Coronavirus: Putin in Präventiv-Quarantäne, Ärzte und Nachbarländer halten Russland für durchseucht – Fälle nehmen in den USA rasant zu

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

Wladimir Putin, der ohnehin schon als übervorsichtig galt mit Krankheitserregern und immer wieder wichtige Meetings verschob wenn der Gesprächsteilnehmer hustete, wird nun rund um die Uhr vor dem Coronavirus abgeschottet, wobei sich alle seine Mitarbeiter obligatorischen Tests unterziehen müssen, wie sich heute herausstellte.

Der Kreml sagte, dass prinzipiell alle Mitarbeiter, die am Veranstaltungsprogramm des Präsidenten beteiligt sind, auf die Krankheit getestet werden.

“Alles, was nötig ist, um den Präsidenten vor Viren und anderen Krankheiten zu schützen, wird rund um die Uhr getan”,

sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow gegenüber Reportern. Dennoch ist die Angst der Öffentlichkeit sehr real. Seit Anfang der Woche kursieren in den sozialen Medien Bilder von leeren Supermarktregalen, und viele haben sich in ihre Datschas, traditionelle Sommerhäuser auf dem Land, zurückgezogen. Anastasia Wassiljewa, Vorsitzende einer unabhängigen Gewerkschaft namens Ärztebündnis und Verbündete des angeblichen Oppositionsführers Alexej Navalny, behauptet, die Gesundheitsbehörden würden Fälle verheimlichen, indem sie sie nur als Lungenentzündung oder schwere Atemwegsinfektionen registrieren (Neue Weltordnung in den Startschuhen).

Weißrussland verkündete, das Nachbarland Russland stünde “in Flammen” mit hohen Infektionszahlen und die EU beschuldigte Moskau direkt, “eklatante Lügen” zu erzählen. Falls Russland die WHO absichtlich belügen würde, würde es Eugene Finkel, Professor für internationale Beziehungen an der Johns Hopkins University (JHU) in Washington, nicht überraschen:

“Ich persönlich würde nicht darauf zählen, dass die russische Regierung die Wahrheit sagt, wenn die Zahlen beängstigend werden”,

sagte er dem EUobserver. Fünf russische Virologen, die von Coda Story kontaktiert wurden, beschrieben überlastete Intensivstationen in Krankenhäusern, die nach allgemeiner Auffassung für die Behandlung von COVID-19-Patienten vorgesehen sind, sowie einen Mangel an Schutzausrüstung und schwere Verzögerungen bei den Tests auf Infektionen. Alle fünf Ärzte lehnten es aus Angst vor Vergeltungsmaßnahmen ab, ihre Identität öffentlich zu machen (Die Coronavirus COVID-19-Pandemie: Die wahre Gefahr ist der Plan der Elite „Agenda ID2020“).

Ärzte und Krankenschwestern, mit denen Coda Story sprach, erläuterten die chaotischen Zustände in russischen Krankenhäusern.

“Sie können sich nicht vorstellen, was hier passiert”,

sagte eine Mitarbeiterin des staatlichen Krankenhauses Mukhin am östlichen Rand von Moskau, das einen Anstieg von Lungenentzündungspatienten erlebt hat.

“Wir haben manchmal nicht einmal Handschuhe, geschweige denn Gesichtsmasken. Wir re-sterilisieren Einweggeräte.”

In einem Artikel, der diesen Monat auf der Website der russischen Publikation Zvezda erschien, wurde bizarrerweise behauptet, dass das Coronavirus “nur Mitglieder der mongolischen Rasse befällt”, und “eine solch verdächtige Selektivität wirft Fragen von Experten auf” (Die Coronavirus-Pandemie: Verdammte Lügen, Infektionszahlen und ein Riesenschub für die globalistische Agenda (Video)).

Die Presseagentur dpa-AFX (zugehörig zur Deutschen Presse-Agentur) meldet dass Russland gezwungen ist, seine Schulen zu schließen wegen dem hochansteckenden Coronavirus.

Die Schüler werden vom kommenden Montag an drei Wochen lang in die verlängerten Frühlingsferien geschickt, sagte Bildungsminister Sergej Krawzow am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge. Einige Schulen haben aber bereits jetzt schon geschlossen.

Putin erklärte gestern noch, die Situation in Russland sei unter Kontrolle. Seine Kommentare kamen nach einem Rundgang durch ein neues “Coronavirus-Informationszentrum” in Moskau, das IT-Ressourcen, darunter Überwachungskameras und künstliche Intelligenz, zusammenführt, um soziale Medien auf “gefälschte Nachrichten” über das Coronavirus zu überwachen, leere Supermarktregale zu erkennen und Quarantänen durchzusetzen.

