Das sagt die Bibel voraus: Wie Deutschland plant, den dritten Weltkrieg zu gewinnen (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

Hinweis: Es hat mit Öl zu tun und im zweiten Weltkrieg hätte es fast funktioniert.

Fünfundsiebzig Jahre nachdem die alliierten Truppen die Strände der Normandie stürmten, ist Deutschland wieder eine militärische Großmacht. Es ist der viertgrößte Waffenexporteur der Welt. Letztes Jahr verkauften deutsche Waffenhersteller Waffen im Wert von 8 Milliarden US Dollar.

Die meisten Waffen gingen an das deutsche Militär, aber immerhin etwa 15 Prozent davon wurden exportiert und an Deutschlands strategische Partner überall auf der Welt verkauft. Leopard 2 Kampfpanzer und deutsche High-Tech Waffen waren bei arabischen Monarchen, nordafrikanischen Autokraten und lateinamerikanischen Präsidenten besonders heiß begehrt.

Wie die meisten Länder, die Waffen verkaufen, tut auch Deutschland das nicht nur aus Profitgründen. Es ist dabei, militärische Allianzen aufzubauen. Insbesondere bewaffnet Deutschland in einer langfristigen Strategie die sunnitischen arabischen Länder, um die Islamische Republik Iran zu schwächen.

Der Iran kontrolliert 15 Prozent der gesamten Erdölvorkommen der Welt. Die von Deutschland angeführte Europäische Union ist der zweitgrößte Energieimporteur der Welt. Etwa 30 Prozent der Erdölimporte und 39 Prozent der Erdgasimporte der EU kommen aus Russland.

Deutschland ist abhängig von diesem Öl und Gas. Der Präsident der Vereinigten Staaten Donald Trump fordert Deutschland auf, stattdessen verflüssigtes Erdgas von den USA zu kaufen, so dass es nicht „völlig von Russland beherrscht wird“. Aber dann wäre Deutschland abhängig von Amerika.

Wenn die Deutschen eine selbstständige, unabhängige Militärmacht werden wollen, brauchen sie Öl aus dem Nahen und Mittleren Osten.

Deutschland ist heute mit ähnlichen geopolitischen Gegebenheiten konfrontiert wie schon im zweiten Weltkrieg. In vielerlei Hinsicht war das ganze europäische Theater nur ein Kampf um das Öl, das Adolf Hitler brauchte, um das Deutsche Reich anzutreiben.

Die Nazis machten etliche strategische Fehler, die letztendlich zu ihrer Niederlage beitrugen. Aber die Prophezeiungen der Bibel zeigen, dass die Deutschen aus ihren Fehlern gelernt und eine geheime Strategie entwickelt haben, um den dritten Weltkrieg zu gewinnen.

„Wir verstehen die deutsche Sorgfalt nicht“, sagte der inzwischen bereits verstorbenen Herbert W. Armstrong den Hörern seines Radioprogramms Die Welt von morgen bereits einen Tag nachdem Nazideutschland kapitulierte. „Gleich vom Anbeginn des zweiten Weltkriegs haben sie mit der Möglichkeit gerechnet, auch diese zweite Runde wie schon die erste, zu verlieren und sie haben für diesen Fall schon die dritte Runde – den dritten Weltkrieg – methodisch geplant!

Hitler hat verloren. Diese Runde ist in Europa nun vorbei. Und die Nazis sind in den Untergrund gegangen. … Jetzt wird ein Nazi-Untergrund systematisch geplant. Sie planen wiederzukommen und beim dritten Versuch zu gewinnen.“ (In der Bibel vorausgesagt: Wie Deutschland den Dritten Weltkrieg gewinnen will (Video))

Warum die Nazis den zweiten Weltkrieg verloren haben

Der zweite Weltkrieg begann am 1. September 1939, als Nazideutschland in Polen einfiel. Zwei Tage später erklärten Großbritannien und Frankreich Deutschland den Krieg. Nachdem die Nazis Polen und Frankreich erobert hatten, entsandte Adolf Hitler eine Nazi-Streitmacht unter dem Kommando von Feldmarschall Erwin Rommel nach Nordafrika. Vier Monate später startete er einen Überraschungsangriff auf die Sowjetunion.

