US-Offiziere sagen zu UFO-Angriffe auf Atomwaffen aus

Teile die Wahrheit!

terra-mystica.jimdofree.com berichtet: Eine Gruppe ehemaliger Offiziere der U.S. Air Force (USAF) will kommende Woche Beweise dafür vorlegen, dass UFOs an verschiedenen US-Stützpunkten ihre Atomwaffen manipuliert haben.

Im National Press Club in Washington D.C. wurde für den 19. Oktober eine Pressekonferenz einberufen, an der auch vier ehemalige Offiziere der U.S. Air Force teilnehmen werden, um laut Pressemitteilung „über ihre Teilnahme an UFO-Zwischenfällen in Atomraketen-Abschusseinrichtungen und Testgeländen während der Zeit des Kalten Krieges zu sprechen“.

Außer den Zeugenaussagen dieser hochrangigen Militärangehörigen sollen weitere Beweise für eine Vielzahl solcher Zwischenfälle vorgelegt werden, bei denen UFOs mit Leichtigkeit Nuklearwaffen in Hochsicherheits-Einrichtungen des US-Militärs deaktiviert haben.

Bei den Offizieren handelt es sich um

 

  • Robert Salas, ehemaliger Kommandeur der unterirdischen Nuklear-Raketenabschusseinrichtung auf der Malmstrom Air Force Base im US-Bundesstaat Montana

 

  • Robert Jamison, ehemaliger Gefechtsplanungs-Kommandeur für Interkontinentalraketen auf der Malmstrom Air Force Base

 

  • David D. Schindele, ehemaliger stellvertretender Kommandant des 724ten Geschwaders auf der Minot Air Force Base im US-Bundesstaat North Dakota

 

  • Robert Jacobs, ehemaliger Leutnant der U.S. Air Force und Offizier für Raketentestfotografie

 

native advertising

Insbesondere Schindele und Salas haben die letzten 25 Jahre viel Arbeit darin investiert, die Öffentlichkeit zu informieren und über ihre persönlichen Erfahrungen mit diesen unbekannten Flugobjekten und deren unvorstellbaren Macht zu sprechen, Nuklearwaffen nach Belieben manipulieren zu können.

So beschreibt Schindele in seinem Buch mit dem Titel It Never Happened (deutsch: Es geschah nie) den Fall, wie er im Dezember 1966 darüber unterrichtet wurde, dass das Kontrollzentrum des Atomraketenstützpunktes »November Flight«, nach »ungewöhnlichen Vorfällen« die Kontrolle über ihre Raketen verloren hatten. »November Flight« befand sich direkt neben dem Atomraketenstützpunkt »Mike Flight«, wo er stationiert war.

Als Schindele zusammen mit seinem Vorgesetzter beim Kontrollzentrum ankam, schilderte ihnen der diensthabende Offizier von einem großen, hellen Flugobjekt mit blinkende Lichtern, das in der Nacht auf der Westseite der Anlage völlig geräuschlos schwebte.

Dann wären alle mit Atomsprengköpfen bestückten Interkontinentalraketen in der unterirdischen Abschussvorrichtung auf unerklärliche Weise deaktiviert worden.

Schindele erhielt vom kommandierenden Offizier den strikten Befehl, niemals über diesen Vorfall zu sprechen. Daran hielt er sich auch, bis er sich 2010 entschied, doch noch sein Schweigen zu brechen.

Ausschlaggebend war die Aussage von Capt. Robert Salas, der über einen identischen Vorfall berichtete, der sich auf der Malmstrom Air Force Base in Montana zugetragen hatte – und zwar während des gleichen zeitlichen Rahmens.

Das ermutigte Schindele dazu, seine eigenen Erlebnisse zu veröffentlichen, denn auch auf der Minot Air Force Base sollen sich so einige zusätzliche ungewöhnliche Dinge zugetragen haben.

Bis heute gibt es keine rationale Erklärung für die von den Offizieren beobachteten Objekte – oder die mysteriöse Deaktivierung der Atomwaffen im Zusammenhang mit diesen Sichtungen.

Deshalb wollen die vier ehemaligen Offiziere mit dieser Pressekonferenz im National Press Club den US-Kongress auffordern, eine Untersuchung einzuleiten und öffentliche Anhörungen zu diesen Zwischenfällen durchzuführen. Interessenten können die Veranstaltung am 19. Oktober von 14:30 bis ca. 17:00 Uhr (MEZ) hier live erfolgen.

