Trump verspricht Rückkehr ins Weiße Haus „früher als Sie denken“ – die nächsten 3-4 Wochen werden explosiv (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 19
  •  
  •  
  •  
  •  

infowars.com berichtet: In einer neuen GOP(Republikaner)-Spendenaktion hat Ex-Präsident Donald Trump versprochen, das Weiße Haus „zurückzunehmen“ und dass die Republikaner die Kontrolle über beide Häuser des Kongresses „früher als Sie denken“ übernehmen werden, was seine Kritiker in eine Kernschmelze stürzt.

Die Anzeige wurde am Freitag auf der YouTube-Seite des National Republican Senatorial Committee, dem Spendenarm der GOP des Senats, veröffentlicht und am Samstag an die Spender gesendet.

Kritiker bezeichneten das jüngste Versprechen des ehemaligen Präsidenten als „verstörend“ und „gefährlich“, da sich das Video in den sozialen Medien schnell verbreitete.

Trumps Botschaft fiel am Samstagabend vor einem GOP-Kongress in North Carolina, als er die Biden-Regierung wegen der „Zerstörung“ des Landes und der Verleumdung seiner Kritiker innerhalb der Republikanischen Partei verbal verprügelte.(Trump-Anwalt: Lin Wood vertraut dem Militär, zur rechten Zeit einzugreifen)

„Das Einzige, was [die Demokraten] haben, ist, dass sie zusammenhalten. Sie haben keine Leute wie wir, die alleine losziehen und tun, was sie tun müssen“, sagte Trump.

Während Gerüchte um seine politische Zukunft kursieren, alarmierte Trump am Freitag Kritiker, als er in einem Interview sagte, dass er möglicherweise daran interessiert sein könnte, in naher Zukunft für den Kongress zu kandidieren.

Im Gespräch mit dem rechten Radiomoderator Wayne Allyn Root wurde vorgeschlagen, dass Trump Sprecher des Repräsentantenhauses werden sollte, was der ehemalige Präsident erwiderte und zugab es sei ein „sehr interessanter“ Vorschlag.

„Die Leute haben gesagt, kandidieren Sie für den Senat, OK?“ Trump sagte nach dem Vorschlag. „Aber weißt du, deine Idee könnte besser sein.“ (USA: Trump vs. Biden – Bombennachricht zur US-Wahl – laufende Sting-Operation und Ausblick in die Zukunft (Video))

 

native advertising

Die nächsten 3 bis 4 Wochen werden explosiv

thegatewaypundit.com schreibt: Der frühere New Yorker Polizeikommissar Bernard Kerik schloss sich Steve Bannon am Montagmorgen im War Room an. Während ihres Gesprächs sagte Kerik, es gebe allein in Fulton County über 17.000 „fehlende“ Stimmzettel.

Bernard Kerik: Sie haben eine Reihe von Ermittlungen in Georgia und eine Vorwahl in Fulton County, Steve, von denen ich sage, dass sie in den nächsten drei oder vier Wochen explosiv sein werden. Und ich denke, es wird im Grunde genommen zurückkommen und alles rechtfertigen, was der Präsident und Rudy Giuliani seit den letzten sechs Monaten gesagt haben.

Die Wahl wurde gestohlen. Im Grunde haben die republikanischen Gesetzgeber ihre Arbeit nicht getan. Sie haben diese Bestätigung der Stimmen zugelassen…

Der Außenminister von Georgia hat diese Bestätigung zugelassen. Er hatte 174 fehlende Chargen in der Zählung von Fulton County. 174! Das sind 17.400 Stimmzettel, die gefehlt haben und sie wussten davon. Auf keinen Fall wussten sie es nicht. Sie mussten es wissen.

Das hätte Donald Trump über die Kante gebracht, um Georgia zu gewinnen. Nur das allein. Aber es kommt noch viel mehr und es wird durch diese Untersuchungen herauskommen. Es werden Vorladungen ausgestellt. Es werden Aussagen gemacht. Ich denke, Sie werden in den nächsten zwei oder drei Wochen explosives Material sehen…(Game Over: Die letzten Schritte auf unserem gemeinsamen Weg)

 

tagesereignis.de erläutert:

Noch nie haben wir Rudy Giuliani so lachen hören und schon gar nicht so laut und spontan. Anlass dazu war eine scherzhafte Bemerkung von Steve Bannon bezüglich Trump. Er kam nicht weiter als: „Wenn Trump im August wieder im Oval Office ist …“

Wahrscheinlich musste er in diesem Moment an die Mainstream-Medien denken, die derzeit vor einem in ihrer Fantasie  stattfindenden „Coup des Ex-Präsidenten“ zittern, mit dem er den Darsteller im Weißen Haus vom Militär gewaltsam heraustragen lässt.

„Droht ein Putsch?“ „Trump will im August wieder zurück im Weißen Haus sein!“ So ähnlich lauten die Headlines.

