – durch eine kleine aber unmißverständliche Andeutung signalisiert. Ziel dieser Kooperation (die nach außen immer abgestritten würde) ist es zum einen, die von Erdogans gewünschte ‚Sonderzone‘ in Nordsyrien zu verhindern. Zum anderen die ISIS besser in den Griff zu bekommen und dann den tapfereren Kurden gerade in Nordsyrien (die irakischen Kurden sind nach Thierry Meyssan von Israel gelenkt). Auch würde eine Stärkung der syrischen Kurden (und damit auch der türkischen Kurden ) die Großmachtgelüste Erdogans zügeln.

    3.) FLÜCHTLINGE
    Dazu abschließend: Die Flüchtlinge haben ihre Länder nicht freiwillig verlassen und wollen baldmöglichst zurück (https://www.youtube.com/watch?v=ezhraLVwTWI). Sie haben ein Recht darauf in ihr eigenes, heiles Land zurückzukehren! Deswegen ist es Pflicht der Unrechtsstaaten USA und Israel und ihrer Vasallen in Europa, diese Länder mit reichlich wirtschaftlicher und technologischer Hilfe und auch Hilfe für die Selbstverteidigung wiederaufzubauen. Arbeit – und damit Arbeitplätze – gibt es in Syrien, Afghanistan, Libyen usw. dann genug!
    Die syrischen Flüchtlinge müssen aber wieder zurückgeführt werden in ein Land, das sicher ist und das sie ernähren kann. Dann sind sie da, wo sie eigentlich leben wollen, der Flüchtlingsstrom erschüttert nicht mehr unser Sozialgefüge und die volkswirtschaftlichen Kosten eines Aufbaus Syriens sind für die BRD (und die anderen europäischen Nato-Staaten) mit Sicherheit deutlich geringer, als ein Hierbehalten und Durchfüttern der Flüchtlinge über Jahre oder Jahrzehnte.

  2. Nachtrag:
    Wer Englisch versteht, solle sich das jüngste Audio von Webster Tarpley vom 3. Oktober auf http://tarpley.net/ runterladen (und mit VLC-Player abspielen).
    Tarpley berichtet dort, daß Obama nun eine weitere „Verräterin“ aus dem ‚Falkenlager‘ Kerrys gefeuert hat: Die höchste Beamtin im Pentagon in der Abteilung „Militärische Beziehungen zu Rußland & Ukraine“: Eine Evelyn Farkas.

    Siehe dazu auch: http://www.politico.com/story/2015/09/pro-defense-farkas-wrightewing-214223 (übersetzt: https://translate.google.com/translate?sl=en&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.politico.com%2Fstory%2F2015%2F09%2Fpro-defense-farkas-wrightewing-214223&edit-text )

    Über diesen Machtkampf in Washington wird fast nirgendwo berichtet!
    (Zu Obamas Kaltstellung des General Allan (ein ISIS-Förderer!) siehe schon: http://www.pravda-tv.com/2015/09/russland-loest-die-usa-in-syrien-ab/#comment-143890 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*