Diese Invasionen von Nordafrika und der Sowjetunion verwandelten einen Konflikt mit nur einer Front gegen ein bereits geschwächtes Großbritannien in einen Dreifrontenkrieg gegen Großbritannien, die Sowjetunion und gegen die französischen Kolonien in Nordafrika.

Warum fiel Hitler in Nordafrika und in der Sowjetunion ein, bevor er Großbritannien eroberte? Er brauchte Öl.

Rommel versuchte, den Suezkanal einzunehmen, was ihm einen Seeweg zu den Ölfeldern des Vorderen Orients eröffnet hätte. Währenddessen versuchte der Feldmarschall Wilhelm List, die sowjetischen Ölfelder im Kaukasus zu erobern. Britische Truppen stoppten Rommels Vormarsch in der zweiten Schlacht von El Alamein. Russische Truppen brachten Lists Vormarsch in der Schlacht um Stalingrad zum Stehen. Diese beiden Schlachten waren der Anfang vom Ende von Hitlers drittem Reich.

„1944 war Deutschlands Zugang zum Öl bereits erheblich eingeschränkt und die Konsequenzen waren verheerend“, schrieb Gregory Brew in „Wie das Öl die Nazis besiegte“ (OilPrice.com). Die Luftwaffe, Deutschlands mächtige Luftstreitmacht, musste am Boden bleiben. Die Panzerdivisionen waren manövrierunfähig aus Furcht, das kostbare Öl aufzubrauchen. Den deutschen Armeeeinheiten mangelte es an Beweglichkeit – sie konnten nicht schnell genug reagieren, als die alliierten Armeen an den Küsten der Normandie auftauchten. Der Treibstoffmangel lähmte die deutschen Truppen. … Am 8. Mai 1945 beging Hitler Selbstmord, nachdem seine Armeen mangels Soldaten, Ausrüstung – und Treibstoff aufgerieben worden waren.“

Viele militärische Köpfe glauben, Hitler hätte den zweiten Weltkrieg gewinnen können, hätte er nur die deutschen Truppen in den Süden und nicht in den Osten marschieren lassen. Er hatte bereits einen Nichtangriffspakt mit der Sowjetunion, kontrollierte ein Großteil von Westeuropa und hätte sich entschließen können, eine Invasion im Nahen Osten zu starten, bevor er Russland angriff. Wie wäre das ausgegangen?

„Eine deutsche Invasion am Mittelmeer wäre ganz anders verlaufen als in Russland“, schrieb Michael Peck in „Was wäre gewesen, wenn Hitler im zweiten Weltkrieg nie Russland überfallen hätte?“ „Statt eines drei Millionen Mann starken Heeres hätte im Mittelmeer ein Kampf mit Schiffen und mit der Luftwaffe stattgefunden, die eine relativ geringe Zahl von Bodentruppen unterstützt hätten, die sich auf die weiten Räume des Vorderen Orients verteilt hätten. Die Sowjetunion wäre neutral geblieben (es hätte Deutschland im Zuge des Nazi-Nichtangriffspaktes weiter Rohstoffe geliefert) und Deutschland wäre in der Lage gewesen, die Luftwaffe auf die Mittelmeerregion zu konzentrieren. …

Angenommen die Achsenmächte hätten im Nahen Osten Erfolg gehabt, hätten sich die Russen einem deutsch-italienischen Expeditionskorps gegenübergesehen, das durch den Kaukasus nach Norden vorgerückt wäre. (Möglicherweise hätte sich auch die Türkei der wachsenden Flutwelle der Achsenmächte angeschlossen.) Ein weiteres Jahr hätte Deutschland auch mehr Zeit gelassen, die Ressourcen des bereits eroberten Westeuropas zu plündern und auszunutzen.“