Diese Art von staatlich verordneter Propaganda führte in der jüngeren Vergangenheit dazu, dass sich HIV/AIDS in Russland unkontrolliert ausbreiten konnte, was mehr als 200.000 Menschenleben kostete. Nach der atomaren Tschernobyl-Katastrophe 1986 beschwichtigte die sowjetische Obrigkeit eine ganze Weile lang und schickte damit tausende Bürger unnötig in den Tod (Wissenschaftler einer Elite-Universität sagt, Coronavirus sei ein Schwindel des Tiefen Staates – Notstand in den USA – „Die Pandemiepläne der Behörden existieren offenbar nur auf dem Papier“).

Medizinskandal Krebs

Putin möchte bald seine Amtszeit verlängern und weiterherrschen aber der Virus bedroht nun diese Pläne. Am Sonntag präsentierte das Bolschoi-Theater mit 1600 Plätzen den Schwanensee, doch am Montag beschloss Russlands großes Theater, alle Vorstellungen abzusagen. Die Moscow Times meldet heute, dass die Stadt Moskau alle öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen bis zum 10. April verboten hat.

Medizinische Experten stellen nun in Frage, ob Russlands offizielle Coronaviren-Statistik die Realität im Land widerspiegelt – das im vergangenen Jahr im Global Health Security Index für die “Erkennung” von Pandemien auf Platz 116 stand. 

Die staatliche Gesundheitsüberwachung “Rospotrepnadzor” wollte sich nicht zu der Frage äußern, ob die in Russland verwendeten Tests auf das Virus unzureichend sind. Diese basieren auf der üblichen PCR-Methode, reagieren aber nicht sensibel genug auf Viren-Erbgut. Dies kann dazu führen, dass Infizierte als gesund eingestuft werden und diese Personen sich dann ungehindert bewegen können. Die Labore sind überfordert und die bürokratischen Hindernisse hoch.

Am Dienstag berichtete das Meduza-Nachrichten-Medium, dass die Krankenhäuser in St. Petersburg bereits jetzt ihre volle Kapazität ausgereizt hätten, während Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin Putin mitteilte, dass die Stadt innerhalb eines Monats ein neues Krankenhaus für Coronavirus-Patienten bauen werde.

“Die Infektion kann nicht in der Kirche verbreitet werden”,

sagte Priester Aleksander Paschkow vor Journalisten. Die Coronavirus-Pandemie sei “eine kirchenfeindliche Kampagne”. Im Zuge der jüngsten Entwicklungen haben aber die russischen Behörden die Grenze zu Belarus geschlossen und empfohlen, dass alle Universitäten auf den Online-Fernunterricht umstellen sollten (Coronavirus: China tätigte im Vorfeld gigantische Hamsterkäufe und Rüstungsausgaben – USA schliessen Grenzen für Europa – sind die vier apokalyptische Reiter eingetroffen?).

“Wir unterzeichneten eine Geheimhaltungsvereinbarung, so dass wir Journalisten keine Informationen geben können”,

sagte ein Arzt gegenüber The Daily Beast. Auf die Frage nach Gerüchten, dass es etwa 6.000 Russen gibt mit Coronavirus-Symptomen, dementierte der Arzt nicht.

Bislang sind nach offiziellen Angaben nur 110 Corona-Fälle registriert. Allerdings sind die Tests in Russland auf das Virus schlechter als die im Westen und es herrscht eine rigorose Zensur in den Medien. Wenn ein Russe an einer Lungenentzündung stirbt, wird dieser nicht unbedingt auf COVID-19 getestet. Russland ist stärker bedroht als andere Länder wegen dem maroden System.

Der russische Präsident Wladimir Putin erklärte kürzlich, dass ausländische, gegnerische Mächte Fake News verbreiten würden auf Social Media, um Chaos zu schüren.

Die zuständige Behörde habe deshalb “manche” Postings auf den sozialen Medien unterbunden.

“Der Bundessicherheitsdienst berichtet, dass sie (die Fälschungen) hauptsächlich vom Ausland aus organisiert werden. Aber leider passiert uns das immer wieder. Der Zweck solcher Fälschungen ist klar: Panik unter der Bevölkerung zu säen.”

