Epsteins Pädo-Netzwerk: Es bleiben Fragen zur Verhaftung von Ghislaine Maxwell

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

Warum hat Ghislaine Maxwell die USA nicht verlassen? Warum wurde sie nicht früher verhaftet? Diese und andere Fragen blieben bislang unbeantwortet.
Die Verhaftung der britischen Prominenten und langjährigen Mitarbeiterin von Jeffrey Epstein, Ghislaine Maxwell, erregte massive Aufmerksamkeit in den Medien.

Maxwell wurde am 2. Juli in den USA verhaftet, weil sie den Missbrauch junger weiblicher Minderjähriger ermöglicht haben soll. Maxwell soll Teil eines internationalen Sexhändlerrings gewesen sein.

Trotz der Tatsache, dass Maxwell in einer New Yorker Haftanstalt sitzt, sind noch viele relevante Fragen im Zusammenhang mit dieser Verhaftung unbeantwortet.

Warum war Maxwell noch in den USA?

Die erste Merkwürdigkeit an der Verhaftung von Ghislaine Maxwell, die mir in den Sinn kommt, ist folgende: Warum war sie überhaupt noch in den Vereinigten Staaten? (Enthüllungsbuch: Bill Clinton hatte Affäre mit Epsteins Zuhälterin – Fotos zeigen Maxwell und Hollywood-Star auf dem Thron der Queen).

Sie ist eine Frau von beachtlichem Reichtum. Laut Gerichtsunterlagen hatte sie zeitweise 20 Millionen US-Dollar auf verschiedenen Bankkonten. Im vergangenen Jahr verkaufte sie eine New Yorker Residenz für mehr als 15 Millionen US-Dollar. Maxwell hatte sicherlich die finanziellen Mittel, um die USA zu verlassen.

Audrey Strauss, die amtierende US-Staatsanwältin des südlichen Bezirks von New York (SDNY), die diesen Fall verfolgt, hat das Gericht gebeten, die Kaution für Maxwell zu verweigern. Bei Maxwell gebe es ein „extremes Fluchtrisiko“, da sie drei Reisepässe besitze.

Zudem habe sie die Staatsbürgerschaft von zwei fremden Ländern und Millionen von US-Dollar auf mehreren Bankkonten. Maxwell ist eine eingebürgerte US-Bürgerin, aber auch Staatsbürgerin ihres Heimatlandes Großbritannien und Frankreichs.

In der Haftnotiz von Strauss heißt es: „Das Flucht-Risiko wird durch die weitreichenden internationalen Beziehungen der Angeklagten, ihren Staatsbürgerschaften in zwei fremden Ländern, ihrem Reichtum und ihrem Mangel an relevanten Bindungen in den USA vergrößert (Trump schon 2015 über Epsteins Insel „Kloake“ – “fragt doch mal Prinz Andrew“ – Königshaus löscht Website (Video)).

Kurz gesagt, Maxwell hat drei Pässe, große Geldsummen, weitreichende internationale Verbindungen und absolut keinen Grund, in den Vereinigten Staaten zu bleiben und sich der Möglichkeit einer langen Gefängnisstrafe auszusetzen.“

Unterdessen sollte Richterin Alison Nathan in einem anderen Gerichtsverfahren, davon überzeugt werden, Maxwell auf Kaution freizulassen. Dem Argument der US-Staatsanwältin, Maxwell könnte das Land verlassen, entgegnete ihr Anwalt Mark Cohen: Maxwell habe seit der Verhaftung von Epstein im Juli 2019 keine Versuche unternommen, das Land zu verlassen.

In einer Entscheidung vom Dienstag verweigerte Richterin Nathan der 58-jährigen Maxwell die Kaution. Und zwar mit dem Argument: Die Regierung habe genug Beweislast hinsichtlich des Fluchtrisikos dargebracht. Sie ordnete Maxwells Inhaftierung bis zum Prozess an. Nachdem Maxwell sich in den Anklagepunkten nicht schuldig bekannt hatte, setzte Richterin Nathan den Verhandlungstermin auf den 12. Juli 2021 fest – also fast genau ein Jahr später.

Eine Frau mit solchem Reichtum und einflussreichen Verbindungen, wie Maxwell, hätte offensichtlich einen Weg finden können, die Vereinigten Staaten zu verlassen, wenn sie dies gewollt hätte. Hätte ihre Flucht in ein anderes Land es nicht schwieriger gemacht, sie ausfindig zu machen, zu verhaften und dann auszuliefern?

