Dürren, Wolkenimpfung und die kommenden Wasserkriege

Teile die Wahrheit!

Hier ist ein Rätsel für Sie: Warum behandeln die MSM jedes Mal, wenn sie über Cloud Seeding berichten, dies wie eine verrückte neue Erfindung, die die Welt noch nie gesehen hat?

Das jüngste Beispiel für dieses Phänomen finden Sie unter China is seeding clouds to replenish its shrinking Yangtze River (China setzt Wolken, um den schrumpfenden Fluss Jangtse aufzufüllen), das am 18. August auf CNN.com, der Bastion der Wahrheit, veröffentlicht wurde.

In diesem Pulitzer-würdigen Beitrag braucht es ein Spitzenteam von nicht weniger als drei Reportern, um uns zu sagen, dass „chinesische Flugzeuge Stäbe in den Himmel schießen, um mehr Regen in den lebenswichtigen Jangtse-Fluss zu bringen, der in Teilen ausgetrocknet ist.“

Das gibt’s doch nicht! Was werden sie sich als Nächstes ausdenken, Mabel?!

Natürlich geben sie nur ein paar Absätze später zu, dass es sich hierbei nicht um eine neumodische, hochmoderne Technologie handelt, sondern um eine sehr alte Idee, die schon seit fast einem Jahrhundert praktiziert wird. Warum berichten sie dann so beharrlich über Cloud Seeding, als ob es noch nie eine Wetterveränderung gegeben hätte?

Hat es etwas mit der Tatsache zu tun, dass nicht nur der Jangtse austrocknet, sondern wichtige Wasserwege in Regionen auf der ganzen Welt? Und was bedeutet es, wenn Millionen und Abermillionen von Menschen gleichzeitig von Wasserknappheit betroffen sind?

Finden wir es heraus, oder?

Das Problem: Dürren, Dürren, überall!

Wie wir pflichtbewussten, engagierten und treuen Leser von CNN.com inzwischen wissen, herrscht in China eine Dürre. Der Wasserstand in bestimmten Abschnitten des Jangtse – des längsten Flusses in Asien und des siebtgrößten Flusses nach Abflussmenge in der Welt – ist auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen gesunken, was sich auf die Wasserversorgung von 830.000 Menschen auswirkt und die Bewässerung von 644.667 Hektar Ackerland beeinträchtigt.

native advertising

Das Austrocknen des Jangtse ist jedoch nicht nur eine Bedrohung für die Trinkwasserversorgung und die Bewässerung; das Einzugsgebiet des Jangtse ist für bis zu 45 % der chinesischen Wirtschaftsleistung verantwortlich. Tatsächlich versorgt es weite Teile der produktiven Wirtschaftszone des Landes mit lebenswichtigen Frachtschifffahrtsrouten und Strom aus Wasserkraft. Die Dürre bedroht also nicht nur die Ernten im Jangtse-Becken, sondern hat auch zur Einstellung der Frachtschifffahrt und zu Stromrationierungen geführt.

Aber so schlimm diese Dürre auch ist, sie ist doch nur ein isoliertes Ereignis in China, oder?

Falsch. Wie uns die hilfsbereiten Journalisten von CNN mitteilen, „trocknen die Flüsse der Welt aufgrund extremer Wetterbedingungen aus“ (aber sie zeigen Ihnen, wie sechs dieser Flüsse aus dem Weltraum aussehen!)

In der Tat gibt es derzeit überall auf der Nordhalbkugel Dürreperioden. Die Londoner zum Beispiel sehen sich mit strengen Wasserbeschränkungen konfrontiert, da die Themse einen 20-Jahres-Tiefstand erreicht hat. Wie CNBC berichtet:

Die britische Wasserbehörde Thames Water teilte am Mittwoch mit, dass ab nächster Woche ein vorübergehendes Nutzungsverbot für London und das Themse-Tal gelten werde. „Der trockenste Juli seit 1885, die höchsten Temperaturen seit Beginn der Aufzeichnungen und der niedrigste Wasserstand der Themse seit 2005 haben zu einem Rückgang der Wasserstände im Themse-Tal und in London geführt.

