Darwin? Jahwe? Elohim? Schöpfung vs. Evolution: Woher kommen wir?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Frage nach dem Ursprung des Lebens beschäftigt die Menschheit schon seit langer Zeit. Sowohl die Wissenschaft als auch die Schöpfungsmythen alter Kulturen und die Weltreligionen geben unterschiedliche Antworten darauf. Selbst esoterische und ungewöhnliche, neue Ansätze im Rahmen der Paläo-SETI versuchen, eine Erklärung dafür zu finden, wie die Menschen entstanden sind. Doch wer hat recht?

In dem Buch „Darwin? Jahwe? Elohim?: Schöpfung vs. Evolution – Woher kommen wir?“ haben die Autoren die unterschiedlichen Ansätze und Theorien, wie die Welt und der Mensch geschaffen wurden, zusammengestellt und durchleuchtet. Eine gemeingültige Antwort auf diese Frage kann jedoch nicht gegeben werden. Wie es wirklich gewesen sein könnte, muss jeder Leser für sich selbst beurteilen.

Ein Buch, dass die immer noch gegenwärtige Frage „Schöpfung vs. Evolution“ stellt, ist ein grundsätzlich sehr interessant, da die Evolutionstheorie, wie sie heute gelehrt wird, doch einige gewaltige Lücken aufweist. Die beiden Autoren dieses Buches haben je ein gemeinsames Vor- und Nachwort, aber eigene vollständige Artikel geschrieben, und Daniela Mattes beginnt den Kapitelreigen mit dem Thema „Schöpfungsmythen der Menschheit“.

So beginnt sie erwartungsgemäß mit der Schöpfungsgeschichte, wie die meisten von uns sie aus der Bibel kennen dürften und ordnet sie zunächst dem „Christentum“ zu. Mattes fällt sofort auf, dass die Bibel im Grunde zwei unterschiedliche Schöpfungsberichte liefert, die einfach hintereinander gesetzt sind.

Im ersten Schöpfungsbericht erschafft Gott den Menschen erst, nachdem er (Gott) Pflanzen und Tiere erschaffen hatte und erklärt dem geschaffenen Menschen ausdrücklich, dass die Pflanzen zur Nahrung dienen; im zweiten erschafft er den Menschen, bevor es Pflanzen gab.

Mattes befasst sich auch mit anderen Religionen wie dem Judentum, dem Islam, die ja wie das Christentum, auf dem sogenannten Alten Testament fußen sowie den Hinduismus. Interessantes hat Mattes über den Buddhismus zu berichten, wenn sie schreibt: „Buddha hat die Frage nach der Schöpfung selbst auch nicht beantwortet, sondern stets darauf hingewiesen, dass bereits das Nachdenken über diese Frage sinnlos sei, da sie nicht beantwortet werden könnte.“ (S. 69) Nun ja, vielleicht hat er ja Recht!

Das nächste Kapitel „Der Vater der Evolutionstheorie: Charles Darwin“ stammt von Hoeft, der spannend und informativ über dieses Thema informiert.

Besonders gefreut habe ich mich auf das von Hoeft geschriebene Kapitel „Was Fundamentalisten glauben“, weil ich ja weiß, dass Hoeft – wie im Übrigen ich selbst auch – einst Bibelfundamentalist war. Leider ist aber gerade diese Kapitel mit Abstand das schlechteste in diesem Buch (alle andere sind sehr gut bis gut), weil es scheinbar in einem Zustand der Wut geschrieben wurde (Alles Evolution – oder was? Warum die Thesen der Darwinisten nicht länger haltbar sind).

Anstatt über den Bibelfundamentalismus zu berichteten, reiht er Hasstirade an Hasstirade, die sich gegen Politiker richten, die eine gewisse Nähe zum Evangelikalismus pflegen. Ganz klar: Thema verfehlt! Gegen Schluss des Kapitels fängt er sich dann aber wieder und berichtet sachlich und fundiert über die Intelligent Design-Theorie und den Kreationismus in den USA und Deutschland.

Anschließend kommt Mattes wieder an die Reihe, die fundiert über das Thema „Evolution vs. Schöpfung“ berichtet und explizit darauf hinweist, dass es ja nicht nur eine Evolutionstheorie gibt, sondern gleich mehrere. Sie musste immer wieder verändert werden, da immer wieder neue Erkenntnisse vorlagen. Andere Wissenschaftler bauen immer wieder verschiedene Thesen und Ansätze ein, die später modifiziert oder verworfen werden.

Die Autorin stellt am Ende der Einleitung zu ihrem Artikel fest: „Somit haben wir ein komplexes Gedankengebäude aus verschiedenen Thesen und Erklärungen, die versuchen, uns die Entstehung und Entwicklung des Menschen sowie aller Tierarten zu erklären.“ (S. 101) Insgesamt ist das Kapitel sehr informativ.

