„Es wird einen reibungslosen Übergang zu zweiter Trump-Regierung geben“ – Dominion-Hack: „Hunderttausende Stimmen für Biden ungültig“ (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  
  •  

Als klar wurde, dass Donald Trump in vielen Swing States in den USA in Führung lag, wurde in der Wahlnacht am 3.11. in Wisconsin, Michigan, Pennsylvania, North Carolina, Georgia und Nevada unter ungeklärten Umständen die Auszählung gestoppt, und mehrere hunderttausend Stimmen tauchten plötzlich für Joe Biden auf.

In Pennsylvania, Virginia, Michigan und Wisconsin gab es „Computerfehler“, nach denen die Wählsoftware „Dominion“ plötzlich Stimmen für Joe Biden addiert und Stimmen für Donald Trump abgezogen hat. Die manipulationsanfällige Software wurde in insgesamt 30 Bundesstaaten verwendet.

In zwei Wahlkreisen in Georgia fiel die Auszählungssoftware in der Wahlnacht aus, aufgrund eines überraschenden „Softwareupdates“, wie Politico berichtet. Die Betreiberfirmen hätten mitten unter der Wahl „etwas hochgeladen, was nicht normal ist, und das hat einen Fehler verursacht,“ so die Wahlaufseherin von Spalding County Marica Ridley. In Georgia werden jetzt alle Stimmen per Hand nachgezählt.

Im Wahlkreis Antrim in Michigan wurden bereits 6000 Stimmen für Donald Trump aufgrund eines „Softwarefehlers“ mit „Dominion“ Joe Biden zugerechnet. Die Republikaner fordern eine Nachprüfung aller 47 Wahlkreise in Michigan.

In Oakland County, Michigan wurden bei Lokalwahlen aufgrund eines „Computerfehlers“ dem Republikanischen Kandidaten für den Landkreisvorsitzenden 1.127 Stimmen abgezogen. Als der Fehler bemerkt wurde, gewann doch der Republikaner Adam Kochenderfer.

Ein Zeuge in Michigan, Patrick Colbeck, hat in einer eidesstattlichen Erklärung ausgesagt, dass die Zählmaschinen in Michigan illegalerweise mit dem Internet verbunden waren, wie Epoch Times berichtete. Der Zeuge Barry Doherty bestätigte ebenfalls, dass die Zählmaschinen mit dem Internet verbunden waren.

Am Dienstag Abend reichte die Trump-Kampagne in Michigan Klage ein, und ersucht nach einer Prüfung der Funktionsweise der Dominion Software. Die Klage wird von 131 eidesstattlichen Erklärungen zu Wahlunregelmäßigkeiten untermauert, die unter Strafe von Meineid bewehrt sind.

In Pennsylvania hatte Trump um 7:31 Uhr 3.177.086 Stimmen, um 8:38 Uhr nur noch 3.144.471 Stimmen – ein Minus von 32.615 Stimmen.

In Virginia verschwanden zwischen 4:42 Uhr und 5:12 Uhr 169.016 Stimmen, von 3.368.181 auf 3.199.165 Stimmen.

In Rock County, Wisconsin führte Trump um 11:43 Uhr am 3.11. mit 46.649 Stimmen vor Biden mit 37.133, ein Vorsprung von 9.516 Stimmen für Trump. Um 11:57 Uhr wurden dann diese Zahlen vertauscht. Biden führte plötzlich mit 46.649 Stimmen, Trump hatte plötzlich die 37.133 Stimmen von Biden (Globalisten manövrieren Trump direkt in das gewünschte „Diktator“-Szenario: Wenn er gewinnt, starten sie den kinetischen Coup und stürzen die Republik).

Im Gespräch mit Steven Bannon sagte Trump-Anwalt Rudy Giuliani, erste Whistleblower, die mit dem Dominion-Hack vertraut sich, hätten sich gemeldet.

Der Bundesstaat Texas habe 2019 die Verwendung des Dominion Systems nach einer intensiven Prüfung aufgrund Sicherheitsbedenken abgelehnt, wie Staatssekretär Jose Esparza schrieb.