Tatsächlich bedauerte Feldmarschall Rommel, dass Deutschland nicht einer Strategie folgte, die zu dem von Peck beschriebenen Szenario geführt hätte. Nach seiner Niederlage in El Alamein schrieb der berühmte Befehlshaber: „Wir hätten die britische Regionalarmee vernichten können – das hätte uns den Weg zum Suezkanal freigemacht. … Wir hätten die gesamte Küstenregion des Mittelmeers beherrscht und die Versorgungsschiffe hätten den Nachschub ungehindert nach Nordafrika bringen können. Es wäre dann möglich gewesen, nach Persien und in den Irak vorzustoßen, um die Russen von Basra abzuschneiden, das zur wichtigsten Ölquelle der Russen wurde, nachdem Hitler in Russland einmarschiert war. Wir hätten die Ölfelder dort in Besitz nehmen können um eine Basis für einen Angriff auf Südrussland zu schaffen.“

Rommel dachte, Deutschland hätte den zweiten Weltkrieg gewonnen – wenn es zuerst im Nahen Osten einmarschiert wäre! (Unglaubliche Zeichen im Himmel und auf der Erde erfüllen die biblische Prophezeiung (Videos)).

 

Deutschlands Wirbelwind Strategie

Die deutschen Energieunternehmen sind dabei, zusammen mit Österreich, Frankreich und den Niederlanden fünf Milliarden Dollar für die Nord Stream 2 – Pipeline durch die Ostsee auszugeben. Durch diese Pipeline werden jedes Jahr 55 Milliarden Kubikmeter russisches Erdgas nach Deutschland transportiert werden, wodurch Westeuropa in Bezug auf Gas weniger abhängig von Osteuropa und von den Vereinigten Staaten sein wird.

Aber die führenden deutschen Politiker wollen nicht ewig von dem russischen Gas abhängig bleiben. Tatsächlich widersetzt sich Deutschlands Regierung Präsident Trumps wirtschaftliche Sanktionen gegen den Iran, weil diese Sanktionen der größten iranischen Ölgesellschaft, der Persian Gulf Petrochemical Industries Co. schaden. Deutschland versucht ein neues Zahlungsverkehrssystem genannt Instex zu etablieren, das es benutzen kann, um das iranische Öl zu bezahlen (3. Weltkrieg: In der Bibel prophezeit? Sind die Tanker-Angriffe Operationen unter falscher Flagge? (Videos)).

Dieses von der EU unterstützte System basiert auf Tauschgeschäften, was den verfänglichen Geldverkehr überflüssig macht. Das wird europäischen Firmen ermöglichen, auch weiterhin iranisches Öl zu kaufen, ohne wegen der Umgehung der US Sanktionen amerikanische Gegenmaßnahmen zu provozieren.

Die Tatsache, dass Deutschland solche Energiegeschäfte mit Russland und dem Iran macht, verrät, wie sehr es sich von Amerika distanzieren möchte. „Viele Leute der deutschen Elite haben das Gefühl, ihr Land hätte nun bereits alles nur Mögliche von den Vereinigten Staaten bekommen und wendet sich jetzt anderen Ländern zu“, schrieb der Chefredakteur der Posaune Gerald Flurry in „Deutschlands und Russlands geheimer Krieg gegen Amerika “: „Einige mächtige Deutsche denken heute immer mehr über das Heilige Römische Reich nach und wollen, dass das moderne Deutschland im Geist dieses Reichs mehr eigene Macht bekommt. Sie wollen, dass Europa eine mächtige, von Deutschland angeführte Supermacht wird.“

Deutschland untergräbt die USA, um iranisches Öl zu bekommen, aber das heißt nicht, dass es ein wirklicher Freund des Irans ist. In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben deutsche Waffenhersteller Waffen im Wert von über drei Milliarden Dollar an die sunnitischen arabischen Gegner des Irans im Nahen Osten verkauft. Und die Bundeswehr ist gegenwärtig mit über 2000 Soldaten an Operationen im Vorderen Orient beteiligt. Diese Waffenverkäufe und die strategischen Truppeneinsätze sollen dazu dienen, die arabischen Länder auf Kosten des Irans zu stärken.