Und vergessen wir nicht den Rest von Europa. Flüsse in ganz Europa wurden durch eine „historische Dürre verwüstet“. Die Loire, der Po, die Donau und andere berühmte europäische Flüsse haben alle einen historischen Tiefstand erreicht (und dabei gesunkene Nazi-Schiffe freigelegt). Es ist schlimm, wenn französische Bauern die Käseproduktion einstellen müssen.

Leider sieht es in Afrika nicht besser aus, wo am Horn von Afrika derzeit eine Dürre herrscht, die eine Hungersnot auszulösen droht. Die schlimmste Dürre in der Region seit mehr als 40 Jahren hat am Horn von Afrika zum fünften Mal in Folge zu einer ausgefallenen Regenzeit geführt und bedroht die Nahrungsmittelversorgung von Millionen von Menschen, die ohnehin schon unter großem Hunger leiden. (Aber keine Sorge, Afrikaner! Krempelt einfach die Ärmel hoch und macht eure Spritze! Die WHO hat das Mittel gegen die Dürre!)

Und was ist mit Nordamerika? Sie haben es erraten. Dürre. (Spanien: Gesetz erlaubt Wettermanipulationen – 50 Länder führen derzeit «Aktivitäten zur künstlichen Wetterveränderung» durch)

In diesem Fall ist der Colorado River mit einer historischen Dürre konfrontiert, und die Behörden warnen, dass dem Colorado River System selbst ein „katastrophaler Zusammenbruch“ droht, wenn der Wasserverbrauch im Becken nicht erheblich reduziert wird.

Ich könnte so weitermachen, aber Sie verstehen, was ich meine. Überall auf der Welt trocknen Flüsse aus, weil die Wettergötter wütend auf uns sind, weil wir Auto fahren. Wenn nur jemand etwas dagegen tun könnte!

Die „Lösung“: Wetterveränderung

Wie sich herausstellt, wenden die Chinesen diese seltsame, neuartige, mythische Technik an, die als „Cloud Seeding“ bekannt ist, um ihr Problem zu lösen. Wie CNN uns hilfreich mitteilt, werden bei dieser Praxis Wolken mit Silberjodidstäbchen gesät, um Niederschläge zu erzeugen:

Die zigarettengroßen Silberjodidstäbchen werden in bestehende Wolken geschossen, um die Bildung von Eiskristallen zu fördern. Die Kristalle tragen dann dazu bei, dass die Wolke mehr Regen produziert, was ihren Feuchtigkeitsgehalt erhöht und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie freigesetzt wird.

Wie ich schon sagte, neigen die MSM-Wiederholer dazu, diese Idee ihren Lesern jedes Mal, wenn sie darüber berichten, als eine Art neue Erfindung vorzustellen … und sie berichten ziemlich häufig darüber. Sie glauben mir nicht? Dann sehen Sie sich insbesondere dies und dies und dies und dies und dies an. Und das ist nur das, was ich bei einer einfachen Suche auf CNN.com gefunden habe!

Es ist also äußerst merkwürdig, dass sie jedes Mal, wenn sie die Geschichte neu schreiben, das Cloud Seeding als eine unbewiesene, experimentelle Idee darstellen, obwohl sie – wie in ihrem jüngsten Artikel zu diesem Thema – zugeben, dass „Cloud Seeding seit den 1940er Jahren praktiziert wird“.

In der Tat ist Cloud Seeding keine neue Idee. Wie ich im Laufe der Jahre ausführlich berichtet habe, gibt es Cloud Seeding nicht nur seit den 1940er Jahren, sondern es ist nur eine von mehreren Technologien zur Wetterbeeinflussung, die seit fast einem Jahrhundert eingesetzt werden, um das Wetter zu verändern (und sogar als Waffe einzusetzen).

