Alienschiffe, Protonenblitze oder Weltraumschrott – wieder massive Objekte vor der Sonne gesichtet (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Vor wenigen Wochen, am 9. April, zeichnete die NASA SOHO LASCO C-2 Sonde ein weiteres unbekanntes Objekte auf, dass offenbar mit einer heftigen Sonneneruption ausgestoßen wurde. Bereits wenige Tage zuvor bewegte sich in der Nähe der  NASA-Satelliten EUVI-A 304 und EUVI-A 284 ein weiteres massives Objekt bisher unbekannter Herkunft.

UFO-Experten glauben schon seit langem, dass es sich bei den Objekten um riesige Raumschiffe handelt, die die Sonne entweder als Portal oder als Tankstelle nutzen.

Ist das nur eine unter vielen kruden Verschwörungstheorien oder ist einfach unser Bewusstsein noch nicht weit genug entwickelt, um diese Dinge zu verstehen? Von Frank Schwede

Wissenschaftlich ist das Phänomen nicht zu erklären, wenn wir von der Vermutung ausgehen, dass es sich bei den Anomalien um physische Objekte handelt. Laut California Institute of Technology beträgt die Oberflächentemperatur der Sonne immerhin mehr als fünftausend Grad Celsius, im Kern sogar fünfzehn Millionen Grad.

Man kann sich also nur schwer vorstellen, dass es irgendein Material gibt, das diesen gewaltigen Temperaturen standhalten könnte. Die NASA Parker Sonde nähert sich der Sonne rund sechs Millionen Kilometer an und ist damit einer Temperatur von rund zweitausend Grad Celsius ausgesetzt.

Um diesen enormen Temperaturen standhalten zu können, erhielt die Sonde einen rund zwölf Zentimeter dicken Kohlenstoff-Verbund-Hitzeschild. Aus welchem Material bestehen dann die vermeintlichen Raumschiffe?

Im Internet überschlagen sich die Spekulationen der UFO-Community schon eine ganze Weile. Wie das US Nachrichtenportal Inquisitr berichtet, wird das Phänomen seit 2015 beobachtet und man geht in der Szene von der Vermutung aus, dass es sich um riesige Raumschiffe handelt.

Andere Beobachter deuten die Anomalien als Zeichen einer drohenden Apokalypse und denken dabei an die Bibel, etwa an Lukas 21:25:

„Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen; und auf Erden werden die Leute bange sein und werden zagen; und das Meer und die Wasserwogen werden brausen.“ (Sonnen-Objekt feuert Strahl ab, dann erscheint eine Anomalie – Pentagon wird „schwer zu erklärende“ UFO-Beweise veröffentlichen (Videos))

native advertising

Protonenblitze als natürliche Ursache

Von der US Weltraumbehörde NASA gibt es bisher keine offizielle Stellungnahme dazu – allerdings haben die vielen Spekulationen mittlerweile auch Wissenschaftler auf den Plan gerufen, die dahinter eine natürliche Erklärung erkannt haben wollen (Unbekanntes Objekt schießt an der Sonne vorbei – NASA löscht daraufhin die Archive (Video)).

Einer davon ist der Astrophysiker Nathan Rich vom United States Naval Research Laboratory. Rich sieht in den Anomalien eine völlig natürlichen Ursprung. Gegenüber der Internetseite Life’s Little Mysteries erklärte er:

Die fraglichen Blitzer entsprechen dem, was energetische Partikel, sogenannte Protonen, auf dem CCD-Chip der Teleskopkamera hervorrufen können und wie sie auf nahezu allen Aufnahmen (in unterschiedlichen Größen und Formen) zu finden sind.“

Ein Großteil der Aufnahmen stammt von der Raumsonde SOHO, die Ende 1995 zwischen Erde und Sonne positioniert wurde, um etwa Sonneneruptionen genauer und vor allem rechtzeitig vorhersagen zu können.

Die entsprechenden Aufnahmen entstehen in verschiedenen Frequenzbereichen und aus jeweils unterschiedlichen Positionen. Die übermittelten Daten werden sowohl von den Wissenschaftlern als von Laien analysiert.

In der Vergangenheit wurden auf diesen Aufnahmen immer wieder Auffälligkeiten beobachtet, die UFO-Forschern und Verschwörungstheoretikern gleichermaßen Kopfzerbrechen bereiteten.

Viele Beobachter glauben in den Anomalien ein riesiges Alien-Mutterschiff erkannt zu haben, das sich schon eine ganze Weile durch unser Universum bewegt und von Zeit zu Zeit an der Sonne parkt, um möglicherweise Plasma als Energie nachzutanken.

Auch der UFO-Experte Scott Waring beobachtet das Phänomen schon eine ganze Weile. Waring sieht die Aufnahmen ebenfalls als einen Beweis für die Existent außerirdischer Raumschiffe.