Unter anderem hätte man die Behauptungen wegzensiert, dass tausende Menschen in Moskau sich bereits angesteckt hätten. Offiziell behauptete das Regime bis vor kurzem, dass sich keine einzige Person auf dem Staatsgebiet infiziert hätte, sondern dass man lediglich Patienten behandeln würde, die sich die Krankheit im Ausland einfingen. Da Russland aber einen erheblichen Austausch an Waren und Personen mit China hatte, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich der Virus längst stark verbreitet hat (Seit 100 Jahren geplant! Coronavirus-Connection: Die Spur führt zur britischen Krone, Rothschilds und Energiewaffen (Video)).

Ursprung des Virus ist auch nach der neuesten Studie ein Geheimnis

Führende Wissenschaftler, so eine eine neue Untersuchung die in der Publikation “Nature” erschienen ist, halten es für “unwahrscheinlich”, dass das Coronavirus in einer Laborumgebung hergestellt wurde. Ausgeschlossen ist es aber nicht und es bedarf auch nicht unbedingt einer Bastelei per Gen-Editing im Labor, denn gefährliche neue Viren können auch per Zufallsfund in jemandes Arsenal landen.

Besonders gefährliche Viren, die “hämorrhagisches Fieber” auslösen, wie Marburg oder Ebola, waren auch zunächst in freier Natur entdeckt und erst später analysiert worden.

Die größte Schwäche der Untersuchung ist die Argumentationsstruktur, die so nicht unbedingt von Wissenschaftlern verwendet werden würde, die spezialisiert sind auf biologische Waffen:

Während die obigen Analysen darauf hindeuten, dass SARS-CoV-2 humanes ACE2 mit hoher Affinität binden kann, sagen die rechnerischen Analysen voraus, dass die Interaktion nicht ideal ist und dass die RBD-Sequenz sich von der bei SARS-CoV als optimal für die Rezeptorbindung erwiesenen unterscheidet. Daher ist die hochaffine Bindung des SARS-CoV-2-Spike-Proteins an humanes ACE2 höchstwahrscheinlich das Ergebnis der natürlichen Selektion auf ein humanes oder humanähnliches ACE2, die eine andere optimale Bindungslösung entstehen lässt. Dies ist ein starker Beweis dafür, dass SARS-CoV-2 nicht das Produkt einer gezielten Manipulation ist.

Nur weil man theoretisch einen noch gefährlicheren Virus basteln könnte mit einer “idealen Interaktion” bei der Rezeptorbindung, heißt das noch lange nicht, dass keine Bastelei stattgefunden hat. Biologische Waffen werden in diversen Abstufungen entworfen, um für jedes Angriffsszenario den passenden Erreger zur Hand zu haben, je nachdem, wie infektiös die eingesetzte Waffe sein soll. Zudem läge es ggf. im Interesse des Angreifers, Bastelei per Gentechnik zu verschleiern, indem man eben nicht ständig die idealen Eigenschaften beim Erreger erzeugt. Auch muss man bedenken, dass man Erreger auch ohne Gentechnik mutieren und weiterentwickeln kann.

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Allergie Buchansicht - Shopseite

Darüber hinaus wäre bei einer genetischen Manipulation wahrscheinlich eines der verschiedenen für Betacoronaviren verfügbaren reversen genetischen Systeme verwendet worden

Auch diese Wahrscheinlichkeits-Einschätzung ist nicht eindeutig. Ein Influenza-Virus – insbesondere ein genetisch manipuliertes mit erhöhter Virulenz – wäre nach Ansicht von Ärzten, die im Journal of the Royal Society of Medicine schreiben, eine attraktive Waffe für Bioterroristen (Goldman Sachs Szenario: 5 Milliarden droht Infektion durch Coronavirus – Panikkäufe in Italien (Video)).

Ein Angreifer könnte ein Virus oder Virus-Fragmente aus einer “Kultursammlung”, einem Depot mit biologischem Material für Wissenschaftler, bestellen, oder er könnte es in der Natur finden, indem er nach Tieren sucht, die für bestimmte Infektionen empfänglich sind.

“In vielen Fällen sind bioterroristische Angriffe nicht dazu gedacht, eine große Anzahl an Todesfällen zu verursachen”,

erklärt Oliver Grundman, ein klinischer Assistenzprofessor am College of Pharmacy an der Universität von Florida.

“Es geht mehr um die Angst der Öffentlichkeit. Die Unsicherheit, dass es jederzeit und überall passieren könnte, verursacht ein Maß an Angst, das eine stabile Gesellschaft in ihrem Kern erschüttert.”

