Die größten Nutznießer des IS-Ölschmuggels? Türkei und…Israel (Videos)

titel

Das Nachrichtenportal Zerohedge berichtet unter Berufung auf mehrere Quellen und Eigenrecherchen, dass der „Islamischer Staat“ (IS) vor allem Schlupflöcher und Umgehungskonstruktionen für ihren Öl-Schmuggel nutzt, die seit knapp zwei Jahren von der Kurdischen Regionalregierung (KRG) im Nordirak unter Umgehung der irakischen Zentralregierung in Bagdad etabliert wurden. Eine zentrale Rolle bei diesem Schmuggelkonstrukt spielt auch der israelische Hafen Aschkelon.

Eine Schlüsselrolle spiele dabei der türkische Hafen Ceyhan, von wo aus die kurdischen Öl-Lieferungen über Mittelsmänner, Schein- und Tarnfirmen, mithilfe zusätzlicher Leerfahrten oder über Umwege – beispielsweise über Malta oder israelische Häfen wie Aschkelon oder Aschdod – vonstattengehen.

Der irakische Geheimdienst und mit diesem kooperierende private Ermittler seien dem in London ansässigen Newsportal Al-Araby al-Jadeed zufolge einigen schwarzen Kanälen auf die Spur gekommen, als diese im Auftrag der irakischen Regierung Kunden ermitteln sollten.

Da es einen anhaltenden Streit zwischen Bagdad und der Kurdischen Autonomieregion über die auf eigene Faust stattfindenden Verkäufe des Öls aus den Kurdengebieten gibt, die seitens der Zentralregierung als illegal betrachtet werden, will diese nun mit Schadensersatzklagen auf internationaler Ebene gegen die Abnehmer vorgehen.

Den Aufzeichnungen der Quellen über die Entwicklung der Hafenauslastung in Ceyhan zufolge soll die Zahl der den Hafen verlassenden Tankschiffe immer dann einen Höchststand erreichen, wenn der IS in der Nähe ölreicher Regionen in Kämpfe involviert ist.

Geht man davon aus, dass die Kurdische Regionalregierung täglich etwa eine Million Barrel Rohöl über Ceyhan verschiffen lässt, sei dem Internetportal zufolge davon auszugehen, dass der teilweise über die gleichen Mittelsmänner agierende IS in der Lage ist, im gleichen Zeitraum mehr als 45.000 Barrel an seine Käufer zu bringen.

Auf Grund der ausgefeilten Schmuggelmethoden, die bereits im Zusammenhang mit Öl aus den nordirakischen Gebieten angewandt werden, soll es auch dem IS möglich sein, das Öl über Ceyhan praktisch unerkannt zu verschiffen.

bild2

(Exportziele der türkischen Häfen von Ceyhan, Dortoyl und Mersin)

Ein nicht unerheblicher Teil des Öls soll anschließend in Lagerräumen des Hafens Aschkelon zwischengelagert werden, ehe es an die meist europäischen Abnehmer weiterverkauft werde. Auch soll kurdisches Öl via Malta auf dem Wege diverser Schiff-zu-Schiff-Transfers an seine Endabnehmer gebracht worden sein, um die Spuren zu verwischen, die insbesondere die irakische staatliche Ölverwertungsgesellschaft SOMO nachzuzeichnen versucht.

51KC5+d2zNL

Von Malta aus soll ein nicht unerheblicher Teil des nach Malta verschifften Öls nach Israel gehen. Den Daten mehrerer Quellen zufolge, die auch kürzlich in der Financial Times zur Sprache gekommen waren, sollen zwischen Anfang Mai und dem 11. August mehr als 19 Millionen Barrel kurdischen Öls nach Israel gelangt sein, dies würde 77 Prozent des durchschnittlichen Ölbedarfs des Landes entsprechen, der bei 240.000 Barrel pro Tag liegt. Mehr als ein Drittel aller nordirakischen Exporte, die über Ceyhan verschifft wurden, landeten im Beobachtungszeitraum insgesamt in Israel (Sunimex-Skandal: Die Israel-Tankstelle ohne Zapfsäulen – Monopol über BRD-Politik).