Bereits in den späten 1940er-Jahren erforschte der amerikanische Mathematiker John von Neumann im Auftrag des US-Verteidigungsministeriums die Wetterveränderung und ihren möglichen Einsatz in der Klimakriegsführung. In den 1950er-Jahren führte Wilhelm Reich erste Experimente mit Wolkenbrüchen durch, und 1956 schrieb Dr. Walter Russell über das Potenzial einer vollständigen Wetterkontrolle. In den 1960er-Jahren verbesserte Dr. Bernard Vonnegut, der Bruder des berühmten Schriftstellers, die damals angewandten Techniken erheblich, indem er Silberjodidkristalle in die Wolkenimpfstoffmischung einfügte. Die hygroskopischen Eigenschaften von Silberjodid sorgen dafür, dass sich Wasserpartikel schnell mit seiner kristallinen Struktur verbinden.

Es überrascht nicht, dass die Idee fast sofort aktiv vom Militär genutzt wurde. Von 1967 bis 1972 führte die US-Luftwaffe die Operation Popeye durch, ein streng geheimes Regenmacherprogramm, das in Südostasien eingesetzt wurde, um die Bewegung der nordvietnamesischen Truppen und des Nachschubs durch das Ho-Chi-Minh-Pfadnetz zu verlangsamen“. Das Programm war so geheim, dass selbst der Verteidigungsminister von Präsident Nixon, Melvin Laird, nichts von seiner Existenz wusste, bis es in der Presse bekannt wurde. Wer hat also über den Kopf des Verteidigungsministers hinweg ein Programm zur Bewaffnung des Wetters genehmigt und koordiniert? Nun, Henry Kissinger natürlich.(Freigegebene Dokumente des US-Militärs entlarven: Waldbrände als Waffe (Video))

Laut Seymour Hersh, der die Geschichte 1972 in der New York Times veröffentlichte:

Diese Art von Sache war eine Bombe, und Henry beschränkte sich in der Ausbildung auf diejenigen, die es wissen mussten“, sagte ein gut platzierter Regierungsbeamter und bezog sich dabei auf Henry A. Kissinger, den Berater des Präsidenten für nationale Sicherheit.

 

Ja, dieser Henry Kissinger.

Aber keine Sorge. Die Enthüllung des Programms löste international eine solche Empörung aus, dass die UNO 1977 eine Konvention einführte, die den Einsatz von Technologien zur Veränderung der Umwelt in der Kriegsführung verbietet. Die USA ratifizierten diese Konvention 1980, sodass nie wieder versucht wurde, das Wetter für die Kriegsführung zu verändern. (Würden die führenden Politiker der Welt die Öffentlichkeit jemals darüber belügen?)

Abgesehen von den militärischen Vorteilen, die die Wetteränderung mit sich bringt, gibt es jedoch auch potenzielle finanzielle Vorteile. So viele Ereignisse im Verlauf menschlicher Aktivitäten hängen von kurzfristigen Wetter- und langfristigen Klimaphänomenen ab, dass die Fähigkeit, beides zu bestimmen (oder sogar zu beeinflussen), äußerst wertvoll sein könnte. Versicherungsgesellschaften zum Beispiel können jedes Mal, wenn ein starker Sturm in einem bewohnten Gebiet landet, Milliarden verlieren (und die mit dem Wiederaufbau verbundene Industrie kann dieselben Milliarden verdienen).

Es sollte daher nicht überraschen, dass sich ein Markt für „Wetterderivate“ entwickelt hat, der es großen Finanzinstituten ermöglicht, mit Wetterwetten Geld zu verdienen. Und es sollte auch nicht überraschen, dass dieser Markt größtenteils von dem berüchtigten, mit den Globalisten verbundenen Insider-Unternehmen Enron ins Leben gerufen wurde.