In der Studie “Genetic engineering and biological weapons” von 2003 heißt es, dass fast alle Länder bereits über ernste Kapazitäten verfügen:

Heute verfügen fast alle Länder über das technologische Potenzial, große Mengen an pathogenen Mikroorganismen sicher zu produzieren. Zweitens können klassische biologische Kampfstoffe selbst mit einfachsten genetischen Techniken wesentlich effizienter hergestellt werden als ihre natürlichen Gegenstücke. Drittens wird es mit der modernen Biotechnologie möglich, völlig neue biologische Waffen zu schaffen.

Die kompliziertesten biologischen Waffen sind allerdings den Supermächten vorbehalten:

In Debatten über Gentechnik und biologische Waffen wird oft behauptet, dass natürliche Krankheitserreger ausreichend gefährlich und tödlich sind und dass Gentechnik nicht notwendig ist, um sie in wirksamere biologische Waffen zu verwandeln. Dies trifft in der Tat zu, da biologische Waffen ohne Gentechnik – oder sogar ohne irgendwelchen wissenschaftlichen Erkenntnisse – eingesetzt werden können, wie ihre effektive Anwendung in den vergangenen Jahrhunderten gezeigt hat. Tatsächlich spielt die Gentechnik nicht unbedingt eine zentrale Rolle in den frühen Phasen eines Biowaffen-Programms.

Die Entwicklung zuverlässiger, wirksamer biologischer Waffen erfordert ein intensives und ressourcenintensives Forschungsprogramm, das Schritt für Schritt immer komplexere Probleme lösen muss: die Beschaffung virulenter Stämme geeigneter Erreger, die Massenproduktion der Wirkstoffe ohne Verlust der Pathogenität und die Entwicklung einer wirksamen Methode für die Verbreitung im Kampfeinsatz. Insbesondere der dritte Schritt ist sehr anspruchsvoll und wurde mit Ausnahme der riesigen früheren Biowaffen-Programme in den USA und der UdSSR nur selten durchgeführt.

In freier Wildbahn

Offiziell wurde Ebola zum ersten Mal 1976 gefunden von zwei Forschern des Prinz-Leopold-Instituts für Tropenmedizin namens Guido van der Groen und Peter Piot. Die Weltgesundheitsorganisation bestätigte daraufhin, dass auch das britische Labor Porton Down und die Amerikanische Seuchenbehörde CDC festgestellt hätten, dass es sich um einen Virus handelt, der dem Marburg-Virus ähnelt. Porton Down ist das Zentrum der britischen Biowaffenforschung (Coronavirus: US-Militär bereitet sich angeblich auf Szenario von 3 Mio. Todesfällen vor – 1,2 Mio. Tote in Deutschland realistische Schätzung? – Ruhe ist besser als Panik (Videos)).

Peter Piot ist Träger des britischen Ordens „Most Distinguished Order of Saint Michael and Saint George“, ist Mitglied des britischen Royal College of Physicians und der britischen „Academy of Medical Sciences“, Visiting Professor an der London School of Economics, Scholar in Residence bei der Ford Foundation und ein Senior Fellow bei der Bill & Melinda Gates Foundation. Später wurde er noch Direktor der London School of Hygiene & Tropical Medicine. Von König Albert II. von Belgien wurde er zum Baron gemacht.

1967 war das sogenannte Marburg-Virus (das wie Ebola ein hämorrhagisches Fieber auslöst) bei Laborangestellten in Marburg (Hessen) entdeckt worden. Die Stadt wurde in den Ausnahmezustand versetzt und die gewöhnlichen Ärzte wussten nicht, mit was sie es zu tun hatten. Besondere Spezialisten für Tropenkrankheiten mussten hinzugezogen werden. An der Untersuchung waren Wissenschaftler am „Institut für Virologie Marburg“ und am „Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin“ beteiligt. Das Marburg-Institut kooperiert mit dem Robert Koch-Institut und das Nocht-Institut ist benannt nach einem Kollegen von Robert Koch.

Letzterer war eingebunden in ein Netzwerk der Welfen, wie in einem späteren Kapitel dieses Buchs dargelegt wird. Involviert war auch die Universitätsklinik der Philipps-Universität Marburg, die gegründet worden war von dem Landgraf von Hessen Philipp I. der einst gefangengenommen wurde von dem Habsburger Kaiser Karl V. welcher in seiner Kolonie Neu-Spanien (heute Mexiko) eine vernichtende Seuche erlebte, die laut Experten wahrscheinlich auf ein hämorrhagisches Fieber zurückging.