Es ist übrigens die zweite im National Press Club Pressekonferenz, die das Thema UFOs und Atomwaffen behandelt. Die erste wurde von Robert Salas gemeinsam mit dem Forscher Robert Hastings am 27. September 2010 durchgeführt und wurde auch weltweit von den Medien ausführlich behandelt, blieb jedoch vom US-Kongress weitgehend unbeachtet.

© Fernando Calvo für terra-mystica.jimdofree.com am 18.10.2021

Aliens haben während des Kalten Krieges offenbar Schlimmeres verhindert. Dies behauptet zumindest der Ufo-Experte Robert Hastings. Bei einer Pressekonferenz in Washington veröffentlichte er Ergebnisse bezüglich seiner Recherchen zu Aliens aus den letzten 60 Jahren. Im Speziellen untersuchte er die Auswirkungen von außerirdischen Einwirkungen auf US-Atomwaffenstützpunkte.

„Pentagon und CIA haben Wahrheit unterschlagen“

Er kam zu dem Ergebnis, dass Außerirdische während des Kalten Krieges derart interveniert hätten, dass sich die USA und Russland gegenseitig nicht mit Nuklearwaffen beschossen. “Sie schickten Zeichen nach Washington und Moskau um ihnen klarzumachen, dass sie mit dem Feuer spielen würden“, so Hastings.

Hunderte ehemalige Mitglieder der US Air Force wären an ihn herangetreten und hätten ihre Erfahrungen mit Ufos und Außerirdischen erzählt. „Das Pentagon und die CIA haben erfolgreich die Wahrheit unterschlagen“, sagte Hastings.

Raketen außer Kraft gesetzt

Captain Robert Salas, ein führender Kopf der Raketenabteilung bei der US Air Force, berichtete etwa von einer Erscheinung in Montana aus dem Jahre 1967. Er war gerade mit einer Minuteman-Rakete beschäftigt, als plötzlich ein „leuchtendes und rot pulsierendes ovales Objekt am Himmel auftauchte.“

Plötzlich schalteten sich alle zuvor präparierten Raketen ab. „Die Anzeige für fast alle der zehn Minuteman zeigte einen Fehler an. Die Raketen wurden abgeschaltet und konnten nicht mehr abgeschossen werden“, so Salas.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Quellen: PublicDomain/orf.at am 18.10.2021

native advertising

About aikos2309

34 comments on “US-Offiziere sagen zu UFO-Angriffe auf Atomwaffen aus

  1. Was sind Ufos? Menschen sind die größte, logisch denkende, (selbstorganierende), mit billigsten Stoffwechsel zur Energiegewinnung ausgestattete „Tierherde“ der Welt. Durch unsere Logik ist es sehr kompliziert, uns zu züchten und auf lange Dauer zu verarschen. Z.B.Geld/Gold,Kleidung,Friseur,Fernsehen,Autos,Häuser,Urlaub,Ehe,Glaube,Weltraum..Eigentlich Alles. Hauptsache wir beschäftigen schön uns mit uns selbst und gehen Arbeiten, führen Kriege, gehen Wählen und drehen uns schön im Kreis…..So lange bis zur Generalüberholung der Stallanlage alles raus muss. (aller 20.000 Jahre?) Es gibt keine Ufos. Das sind die Züchter und Wächter der völlig autonom funktionierenden Loosh Container „Mensch“ Die 20.000? Jahre sind um.

  2. Also es funktioniert so: Ein hochenergetischer Röntgenstrahl aus dem Ufo erstellt ein super HD 3 dimensionales Bild eines A-Bomben-Silos. Dieses wird mit einem Quantencomputer analysiert und mit dem Ziel „deactivate “ werden entsprechende Informationen in eine 3D-Laserwaffe eingespeist, die genau die entsprechenden Manipulationen auf das Silos reflektiert. Dadurch kann die Anlage zu 100% unter Kontrolle gebracht werden. Jeder Schalter, jeder Transistor auf einem Chip kann übernommen werden. Eine herrliche Machtdemonstration !