Da die Technologien der horizontalen Bohrung und des hydraulischen „Frackings“ Amerika auf den Weg zur unabhängigen Energieversorgung gebracht haben, hat Präsident Trump immer mehr die Absicht geäußert, die US Truppen aus dem Vorderen Orient abzuziehen. Das bedeutet, dass Deutschland seine militärische Präsenz in dieser brisanten Region verstärken muss, wenn es eine Alternative zum russischen Gas haben will!

„Die Iraner sind so darauf konzentriert, ihre eigenen Kampfziele zu erreichen, dass sie gar nicht merken, was Deutschland dort unternimmt“, schrieb Herr Flurry in „Die Wirbelwind Prophezeiung “. „Sie merken nicht, wie Deutschland schon Pläne für den kommenden größeren Krieg schmiedet! Niemand außer der Posaune erkennt das! Aber die Fakten sind für jedermann sichtbar. Deutschland erwartet einen Konflikt mit dem Iran und es arbeitet schon seit einem Jahrzehnt oder sogar noch länger an einer entsprechenden Strategie. Diese Strategie ist schon fast vollständig ausgearbeitet. Deutschland hat den Iran umzingelt.“ (Prophezeiungen: Der Seher Nicolaas van Rensburg über die Endzeit)

 width=  

Wie der dritte Weltkrieg beginnen wird

Am Ende des zweiten Weltkriegs prophezeite Herbert W. Armstrong, die Deutschen würden aus ihren taktischen Fehlern lernen, die sie im ersten und im zweiten Weltkrieg gemacht haben und sich erneut auf den Status einer Supermacht erheben.

„Im ersten Weltkrieg beabsichtigte der Kaiser, der mit Österreich-Ungarn verbündet war, Frankreich, Großbritannien und Amerika zu erobern“, schrieb er. „Am Ende wurde er von der amerikanischen Industrie besiegt. Im zweiten Weltkrieg versuchte Hitler die Welt zu erobern, indem er erstens Österreich und das Sudetenland durch einen diplomatischen Betrug übernahm; zweitens eroberte er dann in einem Blitzkrieg Polen, Dänemark und Norwegen sowie die Niederlande, Belgien und Frankreich und drittens versuchte er, während er diese Länder mit seiner Gestapo unter Kontrolle hielt und verbündet mit seinem Juniorpartner Mussolini Russland im Osten und Großbritannien im Westen zu erobern.

Aber wieder wurde er von der amerikanischen Industrie besiegt – und gleich drei Mal mit Gottes Hilfe – in Dünkirchen, El Alamein und durch die Zerstörung der deutschen Raketenbasis in Peenemünde.

Aber dieses Mal planen die Nazis, die Niederlagen in der Vergangenheit zu vermeiden. Statt ihre eigenen Kräfte zu erschöpfen, indem sie die anderen europäischen Länder mit der Gestapo unter großem Personalaufwand in Schach halten, planen sie jetzt, die Vereinigten Staaten von Europa anzuführen und diese zu beherrschen – und den Personalbestand dieser Länder ihren eigenen Truppen hinzuzufügen. Und zweitens planen sie einen Erstschlag, nur dieses Mal nicht gegen Frankreich oder Polen in Europa, sondern einen Überraschungsangriff mit Wasserstoffbomben auf die Zentren der amerikanischen Industrie!“

Herr Armstrong wusste, dass Gott Amerika und Großbritannien den Sieg im zweiten Weltkrieg geschenkt hatte. Bei Dünkirchen rettete Er durch ein Wunder das britische Expeditionskorps, indem Er den Rückzug der Briten nach England durch dichten Nebel verschleierte (Bibel-Prophezeiung: Wie die globale Finanzkrise die 10 europäischen Könige hervorbringen wird).

Bei El Alamein sorgte Er auf wundersame Weise dafür, dass die britischen mobilen Radio-Abhörstationen plötzlich begannen, die deutschen Spionageberichte aufzufangen, was entscheidend für ihren endgültigen Sieg war. Und in Peenemünde leitete Gott die alliierten Flugzeuge, so dass sie Deutschlands geheime Raketenbasis zerstören konnten.

