Gesundheit: Das bringen die schweren Bettdecken

Teile die Wahrheit!

Probleme beim Einschlafen? Eine Gewichtsdecke kann die Lösung sein. Studien zeigen, dass sie für Entspannung sorgen.

Ist eine Gewichtsdecke wirklich der Schlüssel zu einem ruhigeren Leben? Die schweren Bettdecken werden als hilfreiches Mittel zur Bewältigung von Stress, Angstzuständen und Schlaflosigkeit angepriesen. Aber diese schweren Decken sind auch teuer. Lohnt sich also eine Anschaffung?

Was sind Gewichtsdecken?

Im Gegensatz zu normalen Bettdecken sind die Therapiedecken mit Mikroglaskugeln oder Metallkügelchen gefüllt, damit die Decke an Gewicht gewinnt. Die kleinen Kügelchen sind nicht spürbar und strategisch vernäht, damit das Gewicht gleichmäßig auf den Körper verteilt wird. So entsteht das Gefühl einer sanften Umarmung während des Schlafens. Der Bezug kann bei den meisten Modellen abgenommen und gewaschen werden.

Sie liefern mehr Entspannung

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Gewichtsdecken den Körper erden. Eine beschwerte Decke erzeugt das Gefühl einer Umarmung, wodurch das Hormon Oxytocin im Körper freigesetzt wird. Dieses Hormon erzeugt ein Gefühl der Entspannung, verlangsamt den Herzschlag und senkt den Blutdruck.

Sie helfen bei Angstzuständen und Schlaflosigkeit

Wenn uns Ängste nachts wachhalten, kann der beruhigende Druck einer beschwerten Decke helfen. Die tiefe Berührungsdruckstimulation fördert die Freisetzung von zwei Gehirnchemikalien, die Angst, Stress und Depression verbessern.

Sie erden den Körper

native advertising

Die Erdung des Körpers während des Schlafs kann den Cortisolspiegel senken. Eine Senkung des Cortisolspiegels kann auch den Blutdruck, die Herzfrequenz und den Blutzuckerspiegel verbessern.

Sie helfen beim Einschlafen

Der Körper produziert auf natürliche Weise Melatonin. Oder zumindest sollte er das. Aber manchmal brauchen wir ein wenig Hilfe, um dieses schlummernde Hormon zu produzieren. Beschwerdedecken können dazu beitragen, dass mehr Melatonin im Gehirn ausgeschüttet wird. Die schweren Decken helfen aber nicht nur beim Einschlafen, sie verbessern auch die Schlafqualität.

Sie lindern Schmerzen

Die Decken können auch Menschen mit chronischen Schmerzen zu einem besseren Schlaf verhelfen. Kombiniert mit anderen therapeutischen Behandlungen könnte eine beschwerte Decke die Tiefdrucktherapie sein, um mit weniger Schmerzen zu schlafen.

Tipp:

Studien zeigen, dass eine schwere Decke die Schlafqualität verbessern kann. Die hervorgerufene Drucksimulation wirkt wie eine Umarmung.

Die Gewichtsdecke ist ideal verarbeitet um das Gewicht zu verteilen. Eingearbeitete Glasperlen in kleinen, voneinander abgetrennten Kammern verleihen der Decke eine angenehme Schwere und verteilen das Gewicht gleichmäßig auf den ganzen Körper.

Auch ideal zum Lesen, Entspannen oder Meditieren

Die angenehme Drucksimulation durch die Gewichtsdecke unterstützt Sie außerdem dabei, auch beim Lesen, während einer Wohlfühlpause oder beim Meditieren in eine erholsamere Entspannung zu entfliehen.

Bitte beachten Sie, dass es in der Regel etwa 7-10 Tage dauern kann, bis Sie sich an das Gewicht der Decke gewöhnt haben. Danach werden Sie das zusätzliche Gewicht nicht mehr spüren, doch die Vorteile bleiben.

Gewicht: 7,5 kg
Maße: 135 × 200 cm
Hülle: 100 % Polyester
Füllung: Glasperlen und Polyester

Quellen: PublicDomain/Kopp Verlag am 26.05.2022

native advertising

About aikos2309

3 comments on “Gesundheit: Das bringen die schweren Bettdecken

  1. Wir könnten uns doch alle Vakuum Särge, passend zum Anlass zulegen.
    Per Knopfdruck wird man Luftdicht einvakuumiert.
    So kommt kein Covid rein, kein Co2 raus
    und wir sind passend, zu unseren Ab und Untergang,
    eingemottet und bereit, zur weiter Verarbeitung.
    Sauber und Schnell.

  2. So was würde mich nur nerven – auch durch solches Zeug werden die Menschen immer mehr von ihrem eigenen natürlichen Körpergefühl getrennt.

    Meines Erachtens.

  3. Pingback: Salute: ecco cosa portano i pesanti piumoni ⋆ Green Pass News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.