10 unwiderlegbare, verstörende Tatsachen zu den 9/11-Anschlägen!

Elias Davidsson und Craig McKee, zwei bekannte Kritiker der offiziellen 9/11-Story der
US-Regierung, stellen diese mit 10 unwiderlegbaren Tatsachen erneut in Frage.

Wie zum Beispiel: Die US-Behörden konnten nicht erklären, warum sich mehr als 1.100 Personen,
die sich am 11. September 2001 im World Trade Center aufhielten, buchstäblich in
Luft aufgelöst haben!

Die US-Regierung konnte bisher keine stichhaltigen Beweise für ihre Darstellung
der Vorkommnisse vorlegen.

Wissenschaftler, die versuchen, die 9/11-Verbrechen aufzuklären – werden häufig als “9/11-Truther” diffamiert und kritisiert, weil sie sich zur Begründung ihrer Forderung (nach einer neuen unabhängigen Untersuchung der 9/11-Anschläge) auch auf Vermutungen oder Spekulationen stützen.

Solche Kritik mag zuweilen berechtigt sein, erfolgt aber häufig in böser Absicht (um die Zweifler
zum Schweigen bringen). Es muss auch nicht spekuliert werden, um den offiziellen 9/11-Report als irreführend zu entlarven, weil es unwiderlegbare Fakten gibt, die zu dieser Schlussfolgerung berechtigen.

Wir nennen 10 dieser unbestreitbaren Tatsachen:

1. Den US-Behörden ist es bisher nicht gelungen, Personen aufzuspüren, festzunehmen, anzuklagen und zu bestrafen, die für die am 11. September 2001 begangenen Verbrechen gegen die Menschheit verantwortlich gemacht werden könnten.

Der am 11. September 2001 begangene Massenmord ist nach dem Völkerrecht ein Verbrechen
gegen die Menschheit. Der Staat, in dem es begangen wurde – in diesem Fall sind es die USA – ist gegenüber der internationalen Gemeinschaft verpflichtet, die für dieses Verbrechen verantwortlichen Personen zu verfolgen, festzunehmen, zu verurteilen und zu bestrafen.

US-Behörden behaupten, seit 2002 in der Guantánamo Bay eine Hand voll Personen festzuhalten,
die beschuldigt werden, an der Vorbereitung der 9/11-Anschläge beteiligt gewesen zu sein. Ihre Identität bleibt zweifelhaft; ihre angeblichen Geständnisse fanden hinter verschlossenen Türen (und unter Folter) statt und die gegen sie ergangenen Urteile wurden von einem Militärgericht gefällt, das noch nicht einmal die minimalsten internationalen Normen eines rechtsstaatlichen Gerichtsverfahrens erfüllt hat (9/11: Verdächtige Ereignisse vor dem 11. September – Flugzeuge eine Computergrafik? (Video))

Die US-Behörden behaupten, Zacarias Moussaoui sei zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden, weil er das FBI nicht über die Vorbereitung der 9/11-Anschläge informiert habe, obwohl er bestritten hat, irgendwelche Vorkenntnisse gehabt zu haben. Es wurden keinerlei Beweise dafür vorgelegt, dass er an der Vorbereitung der 9/11-Anschläge beteiligt war oder irgendetwas darüber
wusste.

Es wurde auch nicht nachgewiesen, dass er die angeblichen Luftpiraten kannte. Die US-Behörden behaupten außerdem seit 2003, einen Mann mit dem Namen Chalid Scheich Mohammed in Guantánamo festzuhalten, der angeblich gestanden hat, nicht nur die 9/11-Anschläge,
sondern mehr als 30 weitere Terroranschläge vorbereitet zu haben.

Angeblich hat er auch gestanden, einen Überfall auf eine Bank im Staat Washington geplant zu haben, was nicht sein kann, weil er damals bereits in Guantánamo einsaß. Der Mann, dessen Identität nicht
erwiesen ist und dessen angebliche Beteiligung an den 9/11-Anschlägen nur mit “Geständnissen”
belegt wird, die unter Folter erpresst wurden, ist bisher weder angeklagt, geschweige denn verurteilt worden. Es ist auch nicht zu erwarten, dass ihm jemals ein Prozess gemacht wird, der die internationalen rechtsstaatlichen Normen erfüllt.

2. Als die US-Regierung den Vereinten Nationen ihre Entscheidung mitgeteilt hat, Afghanistan angreifen zu wollen, hat sie keinerlei Beweise dafür vorgelegt, dass Afghanistan in irgendeiner Form an den 9/11-Verbrechen beteiligt war. Bis heute liegen derartige Beweise nicht vor.

Die Ankündigung des Überfalls auf Afghanistan ist nachzulesen in einem Brief, den der US-Botschafter John Negroponte bei den Vereinten Nationen am 7. Oktober 2001 an den Präsidenten des UN-Sicherheitsrats gerichtet hat.