Waring glaubt, dass unter den Objekten auch in riesiges Mutterschiff ist, das möglicherweise gleich einen ganzen Flottenverbandes kleinerer Schiffe im Schlepptau hat. Das könnten unter Umständen die Aufnahmen einer gewissen Maria G. Hill aus Salem im US Bundesstaat Indiana bestätigen.

Hill hat vor ein paar Jahren eine Flotte bisher unbekannter Lichtpunkte in der Nähe der Sonne aufgenommen, von denen sie annimmt, dass es sich um Raumschiffe handelt, die aus einem anderen Universum kommen und die Sonne als Portal nutzen.

Nachdem Hill die Aufnahmen auf Facebook gepostet hat, erntete sie viel Kritik. Die Kritiker glaubten, dass die weißen Punkte und Striche lediglich Schmutzpartikel auf der Linse waren, woraufhin Hills Konto kommentarlos gelöscht wurde.

Das Universum bleibt weiter rätselhaft

Maria G. Hill sorgte in den vergangenen Jahren für zahlreiche spektakuläre Aufnahmen von der Sonne, doch nicht nur für sie geht das Rätselraten um die seltsamen Objekte weiter, sondern auch für Waring, der mittlerweile sogar versucht hat, die Flugroute der Objekte zu bestimmen.

Allerdings kann auch Waring bis heute nicht bestätigen, dass es sich bei den Anomalien tatsächlich um Raumschiffe handelt. Deshalb hat er eine weitere wenn auch recht abenteuerliche Theorie entwickelt, indem er meint,  dass die Objekt durchaus auch lebende Kreatur sein könnten – vielleicht Engel (Wieder seltsames Objekt bei der Sonne gefilmt – ehemaliger Nasa-Ingenieur behauptet, dass in den Ringen des Saturn außerirdische Mutterschiffe parken (Videos)).

Schwierige Zeiten haben schon immer die Phantasie der Menschen angeregt. Das war auch im Mittelalter nichts anders, als nur wenigen auserwählte Astronomen der Blick in die Sterne offen stand.

Was auch immer sich hinter den mysteriösen Anomalien verbirgt, ob Protonenblitze, Weltraumschrott oder Linsenspiegelungen – die Anomalien regen die Phantasie vieler tausend Internetnutzer auf der ganzen Welt an und werden auch in Zukunft weiter für jeden Menge Gesprächsstoff sorgen.

Dass Universum wird also noch eine ganze Weile spannend und rätselhaft bleiben, weil es schließlich noch viel zu entdecken gibt.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 18.04.2021

native advertising

About aikos2309

22 comments on “Alienschiffe, Protonenblitze oder Weltraumschrott – wieder massive Objekte vor der Sonne gesichtet (Videos)

  1. An der Sonnenoberfläche hat man noch andere Probleme als die Temperatur.
    Die Fallbeschleunigung beträgt hier offiziell (habs bisher noch nicht nachgerechnet) 28g.
    Um nicht hineingezogen zu werden müßte man also quasi das 28fache Gewicht dessen halten können was es an der Erdoberfläche haben würde.

      1. Die Sonne ist genau wie die Erde ein Wesen.

        „Unsere“ Sonne erhält ihre Energie von einer Prismensonne und diese die Energie aus der Ur-Zentralsonne.

        Und wieso sollte ein „UFO“ auf der Sonnenoberfläche denn verbrennen? Das geht nur dann, wenn das Ding aus der 3-Dimensionalität kommt. Flieger aus höheren Dimensionen haben keinerlei Schwierigkeiten damit, Sie müssen ihre Energie heruntertransformieren, wenn sie sich unserer Erde nähern, da wir sonst durch ihre Strahlung verbrennen würden.

  2. Ich halte es durchaus für möglich, dass es sich um Raumschiffe oder was auch immer für außerirdische Objekte/Subjekte handelt.
    Wir können m. E. bei der Einschätzung nicht stur von irdischen Bedingungen ausgehen. – Es können Plasmaschiffe sein; es kann sein, dass diese Außerirdischen sich nebst den Schiffen ent- und verdichten können in verschiedenen Dichtigkeitsstufen; es kann sein, dass diese uns völlig unbekannte Materialien haben, die diesen Temperaturen standhalten, etc. etc. etc..

      1. Naja…falls die Sonne auch ein „Jumproom“ ist, haben bestimmt schon viele „Menschen“ das Vergnügen gehabt.

  3. Der pangalaktische Donnergurgler muß gut durchgeschüttelt werden und dann bei 5000 Grad kurz aufgekocht werden, damit er richtig in die ReptoRübe ballert.

  4. „Weltraumschrott“

    Genau. Die Sonne ist ein Mega-Magnet und sie kotzt im Moment nur den dumm-irdischen Müll aus, den sie über Jahrzehnte ansaugen mußte. Und da die Spezies Mensch noch immer nicht begriffen hat was sie nicht nur ihrem Planeten antut vermutet sie natürlich die menschheitrettenden Aliens in den Explosionen an der Sonne. Echt trüber Glaube.
    Wie man so schön sagt :
    Dumm geboren und nix dazu gelernt.

