Der Hochhausbrand in London: Massenmord aus Habgier – Opfer des Dämm­wahns (Video)

Das Entsetzen über den schwersten Wohnhausbrand in der jüngeren Geschichte Großbritanniens schlägt in hellen Zorn um. Tausende Demonstranten forderten am Freitag in London, die Verantwortlichen ihrer gerechten Strafe als Massenmörder zuzuführen.

Hunderte umstellten das Bezirksrathaus von Kensington und forderten in Sprechchören Gerechtigkeit für die Opfer. Die Beamten der Kommunalverwaltung verschanzten sich in dem Gebäude.

Premierministerin Theresa May musste während ihres Besuchs in Kensington unter schwerer Bewachung in einer Kirche bleiben und wurde schließlich weggejagt. Die Demonstranten buhten sie aus: „Schande!“, „Feigling!“

Diese Gefühle werden nicht nur in Großbritannien, sondern weltweit von vielen Menschen geteilt. Millionen sind entsetzt über den Brand vom 14. Juni, der mindestens 100 oder sogar 150 Todesopfer forderte (Großbrand im Londoner Grenfell Tower: Ein Verbrechen gegen die Menschen (Videos)).

Besonders übel ist, dass der Ort des Geschehens, der Bezirk Kensington and Chelsea, zu den teuersten Wohngegenden Großbritanniens und der Welt überhaupt gehört. Doch wie in vielen anderen Vierteln der britischen Hauptstadt findet man hier neben extremem Reichtum auch blankes Elend.

Die sozialen Gegensätze sind so ausgeprägt wie kaum anderswo in London. Die Wohnanlage Lancaster West Estate, wo sich der Grenfell Tower befindet, liegt in Sichtweite zu den Villen von Multimillionären und Milliardären. In Kensington befindet sich die teuerste Straße im ganzen Land, die Victoria Road. Der Durchschnittspreis für ein Haus liegt hier bei acht Millionen Pfund.

Dieser Hintergrund verleiht den Ereignissen besondere politische Brisanz. Deshalb mauern die die Polizei und die kommunalen Behörden. Sie haben, so unglaublich es klingen mag, die drängenden Fragen der Familien und Freunde der Betroffenen nach der wirklichen Zahl der Todesopfer bislang nicht beantwortet.

Grenfell ist mehr als eine Tragödie: Es ist ein Verbrechen. Die Opfer wurden nicht weniger gezielt ermordet, als wenn die Täter den Brand eigenhändig gelegt hätten.

Der Grund, weshalb sich das Feuer rasend schnell von einer einzigen Wohnung auf das gesamte Hochhaus ausbreiten konnte, waren Kosteneinsparungen ohne Rücksicht auf die Sicherheit der Bewohner.

Opfer des Dämm­wahns

Das Feuer breitete sich über die Fassadenverkleidung aus, die letztes Jahr im Rahmen einer „Sanierung“ angebracht worden war. Am Freitag wurde bestätigt, was viele bereits vermutet hatten: das Dämmmaterial war entflammbar. Es wurde ausgewählt, weil es pro Quadratmeter zwei Pfund billiger war als die feuerbeständige Alternative. Die Einsparung belief sich auf ganze 5.000 Pfund.

Live und beklemmend konnte man so ein Feuerwerk schon zu Silvester 2015 an einer Hochhausfassade in Dubai beobachten, einen weiteren als Video dokumentierten Vorfall gab es in Frankreich. Die Zahl solcher gefährlicher Fassaden-Brände dürften mittlerweile alleine in Deutschland in die Hunderte gehen, eine Statistik zu den Vorfällen gibt es aber nicht, auch keine Zahl über die dabei schwer Verletzten oder umgekommenen Menschen.
Wenn es nicht um das ideologische Steckenpferd und Klimaschutz ginge, den unsere Kanzlerin zum heiligen Gral erklärt hat, hätten die Behörden diesem Spuk mit Sicherheit längst ein Ende gesetzt.

Die Feuerwehren wissen bescheid, hängten es bisher aber nicht an die große Glocke – die üblich politisch korrekte Beißhemmung. Auch viele Medien weisen in der Berichterstattung über solche Vorfälle deutliche Lücken auf. In einem Land, in dem Bauvorschriften selbst die Neigung der Dachziegel festlegen, ist diese offensichtliche Ignoranz gegenüber einem lebensbedrohenden Risiko kaum zu glauben.