  3. Man kopiere mal die Namen der drei oben genannten Männer, füge sie auf einem zweiten Browser in der Suche ein und staune was dabei rauskommt. Man findet sie meist auf irgendwelchen obskuren pages etwa wie „mysteriousuniverse.com, outsider.com, wired.com, ufohastings.com“ usw usw.
    Wenn diese Leute wirklich so hochdekorierte army-members waren fragt man sich warum sie es nötig haben auf solch grenzwertigen pages rumzuhängen. Ist denen die Kohle ausgegangen ? Sind diese Leute heute wirklich noch seriös ? Ich bezweifele das. Aber ich wette mal das jetzt hier Anworten kommen etwa wie „Man hat sie zum schweigen gebracht weil sie zu viel wußten“ oder „Bestes Beispiel dafür Bob Lazar – seine Existenz hat man regelrecht gelöscht weil er zu viel wußte“ etc blabla. Unbenommen davon, das es über, in oder um A-Waffen-Silos herum tatsächlich unzählige unerklärliche Vorkommnisse gab – für mich sind die Geschichten, die da drum herum gebastelt werden nicht seriös. Sorry…

    1. Man kann niemanden überzeugen, der nicht überzeugt werden will. Wenn staatliche Einrichtungen und offizielle Behörden den Betreffenden keine Stimme geben – was bleibt dann noch? Genau die Seiten, über die Skeptiker gern die Nase rümpfen, weil sie ihren Qualitätsmaßstäben nicht genügen. Auf der Bundespressekonferenz wurde die Offenlegung von UFO-Akten in anderen Teilen der Welt thematisiert. Obwohl das auf nachprüfbaren Fakten beruht, war das Resultat das zu erwartende Hohn- und Spottgelächter. Flugobjekte, die auf Alien-Technologie basieren, werden vom Tiefen Staat aller führenden Regierungen rekonstruiert. Was für ein Interesse sollten die haben, ihre Fluggeräte den Schlagzeilen der Presse auszusetzen? Wenn der kanadische Verteidigungsminister a. D. deinen Ansprüchen an Seriosität genügt, recherchiere mal nach Paul Hellyer. Vielleicht geht der ja als ernst zu nehmender Zeitzeuge bei dir durch.

      Damit wir uns nicht missverstehen: Von mir aus kannst du bei deiner Meinung bleiben. Aber die Argumentation, mit der du die Zeugen verwirfst, ist aus meiner Sicht schwach.

      1. @Catja
        „Damit wir uns nicht missverstehen: Von mir aus kannst du bei deiner Meinung bleiben. Aber die Argumentation, mit der du die Zeugen verwirfst, ist aus meiner Sicht schwach.“

        Warun gleich so bissig ? Lies doch einfach nochmal was ich geschrieben hab. Ich sagte:
        „für mich sind die Geschichten, die da drum herum gebastelt werden nicht seriös“. Genau dass – ist das Problem. Ein hochrangiger Mensch „sagt“ etwas was die Vermutungen tausender Menschen füttert und diese sehen ihre Vermutungen bestätigt, weil kommt es ja aus Kreisen die seriös sein MÜSSEN.
        Das – ist nicht der beste Weg, oder ?
        Ich z.B. bezweifle nicht im geringsten, das es Lichtjahre entfernt vielleicht noch andere Lebewesen gibt. Eigentlich möchte ich den „Seriösen“ nur eine einzige Frage stellen UND eine seriöse Antwort haben :
        Warum – sollte eine höher entwickelte Spezies als die Unsere, die gerade mal den Hopser zum Mond geschafft hat die Erde anfliegen um unsere A-Waffen auszuschalten ?

        Ganz ehrlich – so es diese Spezies wirklich gibt wäre es für sie ein Leichtes diese überspannte und mordende Spezies Mensch von der Erde zu fegen.
        Wir sind für die bzw. für ihre Planeten nichtmal eine Bedrohung, weder jetzt noch in 100 Jahren. Wo – ist die ICBM, die Lichtjahre im All zurücklegt um einen anderen Planeten zu zerstören ? Nirgends. Wir rotten uns maximal selbst aus und das könnte denen nur recht sein.

        Oh, stimmt ja !!! Wir rotten uns ja nuklear aus und zerstören damit die Erde !!
        Deshalb schalten die die ICBM-Silos aus !! Zerstörte Erde – kein Resourcen-Klau mehr möglich !!
        Und wupp – sind wir wieder am Anfang. Warum – entfernen die uns nicht gleich wenn wir so gefährlich sind ?
        Von soher…diese Diskussionen enden wohl erst wenn überm White House ein Schiff schwebt und im Idealfall noch vor laufenden Kameras die Mumie Biden einsaugt.