  5. Ist nur ein Photo-shop Video von der Sonne,
    Auch bei der Entfernung könnten detail genaue Fotos gemacht werden

    auch: Warum wird auf allen Fotos vom Mars der Himmel so hell dargestellt,
    wenn er doch so gut wie keine Atmosphäre hat.
    vergleiche dazu die Bilder vom Mount Everest, nur die Gipfelbilder betrachten.

    Die Eliten wollen das wir an Raumschiffe glauben, und die Eltern wollen das Kinder an den Osterhasen glauben.

  6. „entweder als Portal oder als Tankstelle nutzen“, es gibt da noch eine dritte Möglichkeit: Zur Eroberung der Erde und Vernichtung der Menschheit die Sonne manipulieren. Die Erklärung ist einfach: Wir wissen das die Erde derzeit wärmer wird. Das ist aber nicht menschengemacht (der ganze Klimaspuk ist ein Trittbrettfahrer um damit die leute über CO2 Steuern auszupressen). Die Frage ist, warum erwärt sich die Erde. Wir wissen es gibt kaltperioden und dann wieder Warmperioden, abwechselnd. Die letzte Eiszeit ist 10.000 Jahre her, seit dem wird es wärmer. Aber in den letzten gut 50 Jahren hat diese Erwärmung extrem stark zugenommen. Wodurch nun? Ein starker Verdächtiger ist die Sonne. Es gibt beispielsweise Forschung zu Sonnenflecken. Wenn die Anzahl an Sonnenflecken gering ist, gibt die Sonne weniger Strahlung im Ultraviolett-Bereich ab. Weniger UV-Strahlung bedeutet eine geringere Aufwärmung der Erdatmosphäre. Seit dem 15. jahrhundert haben Astronomen diese Sonnenflecken festgehalten. Hohe Sonnen flecken können nun eine starke Erwärmung auslösen. Das Eis der Pole das dadurch schmilzt setzt Methan frei, Methan sorgt für ein tropisches Klima wie unter einer Glasschüssel. diese kettenreaktion der Aufwärmung kann also als Ursache die Sonnen und die Sonnenflecken haben. Nun zurück zu den Aliens, Terraformung, den Planen umwandeln um ihn aufzuheizen, in vielleicht an Alienkörper anzupassen die wärme Planeten bevorzugen. Wäre ich so ein Alien würde ich auch die Sonne manipulieren, Sonnenflecken wie auch immer erzeugen die dann als Auswirkung die Erde aufheizen – und als nebeneffekt Sturmfluten und Überschwemmungen erzeugen. Alsi Alien würde ich dann nur noch abwarten bis die Naturkatastrophen die meisten Erdbewohner vernichtet hat und dann die Reste in einem kurzen Krieg vernichten um die Erde dann zu übernehmen.

  7. Gäbe – es eine hochentwickelte außerirdische Spezies, die in der Lage wäre unsere Sonne zur Energiegewinnung „anzuzapfen“ oder diese als „Gate“ zu benutzen – so würde sie das nicht erst seit 1996 tun als die Soho-Sonde in die Halo-Umlaufbahn eingetreten ist. Desweiteren müßte diese Spezies dazu in der Lage sein interstellare Entfernungen zu bewältigen.
    Würde sich dem denkenden Erdling nicht die Frage aufwerfen, warum es dieser Spezies entgangen sein könnte, das (für sie) lumpige 150Mio km weiter ein wunderschöner blauer Planet im All hängt dem man „mal eben“ eine kleine Stipvisite abstatten könnte ?
    Mal ein paar Möglichkeiten :

    1. Sie haben uns wirklich (noch) nicht bemerkt und das obwohl wir seit Ewigkeiten Radiowellen ins All senden.

    2. Sie sind die „guten Aliens“, die uns nur beobachten aber erst eingreifen wenn wir kurz davor sind uns atomar selbst auszulöschen.

    3. Sie sind einfach nur so hoch entwickelt, das wir für sie nur eine unbedeutende Spezies sind die es zu besuchen nicht lohnt.

    4. Sie sind schlau genug und warten BIS wir uns selbst ausgelöscht haben und plündern DANN die verbliebenen Resourcen OHNE sich mit den (aus ihrer Sicht) primitiven Erd-Maden herumärgern zu müssen.

    5. Das Objektiv der Soho-Sonde ist einfach nur im Eimer und wir fabulieren hier lediglich über daraus entstandene Pixel-Fehler.

  8. Das „Universum“ ? ist nur eine „Stallanlage“.
    Die „Ausseirdischen“ ? „ziehen“ sich ihren „Schutzanzug“ an und betreten den „Stall“ Erde,
    um gewisse notwendige Arbeiten durchzuführen. Genau wie Menschen den Schweinestall „betreten“…
    Das ist harter Tobak, aber leider möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.