Im Gespräch mit Maria Bartiromo von Fox News sagte Trump-Anwältin Sidney Powell, es gebe „statistische Beweise, dass die Wahl unmöglich so gelaufen sein kann, wie sie dargestellt wurde.“

Laut Powell gebe es Beweise, dass in Wisconsin und Michigan „die gleiche Anzahl Stimmen zu drei verschiedenen Zeiten eingefügt wurden.“ Es seien „Palettenweise Stimmen an der Hintertür abgegeben worden. Es gibt jede Menge Beweise, dass hundertausende Stimmen verworfen werden müssen, alle für Joe Biden.“

Baritromo hatte am 8.11. enthüllt, dass „Dominion Voting Systems“, zu 60% dem Ehemann der kalifornischen Senatorin aus Kalifornien Dianne Feinstein, Richard Blum, gehört. Der ehemalige Stabschef der Fraktionschefin der Demokraten im Kongress Nancy Pelosi, Nadeam Elshami, ist Lobbyist für „Dominion Voting Systems“.

Es wird einen reibungslosen Übergang zu zweiter Trump-Regierung geben

US-Außenminister Mike Pompeo stellt sich hinter Donald Trump und will von einer Niederlage des amtierenden Präsidenten gegen Herausforderer Joe Biden bei der Wahl in den USA nichts wissen. Man solle “volles Vertrauen” in die Einsatzfähigkeit seines Ministeriums haben (Trump wird kein Wahlergebnis anerkennen, solange es juristische Auseinandersetzungen gibt: „Das sind gute Nachrichten, das heißt, ich habe gewonnen!“).

Auf eine Frage, ob sein Ministerium eine Übergabe an Bidens Team vorbereite, sagte Pompeo am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Washington:

Es wird einen reibungslosen Übergang zu einer zweiten Trump-Regierung geben.

Er rief dazu auf, den in der Verfassung festgelegten weiteren Prozess abzuwarten. Pompeo fügte hinzu, die Welt sollte “volles Vertrauen” darin haben, dass das Ministerium sofort nach der Vereidigung des neuen Präsidenten am 20. Januar voll einsatzfähig sei.

Dünnhäutig reagierte Pompeo auf die Frage, ob Trumps Weigerung, eine Niederlage einzugestehen, nicht Aufrufe des Außenministeriums an andere Länder für faire und freie Wahlen diskreditiere.

“Das ist lächerlich”, sagte Pompeo und betonte weiter:

„Wir sind bereit. Die Welt beobachtet, was passiert. Wir werden alle Stimmen zählen, wenn der Prozess abgeschlossen ist, werden die Wahlmänner ausgewählt. Es gibt einen Prozess. Die Verfassung legt es ziemlich klar fest.“

Der Beweis des Betrugs wird ignoriert

Das Wort Transparenz wird viel herumgetreten. Der schändliche Wahlprozess von 2020, der den Willen des amerikanischen Volkes zerschmettert, ist jedoch nicht transparent (USA: Wahlbetrug auf ganzer Linie – ein panischer Tiefer Staat versucht seinen Untergang zu verhindern (Videos)).

Die Videos über Betrugsfälle wurden in den sozialen Medien veröffentlicht, und die Oberherren des Silicon Valley konnten kaum etwas dagegen tun. Viele dieser Videos müssen auf Betrug untersucht werden.

Unabhängig von der Tüte mit Waren wollen die Spottdrossel-Medien, dass Amerika ihre Version schluckt. Es gibt zu viele Fragen rund um die nebulöse Erklärung, wie sich der historisch betrügerische Wahlprozess abgespielt hat.

Die Stimmzettel in Pennsylvania wurden nur für Biden und keine anderen Kandidaten für andere Ämter abgehakt.

In Arizona bestimmten die Medien das Ergebnis. Fox News erklärte Joe Biden zum Gewinner, wurde jedoch schnell korrigiert. Unabhängig davon hat die alte Medienpropaganda-Mafia die Wahlkarte nie korrigiert.

„Die liberalen Medien sagen, dass es keinen Wahlbetrug gibt. Sie lügen. Jemand benutzte die Identität von Toten, um bei den Präsidentschaftswahlen abzustimmen. Hier ist der Beweis.“

In Michigan waren mindestens vier abwesende Wähler älter als die älteste registrierte Person, darunter Jason Lemoyne Daniel, der 1850 geboren wurde und 170 Jahre alt wurde. In Wisconsin gibt es 3.684.726 aktive registrierte Wähler. Sie zählten 3.288.771 Stimmen. Das ist eine unglaubliche Wahlbeteiligung von 89%.

Ganz zu schweigen davon, dass Joe Biden, der bei seinen Kundgebungen im Durchschnitt weniger als 100 Menschen hatte, während Trump im Durchschnitt Zehntausende hatte, Obamas Wahlrekord mit 50,4% irgendwie gebrochen hat.