Man vermutete, dass das Virus eingeschleppt worden war über Laboraffen aus Uganda, die adressiert waren an die Labore der Behringwerke im hessischen Marburg, ein Pharmaunternehmen, das von Emil von Behring gegründet worden war, Professor an der eben genannten Philipps-Universität Marburg. Behring wurde später Teil von I.G. Farben unter den Nazis, beteiligte sich zusammen mit dem SS-Institut für „Hygiene“ an Menschenversuchen in Konzentrationslagern und ging hinterher auf in dem Konzern Hoechst AG, dessen Spuren sich zu den Welfen zurückverfolgen lassen (siehe ein späteres Kapitel in diesem Buch).

Ob die Affen wirklich das Virus unbeabsichtigt einschleppten, ist fraglich. Auch am Paul Ehrlich-Institut in Frankfurt gab es Infektionen. Die DDR-Staatszeitung Neues Deutschland polterte, dass in der westdeutschen Bundesrepublik im Paul-Ehrlich-Institut nach biologischen Waffen geforscht werde. Westliche Medien taten dies ab als klassische Desinformation von Stasi und KGB und betonten, dass die Forscher vom Ehrlich-Institut sogar Proben des Virus an die Sowjets schickten, die dann verwendet wurden für die sowjetische Biowaffenforschung (Die Coronavirus-Fälschung und die Verbindung mit 5G-Tests (Video)).

9.000+ sind jetzt in Amerika infiziert, und die Infektionen in New York nehmen rasant zu (weil sie jetzt tatsächlich Menschen testen)

naturalnews.com berichtet: In weniger als einem Tag wird die Anzahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in den USA 10.000 überschreiten. Bereits heute sind die Todesfälle in den USA auf 157 gestiegen. Bestätigte Infektionen explodieren in NYC und in nahe gelegenen Städten, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass NYC derzeit tatsächlich aggressive Tests durchführt. In vielen anderen Städten ist es bis heute sehr schwierig, sich auf das Coronavirus testen zu lassen (obwohl sich dies hoffentlich bald ändern wird).

Das Coronavirus wird also dort gefunden, wo die Tests durchgeführt werden, was mit ziemlicher Sicherheit bedeutet, dass das Virus geografisch weit verbreitet ist, auch wenn es noch nicht einmal ein Prozent der Bevölkerung infiziert hat. Mit anderen Worten, es ist aufgrund der hohen Mobilität der Bevölkerung in der gesamten Landschaft sehr weit verbreitet.

Unser Pandemieprojektionsmodell (Revision 2) beziffert derzeit die Anzahl der berechneten Infektionen in den USA auf 30.000. An dieser Stelle können wir jedoch den Schluss ziehen, dass unser Modell viel zu höflich war und höchstwahrscheinlich die Anzahl der realen Infektionen bei weitem unterrepräsentiert. Es ist wahrscheinlich nicht unangemessen zu vermuten, dass es in den USA derzeit 50.000 oder mehr Infektionen gibt. (Wir werden im Folgenden noch größere Zahlen untersuchen, da hier mehrere mögliche Szenarien zu berücksichtigen sind.) Aber selbst das ist weit weniger als 1% der Gesamtbevölkerung.

Vielleicht zeigen 86% der Infizierten überhaupt keine Symptome, obwohl sie für andere hoch ansteckend bleiben. Diese Tatsache, kombiniert mit dem bizarren Bundesprotokoll, dass niemand getestet werden sollte, bis Symptome auftreten, bedeutet, dass sich dieses Virus noch lange exponentiell ausbreiten wird und wir seitdem nur wenig oder gar nichts über seine Ausbreitung wissen werden testen keine asymptomatischen Träger.

Mit anderen Worten, die Pandemieexplosion hat in Amerika gerade erst begonnen. Wir sind noch nicht einmal 1% davon entfernt:

Nach der Mathematik: Wie 10.000 „bestätigte“ Infektionen bedeuten könnten, dass 240.000 infizierte Personen aufgrund der Erkennungsverzögerung herumlaufen.
Was hier zu beachten ist, ist, dass bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Anzahl der bestätigten Infektionen in den USA 10.000 erreicht (was morgen passieren wird), wenn wir die Forschung nehmen, die besagt, dass 86% der Infizierten nicht einmal Symptome zeigen (und somit) nicht getestet werden, und wir machen wirklich grundlegende Berechnungen, ohne andere Zeitverzögerungsfaktoren zu berücksichtigen. Wir erhalten Folgendes:

(einfache mathematische Version) 10.000 bestätigte Infektionen = 60.000 asymptomatische Träger, die immer noch herumlaufen.

Tatsächlich zeigt die genauere Mathematik eine weitaus schlimmere Situation, da jemand, der Symptome zeigt, ungefähr sechs Tage nach seiner Infektion sein kann, da es einige Zeit dauert, bis Symptome auftreten. Und in sechs Tagen hat sich die Anzahl der infizierten Träger bereits zweimal verdoppelt.

