Impfstoff erhöht das Risiko für Herzerkrankungen um 4400 % – Dunkelziffer: 750.000 Impftote und 5 Millionen sind arbeitsunfähig!

Teile die Wahrheit!

Laut der folgenden Peer-Review-Studie, die am 25. Juni 2022 im renommierten Fachmagazin für Naturwissenschaften, Nature, veröffentlich wurde, erhöht der Moderna-„Impfstoff“ das Myokarditis-Risiko bei jungen Erwachsenen um das 44-fache!

Zusammenfassung

  • Das Myokarditis-Risiko steigt eine Woche nach der Impfung sowohl für den Pfizer- als auch für den Moderna-„Impfstoff“.

  • Für BNT162b2 (Pfizer-BioNTech) und mRNA-1273 (Moderna) war das Risiko einer Myokarditis nach mRNA-„Impfung“ 8-mal bzw. 30-mal höher als das der ungeimpften Kontrollgruppen.

  • Für Menschen zwischen 18 und 24 Jahren bestand nach dem Moderna-„Impfstoff“ ein 44-mal höheres Myokarditis-Risiko.

  • Bei der Pfizer-„Impfung“ war das Risiko im Vergleich zur gleichen Altersgruppe 13-mal höher.

Nebst dem krassen Ergebnis ist auch bemerkenswert, dass die Forscher klar für einen kausalen Zusammenhang plädieren, was die Behörden und die Konzernmedien nach wie vor bestreiten oder zumindest extrem herunterspielen:

Es gibt mehrere Faktoren, die die Hypothese eines kausalen Zusammenhangs zwischen der Exposition gegenüber mRNA-Impfstoffen und dem Risiko einer Myokarditis und Perikarditis stützen.

Erstens blieben die Assoziationen stark, selbst nach Berücksichtigung einer Vorgeschichte dieser Erkrankungen oder einer kürzlichen SARS-CoV-2-Infektion und in einem Zeitraum, in dem die häufigsten Atemwegsviren nicht weit verbreitet waren.

native advertising

Zweitens war die Zeit, die zwischen der Exposition gegenüber dem Impfstoff und dem Krankenhausaufenthalt verging, für beide Erkrankungen sehr kurz, insbesondere nach der zweiten Dosis.(Medizin-Experte: 700 Millionen Menschen weltweit werden bis 2028 an COVID-19-Impfungen sterben! (Video))

Drittens blieben die Assoziationen in den meisten Fällen sieben Tage nach der Exposition nicht bestehen.

Viertens legt das stärkere Risiko im Zusammenhang mit der zweiten Dosis und dem mRNA-1273-Impfstoff, der eine grössere Menge an mRNA enthält, eine Dosis-Wirkungs-Beziehung nahe.

Da nur Fälle gezählt wurden, bei denen eine Impfung innerhalb der letzten 21 Tage vorliegt, müssen wir auch bei dieser Studie, trotz dem krassen Ergebnis, mit einer erheblichen Dunkelziffer rechnen; zumal sogar sämtliche Fälle ausgeschlossen wurden, die innerhalb der letzten 30 Tage positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden. Ausgeschlossen wurden auch all jene, die nach der Impfung gestorben sind, weil nur Krankenhauseinweisungen für die Datenerhebung berücksichtigt werden konnten.

Fazit: Die Beweislage ist erdrückend. Die Regierung und die Konzernmedien werden den Ball nicht mehr lange flach halten können, da die Wahrheit immer mehr Menschen und langsam aber sicher auch die Mainstream-Wissenschaft erreicht.(Pfizer bleiben 48 Stunden um Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung in Uruguay zu belegen)

Repräsentative Umfrage enthüllt Dunkelziffer: 750’000 Impftote und 5 Millionen sind arbeitsunfähig!

Steve Kirsch, ein bekannter US-amerikanischer Tech-Unternehmer, MIT-Absolvent und Erfinder der optischen Maus veröffentlichte am 25. Juni eine unabhängige Umfrage über die Corona-Impfschäden in den USA.

Das Resultat zeigt eine verheerende Bilanz:

Zusammenfassung:

  • Die Herzverletzungsrate beträgt 6,6 % und betrifft mehr als 10 Millionen Amerikaner.

  • 2,7 % (> 5 Mio. Amerikaner) sind nach der Impfung arbeitsunfähig geworden.

  • 6,3 % (> 10 Mio. Amerikaner) mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

  • Weiter ergab die Umfrage, dass rund 750’000 Menschen an der „Corona-Impfung“ gestorben sind.

(Die Standardabweichung für jede Frage findest du hier.)

