Naturphänomen: Schnee in der Sahara (Video)

Im Norden Algeriens heißt es derzeit “Rodel gut”. Das Gebiet liegt mitten in der Sahara. Schnee in der Wüste ist ein seltenes Phänomen.

In der Region von Ain Séfra in Norden Algeriens konnten die Menschen kürzlich ein ungewöhnliches Phänomen beobachten: Die roten Sanddünen vor der Stadt im Norden der Sahara wurden über Nacht von einer Schnee-Schicht bedeckt – mehrere Zentimeter dick.

Ein ungewöhnlicher Wintersturm hat am 7. Januar die roten Sanddünen rund um die Wüstenstadt Ain Sefra mit weißem Schnee bedeckt. In den frühen Morgenstunden am Sonntag fielen in einigen Gebieten um Ain Sefra etwa 40 Zentimeter Schnee.

In der Stadt selbst, die auch als “Das Tor zur Wüste” bekannt ist, kamen etwa 5 Zentimeter Schnee zusammen.

Kalte Bergregionen

Schnee in einer heißen Wüste ist ein ungewöhnliches Phänomen. Für Ain Séfra kann man in Aufzeichnungen nur drei Mal Schneefall finden: 1979, im Winter 2016/2017 und jetzt.

Doch Experten des Deutschen Wetterdienstes weisen darauf hin, dass es in der Sahara immer wieder schneien kann: “Alle drei bis vier Jahre kann man das in höheren Regionen der Sahara beobachten”, sagt Meteorologe Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach (Klimaretter-Propheten: Zu viel Schnee? Klimawandel! Zu wenig Schnee? Auch Klimawandel! (Videos)).

Der Grund: In der Sahara gibt es Berge mit einer Höhe bis zu mehr als 3.000 Metern. Da die Temperatur mit der Höhe über dem Meeresspiegel ansteigt, kann es dort im Winter sehr kalt werden. In der Sahara sind Temperaturen von minus 10 Grad Celsius möglich.

Feuchtigkeit kam mit Tiefdruckgebiet vom Mittelmeer

Ain Séfra liegt rund 1000 Meter über dem Meeresspiegel am Rande des Atlasgebirges. Im Winter friert es dort häufig. Mit einem Tiefdrucksystem waren jetzt kältere Luftmassen aus höheren Breiten nach Nordafrika gelangt, die sich über dem Mittelmeer auch stark mit Feuchtigkeit gesättigt hatten.

So konnte diese für die Sahara ungewöhnlich feuchte Luftmasse in die Region gelangen und die Feuchtigkeit als Schnee auf die Dünen fallen. Inzwischen ist der Schnee aber wieder verschwunden.

Anzeige

Literatur:

Wetter macht Liebe: Wie Wind und Wolken unsere Gefühle verändern und andere rätselhafte Phänomene der Erde

Unglaublich!: Unerklärliche Phänomene

Kriegswaffe Planet Erde

Video:

Quellen: PublicDomain/wdr.de/wetter.at am 11.01.2018

Weitere Artikel:

Auf dem Atlantik braut sich ein Zyklonensturm zusammen (Videos)

Bizarres Phänomen: Neue Wasserbewegung in den Weltmeeren entdeckt – verbundene Strudel

Klimaretter-Propheten: Zu viel Schnee? Klimawandel! Zu wenig Schnee? Auch Klimawandel! (Videos)

Atlantik: Nach dem Supersturm folgt klirrende Kälte

USA von historischer Kältewelle heimgesucht (Videos)

Klima-Propaganda: Wir werden nach wie vor belogen

Droht eine neue Eiszeit? Russische Wissenschaftler sagen eisige Zeiten voraus

Die Grünen verlieren den internationalen Klimakampf

Klima: Steuerwahnsinn – EU plant automatische Spritverbrauch-Überwachung im Auto

Bonner Klimakonferenz kostet Steuerzahler 117 Mio. – 2017 wird der Klima­wandel-Alarm in 400 Studien widerlegt!

„Weltklima 2017: Unsere Erde brennt“ – Nein!

Das Märchen vom Klimawandel

Globale Erwärmung: Wer sind jetzt die Klimaleugner?