Mattes vergisst auch nicht zu erwähnen, dass unter den Wissenschaftlern, die die Evolutionstheorie befürworten, auch schon mal geschummelt wird. Der bekannteste Fälscher ist wohl der Zoologe Ernst Häckel. Mattes stellt weiter mit Recht fest, dass die Kirchen zwangsläufig ein Problem mit der Evolutionsthese haben, da in der Bibel „alle Tiere ‚fertig‘ geschaffen“ wurden und keiner Mutation bedurften (Evolutionslügen: 500 Meter unter der Erde – riesige Dinosaurier-Fußabdrücke an Höhlendecke entdeckt)

Ja, im Gegenteil: Konkret heißt es, dass „ein jedes Tier nach seiner Art“ geschaffen wurde. Ein deutlicher Widerspruch zwischen der offiziellen wissenschaftlichen und der kirchlichen Lehre also.

Dann übernimmt wieder Hoeft und schreibt sehr viel Wissenswertes über das Thema „Was sagt die Bibel? Ein Schöpfer oder viele?“ und weist auf Widersprüche und Stellen in der Bibel, die gerne „zurechtgebogen“ werden, hin. Hier holt er weit aus, zitiert Fachleute und bringt das Thema „Prä-Astronautik“ ins Spiel.

Mattes widmet den Anunnaki, Göttern der Unterwelt in der mesopotamischen Mythologie, die denen des Himmels entgegengestellt sind, ein ganzes und sogar längeres Kapitel. Warum? Weil viele Präastronautiker diese „Götter der Unterwelt“ für einstige außerirdische Besucher halten. Diese These wurde insbesondere vom Autor Zecharia Sitchin vertreten, der aus sumerischen Keilschriftexten herausgelesen haben will, dass sie die Menschen schufen, um für sie in irdischen Bergwerken nach Gold zu suchen.

Mattes geht mit der notwenigen Distanz und keineswegs unkritisch an das Thema heran. Weiter geht sie auf den Verschwörungstheoretiker David Icke ein, der sich derzeit großer Beliebtheit erfreut und sich diese These zu eigen gemacht hat und insofern ergänzt, dass beispielsweise Königin Elisabeth II., George W. Bush sowie Bill und Hillary Clinton in Wirklichkeit getarnte außerirdische Echsenwesen sind! Natürlich stecken diese Reptiloiden hinter sagenumwobenen Geheimgesellschaften wie den Freimauern und den Illuminaten.

Mattes berichtet recht kritisch über diese Auswüchse, erwähnt aber auch, dass Icke deswegen so viel Anklang findet, weil seine Weltverschwörungs-Voraussagen durch aktuelle nicht ganz unbegründete Gerüchte über angebliche Pläne zum Einsatz einer Weltregierung, Bargeldabschaffung, Zwangsimpfungen, Überwachungs-Apps usw. Nahrung findet.

Mattes kommt dann wieder auf Sitchin zurück und geht ausführlich auf den Autor Dr. Hermann Burgard ein, der sich kritisch mit Sitchin auseinandergesetzt hat und Übersetzungsfehler aufdeckt. Die Autorin geht weiter auf Aussagen von Trance-Medien ein und stößt dabei auf Unlogik, Ungereimtheiten und Widersprüchlichkeiten (Prominenter Yale-Professor erklärt, dass Darwins Evolutionstheorie unwissenschaftlich ist (Video)).

Letztlich erkennt die Autorin auch die Crux der Präastronautik, wenn sie erkennt, dass die Anunnaki „bestenfalls nur Raumfahrer“ waren, die ja auch von irgendjemandem erschaffen worden sein müssen. Somit wird das die Grundfragestellung des Buches durch die Präastronautik nicht gelöst, sondern bestenfalls verlagert.

Trotzdem wird der Präastronautik noch ein weiteres Kapitel gewidmet, in dem Hoeft über die Frage „Was sagt die Präastronautik?“ berichtet. Hier geht er auf die bekanntesten Vertreter der Präastronautik ein, an erster Stelle natürlich Erich von Däniken. Hoeft informiert über Widersprüchlichkeiten, die von Däniken in der Bibel gefunden hat.

So steht zweifellos zurecht die Frage im Raum, wie ein allwissender Gott zunächst seine Schöpfung selbst als „sehr gut“ beurteilt und später plötzlich „bereute, dass er den Menschen gemacht hatte“ und ihn sogar in einem weltweiten Flut-Holocaust (meine Wortwahl!) umkommen lassen will und diese Tat auch ausführt.

Gut finde ich, dass Hoeft neben von Däniken, Peter Krassa, Walter-Jörg Langbein auch den vergleichsweise jungen Lars A. Fischinger als Vertreter der Präastronautik erwähnt, der m. E. mit „Götter der Sterne“ vielleicht das beste, weil fundierteste, Präastronautik-Buch überhaupt geschrieben hat. Und genau dieses Buch wird auch von Hoeft mit Recht sehr gelobt (Evolutionslügen: Versteinerter Kot der Dinosaurier gibt Rätsel auf).

Insgesamt ist das „Präastronautik“ in dem Buch überrepräsentiert, inhaltlich sind aber die Artikel darüber genauso informativ und wertvoll wie alle anderen Kapitel im Buch – ausgenommen den oben erwähnten Ausrutscher.

Literatur:

Kolumbus kam als Letzter: Als Grönland grün war. Wie Kelten und Wikinger Amerika besiedelten. Fakten, Funde, neue Theorien

Welten im Zusammenstoss

Die Erde im Umbruch: Katastrophen form(t)en diese Welt. Beweise aus historischer Zeit

Quellen: PublicDomain/atlantisforschung.de am 13.10.2020

About aikos2309

32 comments on “Darwin? Jahwe? Elohim? Schöpfung vs. Evolution: Woher kommen wir?