 

Anmerkung: Kirsch will den Stichprobenumfang in der nächsten Umfrage von 500 auf 5000 ausweiten, um die Standardabweichung zu reduzieren. Der entscheidende Punkt ist jedoch, dass die konservativsten Datenpunkte bereits jetzt aufzeigen, dass mindestens 600’000 Amerikaner an der „Corona-Impfung“ gestorben sind.(Todeswelle in Ländern, in denen über 80 % geimpft sind – Krankenschwester: Es war ein Massaker, es war unfassbar (Video))

Die wichtigsten Ergebnisse:

2,03 % [1,7 %–2,4 %] der Haushalte (10,18 [8,6–11,8]/500) gaben einen Todesfall durch die „Corona-Impfung“ in ihrem Haushalt an. [Q15] Die 95-%-Konfidenzintervalle besagen, dass über 600’000 Amerikaner durch den Impfstoff getötet wurden!

 

Q15: Todesfälle

2,7 % der geimpften Personen (10,43/380) sind so geschädigt, dass sie nicht mehr arbeiten können. [Q7A2] Das sind also 2,7 % der 200 Millionen geimpften Amerikaner ab 18 Jahren: Über 5 Millionen Schwerverletzte, die nicht mehr arbeiten können!

Q7: Arbeitsunfähigkeit

16,7 % (63,7/380) der geimpften Personen betrachten sich als impfgeschädigt. [Q2] Das sind 30 Millionen Impfverletzte!

Q2: Impfverletzungen

Die Umfrage zeigt eine Herzverletzungsrate von 6,6 % nach erhalt der „Corona-Impfung“ (24,97/380). [Q3] (Das ist rund 1000-Mal mehr als die CDC zugibt.) Das sind 13,3 Millionen Menschen, die schwer verletzt wurden; wahrscheinlich lebenslang!

 

Q4: Herzverletzungen

9,2 % (35/380) der Personen, die die „Corona-Impfung“ erhalten haben, mussten wegen ihrer Verletzung ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. [Q4] Das ergibt 18 Millionen Arztbesuche!

Q4: Arztbesuche

6,3 % (23,83/380) der Personen, die die mRNA-Spritze erhielten, geben an, dass sie wegen ihrer Impfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. [Q5] Das sind über 12 Millionen Krankenhauseinweisungen!

Q5: Krankenhauseinweisungen

Bei denen, die (angeblich) an COVID gestorben sind, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sie bereits geimpft waren, bei 72 %. [Q22]

 

Q22: Geimpfte „COVID-Tote“

65 % der Befragten glauben, dass die Krankenhausbehandlung (Ventilator, Remdesivir, Intubation) für den Tod ihrer Angehörigen verantwortlich war COVID. [Q20]

Q20: Todesursache

(Hier findest du alle Ergebnisse und hier die Rohdaten.)

Fazit: Wenn die Regierung unbequeme Daten vertuscht und die Konzernmedien (wohl aus Befangenheit) nicht an der Wahrheit interessiert sind, muss man auf unabhängige Umfragen zurückgreifen, um sich ein realistisches Bild zu verschaffen.

Medizinskandal Herzinfarkt Buchansicht - ShopseiteCodex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Bluthochdruck

Die Umfrage von Steve Kirsch wurde nach allen Regeln der Kunst durchgeführt und liefert ein realistisches Bild über das wahre Ausmass der Impfschäden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/legitim.ch am 08.07.2022

native advertising

About aikos2309

4 comments on “Impfstoff erhöht das Risiko für Herzerkrankungen um 4400 % – Dunkelziffer: 750.000 Impftote und 5 Millionen sind arbeitsunfähig!

  1. Bei uns in Stuttgart am Neckar, wohne seit 8 Jahre hier. Die Neckarwege, die Sträucher und Bäume sprießen so heftig das die Neckarwege so eng geworden sind auch Nebenwiesen/Strände sind total verwildert, es wird nur noch sporadisch Gegärtnert.

    Fragte mal eine Frau die Angestellt ist bei Stadt Stuttgart Landschaftsgärtnerei .. Sie meinte sie habe sich auch schon gewundert.( Leider ist die gute Frau noch in der Hypnose.)

    Auch unsere Kleingärtner neben an, die sehr pingelig sind, sind nicht mehr fähig den Weg zur Straße ihre Sträucher zu schneiden. Weis nicht Arbeitskraft-mangel!!??

    Gott stehe uns bei, möge Gott Ihnen die Augen und Ohren salben, das Sie sehen und hören

      1. Das ist gewollt.

        Devolution.

        Fuer ein Neustart braucht man ein rueckschritt um die Menschheit fuer dumm verkaufen zu koennen.

        Trau schau wem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert