Coronavirus – Bill Gates warnt: „Die nächste Epidemie könnte von einem Computerbildschirm ausgehen” – „Diese Krankheit wird, wenn sie nach Afrika kommt, dramatischer sein als in China“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  

“Es gibt viel, was wir nicht über diese Epidemie wissen. Aber es gibt auch viel, was wir wissen, das zeigt, dass sie sehr dramatisch werden könnte – besonders, wenn sie sich in Gegenden wie dem südlichen Afrika oder dem südlichen Asien ausbreitet”, sagte Microsoft-Gründer Bill Gates auf einem Treffen des weltgrößten Wissenschaftsverbandes.

Am Freitag meldete Ägypten den ersten Coronavirus-Fall in Afrika. Die betroffene Person sei ausländischer Herkunft, sagte der Sprecher des ägyptischen Gesundheitsministeriums, Khaled Mugahed. Ernsthafte Symptome bestünden laut letzter Meldung nicht. „Aljazeera“ zufolge befindet sich die Person in Isolation im Krankenhaus in Kairo. Nähere Einzelheiten wie zur Herkunft sind nicht bekannt.

Aus dem Ministerium hieß es: Ägypten sei gut vorbereitet. Person aus einem vom Coronavirus betroffenen Gebiet würden bei der Einreise kontrolliert.

Nicht ganz so optimistisch sieht Microsoft-Gründer Bill Gates die Lage in Afrika. „Diese Krankheit wird, wenn sie nach Afrika kommt, dramatischer sein als in China“, sagte er auf einem Treffen des weltgrößten Wissenschaftsverbandes AAA (American Association for the Advancement) am Freitag in Seattle. Dabei betont Gates laut „Geekwire“, dass er die Situation in China nicht verharmlosen wolle.

„Es gibt viel, was wir nicht über diese Epidemie wissen. Aber es gibt auch viel, was wir wissen, das zeigt, dass sie sehr dramatisch werden könnte – besonders, wenn sie sich in Gegenden wie dem südlichen Afrika oder dem südlichen Asien ausbreitet“, setzte der Microsoft-Gründer seine Rede fort. Das neuartige Coronavirus könnte die Welt in eine „sehr schlimme Lage“ bringen. „Es stellt uns vor eine riesige Herausforderung“, sagte er.

Die Stiftung von Bill Gates und seiner Frau Melinda wird bis zu 100 Millionen Dollar für den Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus bereitstellen. Dies wurde auf der Website der Organisation angekündigt.

Ein Fünftel davon soll demnach an Organisationen wie die WHO fließen. Ein weiteres Fünftel an Gesundheitsbehörden in Länder der Subsahara und Südasien. Der Rest soll für die Entwicklung eines Impfstoffs sowie neuer Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten aufgewendet werden (Coronavirus: Ein Buch aus dem Jahr 1981 sagt tödliche bakteriologische Waffe namens “Wuhan-400” voraus (Video)).

Zwei Labore für ganz Afrika

In Afrika gibt es bislang lediglich zwei Labore, die Proben auf das neuartige Coronavirus testen konnte, erklärte der WHO-Beauftragte für Notfallbekämpfung in Afrika, Michael Yao, gegenüber „Zeit-Online“. Ein in der Elfenbeinküste abgenommener Test wurde nach Europa verschickt. Erst nach Tagen wurde festgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. In den kommenden Tagen sollen in Subsahara-Afrika zwölf Labore für derartige Tests ausgestattet werden.

Sollte ein Mensch in Afrika schwer am Coronavirus erkranken, gibt es ein Problem. Es seien keine flächendeckenden Quarantänestationen mit Beatmungsgeräten vorhanden. Neben den Ärzten fehle es zudem an Schutzausrüstungen und Medikamenten. Und selbst wenn sie in betroffene Gebiete geliefert würden, würde es Tage dauern, bis die Hilfsmittel vor Ort seien, erklärte Yao (Wird mit dem Corona-Virus ein globaler Testlauf gefahren?).

Strategie für Quarantäne in Afrika

Es gibt noch ein weiteres Problem, wie Politikwissenschaftlerin Ilona Kickbusch, die die Bundesregierung in globalen Gesundheitsfragen berät, mitteilte. Man brauche eine Strategie, wie man den Menschen in Afrika die Quarantänemaßnahmen erkläre.

Bei vergangenen Ebola-Ausbrüchen stellte sich das als Problem heraus: Männer in gelben Schutzanzügen, so muss es sich vielen Dorfbewohnern dargestellt haben, kamen, nahmen gesunde Menschen mit und brachten Tote zurück. Dadurch entstanden die wildesten Theorien, was es den Behandlungsteams noch schwerer machte, das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen.

Auch in der südsudanesischen Hauptstadt Juba zeigte sich laut „taz“, die Notwendigkeit einer guten Strategie. Im Rahmen der UN-Friedensmission UNMISS sind dort chinesische Soldaten stationiert. Anfang Februar landete ein Flugzeug mit chinesischen Diplomaten. Aus Angst sind sämtliche Flughafenangestellte geflüchtet – auch das Sicherheitspersonal, das Fieber messen sollten. Seitdem hat die WHO dort Virus-Testgeräte zur Verfügung gestellt (US-Regierung verlangt Untersuchung: Wurde das Coronavirus im Labor entwickelt?! “Virus könnte sich auf zwei Drittel der Weltbevölkerung ausbreiten“ (Video)).

Martin Vrijland berichtet weiter:

Bill Gates 2017: “Die nächste Epidemie könnte sehr wohl von einem Computerbildschirm ausgehen”

Nein, es ist keine Coronavirus-Verschwörung! Dies sind die Worte von Bill Gates im Februar 2017 während einer Sicherheitskonferenz in München:Die nächste Epidemie könnte einfach auf dem Computerbildschirm eines Terroristen stattfinden, der mithilfe von Gentechnik eine synthetische Version des Pockenvirus herstellen möchte.“Warum konnte Gates eine solche Aussage machen und was können wir daraus schließen? Schauen Sie sich zuerst seine Aussage im Video unten an und lesen Sie dann weiter.

Video:

Gates sagt klar, dass im Prinzip jedes Virus synthetisch aufgebaut werden kann. Dies ist möglich, weil wir in einer Zeit der Nanotechnologie leben und in der DNA und RNA tatsächlich Informationen oder Daten sind. So können Sie Dinge in einem Labor bauen. Dafür gibt es Firmen, die sich auf Kunststoffbauten spezialisiert haben – DNA-Strang auf Bestellung. Zum Beispiel wurde 2017 eine vollsynthetische Version des Pferdepockenvirus auf der Grundlage des genetischen Codes dieses Virus nach Angaben der Website livescience.com repliziert (Erfinder des Gesetzes über Biowaffen: Das Coronavirus ist eine biologische Kriegswaffe – Forscher entdecken neuen Verbreitungsweg(Video)).

Wissenschaftler haben im Labor ein Familienmitglied des Pockenvirus nachgebildet.

“Dieses Virus, das Pferdepockenvirus, ist für den Menschen nicht schädlich, aber die neuen Erkenntnisse legen nahe, dass es für den Menschen möglich ist, das tödliche Pockenvirus in einem Labor herzustellen. Dieses Virus wurde 1980 laut der Zeitschrift Science von der Welt verbannt.

Medizinskandal Krebs

Der Wiederaufbau des Pferdepockenvirus war keine triviale Leistung, er erforderte jedoch auch keine umfangreichen Ressourcen. Die Forscher bestellten die DNA-Fragmente, aus denen sie das Virus herstellten, bei einem Unternehmen, das DNA-Stücke für Forscher mit maßgeschneiderten Sequenzen herstellt, und schickten sie per Post. Das Projekt kostete insgesamt 100.000 USD und dauerte sechs Monate, berichtete Science.” (Ist der Coronavirus der „Schwarze Schwan“ des Jahres 2020? China weiß alles über unterschiedliche DNA und Immunsysteme – dank amerikanischer Hilfe).