Täglich ein neuer Klimaalarm in den deutschen Medien: Es gibt keine globalen Temperaturen

Die wirksamste Bekämpfung des Klimawandels ist der Verzicht auf Kinder

Klima: Eisige Kältewelle in Südamerika (Video)

Klimahysterie: Der Südpol zerbricht (Video)

„CO2 ist harmlos“ – Beweise für die Unwirk­samkeit von CO2 bei der Klima-Entwick­lung (Video)

Klimawandel und die Neue Weltordnung: Notfalls werden die benötigten Daten eben „erfunden“

Klima: Wetterkapriolen in Russland (Video)

Der unseriöse Umgang mit dem angeblichen Klimawandel

Trump, die USA und das Klima: Wir sind dann mal weg

Klima Fake-News: Deutsche Medien – es grünt so grün, wenn Moose in der Antarktischen Halbinsel erblühen

Globale Energiewende: NGOs, Clinton-Stiftung, Rockefeller und die neue grüne Revolution

Klima: Die Eisheiligen werden immer kälter, Vorschau auf 2017

Putin: „Klimawandel nicht durch Menschen verursacht – Anpassung nötig“

Klima: Kältestes Weihnachts­fest in Moskau seit 120 Jahren

Klima: Das moderne Märchen der anthropo­genen Erderwärmung

Computer-Prophe­zeiungen von Klima­alarm sind inhärent fehlerhaft

Klima: – 62 Grad in Russland, Winterstürme in Südeuropa und Türkei – Wissenschaftler warnen vor neuer Eiszeit

Klima: Erster Schnee in der Sahara seit 40 Jahren – Schulbuch belegt ungewollt unsichere Datenbasis für „Globale Erwärmung“! (Videos)

Das Klima-Alarmisten-­Netzwerk: Unterstützung der Jagd auf Klima Skeptiker in aller Welt

Klima: Ausdehnung des Antarktischen Meereseises ähnlich wie vor 100 Jahren

Unnütze Klimawandel-Bekämpfungskonferenz in Marrakesch

Die heißeste Temperatur Deutschlands war nur ein Wärmeinseleffekt: Klimaprofessor plaudert aus „Nähkästchen für Temperatur“

Klima: Pflanzen überstehen Dürre bei erhöhten CO2-Werten besser

Klimasozialismus: Was bezweckt der weltweite CO2-Schwindel wirklich?

Klima: Solarphysikerin sieht globale Abkühlung voraus (Video)

Klima: Expedition zum Nachweis der globalen Erwärmung wird von Eismassen blockiert

Sind „Weltklima“ und „Klimakatastrophe“ etwa schwarze Schwäne?

Wissenschaftlicher Konsens 2016: Die Klimamodelle taugen nichts (Video)

Die Klimarettung segelt unter falscher Flagge

Klima-Phänomen La Niña: Kalte Meerwasserzunge breitet sich im Zentralpazifik aus

Staat gegen Klimaleugner: Nach 10 Jahren stellt sich Al Gores Propagandafilm als reine Schwarzmalerei heraus (Video)

Klimawandel führt nicht zu mehr Überschwemmungen und Dürren: Daten widersprechen Panikmache über globale Erwärmung

Beim Thema Klima werden wir trickreich manipuliert (Video)

Klima: Kippende Drehachse – Eisschmelze lässt angeblich Erde taumeln

Klima: 300 Wissenschaftler wollen, dass die NASA endlich aufhört, Wahrheit zu verstecken (Video)

About aikos2309

3 comments on “Naturphänomen: Schnee in der Sahara (Video)

  1. Für mich ist der Schnee in der Sahara nur ein weiteres Vorzeichen für die kommende abrupt einsetzende kleine Eiszeit ab ca. 2020 aufgrund der Reduktion der Sonnenaktivität (siehe Dynamo-Theorie), die zwischen 30 und 300 Jahre andauern dürfte. Siehe auch Deagel-Projektion bezgl. Bevölkerungs-Entwicklung in Europa und USA bis 2025.

  2. Jaja, die Wettermanipulation machts möglich. Vor ein paar Wochen die Meldung: Überschwemmungen in Saudi-Arabien. Einige Einwohner (ich weiß nicht ob es Riad war) würden sogar Wasser Jet-Ski in den Straßen fahren.

    Als das hat so mit natürlichem Wetter überhaupt nichts mehr zu tun. Es gibt Gegenden in D da hat es schon seit mehr als 1 Jahr kein Gewitter mehr gegeben höchstens Sprüh-NIeselregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.