Joachim Herrmann wählte daher seine Worte sorgfältig als er sagte: „Ein vergleichbarer Fassadenbrand an einem Hochhaus ist in diesem Ausmaß bei uns so gut wie ausgeschlossen.“ Man beachte die Wortwahl: Die Betonung liegt auf „Hochhaus“. Das fängt laut der Dämmvorschriften in Deutschland aber erst bei 22 Metern Höhe an, darunter dürfen Materialien wie Polystrol angebracht werden. Das Gros der Bevölkerung wohnt in Deutschland aber nunmal in Gebäuden unter 22 Metern – und diesen Menschen wird so eine falsche Sicherheit vorgegaukelt.

Nur zur Information: Im Jahre 2015 wurden in Deutschland 36,3 Millionen Quadratmeter Dämmsysteme an die Fassaden geklebt. Bei einem vorsichtig geschätzten Preis von 120 Euro pro Quadratmeter ergibt dies einen Umsatz von über 4 Milliarden Euro. Klima-Ideologen und Industrie-Lobbyisten reichen sich bei den immer strengeren Wärmedämmvorschriften die Hand. Man sagt nicht umsonst, dass beispielsweise die Dämmvorschriften der deutschen Energiesparverordnung (EnEV), die Polystrol-Produzenten wie der BASF zu Milliardengeschäften verholfen haben, in Helmut Kohls Wahlkreis Ludwigshafen ersonnen worden seien.

So haben sich unsere Politiker einen deutschen EEG-Exportschlager wohl nicht vorgestellt (Energiewende: 40 Millionen Euro für Ökostrom-Entsorgung – an nur einem Tag).

Opfer des Kapitalismus 

Die Verantwortung für diese und andere lebensbedrohliche Entscheidungen lag bei der konservativen Bezirksverwaltung von Kensington and Chelsea und der von ihr beauftragten Wohnungsverwaltungsfirma Kensington and Chelsea Tenant Management Organisation. Der Grenfell Tower hatte keinen zentralen Feuermelder, keine Sprinkleranlage und nur ein Treppenhaus als Notausgang. Jahrelang ignorierten die Behörden die Warnungen einer Mietervereinigung und der Anwohner, die Grenfell als unsicher und als „Todesfalle“ bezeichneten.

Diese verbrecherische Gleichgültigkeit hat tiefere gesellschaftliche Ursachen. Die Toten von Grenfell sind Opfer der Klassengegensätze und der „normalen“ Funktionsweise des kapitalistischen Systems.

London ist ein internationales Zentrum der Spekulation und des Finanzparasitismus. Der Immobilienmarkt spielt in diesem globalen Korruptionsnetz eine wesentliche Rolle. Grundstücke und Immobilien in der britischen Hauptstadt gehören zu den lukrativsten Geldanlagen der Welt. Nicht nur, dass in London 80 Milliardäre ihren Wohnsitz haben.

 

60 Prozent der Wolkenkratzer und Luxusvillen bzw. ‑appartments sind Eigentum von Unternehmen oder Privatpersonen aus dem Ausland, die sich selten oder nie darin aufhalten.

Um diesen Markt zu bedienen, werden die armen Bewohner vertrieben, vor allem, wenn sich Sozialwohnungen in einer begehrten Lage befinden. Das ist inzwischen so alltäglich, dass die Einwohner von Lancaster West Estate allen Grund zu der Anschuldigung haben, man habe bewusst nicht in den Grenfell Tower investiert, um sie zum Ausziehen zu zwingen.

Die geldgierige Oligarchie und ihre Lakaien in der Politik treffen täglich ähnliche und ebenso unsoziale Entscheidungen, die der Bevölkerung das Leben zur Hölle machen. Wohnungen und Schulen sind nicht mehr sicher.

Krankenhäuser werden geschlossen, Betten werden abgebaut und wichtige Sozialleistungen gestrichen, weil irgendjemand irgendwo glaubt, sie seien nicht rentabel – und der Profit geht schließlich über alles.