      2. Tut mir leid, wenn meine Antwort auf dich bissig gewirkt hat, jedenfalls sollte es kein Angriff sein, das wollte ich noch einmal richtig stellen. Ich kann deinen Gedankengang nicht so recht nachvollziehen. Wenn ein Noname von Sichtungen berichtet, ist das von vornherein irrelevant, da unseriös. Wenn ein Militär, ein Pilot oder wer auch immer von Rang und Namen etwas bestätigt, ist das auch null und nichtig. In dem Fall entfällt jede Diskussionsgrundlage, weil es aus meiner Sicht unwahrscheinlich ist, dass alle Zeugen gleichermaßen durchfallen.

        Um auf deine Frage einzugehen. So etwas kann immer nur auf spekulativer Basis beantwortet werden. Es ist ja nicht so, dass A-Waffen stets nur ausgeschaltet wurden, sondern es wurde zumindest in einem Fall der Countdown zur Aktivierung von Atomraketen auch ausgelöst auf russischer Seite. Demnach muss es mindestens zwei Fraktionen geben, die widersprüchliche Interessen haben. Die einen wollen einen Atomkrieg auslösen, die anderen einen verhindern, um es mal profan auszudrücken.

        Dann gibt es noch einen dritten Aspekt. Rein theoretisch bestünde die Möglichkeit, dass solche Aktivitäten nicht nur auf außerirdische Aktivitäten zurückzuführen sind, weil solche Fluggeräte auch von Regierungen rekonstruiert und eingesetzt werden. Ich würde das zumindest in Betracht ziehen.

        Allerdings stimme ich dir zu, dass es wahrscheinlich in deren Interesse ist, wenn wir uns gegenseitig ausradieren. Wäre es anders, würden diese Präsenzen wohl nicht mit diversen Regierungen Verträge schließen, die sich wiederum gegenseitig hochschaukeln und danach trachten, sich in Erstschlägen auszulöschen. An Frieden und Harmonie können sie also nicht interessiert sein. Ich fürchte, die Erde ist nur ein Spiegelbild dessen, was sich im gesamten All abspielt.

    1. @Tom

      US !!! – Offiziere sagen das. Für Ömis in ihrem Foindwöhn sind immer alle anderen Foinde – ob irdisch oder nichtirdisch.

      Die sind m. E. wie Don Quichotte, der in seinem Wöhn gegen die Windmühlen kämpfte, weil er in ihnen den angreifenden Foind sah.

    2. @Tom
      „Es sind doch alle Interkontinental-Raketen von den A abgeschaltet worden.“

      Das möchte ich mal bezweifeln.
      Aber wo ein Off-Switch ist gibt es auch einen On-Switch.

  4. Das ist ja das, was ich sage: die können m. E. alles einfach abschalten über Frequenzen oder welche ihrer gezielt einsetzbaren Techniken auch immer.

    Warum schalten die nicht endlich einfach gezielt diese gesamte Sat-AN-isten-Bande, die gesamte Dschöhödistenbande, all die Mafiösis und Pädos und sonstigen Vergewöltiger und sonstige Gewölttäter aus?

    Ich bin überzeugt, die könnten die geradezu töt umfallen lassen oder sie im Schlaf über den Jordan schaffen ohne Unschuldigen Schaden zuzufügen, ohne die Erde zu zerstören und sie könnten auch mittels Frequenzen oder was auch immer all den üblen Schoiß neutralisieren – in und auf und über der Erde, in den unschuldigen Menschen und Tieren und Pflanzen und sie alle heilen von jetzt auf gleich.

    Sie könnten m. E. auch ein kollektives Erwachen initiieren, so sie selbst dieses Bewusstsein dieser Dimensionen haben bzw. aus diesen Dimensionen kommen.

    Geht es ihnen nur darum, den Planeten vor atomörer Zerstörung zu retten aus schierem Eigennutz?

    1. Das erhärtet meine Theorie nur. Warum sollte die 3. Macht alle retten, wo sich Deutschland doch mit vielen Staaten noch im Krieg befindet? Sie werden erst alles für die Menschheit preisgeben, wenn die Feinde vernichtet sind.

      1. @t

        Da sie aber alle außer sich selbst als Foinde betrachten, wäre keine Menschheit mehr da, denen sie alles preisgeben könnten.

  5. Dt. Flugscheiben sind keine Ausserirdischen. Das dürften auch die einzigen sein, die kein Interesse an der Zerstörung des Planeten haben. Sie haben schon viele Munitionsdepots auf der Welt zerstört, z.B. das grösste amerikan. in der Ukraine. Gedacht war es für einen Krieg gegen Russland.

