Normalisierung der Pädophilie im Mainstream: Kinderschänder werden nun als „von Minderjährigen angezogene Personen“ bezeichnet (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  

In der Hoffnung als ein Teil der LGBT-Community akzeptiert zu werden, bestehen Pädophile darauf als „Minor Attract Persons“ (von Minderjährigen angezogene Personen) bezeichnet zu werden und der Mainstream macht das mit.

Auf einer Website namens „The Prevention Project“ mit dem Slogan „Jeder verdient Unterstützung“ spielen sich seltsame Dinge ab. Zum einen soll Pädophilie differenziert betrachtet werden, indem für verschiedene Altersgruppen von Kindern unterschiedliche Klassen von „Pädophilen“ definiert werden.

Das Hauptaugenmerk liegt auch auf dem Verständnis für und der Akzeptanz für die jeweilige sexuelle Präferenz. Zum anderen erwartet man Anerkennung & Lob, wenn Pädophile ihre Phantasien noch nicht real ausgelebt haben.

Das Präventionsprojekt definiert einen „Pädophilen“ als einen Erwachsenen, der sich von vorpubertierenden Kindern angezogen fühlt, und behauptet, dass es je nach Alter des Kindes verschiedene Klassen von „Pädophilen“ gibt, darunter Säuglinge (Pädophile, die nur von Säuglingen angezogen werden), Hebephile (Pädophile, die von pubertierenden Kindern angezogen werden) und Ephebophile (Pädophile, die von nachpubertierenden Kindern angezogen werden).

Auf der Website steht zum Beispiel folgendes: im Falle der fiktiven Figur „John“ seine sexuelle Anziehungskraft bei Kindern im Alter von 6-12 Jahren gerechtfertigt sei, weil er einem Kind noch nicht geschadet habe und jeder, der glaubte, dass John im Unrecht sei, wäre einfach von „religiösen Überzeugungen“ beeinflusst worden.

Das Präventionsprojekt erklärte:

„Zuerst, um das klarzustellen. „John“ ist eigentlich kein Kinderschänder und auch kein Sexualstraftäter. Der Begriff „Sexualstraftäter“ ist ein Rechtskonstrukt, das man als Ergebnis seiner Schuldzuweisung und Verurteilung durch die Strafjustiz wegen sexuellen Missbrauchs erhält.

Stattdessen fühlt sich „John“ “lediglich“ von Kindern angezogen und er will nur sichergehen, dass er trotzdem in der Gesellschaft sicher aufgehoben sei (Pädophilenringe: Kinderhandel – weltweit das zweitgrößte „Business“ mit enormem Profit (Video)).

„Er setzt sich auch dafür ein, sexuellen Kindesmissbrauch zu verhindern, indem er sich dagegen ausspricht und seine Unterstützung für globale Programme zur Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch auf seinen sozialen Medien zeigt. Warum sollte „John“ keine Unterstützung durch eine Therapie verdienen? Schließlich erhöhen Isolation und Depression das Risiko, etwas zu tun, was er bereuen könnte.“

Das Präventionsprojekt begann ein Gespräch über NOMAPs oder „Nicht-verletzende von Minderjährigen angezogene Personen“ und argumentierte, dass sich Einzelpersonen sicher fühlen sollten, ihre sexuelle Präferenz für Kinder mitteilen zu können, ohne sich Sorgen machen zu müssen, deswegen gesellschaftlichen Schaden oder Diskriminierung zu erfahren.

Denn „die Forschung zeigt auch, dass jemand von einem Kind angezogen werden kann, ohne es zwangsläufig sexuell zu missbrauchen zu müssen“.

Obwohl die Website diese „Forschung“, die sie angeblich zitiert, nicht zitiert, die Quelle hierfür fehlt nämlich, kann man über einen Link zum Blog eines Mannes finden, der unter dem Namen „Ender Wiggins“ schreibt und behauptet, er sei ein „nicht verletzender, kontaktloser Pädophiler“.

Er argumentiert, dass Pädophile genauso behandelt werden sollten wie Mitglieder der LGBT-Community und dass Pädophilie als zusätzliche sexuelle Orientierung akzeptiert werden sollte.