Vielleicht ist diese Geschichte der Grund, warum die MSM jedes Mal, wenn die Idee des Cloud Seeding aufkommt, einen Schock vortäuschen. Schauen Sie sich an, was sich diese verrückten Köpfe jetzt ausdenken! Anscheinend wollen sie versuchen, den Himmel für ein Tennisspiel in Wimbledon zu säubern! Menschenskind, was fällt denen wohl als Nächstes ein?!

Ja, natürlich belügt die Establishment-Presse ihre Leser wieder einmal, indem sie sie über eine gut etablierte Technologie im Unklaren lässt, damit ihre Herren in der Regierung glaubhaft leugnen können, dass irgendwelche großflächigen Klimaereignisse vom Menschen verursacht wurden. Großflächige Klimaereignisse wie z. B. eine halbkugelförmige Dürre.

Stattdessen können sie die derzeitige Wasserknappheit getrost auf das globalistische Schreckgespenst der „globalen Erwärmung“ schieben. Es ist alles nur ein Zufall, dass wir in ein Zeitalter von Wasserknappheit, Dürren, Hungersnöten und Seuchen eintauchen, Leute. Und die Antwort auf diese Krise ist mehr Wetterveränderung!

Aber warum, so könnte man sich fragen, sollte man überhaupt versuchen, Dürren auf globaler Ebene absichtlich herbeizuführen? Sicherlich ist es sinnvoll, eine solche Technologie gegen einen bestimmten Feind einzusetzen, aber warum sollte man sie gegen die Menschheit als Ganzes einsetzen? Ist ein größeres Ziel im Spiel?

Das Ergebnis: Die kommenden Wasserkriege

Alte Hasen im Corbett Report werden sich an ein Gespräch erinnern, das ich 2012 mit Dr. Tim Ball im Corbett Report Radio über Peak Water und die Agenda 21 führte. Kurz gesagt, sagte Dr. Ball voraus, dass die globale Wasserknappheit als Knüppel benutzt werden würde, um die Welt in die Arme der Agenda 21 der Vereinten Nationen zu treiben (wie sie genannt wurde, bevor sie zur Agenda 2030 wurde).

Das Konzept, dass Wasserknappheit zu geopolitischen Konflikten führt, ist an sich nichts Neues.(Chemtrails unter dem Deckmantel der „Pandemiebekämpfung“)

Im Jahr 2003 veröffentlichte Colin Mason, ein in Neuseeland geborener australischer Journalist, Autor und Politiker, das Buch The 2030 Spike: Countdown zur globalen Katastrophe (überarbeitet und neu aufgelegt als A Short History of the Future: Surviving the 2030 Spike im Jahr 2006). In dem Buch wird vorausgesagt, dass bis zum Jahr 2030 sechs Triebkräfte des Wandels – darunter natürlich auch die weltweite Wasserknappheit – zusammenkommen und die Welt völlig verändern werden. Obwohl es nicht gerade ein internationaler Bestseller ist, taucht es in der Online-Bibliothek der CIA auf. Und warum? Weil es eines der 39 englischsprachigen Bücher war, die in Osama bin Ladens persönlicher Bibliothek in Abottabad gefunden wurden. (Zumindest behauptet das der Director of National Intelligence.)

Aufmerksame Beobachter des Syrien-Krieges werden sich auch daran erinnern, dass zahlreiche Medien versuchten, die Idee zu verbreiten, dass der Krieg nicht durch die dokumentierbare Intervention externer Kräfte im Land, sondern durch eine schwere Wasserknappheit im Jahr 2006 verursacht wurde. Wie das Smithsonian Magazine 2013 „berichtete“:

In Syrien zwang eine verheerende Dürre, die 2006 begann, viele Bauern dazu, ihre Felder zu verlassen und in die städtischen Zentren abzuwandern. Es gibt Hinweise darauf, dass diese Migration den Bürgerkrieg in Syrien angeheizt hat, in dem 80.000 Menschen ums Leben gekommen sind. „Viele wütende, erwerbslose Männer trugen dazu bei, eine Revolution auszulösen“, sagt Aaron Wolf, ein Experte für Wassermanagement an der Oregon State University, der häufig den Nahen Osten besucht.

