Trump: „Nach den US-Kriegen im Nahen Osten ist die Region unsicherer, als vorher“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  
  •  

US-Präsident Trump hat am Mittwoch eine Rede an die Nation über die Lage in Syrien gehalten, die sehr bemerkenswerte Inhalte hatte, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

In seiner Rede, die Sie hier als Text und hier als Video finden können, hat Trump den Sieg über den IS zwar den USA angedichtet, aber sei es drum, daran hat man sich inzwischen gewöhnt. Interessant ist jedoch, was er über die Außenpolitik der USA der letzten 20 Jahre gesagt habt. Diese Aussagen habe ich übersetzt. Von Thomas Röper.

Beginn der Übersetzung:

Acht lange Jahre nach Präsident Obamas unglücklichem Versuch eines Regimewechsels sind die US-Truppen in Syrien immer noch am Boden aktiv. Mehr als eine halbe Million Menschen sind tot, Hunderttausende trugen schreckliche Verletzungen davon und Millionen weitere Syrer wurden vertrieben. Es ist wirklich ein Alptraum des Elends.

Überall im Nahen Osten haben wir Angst in einem kolossalen Ausmaß gesehen. Wir haben 8 Billionen Dollar für Kriege im Nahen Osten ausgegeben, ohne diese Kriege tatsächlich gewinnen zu wollen. Aber nachdem all das Geld ausgegeben worden ist und all diese Menschen ums Leben gekommen sind, sind junge Männer und Frauen schwer verwundet – so viele – und der Nahe Osten ist weniger sicher und weniger stabil, als vor Beginn dieser Konflikte.

Als Kandidat für das Präsidentenamt habe ich deutlich gemacht, dass wir einen neuen Ansatz in der amerikanischen Außenpolitik brauchen, der nicht von Ideologie, sondern von Erfahrung, Geschichte und einem realistischen Verständnis der Welt geleitet ist.

Wenn wir amerikanische Truppen in den Kampf schicken, dürfen wir das nur tun, wenn ein lebenswichtiges, nationales Interesse auf dem Spiel steht und wenn wir ein klares Ziel, einen Plan für den Sieg und einen Weg haben, wieder aus dem Konflikt heraus zu kommen. Das ist es, was wir brauchen (Donald Trump, allein gegen alle – die Rolle des Tiefen Staates).

Ende der Übersetzung

 

Thomas Röper – www.anti-spiegel.ru

Thomas Röper, Jahrgang 1971, hat als Experte für Osteuropa in verschiedenen Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet, bevor er sich entschloss, sich als unabhängiger Unternehmensberater in seiner Wahlheimat St. Petersburg niederzulassen. Er lebt insgesamt über 15 Jahre in Russland und betreibt die Seite  www.anti-spiegel.ru. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Thomas Röper ist Autor des Buches „Vladimir Putin: Seht Ihr, was Ihr angerichtet habt?“



Literatur:

Okkult-Morde: Tod in Teufels Namen – Fakten & Hintergründe

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/anti-spiegel.ru am 24.10.2019

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.