Eine angebliche blaue Welle, die den Senat hätte umdrehen und das Parlament stärken sollen, tat es nicht. Und wir sollen glauben, dass Biden seit dem Morgen nach der Wahl in Pennsylvania über 1 Million Stimmen erhalten hat. Es ist auch völlig normal, dass Tausende von Stimmen in Nevada von Nichtansässigen abgegeben wurden.

Und vor allem stimmte dieses überwältigende Amerika für einen senilen, korrupten, pädophilen Globalisten über seine eigene Zukunft und die Zukunft Amerikas (USA-Showdown zwischen Trump und Biden geht ins Finale – „gesetzliche Abstimmungen entscheiden, wer Präsident ist, nicht die Nachrichtenmedien“).

 

Vorsitzender der Bundestagswahlkommission lässt Bombe fallen: „Diese Wahl ist illegitim“

Der Vorsitzende der Bundestagswahlkommission gab mit einer Bombenankündigung bekannt, dass diese Wahl nach dem, was er in Pennsylvania gesehen hat, unzulässig ist.

Es sind wirklich explosive Nachrichten. Der oberste Chef aller Wahlbeamten, Trey Trainor, hat bestätigt, dass seiner Meinung nach „die Wahlen nicht transparent waren” und „diese Wahl rechtswidrig ist”.

Er ließ die Bombe in den liberalen Nachrichtenmedien von Newsmax fallen, als er bekannt gab, dass er glaubt, „dass an diesen Orten Wahlbetrug stattfindet”.

Es gibt überhaupt keinen legitimen Grund dafür, Beobachtern den Zugang zur Stimmzettelzählung zu verweigern. Ipso facto muss die Stimmzettelzählung „unzulässig” sein. Diese Ankündigung kommt nicht von irgendjemandem. Trey Trainor ist nicht nur ein Beamter der Landtagswahl, er ist auch ein Bundesbeamter.

Darüber hinaus ist er der Leiter der gesamten Kommission. Im Gegensatz zu den liberalen Medienhacks, die es eilig hatten, Staatsrennen für die Demokraten und die Präsidentschaft für Biden auszurufen, weiß Trainor ein oder zwei Dinge über Wahlintegrität.

In einem Gespräch mit Newsmax sagte der Vorsitzende Trainor: „Trotz des Gewinns eines Gerichtsbeschlusses, der es der Trump-Kampagne ermöglicht, Beobachter zu entsenden, um das Zählen von Stimmzetteln in Pennsylvania aus einer Entfernung von zwei Metern zu beobachten, wurden Wahlbeobachter nicht auf sinnvolle Weise in die Wahllokale gelassen.”

Trainor weist darauf hin, dass „wenn Beobachter zuschauen durften, der Torpfosten wegbewegt wurde”. Einfach ausgedrückt: „Bei den Wahlen gab es keine Transparenz.“

 

„Unser gesamtes politisches System basiert auf Transparenz, um das Auftreten von Korruption zu vermeiden”, betont Trainor. „Das staatliche Recht erlaubt diesen Beobachtern, dort zu sein. Wenn das Gesetz nicht befolgt wird, ist diese Wahl „unzulässig”. ”

Die Trump-Kampagne hielt am Samstag eine Pressekonferenz ab, um eine große eigene Ankündigung zu machen.

Sie erklärten, dass sie darüber vor Gericht in den Krieg ziehen werden. Wie Rudy Giuliani sagte, können die Medien nicht entscheiden, wer die Wahl gewonnen hat – die Richter tun es.

Vorsitzender Trainor, ein von Trump ernannter Revolverheld der alten Schule aus Texas, steht den ganzen Weg hinter ihnen. Was Team Trump behauptet, sind „sehr berechtigte Anschuldigungen”, stimmt er zu, die vom Gerichtssystem „vollständig überprüft” werden müssen. Er sagt voraus, dass die Anklage ernst genug ist, um „vor dem Obersten Gerichtshof zu landen“.

Die Arroganz des Establishments wird ihr Untergang sein, da sich mehr Amerikaner als je zuvor der globalistischen Agenda bewusst sind, dank ihrer unerschrockenen Einmischung in die Wahlen.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Eyes Wide Shut“, warum Stanley Kubrick wirklich sterben musste!

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net/deutsch.rt.com/newspunch.com am 11.11.2020

About aikos2309

11 comments on “„Es wird einen reibungslosen Übergang zu zweiter Trump-Regierung geben“ – Dominion-Hack: „Hunderttausende Stimmen für Biden ungültig“ (Videos)

  1. newsmax.com/politics/transition-of-power/2020/11/09/id/996240/
    ………….
    gellerreport.com/2020/11/analysis-of-election-night-data-from-all-states-shows-millions-of-votes-either-switched-from-president-trump-to-biden-or-were-lost-using-dominion-and-other-systems.html/

  2. Es ist egal, wer gewinnt.
    Es ist bzw gibt keine Wahl in dem Sinne.

    Höchsten zwischen Not und Elend oder Pest und Cholera.

    Wer glaubt, dass es bei 200-300 Millionen Einwohner nicht mindest einen Kandidaten gibt, der geeigneter ist, als diese beiden Pfeifen ist eher auf dem richtigen Weg und der Frage, was soll so viel Bumborium um einne offensichtlich abgekartete Sache.

  3. @OptimistPrime

    Es mag durchaus geeignetere Menschen dort geben wie hier auch – aber sie stehen nunmal nicht zur W.hl.

    Daher ist es durchaus doch der richtige Weg, das kleinere Übel von beiden zu w.hlen, um das größere und im Falle von B.den/H.rris das übelste vom Üblen zu vermeiden – so man denn Tr.mp überhaupt als Übel betrachtet.

    Daher ist es meines Erachtens überhaupt nicht egal, wer von den beiden gewinnt.

    1. @Hatti

      Das wird niemals geschehen, denn das würde voraussetzen, dass wirklich NIEMAND – nicht ein/e Einzige/r zur Wahl gehen würde.

      Das ist auch hierzuland so. – Die PolitikerInnen, die zur Wahl stehen, w.hlen sich ja auch selbst wie auch ihre Familien etc. sie wählen. – Wenn hier in Deutschland auch nur ein Mensch zur Wahl ginge und eine P.artei wählen würde, hätte diese P.rtei mit 100 % gewonnen.

      Das geschieht genausowenig wie “Stell’ Dir vor es ist Kr.eg und keine/r geht hin” – auch das nur ein frommer Wunsch wie wir es immer wieder beobachten, sehen konnten und können.

      1. Ein selbstbestimmtes Volk, das nicht zur Wahl gehen würde, hätte das Parteiensystem schneller aufgelöst, als die Politiker sich untereinander wählen könnten.
        Gerade in den VSA zeigt sich die Absurdität, dass z.B. ein Tellerwäscher einen Milliardär wählen soll, der sich dann für seine Belange einsetzen soll.
        Das bleibt ein “frommer” Wunsch, da für die Sklaven das Teile- und Hersche alternativlos ist. Sie wählen schon immer das “geringere” Übel.

      2. @Hatti

        Das wäre bestenfalls noch mit einem vollkommen homogenen V.lk möglich, das sich bis zum/zur letzten Mann/Frau einig wäre. – Doch selbst dann würde es mit diesem Wahlsystem nicht funktionieren, weil eben die, die zur Wahl stehen, ebenfalls wahlberechtigt sind und es keine Grenze einer Mindestwahlbeteiligung gibt.

        Wie gesagt – wenn nur die jeweils zur Wahl stehenden PolitikerInnen zur Wahl gingen nebst vermutlich auch ihren Familien und Freunden und Parteimitgliedern, dann käme es zu einem Wahlergebnis, selbst wenn das gesamte V.lk die Wahl verweigern würde.

        Daher ist es ein frommer Wunsch, der leider völlig unrealistisch ist. Zudem sind wir schon lange alles andere als homogen und die Massen der wahlberechtigten D.ppelpassler insbesondere einer bestimmten Kl.entel wählen auch die P.rtei/en, die sie weiterhin pimpern.

        Wenn die dann auch noch -weil alle schon länger und schon sehr lange oder schon immer hier Lebenden nicht wählen- merken, dass sie dadurch die Mehrheit der Wahlberechtigten bilden, dann stellen die ganz schnell ihre bereits mit den Hufen scharrenden zig fundamentalistischen eigenen P.rteien und Kandidaten auf und dann hätten wir hier ganz schnell den isl.mischen G.ttesstaat nach Sh.r.a.

        Also ist es durchaus sinnvoll, so es noch zur W.hl käme, die P.rtei zu w.hlen, die noch am ehesten oder überhaupt für uns und unser L.nd einsteht.

      3. Du bestätigst es immer wieder, obwohl du es verneinst. Für die Sklaven hat es noch nie eine Wahl gegeben, weil er sich seine Situation schönredet. Genau deshalb ist die Welt so, wie sie ist und wird sich auch in absehbarer Zeit nicht verändern. Zufriedene Sklaven sind eben die besten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.