Vor vierzig Jahren rechtfertigte Margaret Thatcher Sozialabbau, Privatisierungen und Deregulierungen, indem sie die Gesellschaft zur Fiktion erklärte: „There is no such thing as society.“ Heute befindet sich die Arbeiterklasse in einer sozialen Lage, wie man sie früher nur aus der sogenannten „Dritten Welt“ kannte. Dieser Niedergang zeigt, wie weit die Klassenspaltung und die soziale Ungleichheit in allen kapitalistischen Ländern vorangeschritten sind.

Angesichts des Brodelns in der Bevölkerung ordnete Premierministerin May am Donnerstag eine öffentliche Untersuchung des Grenfell-Brandes an. Auf diese Weise will sie den Hergang vertuschen und die Verantwortlichen schützen, vor allem die Angehörigen ihrer eigenen Regierung.

Die Schuldigen für diese Todesfälle müssen verhaftet und strafrechtlich belangt werden, damit die Wahrheit in Gerichtsverfahren aufgedeckt wird. Dazu gehört auch der ehemalige Londoner Bürgermeister Boris Johnson, der Kürzungen bei der Feuerwehr und die Abschaffung gesetzlicher Auflagen durchgesetzt hat, und der Bezirksvorsitzende von Kensington and Chelsea Nick Paget-Brown.

Die Verantwortung für die jüngste Gentrifizierungswelle im Auftrag der Superreichen liegt bei führenden Tories wie Johnson, doch letztlich haben sich alle bürgerlichen Parteien schuldig gemacht, einschließlich der Labour Party, die in vielen Londoner Bezirken die Regierung stellt. Der Bürgermeister von London, Sadiq Khan, muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden, dass er diesen Machenschaften keinen Riegel vorschob, obwohl er bei seiner Amtsübernahme versprochen hatte, die Wohnungskrise in London zu bekämpfen.

 

Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass dieser Brand mehr Todesopfer gefordert hat, als sämtliche Terroranschläge in Großbritannien seit Beginn des „Kriegs gegen den Terror“ im Jahr 2001.

Bei allen Terroranschlägen der letzten zehn Jahre wurde der gesamte Sicherheitsapparat in Gang gesetzt. Die Polizei veranstaltete Razzien bei allen, die auch nur im Entferntesten mit dem jeweiligen Terroristen zu tun gehabt hatten. Sie wurden umgehend verhaftet und tagelang eingesperrt und verhört.

Doch nach dem Brand im Grenfell Tower wurde kein einziger Verantwortlicher festgenommen, geschweige denn angeklagt. Stattdessen verspricht die Regierung eine läppische Untersuchung, bei der nichts herauskommen wird!

Zu welchem Ergebnis die Ermittlungen der Polizei und die staatliche Untersuchung des Hochhausbrands auch kommen werden, die tieferen Ursachen dieses Massenmords aus Habgier werden sie nicht aufdecken. Sie liegen im Kapitalismus, der in seinem Scheitern für die überwiegende Mehrheit der Weltbevölkerung nur unsagbares Elend, Tod und Zerstörung bereithält.

Anzeige

Literatur:

Der Grüne Blackout: Warum die Energiewende nicht funktionieren kann von Alexander Wendt

Die Windsors – Eine schrecklich nette Familie: Royal Babylon von Heathcote Williams

Eine Hütte zum Glück: Die schönsten Hideaways in den Bergen von Winfried Heinze

Video:

Quellen: PublicDomain/wsws.org/achgut.com am 19.06.2017

Weitere Artikel:

Energiewende: 40 Millionen Euro für Ökostrom-Entsorgung – an nur einem Tag

Großbrand im Londoner Grenfell Tower: Ein Verbrechen gegen die Menschen (Videos)

Der selbstverschuldete Terroranschlag in London

Manchester Terror-Attacke auch eine Falsche Flagge? Die offizielle Darstellung gerät ins Wanken

Terror-Anschläge in Europa: Saudisch-amerikanische Kooperation im Nahen Osten (Videos)

„Inside Islam“: Was in deutschen Moscheen gepredigt wird)

Paris: IS bekennt sich zum Anschlag – Wahlkampfauftritte abgesagt (Videos)

Russland: Ist der Anschlag in Sankt Petersburg Teil einer Destabilisierungs-Strategie? (Video)

Anschlag in London – Das steckt dahinter (Videos)

Berlin-Attentäter verliert Ausweisdokument im LKW: Verkaufen sie uns schon wieder für blöd?