Die Auslieferung ist nicht garantiert

Warum ist Maxwell nicht in ein Land geflüchtet, in dem ihre Auslieferung zurück an die Vereinigten Staaten angefochten hätte werden können? Verdächtige aus Europa zurück in die USA auszuliefern, damit sie wegen Verbrechen vor Gericht gestellt werden können, kann oft ein langwieriger Prozess sein.

Die Versuche der US-Regierung, die Auslieferung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange aus dem Vereinigten Königreich zu arrangieren, ziehen sich nun schon seit mehr als anderthalb Jahren hin (Pädo-Elite & Epstein “Coole Leute” wussten, dass Maxwell Minderjährige für Sex lieferte – Sexvideos mit Prinz Andrew (Video)).

Frankreich hat zwar ein Auslieferungsabkommen mit den USA, aber das gilt für Ausländer, die dorthin fliehen, nicht für ihre eigenen französischen Staatsbürger.

Der Umweltaktivist Ira Einhorn floh 1981 nach dem Mord an seiner Freundin nach Europa und lebte 16 Jahre lang unter einer neuen Identität. Er wurde 1997 in Frankreich anerkannt und verhaftet. Es folgte ein langwieriger vierjähriger Kampf um seine Auslieferung an die Vereinigten Staaten. Einhorn wurde schließlich 2001 in die Vereinigten Staaten zurückgeschickt und starb im April dieses Jahres im Gefängnis.

Anstatt in ein Land wie Frankreich zu fliehen, in dem eine ausgezeichnete Chance bestand, die Auslieferung jahrelang zu verzögern oder sogar zu vermeiden, scheint sich Maxwell entschieden zu haben, in den USA zu bleiben.

Wenn man den Aussagen ihres Anwalts Glauben schenken darf, dann hat sie nie den Versuch unternommen, das Land zu verlassen. Warum sollte sie so zuversichtlich sein, dass sie es nicht einmal für nötig hielt, einen Fluchtversuch aus den USA zu unternehmen?

Wurde jemals ein Haftbefehl gegen Maxwell erlassen?

Es scheint keine Beweise für die Behauptung zu geben, dass Ghislaine Maxwell eine gesuchte Flüchtige war, die sich im vergangenen Jahr einem Haftbefehl entzogen hat.

Internet-Recherchen haben nichts über Anklagen oder Haftbefehle gegen sie in der Zeit vom Juli 2019, als Epstein verhaftet wurde, bis zum 2. Juli, dem Tag an dem sie von dem FBI-Team, das eine Razzia auf ihrem abgelegenen Anwesen durchführte, in Gewahrsam genommen wurde, ergeben.

Es gab einige Aussagen darüber, dass das FBI Maxwell als „Person von Interesse“ befragen wolle.

Wenn Maxwell im vergangenen Jahr nicht auf der Flucht vor der Justiz war, was genau war sie dann? Welche neuen Beweise oder welches Ereignis führte zu der plötzlichen Entscheidung, dass eine Grand Jury eine Anklage gegen sie hervorbringt und sie dann in Gewahrsam nimmt? (Hollywood: Das fehlende Filmmaterial von “Eyes Wide Shut” – Elite-Pädophilenring organisierte Jagdgesellschaften auf Kinder (Videos)).

Warum Epstein verhaften, aber Maxwell ein Jahr lang ignorieren?

Während der Pressekonferenz vom 2. Juli, auf der Maxwells Anklage und Verhaftung bekannt gegeben wurde, behauptete William Sweeney, der stellvertretende Direktor des FBI, der für die New Yorker Außenstelle zuständig ist, dass Maxwell dem FBI nie erfolgreich entkommen sei und dass die Behörde ihren Aufenthaltsort die ganze Zeit über „diskret im Auge behalten“ habe.

Würde dies nicht bedeuten, dass das FBI und andere in diesen Fall involvierte Personen genau wussten, dass sich Maxwell in den letzten acht Monaten in ihrem „wunderschönen“ Anwesen „Tucked Away“ in New Hampshire aufgehalten hat?

Warum sollten sie Epstein verhaften, sich aber darauf beschränken, Maxwell lediglich aus der Ferne zu beobachten? Spionierten sie ihr nach, beobachteten sie mit wem Maxwell sich traf, fingen sie ihre Telefongespräche ab, lasen sie ihre SMS und E-Mails?

Es bleibt zu hoffen, dass sich im Laufe dieses Falles einige Antworten finden lassen, die diese Fragen beantworten.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Eyes Wide Shut“, warum Stanley Kubrick wirklich sterben musste!

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/epochtimes.de am 19.07.2020

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.