  1. Im Anfang, wie auch immer aus NICHTS Bewußtsein entstehen kann, gab es nur ein geistiges Bewußtsein und die vorherige Zeitlosigkeit. Wenn ein Bewußtsein sich erkennt, wird es furchtbare Einsamkeit haben und die Gewißheit, daß es nur denken kann. Was folgt ist die geistige Schaffung eines Erlebnisumfeldes mit Eigendynamik. Das Bewußtsein mag “Erlebniseinheiten” besuchen, doch die Leere der EInsamkeit bleibt. Es gibt kein 2., gleichgestelltes Bewußtsein.

    Der Geist ist allein und er muß seine eigene Herkunft erforschen. Wie kommt das Bewußtsein aus dem GAR NICHTS ???

  2. Hallo Ihr Suchenden!
    „Einblick in das unsichtbare und unfassbare kosmische Geschehen“ …
    http://www.lebensrat-gottes.de/04_lebrat.pdf/Einblick%20in%20das%20unsichtbare%20und%20unfassbare%20kosmische%20Geschehen%20%20(18%20Seiten).pdf
    „Lange und mühevolle Vorbereitungen der himmlischen Wesen zur Schöpfungserrettung und ihre qualvollen Inkarnationen“ …
    http://www.lebensrat-gottes.de/04_lebrat.pdf/Lange%20und%20muehevolle%20Vorbereitungen%20der%20himmlischen%20Wesen%20.%20.%20.%20-%208%20Seiten.pdf
    „Erschaffung des genialsten und herzlichsten unpersönlichen Wesens – Gott – durch himmlische Lichtwesen“ …
    http://www.lebensrat-gottes.de/12_lebrat.pdf/Erschaffung%20des%20genialsten%20und%20herzlichsten%20.%20.%20.%20Wesens%20-%20Gott%20-%20.%20.%20.%20%20-%2077%20Seiten%20-.pdf
    „Erdgebundenes Jenseits der weltbezogenen Seelen und ihr unsichtbarer Einfluss auf das menschliche Leben“ …
    http://www.lebensrat-gottes.de/05_lebrat.pdf/Erdgebundenes%20Jenseits%20der%20weltbezogenen%20Seelen%20.%20.%20.%20-%2040%20Seiten.pdf“
    „Botschaft eines außerirdischen Wesens an die Menschheit“ …
    http://www.lebensrat-gottes.de/16_lebrat.pdf/Botschaft%20eines%20ausserirdischen%20Wesens%20an%20die%20Menschheit%20-%2020%20Seiten%20.pdf
    „Aktivitäten der kosmischen Rettungsallianz in materiellen Sonnensystemen“ …
    http://www.lebensrat-gottes.de/19_lebrat.pdf/Aktivitaeten%20der%20kosmischen%20Rettungsallianz%20in%20materiellen%20Sonnensystemen%20-%204%20Seiten%20-.pdf
    „Warum außerirdische Wesen mit ihren Raumschiffen kosmisch bedeutsame Aktionen in unserem Sonnensystem durchführen“ … – TEIL 1 –
    http://www.lebensrat-gottes.de/12_lebrat.pdf/Warum%20ausserirdische%20Wesen%20mit%20ihren%20Raumschiffen%20.%20.%20.%20-%20TEIL%201%20-%2033%20Seiten.pdf
    „Warum außerirdische Wesen mit ihren Raumschiffen kosmisch bedeutsame Aktionen in unserem Sonnensystem durchführen“ … – TEIL 2 –
    http://www.lebensrat-gottes.de/12_lebrat.pdf/Warum%20ausserirdische%20Wesen%20mit%20ihren%20Raumschiffen%20.%20.%20.%20-%20Teil%202%20-%2033%20Seiten.pdf
    “Empfehlungen des Liebegeistes für irdische Katastrophen-und Notfallzeiten” …
    http://www.lebensrat-gottes.de/20_lebrat.pdf/Empfehlungen%20des%20Liebegeistes%20fuer%20irdische%20Katastrophen-%20und%20Notfallzeiten%20-%205%20Seiten%20-.pdf
    „Polsprung – Ursachen und Vorwarnung des Gottesgeistes“ …
    http://www.lebensrat-gottes.de/17%20und%2018_lebrat.pdf/Polsprung%20-%20Ursachen%20und%20Vorwarnung%20des%20Gottesgeistes%20-%2012%20Seiten%20-.pdf
    … und wer will – hier noch einiges mehr an Hinweisen, Ratschlägen und auch Warnungen!
    http://www.lebensrat-gottes.de/botschaftzeitlich.htm
    Gott zum Gruß, Ihr Wanderer zurück in die ewige Lichtheimat …

    1. @Lichtuniversum

      „Erschaffung des genialsten und herzlichsten unpersönlichen Wesens – Gott – durch himmlische Lichtwesen“ …

      Alle Geistwesen, ob in einem Körper, oder auch ohne Körper, sind wir damals ähnlich von unserem Schöpfer geschaffen worden, ein Abglanz von IHM, als Persönlichkeit, so wie ER !
      Daher sage ich mit der Vernunft und mit meinem Höheren Ich geprüft, das unser Schöpfer, absolut, par excellencen, durch und durch, die totale Perönlichkeit überhaupt ist !!!

