Darknet entschlüsselt vom Teufel geschriebenen Brief von 1676 (Videos)

Informatiker haben im Darknet einen “Brief des Teufels” aus dem 17. Jahrhundert entschlüsselt, der von einer besessenen sizilianischen Nonne geschrieben wurde. Schwester Maria Crocifissa della Concezione schrieb den verschlüsselten Brief 1676 und behauptete, sie sei zu der Zeit, als sie ihn schrieb, von Luzifer besessen gewesen.

Jetzt, 340 Jahre später, gelang es einer Gruppe italienischer Computerfreaks, den Code mit Hilfe von Software zu entschlüsseln, die im Darknet gefunden wurde, und fanden heraus, dass der Brief tatsächlich eine beunruhigende satanische Botschaft enthält.

Dem Brief zufolge wurde Gott von Menschen erfunden, die “denken, er könne die Sterblichen befreien.”

Der Brief behauptet auch, dass Jesus und der Heilige Geist “tote Gewichte” sind.

Dailymail.co.uk berichtet: Schwester Maria Crocifissa della Concezione wurde 1645 als Isabella Tomasi geboren, aber sie wurde umgetauft, als sie im Alter von 15 Jahren in das Benediktinerkloster von Palma di Montechiaro eintrat.

Eines Morgens im Jahre 1676 erwachte sie mit Tinte übersät und dem mysteriösen Brief vor ihr, und erzählte ihren Schwestern, sie sei von Satan besessen gewesen, der sie gezwungen hatte, eine Botschaft aufzuschreiben.

Die Nonnen glaubten ihr, und obwohl sie – und die Generationen von Nonnen, die ihnen nachfolgten – den Code nicht verstehen konnten, stellten sie ihn im Kloster aus. Viele Menschen haben versucht, ihn im Laufe der Jahre zu entschlüsseln, aber niemandem war es gelungen – bis jetzt (Apokalypse: Militante Christen glauben, dass vom Teufel geschickte Außerirdische die Erde zerstören und prophezeien Ende der Welt für 2025).

Ein Team am Ludum-Wissenschaftszentrum in Catania, Sizilien, benutzte ein Programm, das es im Darknet fand, um den Brief zu entschlüsseln. “Wir hatten von der Software gehört, von der wir glauben, dass sie von Geheimdiensten benutzt wird, um Codes zu knacken”, sagte Daniele Abate, der Direktor des Zentrums gegenüber The Times.

“Wir hatten die Software mit Altgriechisch, Arabisch, dem Runenalphabet und Latein vorbereitet, um einen Teil des Briefes zu entschlüsseln und nachzuweisen, dass er wirklich teuflisch ist”, sagte er.

Schwester Maria war während ihrer Jahre im Kloster sehr bewandert in Sprachen gewesen, und die Wissenschaftler glauben, dass der Brief tatsächlich in einer Sprache geschrieben wurde, die auf ihrer eigenen Erfindung entstammt – einem Mischmasch der Alphabete, die sie kennengelernt hatte (Schockierende Enthüllungen – Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite!).

Basierend auf dieser Theorie lud das Team jede Sprache in die Software, auf die sie gestoßen war: Latein, altertümliches Runen-Griechisch, modernes Griechisch und sogar das der Jesiden. Durch die Identifizierung von im Brief enthaltenen Buchstaben, die denen der Alphabete ähnlich sind, die Schwester Maria hätte kennen können, konnten die Wissenschaftler beginnen, ihre Worte zu verstehen.

Die Gruppe übersetzte 15 Zeilen des Briefes und fand heraus, dass sie von der Beziehung zwischen den Menschen, Gott und Satan handeln. Sie sagen, der Brief sei abschweifend und nicht ganz konsequent und verständlich (Jesuitengeneral widerspricht erneut der kirchlichen Lehre und dem Papst: „Der Teufel ist nur eine symbolische Figur“).

Dies unterstützt die Theorie, die von modernen Wissenschaftlern vertreten wird, dass – anstatt vom Teufel besessen zu sein – Schwester Maria an Schizophrenie oder bipolarer Störung litt. Er beschreibt Gott, Jesus und den Heiligen Geist als “tote Gewichte” und sagt aus: “Gott glaubt, dass er die Sterblichen befreien kann.” (Jesus hat nie existiert! Die „Beweise“)

Er sagt auch, dass Gott von den Menschen erfunden wurde und fügte hinzu, dass “dieses System für niemanden funktioniert”.

Ein anderer Satz lautet “Vielleicht ist Styx jetzt gewiss”, und er bezieht sich auf den Fluss Styx, der in der griechischen und römischen Mythologie die Erde und die Unterwelt voneinander trennt.

Literatur:

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Sodom Satanas: Die Politik der Perversion (gugra-Media-Uncut)

Bewußtseins- und Gedankenkontrolle

Das Geheimnis der Freimaurer

Videos:

Quellen: PublicDomain/yournewswire.com/dailymail.co.uk/maki72 für PRAVDA TV am 25.07.2018

Weitere Artikel:

Apokalypse: Militante Christen glauben, dass vom Teufel geschickte Außerirdische die Erde zerstören und prophezeien Ende der Welt für 2025

Jesuitengeneral widerspricht erneut der kirchlichen Lehre und dem Papst: „Der Teufel ist nur eine symbolische Figur“

Illuminati-Party: Durchgesickertes Foto des als Satan verkleideten Barack Obama wird viraler Hit (Videos)

Schockierende Enthüllungen – Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite!

Die verschwiegene »Illuminaten-Freimaurerei«

Die verschwiegene “Neue Weltordnung”: Freimaurer & Illuminaten (Teil 1)

Schockierende Enthüllungen: “Ich gehörte zu den Illuminati und werde Ihnen alles erzählen”

Die neue okkulte Weltordnung (Videos)

Insider „Q“ enthüllt Verbindungen von Politikern und des Vatikans zum Satanismus, Rothschilds und den Reptiloiden: Trump und Putin Teil der Allianz?

Will Trump den Dritten Weltkrieg oder steckten hinter dem Angriff auf Syrien in Wahrheit gezielte Schläge gegen die Kabale?

Die Massenverhaftungen in den USA starten und die Elite bereitet sich auf ein Armageddon vor (Videos)

Der Sturm ist hier: Der Niedergang des Tiefen Staates ist offensichtlich! Teil 2

Der Sturm ist hier: Der Niedergang des Tiefen Staates ist offensichtlich! (Videos)

Die 5 Säulen der Macht: Auf dem Weg in die Neue Weltordnung

Trumpte gerade die Neue Weltordnung und verbündete sich mit Russland?

Der Kampf um die multipolare Weltordnung – „Vokabular wie vor dem 1. Weltkrieg“

Schöne ‘Neue Weltordnung’: Globalisten wollen weltweit Macht über Geburtenrate der Bevölkerung

Neue Weltordnung: Der Tiefe Staat – auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter

Neue Weltordnung: Die Ziele der Illuminati und des Komitees der 300 (Videos)

About aikos2309

4 comments on “Darknet entschlüsselt vom Teufel geschriebenen Brief von 1676 (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*