Mit anderen Worten, wenn Sie heute beispielsweise 10.000 neu bestätigte Infektionen haben, bedeutet dies, dass vor durchschnittlich sechs Tagen wahrscheinlich insgesamt etwa 70.000 Menschen infiziert waren (das sind 10.000 Menschen, die später Symptome zeigen, und 60.000 Menschen, die niemals Symptome zeigen).

Während die 10.000 symptomatischen Personen jetzt getestet und bestätigt werden, verbreiten die anderen 60.000 Personen sie in drei Tagen auf 120.000 und diese 120.000 in weiteren drei Tagen auf 240.000 (weil sie sich laut Durchschnitt etwa alle drei Tage verdoppelt aktuelle Entwicklungen).

Dies bedeutet, dass Sie zu dem Zeitpunkt, an dem Sie 10.000 als infiziert bestätigt haben, möglicherweise 240.000 infizierte Personen haben, die nie getestet wurden.

Natürlich werden all diese asymptomatischen Träger nach einiger Zeit selbst immunisiert und nicht ansteckend, so dass die Mathematik ziemlich komplex wird. Aus diesem Grund habe ich all dies in einer herunterladbaren Tabelle modelliert, damit Sie die Zeitverzögerungen, die exponentielle Mathematik, das Entfernen von “nicht mehr infektiösen” Personen aus dem Pool der aktiv Infizierten usw. sehen können.

Es stellt sich heraus, dass diese Pandemie nicht mit supereinfacher Mathematik erklärt werden kann. Sie benötigen ein komplexes Modell, das all diese Dinge berücksichtigt. Und deshalb hat mein Modell die täglichen Todesfälle sehr genau verfolgt (obwohl zu optimistisch, was bedeutet, dass ich in Bezug auf die Zahlen zu optimistisch war, zur Überraschung vieler Leute, die dachten, ich würde “Doom and Gloom” veröffentlichen).

Hier ist, was mein ursprüngliches Modell (Version 1) vorhergesagt hat: Projiziert vs. Ist

Date Projected Deaths Actual Deaths
6-Mar 13 17
7-Mar 15 19
8-Mar 18 22
9-Mar 22 23
10-Mar 26 30
11-Mar 30 32
12-Mar 35 41
13-Mar 40 50
14-Mar 47 54
15-Mar 54 60
16-Mar 62 79
17-Mar 71 100
18-Mar 81 147

Dieses Modell führt uns übrigens bis zum 1. April zu 421 Todesfällen und bis zum 1. Mai zu 7.929 Todesfällen. Dieses Modell enthielt jedoch noch keine starken sozialen Distanzierungsfaktoren wie die seitdem eingeführten Sperrungen und Maßnahmen zur sozialen Isolation. Wir hoffen, dass sich die tatsächlichen Todesfälle in einigen Wochen abflachen, was die Rate bedeutet der Anstieg würde sich verlangsamen.

Die obige Tabelle stammt aus unserer Pandemie-Projektionsmodell-Revision 1. Unser neueres Revisions-2-Modell prognostiziert bis morgen insgesamt 160 Todesfälle. Hier sind die geplanten Todesfälle in den USA für die nächsten 10 Tage:

160.2
180.2
202.7
228.1
256.6
288.7
324.7
365.3
411.0
462.4

Bis zum 1. April sollten wir unter diesem Modell 712 Todesfälle in den USA sehen, gefolgt von über 10.000 Todesfällen bis zum Mai.

Unabhängig davon, welches Modell wir verwenden, wenn wir die Kurve nicht abflachen, werden wir bis Juli buchstäblich Millionen von Todesfällen erleiden, nur in den USA. Die meisten Menschen können das immer noch nicht mental verstehen, da sie nicht bereit sind, es zu akzeptieren.

Deshalb erfinden sie Geschichten darüber, dass dies eine Art globaler „Scherz“ ist – weil sie psychologisch nicht bereit sind, mit der schrecklichen Realität umzugehen, dass Millionen von Menschen sterben werden, wenn wir unsere Wege nicht ändern (Coronavirus – Discounter-Insider: Die Supermarkt-Ketten wollen Ansturm verhindern weil nicht genug da ist – globale Auswirkungen).

Glücklicherweise haben wir bereits begonnen, unsere Wege durch soziale Distanzierung, Isolation, Quarantäne usw. zu ändern. Diese funktionieren. Sie unterbrechen den Zyklus der exponentiellen Ausbreitung (Die Bill und Melinda Gates Stiftung sagte 65 Millionen Tote durch Coronavirus voraus – vor 3 Monaten! (Videos)).