      Und alles andere in dieser Sache ist falsch !

    1. Mit welchem Gott sprach er denn? Denn es gibt so viele und falsche Götter. Die Urquelle die als Gott bezeichnet wird gab allen einen freien Willen. Also wir selbst aus der analogen Welt als Kollektiv gaben dem Hologramm einen freien Willen. Somit wird sich die bedingungslose Liebe Urquelle sich nicht einmischen. Weißt du wie einfach es ist, wenn sich ein falsches Lichtwesen sich als etwas ausgibt was es nicht ist, um mit jemandem zu kommunizieren der das glaubt? Die Negativen sind in der Täuschung so gut, dass sie Licht und Liebe für ihre Zwecke ausnutzen. Nicht mal einige falsche Lichtwesen sind nicht im Klaren, dass sie ausgenutzt werden. Hauptsache das Spiel zwischen Gut und Böse, guter und Polizist bleibt, um die Trennung und den Dualismus zu erhalten. Anstatt zu erkennen, dass alles eins ist und aus der einen Urquelle entstand. Wir haben uns in dieses Hologramm eingelogt. Wir sind hier die Schöpfer sowie Göttlich also weshalb im Außen suchen, wenn alles im Inneren bereits zur Verfügung steht.

  3. Hierzu empfehle ich wirklich Martijn van Staveren. Das Hologramm hier entstand durch unser Bewusstsein aus der analogen Welt. Unsere wahre Erde ist viel größer. Das kann ich mit dem Arbeiten auf der geistigen Ebene in Verbindung mit der Urquelle bestätigen.

  4. Erschaffen von einem bestimmten anunaki liest das Buch henoch das ist Wahrheit pur nur mit anderen Namen die reptoiden usw kontrollieren hier immernoch alles die Frage ist wann ist die Zeit da wo sie alle verbrannt werden die satanier mitunter sind so mächtig hier es müssen aber nur ein paar zusammengefügt werden die sind dann um einiges mächtiger wie die ganze perfile dunkle stinkende Missgestalten ich kann sie draussen riechen es gibt kein Wort für diesen Gestank wer denn Lichtkörper durch macht und schon weit ist der weiss es .

    1. Man sollte sich eher mit den Ursachen als mit den Symptomen beschäftigen. Symptome sind immer dazu da, um uns abzulenken. Thema Demiurg / Arschlonten oder gnostische Schriften. Dualismus = Trennung und Illusion. Spiel zwischen Gut und Böse ebenfalls zur Trennung ausgelegt. Die Liebe kämpft nicht, sondern erschafft, jedoch natürlich haben wir das Recht uns zu währen. Das heißt, Wesen die sich von ihrer göttlichen Urquelle entfernt haben, ins galaktische Vakuum zu werfen und sie in den göttlichen Ursprung zu transformieren. Alles ist in Wahrheit eins.
      Außerdem hat die menschliche humanoide Form schon vor den Anunaki gegeben. Siehe unser wahres Selbst aus der analogen Welt. Einige Wesen haben uns dann letztlich hier von 100% auf 1% reduziert, damit sie uns in der falschen Matrix und Lüge besser manipulieren konnten. Von wo jemand wirklich her kommt, ist doch egal. Konzentriert euch im 0-Punkt zu sein. Weder zwischen Gut und Böse oder Angst und Liebe zu wählen. Wir ändern als Kollektiv und Schöpfer die Zeitlinien. Nur mit unserer Kraft können die Negativen das machen was sie wollen.

  5. Der Mensch ist das MONTAGSAUTO der Schöpfung!!!!! Kein anderes Lebewesen zerstort seine wunderbare Heimat (Erde) so, wie der PARASIT Mensch!!!! Es wird Zeit, daß dieses GRAUSAME ausstirbt!!!

    1. Intelligent input…mal im Ernst, es ist nicht DER MENSCH, sondern es sind die Pyramidenstrukturen. Der Mensch ist zu den liebevollsten und schönsten Dingen fähig, es sind die Mächte im Hintergrund die uns immerwieder verführen und zum Bösen zwingen. Es ist der unbewusste Mensch der ein Parasit ist, darauf kann man sich einigen. Jedoch wurde er durch die negativen Kräfte dazu gezwungen. Bei den Naturvölkern kann man sehen wie der Mensch eigentlich ist.
      Technologie und Zivilisation sind die Wege die uns in den Abgrund führen.