3. Die von der US-Regierung autorisierte Untersuchung der 9/11-Ereignisse erfüllt noch nicht einmal minimale internationale Standards: Die 9/11-Kommission war weder unabhängig noch unparteiisch, und ihre Untersuchung war weder umfassend noch transparent (Trump droht 9/11-Dokumente zu veröffentlichen, die die Clintons und Bushs belasten).

4. Obwohl Osama bin Laden für die 9/11-Terroranschläge verantwortlich sein soll, wurde vor US-Gerichten nie ein damit in Zusammenhang stehendes Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Er wurde deswegen noch nicht einmal steckbrieflich gesucht.

Das FBI hat im Juni 2006 zugegeben, dass es keine konkreten Beweise dafür vorlegen kann, dass Osama bin Laden überhaupt etwas mit den 9/11-Anschlägen zu tun hat.

5. Die US-Behörden konnten keine klaren und überzeugenden Beweise dafür vorlegen, dass sich die 19 Personen, die das FBI als Entführer der Flugzeuge benannt hat, die am 11. September 2001 gekapert worden sein sollen, überhaupt an Bord dieser Flugzeuge befanden.

Um genau zu sein: Die US-Behörden konnten keine beglaubigten Passagierlisten vorlegen, auf denen sich die Namen der angeblichen Flugzeugentführer befanden, keine Zeugen benennen, die die angeblichen Flugzeugentführer auf den Flughäfen oder beim Einsteigen in die Flugzeuge gesehen haben, keine authentischen Videos von Überwachungskameras auf den Flughäfen präsentieren, auf denen die angeblichen Flugzeugentführer abgeflogen sind, und keine durch DNA-Untersuchungen identifizierte Leichenteile der angeblichen Flugzeugentführer vorweisen.

6. Die US-Behörden konnten keine klaren und überzeugenden Beweise dafür vorlegen, dass am 11. September 2001 Passagierflugzeuge an den angegebenen Stellen abgestürzt sind.

Das FBI hat am 14. März 2008 in einem Brief an den U.S. District Court Nevada, der von Patrick Rose, dem damaligen Assistant U.S. Attorney unterzeichnet wurde, zugegeben, dass es keine Berichte
über das Einsammeln und die positive Identifizierung von Wrackteilen der angeblich abgestürzten
Flugzeuge gibt (9/11: “Pentagate” und die rätselhaften Flüge 11, 77, 93 und 175 (Videos)).

Das bedeutet, dass das FBI versäumt hat, an den verschiedenen Absturzstellen gefundene Wrackteile den angeblich entführten Flugzeugzeugen exakt zuzuordnen. Es ist deshalb nicht erwiesen, dass die angeblich entführten Flugzeuge tatsächlich an den angegebenen Stellen abgestürzt sind.

7. Die US-Behörden konnten nicht erklären, warum sich mehr als 1.100 Personen, die sich am 11. September 2001 im World Trade Center aufhielten, buchstäblich in Luft aufgelöst haben.

Videos, Fotos und Zeugenaussagen belegen, dass große Teile der Zwillingstürme (des World Trade Centers) praktisch pulverisiert wurden. Von mehr als 1.100 Vermissten wurde bis 2011 kein einziger Zahn, Nagel oder Knochen gefunden. Die US-Behörden haben nie erklärt, wie mehr als 1.100 Personen verschwinden konnten, ohne die geringste Spur zu hinterlassen. Nach den Menschenrechten sind sie verpflichtet, die Gründe für das Verwinden zu untersuchen.

8. Die US-Behörden haben den Familien von 9/11 Opfern, die bereit waren, auf eine gerichtliche Klärung ihrer Entschädigungsansprüche zu verzichten, Entschädigungen bezahlt, die mindestens siebenmal höher waren, als die Entschädigungen, die Familien von Feuerwehrmännern erhielten, die bei 9/11-Rettungseinsätzen getötet wurden.

Die Familien von 9/11-Opfern erhielten aus dem im Oktober 2001 eingerichteten Fonds
Entschädigungen, die im Durchschnitt 2,1 Millionen Dollar betrugen, wenn sie bereit waren,
auf ihr Recht auf eine Zivilklage zu verzichten. Ehegatten von Feuerwehrleuten, die beim (9/11-)Einsatz zu Tode kamen, wurden nach dem Public Safety Officers’ Benefits Act (42 U.S.C. 3796) entschädigt und erhielten 2013 nur 333.605 Dollar. Die bereits 2001 (an Ehegatten getöteter Feuerwehrleute)
gezahlten Entschädigungen waren zweifellos noch niedriger (9/11 – “Wir sprengten WTC 7 am 11. September 2001” (Videos)).

Die 95 Opfer-Familien, die es vorzogen, ihre Ansprüche gerichtlich klären zu lassen, sich dann aber auf außergerichtlich ausgehandelte Entschädigungen einließen, erhielten im Durchschnitt 5,5 Millionen Dollar.

9. Die US-Behörden konnten nicht erklären, warum am Morgen des 11.09.2001 mehrere Luftmanöver stattfanden – darunter auch die Simulation von Flugzeugentführungen – und warum der Massenmord nicht verhindert werden konnte.