Video:

Da Ceyhan auf diese Weise bereits Erfahrung im Handling suspekter Öltransfers entwickelt hat, schließen Beobachter nun, dass auch der IS, der regelmäßig ganze Kolonnen an voll beladenen Tanklastern in Richtung türkische Grenze schickt, diese Abläufe durchschaut und sie sich zunutze macht. Ein Oberst des irakischen Geheimdienstes, der anonym bleiben wollte, gibt Al-Araby al-Jadeed gegenüber sogar an, die vom IS bevorzugte Versorgungsroute zu kennen.

Der syrische Informationsminister Omran al-Zoubi behauptete am Freitag, es würde sich unter anderem eine Firma, die Bilal Erdoğan, dem Sohn des türkischen Präsidenten gehöre, unter den Abnehmern auf Malta befinden. Diese würde nicht nur mit Öl, sondern auch mit Artefakten handeln. Der IS würde das Öl für 20 US-Dollar pro Barrel verkaufen, durch Weiterverkäufe für 30 bis 35 Dollar pro Barrel nach Europa würde es zurück in den legalen Kreislauf gelangen. Von dem Erlös würde die Türkei Waffen und Ausrüstung für FSA und Al Nusra erwerben. Der IS wiederum würde jährlich mehr als 400 Millionen US-Dollar aus Ölgeschäften einnehmen.

51GbqjN3ncL

Neben der Türkei würde jedoch Israel am meisten Nutzen aus den Schwarzmarktverkäufen ziehen. In Europa selbst handelten anschließend, so hieß es bei Reuters, namhafte Firmen wie Glencore, Trafigura, Nobel oder Vitol mit dem Öl aus den Kurdengebieten. Möglicherweise sei dann auch welches aus IS-Beständen dabei, heißt es seitens des irakischen Geheimdienst.

bild4

“Erdogan ist involviert” – Russland präsentiert Beweise für Rolle der Türkei bei IS-Öl-Schmuggel

Das russische Verteidigungsministerium hat Satellitenaufnahmen und weitere Daten vorgelegt, die beweisen, dass die türkische Führung, inklusive Präsident Erdogan und seiner Familie, in den illegalen Öl-Handel mit dem „Islamischen Staat“ involviert ist.

“Heute präsentieren wir zunächst nur eine Auswahl an Fakten, die belegen, dass ein ganzes Team an Banditen und türkischen Eliten, das Öl der Nachbarstaaten klauen und in der gesamten Region agieren. Öl in großen Quantitäten wird via ‚‘lebendigen Öl-Pipelines‘, die aus tausenden Öl-Transportern bestehen, in die Türkei geschmuggelt.”

So Anatoly Antonow, stellvertretender russischer Verteidigungsminister, im Rahmen einer extra einberufenen Pressekonferenz und führte weiter aus, dass Russland bisher drei zentrale Öl-Schmuggelrouten identifizieren konnte.

bild3

(Öl-Schmuggelrouten von Syrien in die Türkei)

Die Türkei sei nach seinen Worten der Hauptabkäufer des aus Syrien und dem Irak geschmuggelten Öls:

“Laut den uns vorliegenden Daten ist die politische Führung des Landes – Präsident Erdogan und seine Familie – involviert in diese kriminellen Aktivitäten.”

Allerdings hätten sich seit Beginn der russischen Anti-Terror-Kampagne in Syrien am 30. September die Öl-Schmuggel-Aktivitäten signifikant reduziert. Dazu erläuterte Generalleutnant Sergej Rudskoy:

„Das Einkommen dieser Terroristen belief sich auf zirka drei Millionen US-Dollar pro Tag. Nach zwei Monaten russischer Luftschläge hat sich diese Summe auf 1,5 Millionen US-Dollar pro Tag halbiert.” (USA geben „Islamischen Staat“ 45 Minuten Warnzeit vor Angriff auf dessen Öl-Transporter)

Video:

Zudem legte das russische Verteidigungsministerium dar, dass nach Geheimdienstinformationen die Türkei 2.000 Kämpfer, 120 Tonnen Munition und 250 Fahrzeuge an den Al-Kaida-Ableger Al-Nusra-Front sowie den „Islamischen Staat“ in Syrien geliefert hat.