„Die meisten Menschen sind heutzutage sehr empathisch mit jungen homosexuellen Teenagern, und zum Glück erhalten sie viel Akzeptanz und Unterstützung, die sie brauchen, und sie haben viele Vorbilder, die in früheren Zeiten den Weg dafür geebnet haben. Das ist jedoch bei kleinen Jungen und Mädchen kaum der Fall, die – typischerweise mit Entsetzen – entdecken, dass sie sich sexuell zu jüngeren Kindern hingezogen fühlen“, schrieb Wiggins (Pädophilie: YouTube ermöglicht immer noch die Sexualisierung von Kindern – und sie wird monetarisiert (Videos)).

 

Er behauptete, dass viele Pädophile ihre sexuellen Wünsche erkennen, wenn sie Kinder sind, und dass „der Prozess der Entdeckung so ziemlich derselbe ist wie bei jeder anderen sexuellen Orientierung – einschließlich Heterosexualität“.

Die eine Sache, die weder vom Präventionsprojekt noch von diesem Autor angesprochen wird, der behauptet, ein „nicht-offizieller“ Pädophiler zu sein, ist die Frage nach der Zustimmung.

Wenn ein Junge durch die Pubertät geht und merkt, dass er sich sexuell zu Mädchen hingezogen fühlt, ist für ihn immer noch die Zustimmung erforderlich, um jede Art von sexuellem Kontakt einzuleiten. Das Gleiche gilt für Jungen, die sich sexuell zu Jungen hingezogen fühlen, oder Mädchen, die sich sexuell zu Mädchen hingezogen fühlen.

Wenn sich ein Erwachsener jedoch sexuell von einem Säugling oder einem Kind angezogen fühlt, lässt er oder sie die Anziehungskraft einer Person auf sich zu, die nicht in der Lage ist, zuzustimmen – das wäre auch ein wichtiger Grund warum Pädophilie in der Gesellschaft als falsch angesehen wird.

Wenn ein Kind belästigt oder vergewaltigt wird, führt dies darüber hinaus zu langfristigen körperlichen, emotionalen und geistigen Problemen, die einen immensen Schaden anrichten und die das Kind für den Rest seines Lebens begleiten werden.

In einer Recherche für The Independent stellte ein Therapeut fest, dass „viele Pädophile nicht akzeptieren, dass es etwas falsches am Sex mit einem Sechsjährigen gibt“.

Selbst wenn sie die Aussagen von Opfern/Überlebenden lesen oder hören, die „den Terror, die ständige Angst, die Jahre des Bettnässens, die Selbstmordversuche, die Unfähigkeit, Erwachsenen zu vertrauen und intime Beziehungen zu haben“ detailliert beschreiben, waren sie „ungerührt“ und rechtfertigten weiterhin ihre schrecklichen Handlungen.

Die Vorstellung, dass Personen mit der sexuellen Präferenz für Kinder je von der Gesellschaft akzeptiert werden, mag absurd klingen. Schließlich geht es hier um Personen die sich von Kleinkindern sexuell angezogen fühlen, dem folgen und die in der Folge das Leben von Kindern um der vorübergehenden Befriedigung Willen ruinieren und nichts Falsches an ihrem Handeln finden. Dennoch ist dies heutzutage nicht mehr unwahrscheinlich (Illuminati-Pädophilie: Wie versucht wird, Sex zwischen Erwachsenen und Kindern zu normalisieren (Videos)).

 

Der Prozeß der Desensibilisierung beginnt mit dem Versuch Pädophilie, was konkret, Vergewaltigung von Kindern bedeutet, als eine sexuelle Orientierung zu akzeptieren und den Fokus auf die Akzeptanz, Unterstützung und das Verständnis für Täter zu lenken.

Dies sind nur einige der Schlagzeilen, die Sie online und auf Mainstream-Medien-Websites finden werden:

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Okkult-Morde: Tod in Teufels Namen – Fakten & Hintergründe

Videos:

 

Quellen: PublicDomain/connectiv.events am 10.06.2019

About aikos2309

15 comments on “Normalisierung der Pädophilie im Mainstream: Kinderschänder werden nun als „von Minderjährigen angezogene Personen“ bezeichnet (Videos)

  1. Bertelsmann macht Propaganda für den digitalen NeoRassismus.
    Achtung kein Witz!
    Bertelsmann propagiert Faception: Digitale Schädelkunde gegen Terroristen. Wer einen verdächtigen Schädel hat, gerät durch Überwachungskameras unter Generalverdacht.
    Der Bertelsmann-Propagandasender n-tv hat in seinem Wochenend-Frühstücks-TV die Firma Faception entdeckt. Die Israelis behaupten mit ihrer Anti-Terror-Software Gewalttäter am Gesicht udn Schädelform erkennen zu können, weil die Neigung zu Terrorismus schon in den Genen steckt. Das glaubten die Phrenologen (Schädelkundler) des späten Mittelalters auch schon.
    https://jasminrevolution.wordpress.com/2016/09/10/bertelsmann-propagiert-faception-digitale-schadelkunde-gegen-terroristen/