      1. Ja, es ist richtig, dass die Negativen, welche auch ein Teil des Ganzen sind, jedoch sich von ihrer Urquelle entfernten uns täuschen oder versuchen zu zwingen, aber ich kann sagen, dass jeder von uns, wirklich jeder, früher oder später, auch im früheren Leben sich bewusst für das Negative entschieden hat, um Macht, Geld oder andere Möglichkeiten zu haben. Das bedeutet, einen Vertrage unterschrieben zu haben und das noch aus freien Stücken. Denn immerhin gibt es einen freien Willen. Also geben sich die Wesen als etwas aus, was wir nicht sind. Ich meine, wie viele von uns früher bereits schwarze Magie betrieben haben. Sie Atlantis. Die Kultur wurde zerstört, weil man zu viel wollte. Sie haben sich selbst zerstört und ein riesen Trauma ausgelöst. Die Pyramiden entstanden durch ehemalige Atlantismitglieder die sich dem Negativen gebeugt haben. Auch weil sie Macht haben wollten. Die Pyramiden haben einige Zwecke. Auch den Zweck der Manipulation.
        Des weiteren kann ich dir sagen, dass Technologie und Zivilisation keineswegs Wege in den Abgrund führen. Das ist wieder ein Spiel der Trennung. Technologie ist weder was Gutes noch Schlimmes. Es hält von uns ab, was wir daraus machen. Schau dir mal friedvolle Rassen wie die Plejaden und Co. an die Technologie ausschließlich dafür verwenden, um sich und anderen zu helfen. Vor allem im Einklang mit der Natur und den universellen Gesetzen. Bedenke auch bitte, dass die ganze Welt in der wir hier leben ein ganzes Hologramm und somit Technologie ist, jedoch ein Hologramm erschaffen durch unser Bewusstsein aus der analogen Welt. Das heißt, nicht mit Hilfe von Computern, weil diese so eine Komplexität nie erschaffen könnten, sondern mit Hilfe unseres reinen Bewusstseins als Kollektiv ohne in Trennung, Vorurteile oder anderen Dualismusprogrammen zu leben.

  6. Solange es nur Theorien sind, ist alles nur Gedankengut und nichts mit eindeutigen Fakten Bewiesenes !
    Und es gibt kein barmherzigen, allmächtigen und allwissenden Gott, denn wenn es ihn geben würde, dann hätten wir niemals Kriege, Elend, Not und Drangsal auf diesem Planeten, er hätte es erst gar nicht zugelassen.
    Leider hat euer vielgepriesener Gott wohl Fehler gemacht wie es aussieht und ist wohl doch nicht ALLWISSEND und ALLMÄCHTIG !!!
    Auf diesem Planeten ist Fressen und Gefressen werden angesagt wie man an der Natur aller Lebewesen erkennen kann !
    Wenn es eine Hölle gibt, dann ist es dieser Planet.

    1. Was möchtest du denn mit dem eingeschränkten Gehirn, welches trennen soll und nur gerade mal 1% dessen siehst, was um ihn herum ist, beweisen? So lange man die Gedanken hat, welche nicht unsere sind, wird man es nie mit eindeutigen Fakten belegen. Vor allem, was willst du mit eindeutigen Fakten belegen, wenn deine Sinne 99% dessen, was bereits um uns herum ist und existiert nicht wahrnehmen? Man stützt auf 1% und glaubt noch einer Lüge.
      Du bist in der Lage diese Wahrnehmung zu erweitern, in dem du deine Gedanken beobachtest und in den 0-Punkt gehst, das heißt im Herzen in Verbindung deiner Vorstellungskraft und Fantasie. Arbeite mit deiner Aufmerksamkeit, um aus dem Dualismus herauszutreten, so bist du in der Lage, dass dein Gehirn ein Upgrade erhält und du wieder Dinge beginnst wahrzunehmen die bereits da waren und schon immer kanntest.

      Sobald du geistig eintritst und dich wieder mit der Urquelle verbindest, dann wirst du sehen, dass einen barmherzigen, allmächtigen und allwissenden Gott gibt. Dieser Gott ist die Urquelle. Das heißt, das sind wir. Alles entstand aus dieser einen Urquelle. Wir erschufen dieses Hologramm als Kollektiv aus der analogen Welt mit Hilfe unserer Bewusstseins. Wir sind über die Urquelle, das man Gott nennt in diese Welt eingetreten. Diese Urquelle, also das Kollektiv, gab dieser Welt einen freien Willen, also Entscheidungen. Das heißt, die Kriege von denen du sprichst sind, haben wir selbst zugelassen. Denn jeder konnte selbst entscheiden in welcher Richtung dieser geht. Letztlich wird alles zu seinem Ursprung zurückkehren. Fakt ist, dass wir bereits schon alles wissen. Nur, dass wir auf der Erde von den Wesen reduziert wurden, welche sich von der Urquelle entfernten, aber selbst ein Teil des Ganzen sind.
      Denke nicht eingeschränkt, sondern sehe sphärisch mit deinem Herzen, denn sonst bleibst du in der falschen Matrix der Trennung und des Dualismus gefangen.
      Du bist Schöpfer. Als Kollektiv erschaffen wir diese Realität. Dadurch, dass sich die Negativen von ihrer göttlichen Urquelle entfernten, können Sie nicht mehr erschaffen. Also nutzen sie alle negativen Zustände, um uns einzuschränken, damit sie uns in eine bestimmte Richtung lenken können. Wer das Kollektiv auf der Erde beherrscht der beherrscht die Welt. Außerdem ernähren sie sich von unserer Energie und nutzten uns für andere Dinge aus. Was ich dir jedoch sagen kann, ist, dass die Negativen bereits verloren haben. Das was du siehst, sind nur noch die Marionetten und Echos. Am 21.12.2020 wird ein Lichtblitz aus dem Sonnenzentrum des Universums kommen, welches dafür sorgen wird, dass die Erinnerung in den Seelen wieder hochkommen wird. Wir sind bereits erleuchtete Wesen, sollten uns nur erinnern. Nicht jeder wird es schaffen in der neuen Welt zu leben. Vor allem das Negative wird kein Platz mehr finden. Sie werden so lange weiter machen, bis auch sie sich wieder erinnern und zu der Urquelle zurückkehren werden.
      Einige Wesen leben bereits schon so lange in der Dunkelheit, dass sie sich nicht mehr erinnern können wie es war. Ihnen wurde gesagt, dass die Urquelle sie bestraft. Ihnen wurde Angst gemacht. Ihnen wurde gesagt, dass die Liebe eine Krankheit ist. Was auch nicht stimmt. Wir haben bereits einige Wesen von der Dunkelheit wieder in die Ganzheit zurück geholt, da einige selbst getäuscht oder betrogen wurden. Einige haben sich bewusst dafür entschieden. Wesen die auf der dunklen Seite sind, haben oft keinen freien Willen mehr.