In ungefähr 30 – 45 Tagen werden diejenigen, die dies als Scherz bezeichneten, unglaublich dumm aussehen, wenn sie an ihrer Erzählung festhalten. Sobald in den USA jede Woche Tausende zu sterben beginnen, wird es immer schwieriger, so zu tun, als wäre alles eine Art inszeniertes Theater unter falscher Flagge.



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/recentr.com am 19.03.2020

About aikos2309

18 comments on “Coronavirus: Putin in Präventiv-Quarantäne, Ärzte und Nachbarländer halten Russland für durchseucht – Fälle nehmen in den USA rasant zu

  1. Ich übersetze das Mal, für unsere Angst Häschen. Putin könnte (!) eine Lungen Entzündung haben. Die Zahl der Lungen Entzündungen steigt stetig. Warum? weil die alten Zahlen nie gelöscht werden.

    1. Bin deiner Meinung. Vor allem nehmen die Neuinfizierten nicht zu sondern müssten abnehmen. Warum? Weil die ganzen Pseudos wegen jedem nur erdenklichen Scheiss,aus Angstmache sich melden und als Neuinfizierter gelten. So wird geschürt durch Vollidioten die sich selbst nicht mehr im Griff haben,sondern ferngesteuert sind durch die Auserwählten. Shame on You!!!!!!!

  2. Bisherige Beobachtungen aus den Internetmedien: Es gibt Viren / Es gibt keine Viren. Was stimmt? 5G ist eine Bedrohung von Leben, denn Militär kauft Mikrowellenwaffen, die mit 95 Ghz die menschliche Hautoberfläche verbrennen. Die 5G-Masten können schlagartig auf 120 Ghz hochgeschaltet werden. Vogelschwärme fallen inzwischen in Ländern mit 5G-Installation tot vom Himmel, zwischen den Sendemasten liegen tote Insekten, auch Bienen, die Blätter und Rinden der Bäume im unmittelbaren Sendebereich verdorren, aber der Mensch ist wohl unsterblich? Ausgerechnet in der ersten 5G-Stadt bricht Corona aus. Rockefeller hat gesagt, man brauche eine Kriese, hier ist sie. Die Menschen wehren sich gegen 5G, gegen Bargeldabschaffung, gegen Impfzwang und viele auch gegen Chips im Körper. Die Staaten rufen eine Pandemie aus, schränken zunächst die Bewegungsfreiheit der Menschen ein, anschließend Abstand in Geschäften, anschließend dringende Bitte um Bargeldloszahlung (China hat schon Bargeldscheine einkassiert), 5G wird weiterinstalliert, der Impfzwang ist in Deutschland angekommen, die Bevölkerung schreit in Panik versetzt nach Impfungen, obwohl die Chinesen schon wieder alles im Griff haben und die meisten Menschen wie bei der jährlich normalen Grippe gesundheitlich gut davon kommen. Wenn man an das Rentensystem denkt, kann Corona auch dort etwas bewirken. Die Grenzen werden nicht geschlossen, die Asylanten wandern -auch Corona- unkontrolliert weiter ein, für die gilt anscheinend diese Panikmache nicht oder warum passiert das? Der Staat lässt den Medienstream auf die Menschheit los, viele machen hohe Panikkäufe, anschl. wird zur Besonnenheit geraten. Je mehr jedoch berichtet wird, umso höher ist die Panik und jeder will heutzutage informiert sein, niemand kann das Smartphone noch beiseite legen, das ist Suchtverhalten und absolute Abhängigkeit. Aus all dem kann geschlossen werden: Das Bargeld wird -insbesondere von den Einzelhändlern- immer weiter zurück gedrängt, 5G wird rasch weiter installiert, eine neue Impfpflicht wird kommen und die Menschen werden sich zwangsbechippen lassen müssen, damit man zukünftige Infektionen besser erkennen kann. Diese Chips sind bereits da und warten auf ihren Einsatz. Das Gesundheitswesen versucht die fragwürdigen Testergebnisse zu verlangsamen und die Wirtschaft wird dadurch -außer die Pharma- kaputt gemacht.
    Würde ich bestimmen, müsste der Hype sofort aufgehoben werden, die Zwangsimpfung aufgehoben werden, das Bargeld erhalten bleiben, 5G wäre Geschichte und der Mensch könnte wieder aufatmen.
    Apropos Atem: Paracelsus wusste bereits, dass die Grippe eine sogenannte kalte Krankheit ist und daher überwiegend im Zeitraum Herbstzeit bis Frühjahrszeit auftritt. Sobald es wärmer wird, schwindet sie. Zufällig ist Corona im selben Zeitraum aufgetreten und wird allem Anschein nach im Sommer wieder Geschichte sein, bevor der Herbst dann weitere Zwangsmaßnahmen bringen könnte…
    In diesem Sinne
    In der Ruhe und im inneren Frieden liegt die Kraft. Besinnt euch auf euch selbst, jetzt habt ihr zuhause ja ausreichend Zeit. Und liebe Gebete haben bisher nur gutes bewirkt. Daher gilt: Wer im inneren Frieden ist und Liebe ausstrahlt, hilfsbereit auch gegenüber Nachbarn ist, der kann für sich und seine Umwelt nur gewinnen!