    1. @t

      Also ich bin überzeugt von uns weit überlegenen Außerirdischen, die auch die wahre Schattenmacht hinter all dem Übel sind m. E. und davon gibt es m. E. mindestens zwei miteinander wiederum verfeindete mit jeweils anderen aber auf jeden Fall für die Menschen vernöchtenden Absichten – m. E..

      Allerdings halte ich diese dt. Flugscheiben auch nicht zu deren flugtechnischer Ausstattung.
      Ob da irgendwelche sonstigen Außerirdischen mitgeholfen haben bei der Konstruktion und beim Bau -sofern es die Teile wirklich gibt – sei dahingestellt, das ist möglich, aber ich halte die rein außerirdischen Ufo-Flotten für diesen technisch um Dimensionen überlegen – das ist m. E. kein Vergleich.
      Die werden den Doitschen -so das Häunebü-Teil, dass angeblich die Aldebaraner konstruiert haben sollen- wohl kaum ihre ausgereifte Technologie zur Verfügung gestellt haben – sofern es diese Teile wirklich geben sollte, woran ich jedoch so meine Zweifel hege.

      1. @ishtar..Diese Überlegenheit ist nicht mal ansatzweise vorstellbar. Die niederschwingende Grobstofflichkeit der 4DRaumzeit ist nur wegen genetischen Lebensformen gemacht…
        Die Grenze für genetisches Leben… Weiterdenken nicht möglich. In dieser Inkarnation bin ich Mensch…Die Haunebu’s sind eine Weiterentwicklung der Jenseitsflugmaschine aus den 20igern..Bauplan soll durch einen Klartraum gechannelt worden sein…könnte stimmen..

      2. @Atar

        Es wird immer nur veraltete außerirdische Technologie angeoten, das geht beispielsweise aus den Büchern von Jason Mason hervor. Andernfalls würden sich diese Zivilisationen ja ebenbürtige Gegner schaffen. Natürlich sind sie in erster Linie auf ihre eigene Sicherheit bedacht und erst in zweiter Linie auf Vorteile, die ein Handel mit sich bringt. Es werden Verträge geschlossen über einen gewissen Zeitraum, in dem diese Fluggeräte nachgebaut werden können. Im Gegenzug erhalten sie das, was für sie von Interesse ist, zum Beispiel Bündnisse und Einflussnahmen. Ist der Vertrag abgelaufen, kommt es zu neuen Verträgen mit besserer Technologie, die natürlich auch nicht der neuesten Version entspricht, die diese Zivilisationen nutzen, sondern nur eine höher entwickelte Variante der Vorgängerversion ist. Auf diese Weise haben die Reichsdeutsschen in der Antarktis ihre Fluggeräte weiterentwickelt, die zwar keine Bedrohung für außerirdische Zivilisationen darstellt, aber herkömmliche Militärtechnik und Waffentechnologie um Lichtjahre abhängt.

  6. Der Bibelspruch „es werde Licht“ ist die Inbetriebnahme der Matrix…Licht an im Stall.
    Lernen und Prüfen. Ein Weg durch die tiefsten Abgründe…
    Jesus aber sagt..“Ich bin das Licht der Welt….“ein kleiner, aber nach meiner Meinung ein ziemlich großer Unterschied…Oder?

    1. Was für ein pseudochristliches Geschwafel – genau sowas ist es dann, worüber sich dann wichtigtuerische „Skeptiker“ totlachen und sich darin bestätigt fühlen, daß nur „Aluhutträger“ sich mit diesem umfangreichen Thema beschäftigen.
      Dabei werden aber dann all die Konferenzen mit unzähligen hochrangigen Militärs und Linienflugzeugpiloten unterschlagen, ebenso wie die vielen Länder, die schon ihre UFO-Akten freigegegben haben.
      Bai ze wei: Bei uns in Russland und in Lateinamerika nimmt man das Thema viel ernster, dieser ganze inszenierte Klamauk um angeblich nicht existierende UFOs trotz all der hunderttausenden Begegnungen der 1. bis 4. Art ist einfach nur pubertär, wie Pfeifen im dunklen Wald.
      Das für mich allererste, voll überzeugende Buch zu diesem Thema, spannend und schockierend obendrein, war das von Michael Hesemann „Geheimsache U.F.O“ von 1994.