      Hört auf irgendwelche Sachen zu lesen die spalten. Macht eure Gedanken aus. Ihr seid nicht die Gedanken. Geht in euer Herz. Hört auf das falsche Spiel des Dualismus zu spielen. Ihr könnt hier weiter leben. Alles was ihr seid ist ein Bewusstseinszustand.

      1. Der Punkt ist, dass es Dinge auf den höheren Dimensionen gibt die dein Verstand in der eingeschränkten Form nicht verstehen wird und kann, weil bestimmte Formen, Töne, Farben, Technologien hier nicht existieren, da der Zustand noch nicht gegeben ist, was sich jedoch ändern wird. Bedenke, dass die Erde zu Anfang in einer sehr hohen Dichte und Dimension war. Man kann die Dinge nur mit dem Herzen sehen und verstehen. Wir wissen bereits alles, sollten uns nur daran wieder erinnern. Hierzu wurde und das empfehle ich auch, Martijn von Staveren und seine Videos genannt, denn ich habe mich wieder erinnert, woher ich komme und wie ich in dieses Hologramm eingetreten bin. Punkt ist, im Außen findet meine keine Antworten, sondern im Inneren.

      2. Ein weitere Punkt ist, dass durch den freien Willen sich diese Kraft nicht einmischen wird. Dieses Kraft weiß, dass alles gut wird und zu ihrem Ursprung zurückkehren wird. Wir sind alle miteinander verbunden. Wir sind gemeinsam eine Reise angetreten. Wenn wir in der Form alles verteufeln, schlecht reden, beurteilen oder verneinen, dann sind wir dafür selbst Schuld in der falschen Matrix gefangen zu sein. In Wahrheit ist alles eins. Die Denkweise lässt nur zu, dass wir in dieser Trennung verweilen und nicht merken, dass hinter all den Traumata unsere wahre göttliche schöpferischer Kraft steckt.

  7. Ihr wolltest die Tiere retten,davon sehe ich nicht mal 1 %
    ….
    he-wildtierschutz.de/post/töten-mit-dem-segen-der-kirche
    ……..
    deutschlandfunkkultur.de/fleischindustrie-in-deutschland-wir-sind-der-schlachthof.1008.de.html

    1. anja, nichts wird in diesem Universum vergessen. Dafür sorgt die Resonanz.
      Auch den Tieren wird bereits geholfen. Ich habe vor einigen Wochen was sehr interessantes festgestellt. Ausgenommen jetzt vom Mandela-Effekt, worauf sich einige beziehen. Mir sind in der Natur bestimmte Arten, vor allem Insekten aufgefallen, die nie und nimmer hätten existieren können, da ich diese weder aus der Kindheit noch aus anderen Ländern kenne. Das betätigen mir einige Menschen. Ich schaute also von einer anderen Dichte und stellte fest, dass sich bestimmte Arten die bereits ausgestorben waren wieder manifestieren. Das hängt mit dem Wandel der Erde zusammen. Die Zustände der Erde ändern sich. Sie waren nie wirklich weg. Sie waren nur auf der entsprechenden Schwingungsebene und für den Menschen nicht mehr sichtbar. Mit der erhöhten Aufmerksamkeit und somit Wahrnehmung werden die Menschen auch dies immer mehr bemerken.

      Die andere Geschichte ist, dass nicht nur wir Bewusstsein, sondern auch in den Tieren vertreten. Ein Teil meiner Seele ist in diversen Tieren. Letztlich ist ja alles eins, da alles aus der einen Energie entsprang. Jeder ist für seine Taten verantwortlich. Wenn ein Tier leidet, dann ist hier auch die Frage: Ist es aus freien Stücken passiert, wurde man mit Absicht rein geworfen (künstliches Karma) oder kommt die Resonanz hier zum Einsatz? Alles ist ein Geflecht des gemeinsamen Kollektivs.