  3. Wenn der Text hier oben wahr ist, und auch Russland von der Corona-Panik ergriffen wurde, dann muss an Putin gezweifelt werden. Entweder ist er zu schwach um solch einen einfachen Fake seinen Landsleuten zu erklären, oder er nutzt die Corona-Krise, um seine eigene Agenda umzusetzen; heißt er will ebenfalls von der Panik profitieren.

  4. Was macht Russland wegen Coronavirus?
    Dienstag, 17. März 2020 , von Freeman um 16:00
    Da ich von mehreren Lesern meines Blogs gefragt wurde, wie ist die Situation in Russland, hier mein Bericht darüber. Zuerst die Zahlen: Bei einer Bevölkerung von 145 Millionen Einwohner sind mit Stand heute 114 Personen infiziert und KEINE Toten zu verzeichnen. Präsident Putin hat sich bei einer im TV übertragenen Sitzung der Minister das erste mal zum Coronavirus geäussert. Er sagte, weil Russland sofort reagierte und entsprechende Massnahmen zur Verhinderung der Ansteckung unternahm, Schliessung der Grenze zu China, hat sich das Virus nicht nach Russland ausbreiten können.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Was macht Russland wegen Coronavirus? http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/03/was-macht-russland-wegen-coronavirus.html#ixzz6HBEc884k

  5. Bezüglich 5G, gehts in Wien in ein paar Tagen aber richtig los!!
    https://www.ors.at/de/tech-blog/blogartikel/letze-vorbereitungen-fuer-5g-broadcast-test-462/
    Hier soll TV Übertragung über 5G getestet werden, weiter unten im etwas konfusen Artikel steht auch was über Ismaning und Wendelstein, da soll oder wurde wohl schon auf getestet. Jetzt kommts aber, 2 Hightower Sendeanalagen mit 100KW, also 100.000 W, ballern hier los!!
    Ein bisheriges Handy liegt im Durchschnitt schon bei 1W, neue aktive LTE und somit nutzbare 5G Antennen pro Modul am Sendemast auch schon bei wohl knapp 1KW. Das ist schon alles hoch aber 100KW ist der Hammer,wenn das stimmt, da kann man wirklich sagen die “Grillsaison” ist eröffnet!!

    https://www.golem.de/news/5g-broadcast-wien-probiert-fernsehen-ueber-5g-aus-2003-147376.html

  6. Ich habe langsam den leisen Verdacht, dass es sich hier um eine Chemiewaffe handelt. Die Bilder aus China sind einfach nur grauenhaft, wie da die Toten auf der Strasse und im Krankenhaus am Boden herumlagen. Die Regierungen sollen endlich klar Stellung beziehen und die Leute aufklären.

  7. Krätze-Epidemie in Vorpommern – Nistherde sind Gemeinschaftsunterkünfte
    https://www.anonymousnews.ru/2020/03/09/vorpommern-kraetze-epidemie-asyl/

    Krätze-Epidemie in Hessen: Migranten infizieren ganze Landstriche mit parasitärer Hautkrankheit
    https://www.anonymousnews.ru/2019/01/21/kraetze-horror-in-hessen-fluechtlinge-verseuchen-ganze-landstriche-mit-gefaehrlicher-krankheit/

    Flüchtlinge schleppen Seuchen ein: Verdreißigfachung von Krätzefällen in Aachen
    https://www.anonymousnews.ru/2016/12/04/fluechtlinge-schleppen-kraetzepest-ein-verdreissigfachung-von-kraetzefaellen-in-aachen/

    Ärztin spricht Klartext: Migranten schleppen Seuchen und Infektionen nach Europa ein
    https://www.anonymousnews.ru/2020/01/04/aerztin-klartext-migranten-seuchen-und-infektionen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.