Aber Herr Armstrong prophezeite auch, dass Gott Deutschland noch einmal gegen die angelsächsischen Völker erheben und sie für ihre Sünden bestrafen würde, wenn Amerika und Großbritannien sich von Gott abwenden und seine Gebote vergessen sollten.

Das Buch Jesaja bezeichnet das moderne Deutschland mit seinem antiken Namen Assyrien (Assur) und sagt, Gott werde es „als seines Zornes Rute und seines Grimmes Stecken“ benutzen. Das Buch Daniel bezieht sich auf Deutschland als den „König des Nordens“ und es heißt da, dass dieser König den „König des Südens“ und viele andere Länder erobern wird.

„Und zur Zeit des Endes wird sich der König des Südens mit ihm messen, und der König des Nordens wird mit Wagen, Reitern und vielen Schiffen gegen ihn anstürmen und wird in die Länder einfallen und sie überschwemmen und überfluten. Und er wird in das herrliche Land einfallen und viele werden umkommen. …

Und er wird seine Hand ausstrecken nach den Ländern und Ägypten wird ihm nicht entrinnen, sondern er wird Herr werden über die goldenen und silbernen Schätze und über alle Kostbarkeiten Ägyptens; Libyer und Kuschiter (Äthiopier) werden ihm folgen müssen. Es werden ihn aber Gerüchte erschrecken aus Osten und Norden, und er wird mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und zu verderben“ (Daniel 11, Verse 40 und 42 bis 44).

Seit den 1990er Jahren hat Herr Flurry vorhergesagt, der radikale Islam, angeführt vom Iran, werde die Rolle dieses biblischen Königs des Südens übernehmen. Also offenbaren diese Verse im Buch Daniel die Reihenfolge, in der Deutschland seine Feinde besiegen wird. Zuerst werden die deutschen Anführer den Rat von Feldmarschall Rommel beherzigen und den Iran, den Vorderen Orient und Nordafrika erobern.

Wenn Deutschland dann die riesigen Ölreserven dieser Region zur Verfügung stehen, werden Gerüchte aus dem Osten es dazu bringen, „mit großem Grimm auszuziehen“ und viele Länder zerstören – und dazu werden auch die USA, Großbritannien und der Staat Israel gehören (Prophezeiung: Der Zusammenbruch der EU ist ein Zeichen für die Rückkehr Jesu (Videos) und Die biblische Prophezeiung, die Armageddon vorhersagt, kann 2019 wahr werden (Videos)).

Wenn dann am Ende die Zentren der Amerikanischen Industrie erst einmal ausgelöscht sind, wird der König des Nordens einen Präventivschlag gegen Russland und seine asiatischen Verbündeten starten (Offenbarung 9, 1-11). Die Geschichte der beiden Weltkriege wird Deutschland gelehrt haben, dass es keine Chance hat, Russland zu besiegen, bevor es nicht über das iranische Öl verfügt und Amerikas Industrie ausgelöscht hat (Hier werden sich die Flammen des Dritten Weltkriegs entzünden (Video)).

Um diesem Angriff entgegenzuwirken, sagt die Bibel voraus, dass Russland und China eine Armee von 200 Millionen Soldaten aufstellen werden (Vers 16). Deutschlands Strategie, den dritten Weltkrieg zu gewinnen, wird letztendlich scheitern.

Die Bibel sagt, dass der Menschheit die Ausrottung in einem verheerenden Atomkrieg zwischen Europa und Asien droht, wenn Jesus Christus nicht in das Weltgeschehen eingreift (Matthäus 24, 22). Glücklicherweise enthält die Bibel auch ein definitives Versprechen von Gott, dass Jesus Christus eingreifen wird, um diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen. Nach 6000 Jahren von Bosheit und Leiden wird die Menschheit endlich bereit sein, auf Gott zu hören und Seinen Weg des Lebens zu erlernen!