Im Rahmen der Pressekonferenz präsentierte das russische Verteidigungsministerium Foto- und Videobeweise und Karten die detailliert die Öl-Schmuggelrouten nachzeichnen. Mehr Beweise und Datenmaterial soll in den kommenden Tagen veröffentlicht werden, gab das Verteidigungsministerium bekannt.

Video:

Verwicklung in IS-Öl-Handel mehrfach untermauert

Aran Erdam, leitendes Mitglied der türkischen Volkspartei (Turkish Republican People´s Party, CHP), sieht es als erwiesen an, dass die im letzten Monat von Russland bombardierten Öl-Transporter für die Türkei bestimmt waren. Die mehr als 120 LKW hätten der Turkish Bayrak Company gehört.


Diese Gesellschaft ist im Besitz von Berat Al-Bayrak, türkischer Energie-Minister und – Schwiegersohn Erdogans. Zudem sagte ein türkischer Energie-Experte, der offizielle Öl-Import in die Türkei sei um eine Million Dollar gesunken, was ebenfalls als Beweis des Geheimabkommens Erdogans mit dem IS anzusehen sei.

Video: Keine Ahnung und keinen Plan – Bundesregierung behauptet: Assad bekommt Öl von ISIS!

Ein Ex-Vize-Außenminister bestätigte überdies: “die türkischen Grenzen sind offen für den IS und andere Terroristen, die zwischen Syrien und der Türkei hin- und her pendeln”. Erdogans Sohn gehören mehrere Schifffahrtsunternehmen und Anlegestellen in Beirut und Ceyhan, die IS-Öl ins Ausland bringen.

Literatur:

Amerikas heiliger Krieg: Was die USA mit dem »Krieg gegen den Terror« wirklich bezwecken von F. William Engdahl

Krieg um jeden Preis: Gier, Machtmissbrauch und das Millardengeschäft mit dem Kampf gegen den Terror von James Risen

Amerikas Krieg gegen die Welt: …und gegen seine eigenen Ideale von Paul Craig Roberts

Schmutzige Kriege. Amerikas geheime Kommandoaktionen von Jeremy Scahill

Quellen: PublicDomain/shortnews.de/deutsch.rt.com vom 03.12.2015

Weitere Artikel:

Das Schweigen der Angela Merkel: Wird Deutschland zum Komplizen des IS?

USA geben „Islamischen Staat“ 45 Minuten Warnzeit vor Angriff auf dessen Öl-Transporter

S, al-Kaida, Taliban – alle „unsere Jungs“?

Mit Abschuss des russischen Flugzeugs agiert Türkei als Komplize von Terroristen (Video)

Afghanistan setzt im Kampf gegen Terroristen auf Russland, nicht auf Nato und USA (Video)

Syrien: US-Allianz fliegt Terroristen aus, um sie vor Russland zu schützen

USA treiben militärische Eskalation mit Russland voran

Die Kampf­zo­nen der Welt: Ein inter­na­tionales Gewis­sen

Amerikanische und russische Militärvertreter sprechen über akute Kriegsgefahr

Russland demonstriert das Prinzip der Flanke: Koalition der Vernunft gegen den Terror (Video)

Brzezinski: Falls Russland nicht aufhört, US-Ressourcen anzugreifen, sollte Obama zurückschlagen

Moskau führt Washington vor: Mein Wunsch ist, dass niemand Syrien bombardiert

Konstanten westlicher Weltpolitik (Videos)

Syrien-Krieg: USA bestätigen direkte Kommunikation mit Russland (Video)

Russland löst die USA in Syrien ab

Die Vorbereitung des russischen Militäreinsatzes in Syrien geht weiter (Video)

Flugverbot für russische humanitäre Frachten nach Syrien: Athen prüft Bitte aus USA

Verlegung von Kriegsgerät: Macht Russland Ernst mit eigenem Antiterror-Einsatz in Syrien?