  7. @Atar
    Zu deiner Frage Warum die nicht stärker eingreifen, ist m. M. denen ist es einfach egal was der Mensch so treibt. Oder sie respektieren die Freiheit der Menschen sich auch für das Negative zu entscheiden.
    Nur wenn die Menschen es zu bunt treiben greifen die ein, oder sie selbst bedroht sind.
    Hab irgendwie das Gefühl die wohnen gleich um die Ecke (jenseits der Antarktis)

    1. @Tom

      Tja – ich denke auch, die sind sowohl auf der Erde wie auf ihren Raumschiffen im All. – Die können sie m. E. ver- und entdichten nebst ihren Raumschiffen, können von jetzt auf gleich von hier nach dort gelangen und es geht ihnen offenbar wirklich nur darum, dass die Erde nicht zerstört wird, weil sie m. E. eh alles andere als menschenfreundliche Pläne mit ihnen haben.
      Wenn es da auch eine menschenfreundliche gute große Flotte mit ebenfalls mindestens diesen Fähigkeiten, dann ist die Frage, warum die nicht eingreifen – also möglicherweise ist es „oben“ nicht anders als „unten“.

      1. @Ishtar
        Das denke ich auch das es da „oben genau so zugeht wie hier unten.

        Irgenwie hab ich das Gefühl das die ihren geistigen negativ Müll auf der Erde abgeladen haben.

      2. @Tom

        “ das die ihren geistigen negativ Müll auf der Erde abgeladen haben.“ – Durchaus möglich – so wie auf der Erde all die Herkunftsländer der Mügrünten ihren menschlichen Abschäum zu uns entsorgt haben und weiter entsorgen und unsere Blödiäne nehmen ihn auch noch mit Freuden auf und schreien nach immer mehr.

  8. @Catja
    Noch ein Nachtrag.
    Ich halte es für ein typisches Denken dieser christianisierten, gottesfürchtigen Menschheit, das sich irgendwann der Himmel auftäte und eine uns wohlwollende Wesenheit erscheint oder zurückkehrt, die uns von all unseren Sorgen und Problemen befreit. So etwas hätte vielleicht Bestand wenn die ganze Existenz der Spezies Mensch darauf beruhte, das sie vor Millionen Jahren von besagter Wesenheit als Großexperiment auf die Erde gesetzt wurde.
    Ob das so gewesen sein könnte gilt es herauszufinden und sollte oberste Priorität der Menschheit sein. Das aus Ungewissheit Gewissheit wird.

    1. Also so vor ca. 47 Jahren meinte mein damaliger Jugendfreund mal, vielleicht wären wir ja ein Experiment von Außerirdischen. – Ich sag‘ nur AN-NUIT.

    2. Retter- und Messiaskomplex(e) bzw. Sich davon abhängig machen und darauf hoffen und auch sehr stark darauf zu vertrauen, ist wohl eher nicht hilfreich für die Gesamtsituation, imo.

    3. @Dal Centro

      Dafür ist die Erde wohl auch nicht gemacht, dann wäre ja die Show vorbei und es gäbe keine Daily Soap mehr für die dekadente Götterwelt, an der sie sich aufgeilen können. Meiner Meinung nach ist das hier ein wahnwitziges Labor und wir sind die Experimentiermasse. Vielleicht auch der Zankapfel verfeindeter Fraktionen.

  9. Ist der Mensch in seiner Art vollkommen.? Jein
    Es ist alles im Menschen bereits vorhanden auch dieses kollektive Erwachen und alle geistigen Fähigkeiten sind komplett vorhanden.
    Es ist nur so, es wurde dem Menschen diese Negativ-Dunkelheits-Matrix übergestülpt.
    Diese Negativ-Matrix hält den Menschen im Status von Tieren gefangen.

    Fuck, diese Hunde haben die Matrix mit dem Leben verknüpft, wenn man jetzt die Matrix entfernt, entfernt man gleichzeitig das Leben.

    Bezügl. dieser Negativ-Matrix sind alle Religionen identisch.

  10. Nachtrag:
    Diese Negativ-Matrix ist bei allen Religionen exakt gleich beschrieben, es meint halt nur jede Religion das ihre Version die bessere und richtigere ist.
    Aber sie liegen a l l e richtig und sind absolut identisch, in dem Punkt.

    Dennoch: Die Zukunft ist in den Herzen, nicht in den Büchern.

    1. @Tom

      Leider haben die einen die Liebe, aber die vermeintlich anderen den Höss in ihren Herzen. Daher braucht es m. E. ein kollektives Erwachen, dass m. E. nur von der geheilten Quelle innitiiert werden kann in ihrem geheilten Bewusstsein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.