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Videos:

Quellen: PublicDomain/dieposaune.de am 04.08.2019

About aikos2309

9 comments on “Das sagt die Bibel voraus: Wie Deutschland plant, den dritten Weltkrieg zu gewinnen (Video)

  1. Deutschland als militärische Weltmacht zu bezeichnen ist nach meiner Meinung ein wenig weit hergeholt.Die größten deutschen
    Rüstungsunternehmen sind Aktiengesellschaften.70% der Aktionäre sind Ausländische Investoren.Meistens aus den USA.Es geht um Profit und nicht um irgendwelche geostrategien.Saudi Arabien wird z. B mit Panzern beliefert weil die gut bezahlen.Für die menschlichen Handlanger geht es nur ums Geld.Für die dunklen Hintermänner geht es um mehr.Bei denen geht es um die Ware Mensch.

  2. Ein richtiges Deutschland gibt es doch gar nicht !
    Es gibt doch nur die Bundesrepublik in Deutschland und die Bundeswehr ist doch absolut nicht tauglich einen Angriff abzuwehren oder einen Krieg zugewinnen bei dem Schrott was die angedreht bekommen !
    Naja, die polithörigen BW-Zombies können auf jedenfall eines, nämlich gegen das eigene Volk vorgehen wenn es erforderlich für die Politdarsteller sein sollte.
    Dabei haben die das Volk zubeschützen und nicht das deutschhassende Politpack und das gilt auch für die Polizei, Geheimdienste und die Justiz !.
    Und die Polit- und Miltärführung was derzeit existiert ist ja zu einem Zirkus von >Tauben aus dem Hut Zauberernverhaltensgestörten Lügen-Clowns< verkommen.

  3. Erstens ist Deutschland keine Militärische weltmacht und zweitens Rechachiren sie besser am 8 Mai 1945 hat Deutschland kapituliert Hitler hat sich allerdings schon am 30 April 1945 erschossen

  4. Dieposaune schreibt so einige Sachen.

    Die Bibelschreiber und Erfinder kannten damals kei Deutschland.

    Wie dieser und ander Artikel woanders, haben zum Ziel, In den Köpfen vieler Menschen schon mal vorzumerken was geplant ist.
    Deutschland soll, wie schon vorher, der Schuldige und Sündenbock sein, für einen neuen Krieg, Crash, Bürgerkrieg und was auch immer geplant ist.
    Wir sollten uns nicht verleitenlassen, die Herreingelockten zu bedrängen,…
    Schuld an den Vergewaltigungen, Morden, Beleidigungen und Verläumdungen des Volkes sind die Politiker und Medien, Richter, Beamte,.. (hält die Unterstützer der Masseneinwanderung) da sie die greifbaren Handlanger der Zerstörer sind.
    Sie wollen uns provozieren, damit wir den ersten belegbaren Schritt zu Gewalt begehen.
    In der Öffentlichkeit werden deshalb auch alle Straftaten der Herreingelockten verschwiegen und kleingeredet.
    Wir sollten deshalb bei den kommenden Wahlen alle hingehen und alles auf eine Karte setzen. Ich bin kein Mitglied und Anhänger. Wir sollten mal alle die AFD wählen. Sie ist nicht der Erlöser, aber derzeitig das kleinste wählbare Übel. Wer nicht hingeht oder eine vom anderen Block(CSUCDUFDPSPDGRÜNELINKE) wählt, wählt die Massezuwanderung, höhere Steuern, mehr Verbote,… Kurz unseren Untergang.

    Wir sollten schnell erkennen:
    Wir sind es, auf die wir warten und hoffen.

  5. Raller
    Stimme Dir voll und ganz zu!
    Selbst wenn wirklich irgend etwas in Deutschland noch dermassen und (im Interesse des Deutschen Volkes!) geopolitisch planen (könnte/) würde, hätten sie sich gründlich verplant. Ein Deutschland ohne Deutsche (2050, 2100) würde ich jedenfalls nicht als Endsieg Deutschlands betrachten.
    Europa und vor allem Deutschland wird zugunsten Chinas den Wölfen zum Fraß vorgeworfen und mit kulturfernen Problemfällen kolonisiert. Ich sehe ohne eine Polizeiaktion der Russen keine Möglichkeit des Überlebens des Deutschen Volkes.
    Sie sind nun mal da und es werden täglich mehr und wir weniger. Mathematik.
    Also nichts mit Geostrategie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.