In US-Medien wurde berichtet, dass die Luftmanöver unter den Militärs und Zivilisten, die für den Luftverkehr verantwortlich waren, Verwirrung gestiftet haben. Generalmajor Larry Arnold von NORAD hat zum Beispiel Folgendes ausgesagt: “Insgesamt wurden uns 21 vermutete Flugzeugentführungen gemeldet.” Colonel (Oberst) Robert Marr, der Kommandeur von NEADS hat berichtet, ihm seien “sogar 29 Flugzeugentführungen” gemeldet worden. Die US-Behörden haben nicht geklärt, ob diese Luftmanöver die 9/11-Anschläge begünstigt haben, und warum es nicht gelungen ist, die angeblich entführten Flugzeuge abzufangen.

10. In dem offiziellen 9/11-Untersuchungsbericht wird festgestellt, dass zahlreiche Verantwortliche im Zusammenhang mit den 9/11-Anschlägen Pflichtverletzungen begangen haben. Bisher wurde aber keine einzige Person dafür zur Verantwortung gezogen.

Es seien nur einige Beispiele genannt: Richard Myers, der am 11. September 2001 im Pentagon für Entscheidungen zuständig war, wurde am 1. Oktober 2001 zum Chef des US-Generalstabes befördert.

Ralph Eberhart, der am 11. September das NORAD leitete, wurde ein Jahr später zum Chef des neuen Northern Command berufen. Kapitän Charles J. Leidig, der am 11. September die Aufsicht im National Military Command Center / NMCC führte, wurde 2004 zum Admiral befördert.

Brigadegeneral Montague Winfield, der am Tag der 9/11-Anschläge das NMCC leitete, stieg im Mai 2003 zum Zweisterne-Generalmajor auf.

Marion “Spike” Bowman, der vor den 9/11-Anschlägen FBI Nachforschungen über die angeblichen “Flugzeugentführer” blockierte, wurde für “herausragende Leistungen” ausgezeichnet, obwohl in einem 9/11-Untersuchungsbericht des Kongresses festgestellt worden war, seine Einheit habe an FBI-Agenten in Minneapolis “unentschuldbar wirre und unzutreffende Informationen” weitergegeben, die “offensichtlich falsch” waren (Beweise für Zeitreisen in die Zukunft? Mann aus 2043 nennt schockierenden Grund für 9/11 – Frau zeigt angebliches Foto aus 3800 (Videos)).

Schlussfolgerungen

Die oben genannten Tatsachen reichen aus, um den (über Amazon zu beziehenden) offiziellen 9/11-Untersuchungsbericht zurückzuweisen und Mitglieder der Regierung des US-Präsidenten George W. Bush als Hauptverdächtige für dieses Verbrechen gegen die Menschheit in Betracht zu ziehen.

Die Tatsachen reichen zwar nicht für die Einreichung von Klagen gegen bestimmte Personen aus, lassen aber den Schluss zu, dass das US-Regime und seine Komplizen in der politischen Klasse der USA, in den MainstreamMedien, in der Wissenschaft, in der Justiz und in Mitgliedsstaaten der NATO an der Vertuschung der 9/11-Verbrechen und der Abschirmung der dafür Verantwortlichen beteiligt sind (Donald Trump zu 9/11: „Bomben im World Trade Center!” (Videos)).

Es wird höchste Zeit, dass völlig ahnungslose Leute, die Wissenschaftler wie Daniele Ganser immer noch als “Verschwörungstheoretiker” diffamieren, sich endlich einmal ernsthaft mit der umfangreichen Literatur beschäftigen, die es inzwischen zu den 9/11-Anschlägen gibt. Besonders empfehlen möchten wir das bereits in 4. Auflage im Zambon-Verlag in Frankfurt a. M. erschienene Buch “Psychologische Kriegsführung und gesellschaftliche Leugnung: Die Legende des 9/11 und die Fiktion der Terrorbedrohung” von Elias Davidsson!

Hier finden Sie alle Links und Verweise zu den oberen Aussagen in englischer Sprache:

https://truthandshadows.wordpress.com/2018/04/20/10-irrefutable-devastating-9-11-facts/

Weitere spannende Fakten zu 9/11 wie Numerologie, Symbolik und Voraussagen zu dem Ereignis können Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen.

Websites für weitere Informationen:

Architects & Engineers For 9/11 Truth
http://ae911truth.org

Firefighters For 9/11 Truth
http://ff911truth.org
http://ff911truthandunity.org

Pilots For 9/11 Truth
http://pilotsfor911truth.org/

Literatur:

9/11 – Die Show des Jahrhunderts: Ungeahnte Motive, neue Hintergründe, weitreichende Folgen

Macht und Geschichte: Aspekte der neuen Weltordnung

Faktencheck 9/11: Eine andere Perspektive 12 Jahre danach

Die amerikanische Verschwörung: 9/11 und andere Lügen

Quellen: PublicDomain/luftpost-kl.de am 13.09.2018

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*