Nicht unbedingt beeindruckend, denn Forscher haben bereits 2015 in einem Labor eine synthetische Variante des SARS-Virus kopiert. Es ist bemerkenswert, dass SARS bereits zu dieser Zeit unter einer chinesischen Hufeisennasenpopulation existierte. Nature publizierte eine Studie, in der festgestellt wird, dass das SARS-Virus (aus der Corona-Virus-Familie) für Forschungszwecke synthetisch repliziert wurde:

“Basierend auf diesen Erkenntnissen haben wir ein infektiöses rekombinantes SHC014-Virus in voller Länge synthetisch re-abgeleitet und eine robuste Virusreplikation sowohl in vitro (Reagenzglas) als auch in vivo (im Körper) nachgewiesen. Unsere Arbeit deutet auf ein potenzielles Risiko hin, dass SARS-CoV aufgrund von Viren, die derzeit in Fledermauspopulationen zirkulieren, erneut auftritt.”

Nun kann man schlussfolgern, dass das derzeitige Coronavirus in Wuhan (in der chinesischen Provinz Hubei) durchaus auch von Fledermäusen stammen könnte, wenn dieses Risiko bereits 2015 bemerkt wurde. Besonders deutlich wird jedoch, dass Bill Gates Recht hatte, als er 2017 sagte, dass ein Epidemievirus auf einem Computerbildschirm erstellt werden kann (Coronavirus: Eine Biowaffe in der Entwicklung – der Traum von Chinas Weltherrschaft).

Mit dem Wissen, dass Regierungen in der Lage sind, Stellvertreter zu finanzieren und zu bewaffnen und sie dann als Terroristen zu kennzeichnen und diese Terroristen dann selbst zu bekämpfen (um anschließend das Land und die Ressourcen zu stehlen), könnten Sie sich fragen, ob es wir hier mit einer neuen Art von Terrorismus oder einer neuen Art von biologischer Kriegsführung zu tun, wo wiederum eine Art “Terroristengruppe” beschuldigt werden könnte.

Bemerkenswerte Berichte besagen, dass der aktuelle Coronavirus sich anzupassen und zu mutieren scheint. Es scheint also, dass es einen Virus gibt, der keine konstante Zusammensetzung hat:

Wenn es sich hier um eine biologische Waffe handelt und diese Waffe auch online bearbeitet werden kann (z. B. über die CRISPR-CAS12-Lese- und Ersetzungsfunktion, die diese neueste CRISPR-Methode bietet), können wir sie mehr oder weniger mit einem Computervirus vergleichen. Wenn das (möglicherweise) synthetisch gestaltete Virus mit dem Enzym ausgestattet ist, das kabellose Lese- und Schreibfunktionen bietet, könnten die “Terroristen” das Virus immer so einstellen, dass ein zu entwickelnder Impfstoff nicht mehr funktioniert (Coronavirus: Arzt wurde zum Schweigen gebracht und ist am Virus gestorben – Infektionen “astronomisch höher als amtliche Zahlen”?).

“Wenn dies die Situation ist, in der wir gelandet sind, kann ein Virus in der Bevölkerung nur durch etwas bekämpft werden, das dem entspricht, was wir von Norton oder McAfee Antivirus-Softwarepaket kennen.”

Wenn Viren in der Tat nichts anderes als ein “Informationspaket” sind, kann die Lösung nicht in der maßgeschneiderten Rekonstruktion eines Antivirus (und dessen Injektion in Menschen als Impfstoff) gefunden werden. Die Lösung liegt dann in der Verabreichung eines Enzyms, das CRISPR-CAS12 ermöglicht. Anschließend können sie die sich ständig ändernde Zusammensetzung des Virus (den DNA- oder RNA-Code) drahtlos auf eine beliebige Person übertragen und den Virus deaktivieren, indem Sie den Viruscode knacken (Coronavirus: Chinas Reaktion war zuerst Null und dann totaler Polizeistaat – Schlüsselfigur zur Untersuchung des Virus ist plötzlich tot (Videos)).