    Ein Startup möchte potenzielle Terroristen und Pädophile am Gesicht erkennen.
    Geischtsscans werden dank Seehofer udn Merkel-Stasi fast überall schon eingesetzt. Ein Traum wird wahr für die NSA und BND
    https://www.wired.de/collection/life/ein-startup-moechte-potenzielle-terroristen-und-paedophile-am-gesicht-erkennen

    Seehofer stellt damit faktisch jeden Bürger unter Generalverdacht so wie wir das aus den USA kennen.
    Eine Beweisumkehr soll bald folgen. Damit bald jeder Verdächtige beweisen soll, daß er unschuldig ist und nicht umgekehrt.

    Menschen mit falscher Schädelform werden in Zukunft überall benachteiligt udn diskriminiert. Genau das will die Merkel-Stasi

    So wird unsere Zukunft aussehen
    Straßen-Laternen ausgestattet mit Kameras, Wanzen und Sensoren. Das lästige Fußvolk will man ständig im Auge behalten. Das heißt immer und überall jeden überwachen und abgehören damit es ja nie mehr zu einem Systemwechsel oder MAchtwechsel kommt.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/San-Diego-verwanzt-sich-3633905.html
    https://www.presseportal.de/pm/43172/3594281

    Immer mehr Firmen und Unternehmen übernehmen die Arbeit der Geheimdienste Gläserne Kunden
    Was online leider Alltag ist, wird derzeit auch offline Realität: In Geschäften, Flughäfen und Innenstädten überwachen mehr und mehr Unternehmen das Bewegungs- und Einkaufsverhalten ihrer Kunden.
    https://netzpolitik.org/2018/endlich-auch-offline-verfuegbar-glaeserne-kunden/

    Merkel und Seehofer wollen alles überwachen. Auch wie Ehepaare in ihren Schlafzimmern Geschlechtsverkehr praktizieren.
    Immerhin könnte während eines Geschlechtsverkehrs ein Terroranschlag geplant werden.

    1. kannst eigentlich nur gegen die grünen “schiessen”??? ich bediene deine klischee vorgaben & “gebe zu” das ich linksgrünversifft bin – afd…….., klappert nur macht aber nix……

  2. Das hat mir letztens zwei linksgrüne geschrieben.

    Malek K und NA auf Youtube, als Ich über dieses Thema sachlich mit ihnen diskutierte.

    Mit solchen Menschen kann man nicht diskutieren.

    AFD- Alternative F☆☆zen Deutschlands

    N A
    Komisch, ich lese so viel von dir, aber irgendwie kommt nur “mimimi” hier an. Und ganz toll gestelzt reden kannst du, ja. Nur an der Kommasetzung hapert es gewaltig, du Genie. Und sowohl der Inhalt als auch die Moral sind leider irgendwo auf der Strecke geblieben.
    Und was auch merkwürdig ist: Leute anderer politischer Couleur als “merkwürdige Spezies” zu bezeichnen, ist ja anscheinend nicht beleidigend, aber wenn dann was zurück kommt, zurückrudern und nichts einstecken können. Typisch AfD und ihre Anhänger.

  3. Kinderfickerei fällt unter “Religionsfreiheit”.

    Jedenfalls, wenn man “Auserwählter” ist:
    “Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.” (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)

  4. Pädophilie als Verhaltensstörung? Mag sein …
    Aber sobald man dies auslebt wird es sofort KRIMINELL!!!
    Denn damit verletzt man ein Kind zumindest seelisch, wenn nicht auch körperlich.
    Oft für den Rest des Lebens. Nachwirkungen sind unvermeidlich.
    Also müssen Strafbarkeit aufrechterhalten und Therapiebarkeit erforchst werden.

  5. Da sagen manche: das Kind vergisst es und dann macht es nichts mehr. Unsinn! Das Opfer vergisst NICHTS! Ist es 1-2 Mal geschehen, wird es VERDRÄNGT und wuchert verborgen als ein Geschwür im unbewussten Ich, beeinflusst psychisch und manchmal psychosomatisch von dort aus. Geschah es viele Male kann es kaum verdrängt werden und vergiftet so das Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.