Hmmm. Mir scheint, dass „einige Beweise“ in diesem Absatz eine Menge Arbeit machen, aber ich bin kein „Wassermanagement-Experte“, der wie Aaron Wolf häufig den Nahen Osten besucht, also was weiß ich schon?

Und 2018 veröffentlichte ein Forscherteam der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission einen Artikel in der Fachzeitschrift Global Environmental Change, in dem sie vorhersagten, dass bis 2050 das „hydropolitische Risiko“ die Hauptursache für geopolitische Konflikte sein wird. Mit anderen Worten: „Die Kriege der Zukunft werden um Wasser geführt, nicht um Öl.“

Der Gedanke, dass Wasserknappheit zu Wasserkriegen führen könnte, ist also an sich nichts Neues. Aber jetzt lassen Sie uns für einen Moment diese verrückte, hirnrissige, alberne Idee in Betracht ziehen, dass vielleicht – nur vielleicht – die globalen klimatischen Ereignisse, die derzeit stattfinden (einschließlich der weit verbreiteten Wasserknappheit auf der ganzen Welt), nicht das Ergebnis Ihres Kohlenstoff-Fußabdrucks sind. Was wäre, wenn – und ich weiß, ich lehne mich hier weit aus dem Fenster – sie absichtlich mit der Art von Wettermodifikationstechnologie herbeigeführt wurden, von der wir wissen, dass das US-Militär und andere Länder auf der ganzen Welt sie seit mindestens 80 Jahren aktiv erforschen? Was würde das bedeuten?

Nun, es wäre sicherlich ein bequemer Fall für die UNO und andere Möchtegern-Weltkontrolleure, um einzugreifen und produktive menschliche Aktivitäten einzuschränken, um uns vor den Wettergöttern zu retten. Klimaverbote als Retter in der Not! Wer hätte das vorhersehen können?

Klingt weit hergeholt? Nun, wie sogar Mainstream-Kommentatoren zu bemerken beginnen, ist die Krise der Wasserversorgung kein Zufall. Sie ist das Ergebnis sorgfältig geplanter staatlicher Maßnahmen, Untätigkeit und Beschränkungen. Als Reaktion auf einen kürzlich erschienenen Artikel im Telegraph, in dem argumentiert wurde, dass „Großbritanniens Wasserkrise als nationale Sicherheitsbedrohung behandelt werden sollte“, wies unter anderem ein Mitglied der Twitterati darauf hin:

Das letzte große Wasserreservoir, das in Großbritannien gebaut wurde, war Carsington in Derbyshire. Er wurde 1991, also vor 29 Jahren, eröffnet. Die Einwohnerzahl betrug 57,42 Millionen. Jetzt haben wir 10 Millionen Menschen mehr und es werden immer mehr. Abgesehen von anderen Faktoren erfordert allein die Bevölkerung eine Erhöhung der Wasserspeicherkapazität [sic].

Und wenn Sie immer noch glauben, dass die Regierungen ihr Bestes tun, um ihre Bevölkerung vor dieser Umweltkatastrophe zu schützen, haben wir hier noch ein weiteres Rätsel für Sie: Wenn China Wolkenimpfung einsetzt, um die Dürre im Jangtse zu beenden, warum tun es dann nicht alle anderen?

Die Antwort liegt auf der Hand: Die Wasserknappheit ist eine gewollte Krise, genau wie die Nahrungsmittelkrise, die verschiedenen geopolitischen Krisen und die Wirtschaftskrise, die zusammenlaufen, um uns in den klaffenden Schlund der Agenda 2030 zu führen. Und sie ist darauf ausgelegt, mehr staatliche Kontrolle über Sie und Ihr Leben zu rechtfertigen und Sie letztlich in streng kontrollierte städtische Zentren zu zwingen, in denen Ihr Zugang zu den lebensnotwendigen Dingen abgestellt werden kann.