Klingt Ihnen das zu futuristisch und absurd? Schauen Sie sich dann die folgende Präsentation an, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie diese CRISPR-CAS12-Methode tatsächlich funktioniert, und um festzustellen, dass es sich hier nicht um eine seltsame Verschwörungstheorie handelt:

Wenn wir Biologie immer mehr als “Information” und den menschlichen Körper als Bio-Computer sehen können, bietet das 5G-Netzwerk die Bandbreite für das Antivirensystem, das wir möglicherweise über ein Microsoft-Nachwuchsunternehmen erwerben können . In diesem Zusammenhang ist es nützlich zu wissen, dass die Provinz Hubei bereits im Juli 2019 eine gute 5G-Abdeckung hatte (laut der Website hubei.go)

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Allergie Buchansicht - Shopseite

“Yiwu, der Generalsekretär des Hubei Provincial Communications Institute, betonte, Hubei habe Ende Juli 4.993 5G-Basisstationen gebaut und belege nach Guangdong und Peking den dritten Platz in China. Im Jahr 2021 würde Hubei 50.000 5G-Basisstationen bauen, um die Führung im Land zu übernehmen.” (Der Vatikan, die britische Königsfamilie und der globale Pädophilenring lösten das Coronavirus aus).

Bereits in meinem Buch habe ich angekündigt, dass wir wahrscheinlich eine schwere False-Flag oder eine psychologische Operation durchlaufen werden, um die Impfpflicht weltweit einzufühen. In dem Buch und in meinen neuesten Artikeln habe ich immer auf die Notwendigkeit hingewiesen, dass die herrschende Macht in der Lage sein muss, die Bevölkerung online in Richtung des transgender-transhuman zu verändern, um dem ambivalenten Bild des Gottes der neuen Weltordnung (als Luzifer) gerecht zu werden (Coronavirus: Smog über Wuhan wegen Massenverbrennungen von Leichen? Ende Februar bereits 3 Millionen Fälle?).

Um den Transhumanen (den Cyborgmenschen) erkennen zu können, sind zwei Dinge notwendig. Erstens braucht jeder die DNA und zweitens muss das Enzym in jedes Individuum eingeführt werden, mit dem man jedes Stück DNA online (über die CRISPR-CAS12-Methode) umschreiben kann (Die Bill und Melinda Gates Stiftung sagte 65 Millionen Tote durch Coronavirus voraus – vor 3 Monaten! (Videos)).

Die Verwirklichung des Transgenders scheint ein Prozess zu sein, der seit mehreren Jahrzehnten andauert. Letzteres habe ich ausführlich beschrieben.

Zusammenfassend können wir sagen, dass wir uns mit einem Problem befassen könnten, das in die Maxime passt. ‘Problem, Reaktion, Lösung‘, in denen es das Problem zu sein scheint ein unkontrollierbares und ständig mutierendes Virus zu erzeugen; Die Folgen sind zig Millionen Todesfälle mit großer Panik, Reaktion unter der Weltbevölkerung und der Lösung – sie finden das Enzym, das die CRISPR-CAS12-Lösung ermöglicht: das Microsoft-Antivirus-System (danke an Bill Gates).

Mit dieser Lösung sind in Zukunft möglicherweise alle Benutzer virenfrei. Microsoft kann jedoch auch die erforderlichen Updates unaufgefordert an das Betriebssystem Ihres Körpers senden (Bill Gates warnte: Die Welt müsse sich auf eine Pandemie, wie auf einen Krieg vorbereiten – China arbeitet an neuen Ultra-Versionen des Coronavirus).



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Das Geschäft mit den Impfungen

Quellen: PublicDomain/epochtimes.de am 16.02.2020

About aikos2309

5 comments on “Coronavirus – Bill Gates warnt: „Die nächste Epidemie könnte von einem Computerbildschirm ausgehen” – „Diese Krankheit wird, wenn sie nach Afrika kommt, dramatischer sein als in China“

  1. Ich übersetze das mal; wir werden als nächstens den Virus in Afrika verbreiten und wir hoffen das alle Afrikaner sterben. Satan sei dank gibt es dort auch kaum medizinische Versorgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.