Anschlag in Berlin: Zwischen Nicht-Kriegszustand und Bundeswehreinsatz im Inneren (Videos)

Terrorakt: Frankreich – LKW rast in Menschenmenge – Tote und Verletzte in Nizza (Nachtrag: Videos)

Krieg und Terror sind gut fürs Geschäft: Deutsche Rüstungsexporte in einem Jahr fast verdoppelt

Geheimdienstberichte werfen neue Fragen zu den Anschlägen von Paris und Brüssel auf

Wie Großbritannien die Terroristen inszeniert

Anschläge in Brüssel: Inszenierter False-Flag Terror zum weiteren Hassaufbau und Umsetzung der NWO-Agenda

Anschläge in Brüssel: Wer bombardiert hier wirklich europäische Zivilisten (Videos)

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht (Videos)

Mysteriöse Zusammenhänge – Teil 2: Synchronizitäten bei den Terroranschlägen von Paris und 9/11 (Video)

Die Geburtsstunde des islamistischen Terrorismus als geopolitische Waffe

Türkei, Terror und neue Anschläge in Indonesien (Videos)

Die Déjà-vus von Paris: Neue (alte) Erkenntnisse über den Terror und weitere Merkwürdigkeiten (Videos)

Anschlag in Paris: False Flag, Teile und Herrsche, Spiel mit der Angst – die neue Ordnung aus dem Chaos (Videos)

Terrorangriff auf Paris: Ausnahmezustand in Frankreich

Österreich: IS bietet für Polizisten-Entwaffnung Geld

Syrien: US-Allianz fliegt Terroristen aus, um sie vor Russland zu schützen

USA, Öl und Drogen: Woher der IS sein Geld nimmt – Trickfilm verspottet US-Scheinkrieg (Video)

Israelischer Oberst soll gemeinsam mit IS-Kämpfern im Irak aufgegriffen worden sein

Warum ist ISIS immer noch mit dem weltweiten Finanzsystem verbunden?

„Islamischer Staat“ fährt Toyota – geliefert von den USA und Großbritannien

China bereitet sich vor, den Kampf gegen ISIS aufzunehmen

Brzezinski: Falls Russland nicht aufhört, US-Ressourcen anzugreifen, sollte Obama zurückschlagen

Moskau führt Washington vor: Mein Wunsch ist, dass niemand Syrien bombardiert

Konstanten westlicher Weltpolitik (Videos)

Syrien-Krieg: USA bestätigen direkte Kommunikation mit Russland (Video)

Russland löst die USA in Syrien ab

Die Vorbereitung des russischen Militäreinsatzes in Syrien geht weiter (Video)

Flugverbot für russische humanitäre Frachten nach Syrien: Athen prüft Bitte aus USA

Verlegung von Kriegsgerät: Macht Russland Ernst mit eigenem Antiterror-Einsatz in Syrien?

Der nächste (letzte?) US-Krieg: die geplante Invasion Syriens

„F*ck the US-Imperialism“

Auflösung der Armee der CIA in Syrien

US-Regierung zettelt Kriege an, um den Dollar zu retten

NATO in Libyen: Kriegsverbrecher und Völkermörder

US-Denkfabrik: Washington organisierte Umsturz in Kiew als Reaktion auf Russlands Syrien-Politik

Geheime Projekte von Israel und Saudi Arabien

Die USA und der Aufstieg des IS: „Wir haben dieses Chaos selbst geschaffen“ (Videos)

CIA koordiniert Nazis und Dschihadisten

Hatra: IS-Extremisten zerstören im Nordirak Weltkulturerbe (Videos)

IS will von Libyen aus 500’000 Flüchtlinge nach Europa treiben

ISIS führt Scheinhinrichtungen mit Geiseln durch (Video)

Israel finanzierte IS-Verbündete

Imperialismus: Die geheimen Verhandlungen von Washington mit Havanna und Teheran

Autounfall nachdem sie Nato-Unterstützung für ISIS aufdeckte: Warum starb Serena? (Videos)

Benutzt und gesteuert – Künstler im Netz der CIA (Video)

Bundeswehr bereitet Kampf-Truppen auf Einsatz in der Ukraine vor – Deutsche Waffen für IS

USA und Saudi-Arabien setzen auf die “Öl-Waffe”

Waffentransporte: Militärisches Drehkreuz in Leipzig/Halle

Wer trägt die Schuld am Islamischen Staat?