      Viele Menschen denken, dass sie was gutes tun, jedoch merken sie nicht, dass sie sich damit selbst schaden. Sie hätten sich ja auch informieren können. Es ist wichtig sich in das Spiel Dualismus/Trennung nicht reinziehen zu lassen. Wir sind Zeitreisende und ändern die Zeitlinie. Das Negative versucht uns in eine andere Zeitlinie zu locken, jedoch in Wahrheit haben wir es geschafft. Die Tiere sind ebenfalls sicher, auch wenn man es im Zustand von 3D noch nicht wahrnimmt. Wir sollten uns auf die Ursachen konzentrieren, diese auflösen und durch Liebe und goldenes Licht aus der Urquelle ausfüllen. Viele Ursachen sind nicht physisch, sondern geistig. Das heißt, die Ursachen können weit hinten vor diesem Leben liegen. Auf der Erde ist vor langer Zeit ein großes Trauma entstanden, welches sich durch alle Linien zog.

      Nicht auf das Negative konzentrieren, sondern durch das Negative hindurch gehen. Denn so erschaffen wir eine Änderung. Die Traumafelder die alle betreffen auflösen und mit den natürlichen ursprünglichen Energien auffüllen.

      Es passiert sehr viel. Eine Menge kommt auf uns zu. Vor allem die Tiere werden nicht vergessen. Wir werden mit ihnen kommunizieren können. Alle Tiere nehmen ihre ursprüngliche Form an, so dass es ein Fressen und Gefressen werden zwischen den Tieren nicht mehr geben wird. Das werden die dann auf der neuen Erde, vor allem auf der 6 Dimension, nicht mehr brauchen.

      1. Dann werden den Wirbeltieren auch sicher die “Reißzähne” und den Vögeln die Mörderschnabel ausfallen. Und den Würmern wird an der Erdoberfläche ein Sonnenschirm aufgespannt.

      1. Hatti, das ist nichts neues. Bioroboter sind seit langer Zeit unter uns. Auch von anderen Planeten. Viele merken gar nicht, dass sie einen Bioroboter, Klon oder Hybride vor sich haben. Die sind sogar in der Lage, bzw. waren es, da sie immer mehr an Macht verlieren, deine DNA zu entnehmen, daraus einen Klon zu erschaffen und diesen dir als Partner hinzustellen, damit dieser mit dir unterbewusst manipulieren könnte, um Energien auszulösen und deine schöpferische Kraft auszunutzen.

        Des weiteren ist Technologie weder was Gutes noch Böses. Das ist Trennung. Es hält davon ab, was man damit macht. Denn das ganze Hologramm hier kann man als bewusste Technologie darstellen. Lichtrassen setzen Technologien nur im Einklang mit den universellen Gesetzen und der Natur ein. Sie sind hier, um uns zu helfen und viele sind bereits unter uns. Denn 80% der Seelen kommen ursprünglich von wo anders her. Nur ein kleiner Teil an Seelen inkarnierte direkt von Anfang an auf die Erde. Alle anderen kamen von anderen Ebenen und Systemen später hinzu.

  8. @anja wie gesagt, nichts wird im Universum vergessen. Das was aktuell passiert führt auf eine lange Zeit zurück. Das ist die Resonanz von allem in der wir alle mit drin stecken. Ändern kann man es, wenn man durch das Trauma hindurch geht und es nicht weiterhin mit negativen Ansichten füttert. Diese Traumata wurden nicht seit Atlantis geschaffen, sondern schon früher. Auch wenn Atlantis einen großen Teil dazu beiträgt. Siehe allein was mit dem Baum des Lebens passiert ist und weshalb die aktuellen Bäume gestutz werden. Wir sollten unsere Aufmerksamkeit global auf die Ursache richten. Denn dann kann man auch den Tieren helfen. Ich kann dir sagen, dass die Erde auf der 5 und 6 Dimension bereits existiert. Voller Liebe und Harmonie. Ohne Krankheiten Leid und Kriege. Eine wunderbare Welt für Tiere und alle zusammen. Jetzt hängt es von jedem einzelnen selbst ab, wo dieser bleiben möchte. Änderung beginnt also nicht im Außen, sondern bei sich selbst. Dafür gehört das Beobachten der Gedanken und völlig ins Herzfeld gehen. Denn wir sind nicht die Gedanken. Erst mit Herz + Fantasie + Vorstellungskraft und unserer Aufmerksamkeit sind wir in der Lage die Wahrnehmung zu ändern und durch jedes Trauma hindurch zu gehen. Erst, wenn wir unsere eigenen Traumafelder im Hier und Jetzt auflösen und mit den natürlichen Urenergien auffüllen, sind wir in der Lage anderen zu helfen.