Der nächste (letzte?) US-Krieg: die geplante Invasion Syriens

„F*ck the US-Imperialism“

Auflösung der Armee der CIA in Syrien

US-Regierung zettelt Kriege an, um den Dollar zu retten

NATO in Libyen: Kriegsverbrecher und Völkermörder

US-Denkfabrik: Washington organisierte Umsturz in Kiew als Reaktion auf Russlands Syrien-Politik

Geheime Projekte von Israel und Saudi Arabien

Die USA und der Aufstieg des IS: „Wir haben dieses Chaos selbst geschaffen“ (Videos)

CIA koordiniert Nazis und Dschihadisten

Hatra: IS-Extremisten zerstören im Nordirak Weltkulturerbe (Videos)

IS will von Libyen aus 500’000 Flüchtlinge nach Europa treiben

ISIS führt Scheinhinrichtungen mit Geiseln durch (Video)

Israel finanzierte IS-Verbündete

Imperialismus: Die geheimen Verhandlungen von Washington mit Havanna und Teheran

Autounfall nachdem sie Nato-Unterstützung für ISIS aufdeckte: Warum starb Serena? (Videos)

Benutzt und gesteuert – Künstler im Netz der CIA (Video)

Bundeswehr bereitet Kampf-Truppen auf Einsatz in der Ukraine vor – Deutsche Waffen für IS

USA und Saudi-Arabien setzen auf die “Öl-Waffe”

Waffentransporte: Militärisches Drehkreuz in Leipzig/Halle

Wer trägt die Schuld am Islamischen Staat?

Irrsinniger Wettbewerb um Waffenlieferungen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Türkei will Invasion in Syrien (Videos)

Luftangriffe in Syrien nicht vom Völkerrecht gedeckt (Videos)

Angriff auf Veto-Recht des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Europäische Staaten kaufen Öl von der IS-Terrorgruppe (Video)

Amerikas nächster Krieg (Videos)

USA und Saudi-Arabien koordinierten Waffenlieferungen nach Syrien

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Saudi-Arabien: “Bandar Bush” pensioniert

Der Beginn des Umsturzes der Welt

Waffenexporte: Ärzteorganisation IPPNW kritisiert Tabubruch deutscher Außenpolitik

Waffen für Kurden: Türkei stoppt Transall-Flugzeuge der Bundeswehr

Was haben die Kriege in der Ukraine, in Gaza, Syrien und Libyen gemeinsam?

Krise im Irak: Wie Saudi-Arabien ISIS half, den Norden des Landes zu übernehmen

US-Senator Rand Paul: Wir waren mit ISIS in Syrien verbündet

Brics-Länder starten Konkurrenz zu IWF und Weltbank

Syrien: US-Regierung bereitet Kriegsausweitung vor – »durch Grenzen nicht einschränken lassen«

Ukraine-Krise ist Ausdruck der westlichen Eindämmungspolitik gegenüber Russland – USA erpressen Frankreich (Videos)

Libyen: Kampf um die Region

Washington wiederbelebt sein Projekt der Spaltung des Irak

Gaza-Krieg: Israels Unrecht auf geraubtem Land

Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen

Moskau verzichtet auf Militäreinsatz in der Ukraine – Nato verlängert Kooperationssperre mit Russland – Ukrainische Reporter verzerren die Realität (Videos)

Hunderte in Gaza getötet, tausende Verletzte, während Israel die Eskalation weiter treibt (Videos)

US-Militärhilfe für Ukraine verdoppelt – US-Botschafter in Kiew

Befreiung von Homs, der Anfang vom Ende der Aggression gegen Syrien (Video)

Blaupause Somalia: Staatsverfall in Libyen schreitet weiter voran

Ukraine bankrott: IWF übernimmt beim Nachbarn Rußlands das Kommando

Ukraine: Merkel prostituiert sich für Washington

Trends im Orient: US-Pläne für einen langen Zermürbungskrieg gegen Syrien

Neuer Destabilisierungs-Versuch gegen Venezuela: „Hinter diesen Studenten steckt die Putsch-Opposition“ (Video)

Schwarzbuch USA

Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren

Lage in der Ukraine – Kann Washington zu gleicher Zeit drei Regierungen stürzen? (Nachtrag & Videos)

Ex-Botschafter: Großbritannien ist ein “Schurkenstaat” und eine Gefahr für die Welt (Video)

Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

4 comments on “Die größten Nutznießer des IS-Ölschmuggels? Türkei und…Israel (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*