Irrsinniger Wettbewerb um Waffenlieferungen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Türkei will Invasion in Syrien (Videos)

Luftangriffe in Syrien nicht vom Völkerrecht gedeckt (Videos)

Angriff auf Veto-Recht des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen

Iran: “US-geführte Koalition gegen ISIS ist lächerlich” (Videos)

Europäische Staaten kaufen Öl von der IS-Terrorgruppe (Video)

Amerikas nächster Krieg (Videos)

USA und Saudi-Arabien koordinierten Waffenlieferungen nach Syrien

Kunst des Krieges: Die “Retter” des Irak – John McCain, der Dirigent des “arabischen Frühlings”

Saudi-Arabien: “Bandar Bush” pensioniert

Der Beginn des Umsturzes der Welt

Waffenexporte: Ärzteorganisation IPPNW kritisiert Tabubruch deutscher Außenpolitik

Waffen für Kurden: Türkei stoppt Transall-Flugzeuge der Bundeswehr

Was haben die Kriege in der Ukraine, in Gaza, Syrien und Libyen gemeinsam?

Krise im Irak: Wie Saudi-Arabien ISIS half, den Norden des Landes zu übernehmen

US-Senator Rand Paul: Wir waren mit ISIS in Syrien verbündet

Brics-Länder starten Konkurrenz zu IWF und Weltbank

Syrien: US-Regierung bereitet Kriegsausweitung vor – »durch Grenzen nicht einschränken lassen«

Ukraine-Krise ist Ausdruck der westlichen Eindämmungspolitik gegenüber Russland – USA erpressen Frankreich (Videos)

Libyen: Kampf um die Region

Washington wiederbelebt sein Projekt der Spaltung des Irak

Gaza-Krieg: Israels Unrecht auf geraubtem Land

Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen

Moskau verzichtet auf Militäreinsatz in der Ukraine – Nato verlängert Kooperationssperre mit Russland – Ukrainische Reporter verzerren die Realität (Videos)

Hunderte in Gaza getötet, tausende Verletzte, während Israel die Eskalation weiter treibt (Videos)

US-Militärhilfe für Ukraine verdoppelt – US-Botschafter in Kiew

Befreiung von Homs, der Anfang vom Ende der Aggression gegen Syrien (Video)

Blaupause Somalia: Staatsverfall in Libyen schreitet weiter voran

Ukraine bankrott: IWF übernimmt beim Nachbarn Rußlands das Kommando

Ukraine: Merkel prostituiert sich für Washington

Trends im Orient: US-Pläne für einen langen Zermürbungskrieg gegen Syrien

Neuer Destabilisierungs-Versuch gegen Venezuela: „Hinter diesen Studenten steckt die Putsch-Opposition“ (Video)

Schwarzbuch USA

Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren

Lage in der Ukraine – Kann Washington zu gleicher Zeit drei Regierungen stürzen? (Nachtrag & Videos)

Ex-Botschafter: Großbritannien ist ein “Schurkenstaat” und eine Gefahr für die Welt (Video)

Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “Der Hochhausbrand in London: Massenmord aus Habgier – Opfer des Dämm­wahns (Video)

  1. Entschuldigung!

    Nach dem Dämmen steigen die Heizkosten!

    Eine solche Baumaßnahme ist immer unwirtschaftlich! Mit diesem Argument ist in Deutschland jeder Bauherr von diesem Unfug befreit. Das ist seit Jahren die Rechtslage, hängt natürlich nicht an der großen Glocke, warum auch?

    Energieeinsparverordnung generiert Bauschäden, Umweltschäden und eine negative Ökobilanz
    http://www.dzig.de/Energieeinsparverordnung-generiert-Bauschaeden-Umweltschaeden-und-eine-negative-Oekobilanz

    Irgendwann werden Städtebauer ebenfalls als Mörder angeprangert, weil in Ballungsräumen mehr Menschen sterben als in lockerer Bebauung oder in Streusiedlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*