    1. Es bringt nichts den Leuten auf die Tiere zu verweisen, wenn sie es nicht verstehen, da sie ihre Traumafelder weiter füttern. Genau das wollen die Negativen. Umso mehr Traumafelder existieren, desto eher können sie über das künstliche Gitternetz Matrix, Chakren, J-Seals, manipulierte DNA und andere Dinge ihr Spiel treiben. Um das also aufzulösen ist es sehr wichtig bei sich selbst zu beginnen und alle Traumafelder aus Vergangener Zeit zu transformieren. Auch Verträge, karmische Dinge usw. Es ist wichtig die Angst oder negative Zustände nicht zu unterdrücken, sondern durch diese hindurch zu gehen. Umso mehr Menschen das machen, desto besser für alle. Jede Lüge bringt die falsche Matrix ins Wanken. Man sieht jetzt schon, wie alte 3D-Strukturen zerfallen und die neue Gamma-Zeitlinie installiert wird. Damit das neue gute System kommen kann, wird das alte falsche System zerfallen und da ist es nicht ausgeschlossen, dass es schlimmer werden kann. Nicht nur für die Tiere, sondern für alle, jedoch muss das so nicht sein. Denn die Zukunft hat etliche Variationen. Es liegt also im Hier und Jetzt, wie wir als Kollektiv agieren. Dennoch beginnt die Arbeit immer hei sich selbst. Das ist das Jahr in dem feststeht, wer von der neuen Erde angenommen wird und wer nicht. Es wird eine Teilung der Zeitlinie geben. Die die dann auf dieser Ebenen verbleiben, haben jedoch nach wie vor die Möglichkeit zu wechseln, wenn sie mit sich selbst beginnen zu arbeiten. Deshalb, nicht an den Symptomen arbeiten, sondern an den Ursachen. Das hilft global.

      1. Der andere Punkt ist, dass fast die Hälfte Klone sind und gesteuert werden, so dass diese weiterhin auf Befehl anderen auch Tieren Leid zufügen werden. Dennoch wird sich das ändern, weil sie den Bogen überspannt haben. Ein Klon ist weder Gut noch Böse. Auch dieser hat Bewusstsein und kann in die Richtung des Ganzen, alles ist Eins, gehen und ein Teil der Urquelle werden. Ja, sogar eine Seele erhalten. Wir sollten aufhören zu trennen, zu verurteilen und das falsche Spiel zwischen Gut und Böse mitspielen, weil die Liebe erschafft und nicht kämpft. Das Gute sind die falschen Lichtwesen die das Spiel der Trennung weiter erhalten sollen, damit wir uns in negative oder andere Zustände einbringen. So sind sie in der Lage uns weiter zu manipulieren. Vor allem über Gedanken. Am besten wäre die DNA in den Ursprungszustabd wiederherzustellen, Chakren aufzulösen, das Kristallherz bei sich reaktivieren und dass Reptilien Hirn zurücksetzen. Denn dann kann man das Trauma auch besser transformieren. Auch bei Tieren hilft es sehr gut, wenn man die Chakren löscht, da sie ein Werkzeug der Arschlonten zur Manipulationszwecken dienen.

      2. Um das mit dem Guten besser zu verdeutlichen. Gut und Böse gibt es nicht. Es ist nur eine Trennung vom Ganzen. Ist man im 0-Punkt, dann wählt man nicht zwischen der Angst und der Liebe, weil man das Ganze Spektrum ist. Der 0-Punkt ist die Verbindung zur Urquelle. Mam spürt das alles eins ist. Das was aktuell passiert, existiert auf Grund des freien Willens. Auch wenn eine Versuch n zu täuschen, etc. jedoch at jeder von uns früher Entscheid gen getroffen die man heute nicht mehr gutheißen würde, jedoch sich bis heute ziehen. Diese gilt zu transformieren. So etwas passiert nicht grundlos. Alles hat eine tiefe Bedeutung. Gemeinsam sind wir hier. Wir sind nicht hier um zu lernen wie es sein kann, sondern wie es in einer anderen Zeitlinie war. Wir sind Zeitreisende und Beobachter. Schon mit der Beobachtung haben wir Einfluss. Wir sehen verschiedene Blickwinkel. Jede Erfahrung ist ein Teil des Ganzen und des Bewusstseins. Alles was getrennt ist, wird zum Ursprung zurückkehren, da es in unserer Natur entspricht. Paradigma bedeutet. Nicht zwischen Liebe und Angst wählen zu müssen, da alles letztlich eins ist. Wir sind mit allem verbunden. Menschen verurteilen das Böse, aber waren in einem früheren Leben es sogar selbst. Auch freiwillig. Wer weiterhin das Spiel der Trennung/Dualismus spielt, bleibt ein Teil der falschen Matrix. Wir sind Schöpfer und göttlich. Es liegt alles in unserer Hand. Wir können uns selbst erlösen. Das Negative kann nur durch uns Wachsen. Es reichen nur wenige %, um das zu ändern. Sie erschufen Klone und andere Wesen sowie Technogien, um uns unter Kontrolle zu halten, weil sie wussten, dass wenn sich unsere wahre schöpferische Kraft öffnet, sie keine Chance haben. Deshalb ist es für die so wichtig Angst und andere Zustände zu erhalten. In Wahrheit sind sie Ameisen. Sobald wir ihnen die Kraft entziehen, also Souveränität, Unabhängigkeit zeigen und die Verbindungen lösen, fallen die in sich zusammen, weil wir ihnen unsere Energie entziehen. Sie denken, dass sie ohne uns sterben. Obwohl sie zur Urquelle zurück können. Sie haben selbst Angst, weil sie schon zu lange in dem Zustand leben und nicht anders mehr kennen. Sie sind sogar wütend, dass sie uns helfen, weil durch jedes Trauma das ich gehe, macht mich nur stärker. Jederzeit können wir sie ins galaktische Vakuum werfen, damit sie zum göttlichen Ursprung werfen. Vor allem, wenn sie nicht aufhören wollen. Ich habe mich an viele Dinge wieder erinnert. Auch wie ich in dieses Hologramm kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.