Ausgedacht hat sich das Maggie Haberman, Journalistin bei der New York Times – und alle schreiben es unrecherchiert ab. Trump soll einigen Leuten erzählt haben, dass er im August wieder offiziell Präsident sein würde. Sie merkt an: „Nein, so funktioniert das nicht.“

Schauen wir mal, wie stabil die Basis ist, auf der Maggie Haberman ihre Behauptung baute:

Hier kommen nun mehrere Faktoren zusammen, welche die Fantasie der Dame offenbar beflügelten:

Mike Lindell ist davon überzeugt, dass er es mit seinen gesammelten Beweisen schafft, die Gerichte davon zu überzeugen, dass Trump der legitime Präsident ist. Nach seiner Überzeugung schafft er das bis zum August. Er hat immer wieder beteuert, dass es sich bei dieser Einschätzung um seine optimistische, persönliche Meinung handelt. Er glaubt also, dass die Gerichte bis dahin den Fall in die Hand nehmen. Das glaubt allerdings kaum jemand. Denn bisher haben die höheren Gerichte das abgelehnt (Deutschland: SHAEF – Richtiges Verhalten wenn eine Militärregierung die BRiD übernimmt)

 

Das nun führte dazu, dass einige Anhänger vor Kameras genau das gesagt haben sollen: Nämlich, dass Trump im August wiederkommt und dass das Militär dann eingreifen wird. Auch das ist eine Meinung  – warum auch nicht?

Nachdem die HuffPost verbreitete, dass Mike Flynn zu einem Putsch à la Myanmar aufgerufen haben soll, tun das auch andere Presseorgane. Der General hat das bereits aufs Schärfste als Fake News zurückgewiesen.

Und dann haben wir noch Steve Pieczenik, der von einer noch nicht beendeten Sting Operation gesprochen hat und der sogar meinte, Trump sei immer noch der Präsident.

Einige berichten zusätzlich noch etwas von einem „geheimen Insider“, der meinte, Trump selbst habe mehreren Leuten den August genannt.

Der nimmt gerade mächtig an Fahrt auf. Er hat klar und deutlich gesagt, dass Biden Amerika zerstören würde und dass man vor 2022 eingreifen müsse. Also noch in diesem Jahr.

Tatsächlich entschied sich Trump, nicht das Militär zu den Bidens und Pelosis zu schicken.

Das hätte er vor dem 20. Januar machen können und hat es nicht getan, sondern hat das Oval Office friedlich verlassen. Er hat Biden nicht daran gehindert, sich zum Präsidenten küren zu lassen. Alle Szenarien, die sich die Demokraten ausgedacht haben, traten nicht ein. Es gab noch nicht mal den Krieg, den Trump nach Pelosi im letzten Moment anzetteln würde, um das Oval Office nicht verlassen zu müssen.

Zudem werden woanders schon wieder die Säbel gewetzt und viele Amerikaner haben Angst vor Auseinandersetzungen mit den Chinesen oder Russen.

 

Schätzungsweise war das Teil zwei der Sting-Operation:

Aufklärung durch eigenes Beobachten und Erleben.

Die Voraussetzungen zum Handeln sind fast gegeben, aber noch nicht komplett. Die Supreme Courts blockieren, deshalb geht es nur über die Politik voran. Hier müssen die Ergebnisse der Audits öffentlich gemacht werden, sobald sie da sind. Aber noch werden gerade die Stimmzettel überprüft. Von allen Staaten ist Arizona am weitesten voraus. Sie haben inzwischen 60 Prozent des Wählerbestands geschafft.

Die Angst der Täter und ihrer Helfershelfer muss enorm sein, wenn sich herausstellen sollte, was immer wieder durchsickert.

Trump soll jetzt schon in Arizona gewonnen haben. Er benötigt dann nur noch zwei weitere Staaten. Mehr nicht. Dann muss man Biden nicht aus dem Office tragen, wie man es mit Trump vorhatte, falls der nicht gehen würde.

Trump geht den legalen Weg.

Das ist der Weg, der über die Beweise führt.

Das Ende der Sting-Operation dürften Verhaftungen sein.

   

So jedenfalls klang es bei Dr. Pieczenik, der nach eigenen Angaben eine 30-jährige Erfahrung, zum Beispiel als Staatssekretär für Terrorabwehr und Bindeglied zum CIA, im Außenministerium verschiedener amerikanischer Regierungen vorweisen kann.

Voraussichtlich finden Verhaftungen aber erst dann statt, wenn feststeht, dass Trump tatsächlich gewonnen hat. Wenn das gesichert ist, dann kann man wahrscheinlich auch auf die Hilfe der Strafverfolgung setzen. Hier hat Trump sehr viele, die ihn unterstützen. In keinem Fall wird gegen die amerikanische Konstitution gehandelt werden.

Fazit: Bleiben Sie entspannt, objektiv und kritisch, denn seit Ende 2020 wurde so viel angekündigt, vorausgesagt und behauptet. Erst wenn die tatsächlichen Fakten vorliegen sollten, dass Trump nachträglich US-Bundesstaaten aus der gestohlenen Wahl zugesprochen werden, wird es explosiv und real!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Videos:

Quellen: PublicDomain/

native advertising

About aikos2309

7 comments on “Trump verspricht Rückkehr ins Weiße Haus „früher als Sie denken“ – die nächsten 3-4 Wochen werden explosiv (Videos)

  1. Es wird halt immer noch so ein großes Bohei um irgendwas gemacht, was sich im Nachhinein als Mumm-Pitz, belanglos oder unwichtig im Kontext etc. herausstellt, bzw. null Komma null an der Situation ändert.

  2. 3-4 Wochen. Das ist seit der Wahl, seit Januar 2021 in den Nachrichten … Laut solchen Berichten hätte es heißen sollen: ein UFO landen, Trump den Präsidenten der Welt erobern, Kabbalisten hinrichten, Covid-19-Organisatoren hinrichten, einen Goldstandard setzen, Schulden begleichen, Kriege auf der ganzen Welt beenden … was habe ich vergessen? Sind diese 3-4 Wochen nicht unerreichbar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.