Wir müssen der kalten, harten Realität ins Auge sehen: Wir befinden uns mitten im Dritten Weltkrieg, es ist ein Krieg gegen die freie Menschheit durch ihre eigenen Regierungen, er wird im Geheimen geführt, und es ist ein Krieg, in dem die Möchtegern-Weltbeherrscher keine Skrupel haben, alles zu tun – sogar das Wetter zu verändern und laufende Notlagen zu verschlimmern – um ihre Macht über die Menschen zu vergrößern. Solange wir diese unangenehme Wahrheit nicht anerkennen, kann sich nichts ändern.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Das HAARP-Netzwerk und geheime Experimente“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/corbettreport.com am 22.08.2022

native advertising

About aikos2309

7 comments on “Dürren, Wolkenimpfung und die kommenden Wasserkriege

  1. Das scheinbare Glück der Frevler

    371Von David.
    Entrüste dich nicht über die Bösen,

    sei nicht neidisch auf die Übeltäter.

    2Denn wie das Gras werden sie bald verdorren,

    und wie das grüne Kraut werden sie verwelken.

    3Hoffe auf den Herrn und tue Gutes,

    bleibe im Lande und nähre dich redlich.

    4Habe deine Lust am Herrn;der

    wird dir geben, was dein Herz wünscht.

    5Befiehl dem Herrn deine Wege

    und hoffe auf ihn, er wird’s wohlmachen 6und wird deine

    Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht

    und dein Recht wie den Mittag.

    7Sei stille dem Herrn und warte auf ihn.

    Entrüste dich nicht über den, dem es gut geht, der seinen Mutwillen treibt.

    8Steh ab vom Zorn und lass den Grimm,

    entrüste dich nicht, dass du nicht Unrecht tust.

    9Denn die Bösen werden ausgerottet;

    die aber des Herrn harren, werden das Land erben.

    10Noch eine kleine Zeit, so ist der Gottlose nicht mehr da;

    und wenn du nach seiner Stätte siehst, ist er weg.

    11Aber die Elenden werden das Land erben

    und ihre Freude haben an großem Frieden.

    12Der Frevler droht dem Gerechten

    und knirscht mit seinen Zähnen wider ihn.

    13Aber der Herr lacht seiner; denn er sieht, dass

    sein Tag kommt.

    14Die Frevler ziehen das Schwert

    und spannen ihren Bogen,

    dass sie fällen den Elenden und Armen

    und morden die Frommen.

    15Aber ihr Schwert wird in ihr eigenes Herz dringen,

    und ihr Bogen wird zerbrechen.

    16Das Wenige, das ein Gerechter hat,

    ist besser als der Überfluss vieler Frevler.

    17Denn die Arme der Frevler werden zerbrechen,

    aber der Herr erhält die Gerechten.

    18Der Herr kennt die Tage der Frommen,und

    ihr Erbe wird ewiglich bleiben.

    19Sie werden nicht zuschanden in böser Zeit,und

    in den Tagen des Hungers werden sie satt werden.

    20Denn die Frevler werden umkommen;

    und die Feinde des Herrn,

    wenn sie auch sind wie prächtige Auen,

    werden sie doch vergehen, wie der Rauch vergeht.

    21Der Frevler muss borgen und bezahlt nicht,

    aber der Gerechte ist barmherzig und gibt.

    22Denn die Gesegneten des Herrn erben das Land;

    aber die er verflucht, werden ausgerottet.

    23Von dem Herrn kommt es, wenn eines Mannes Schritte fest werden,

    und er hat Gefallen an seinem Wege.

    24Fällt er, so stürzt er doch nicht;

    denn der Herr hält ihn fest an der Hand.

    25Ich bin jung gewesen und alt geworden

    und habe noch nie den Gerechten verlassen gesehen und seine Kinder um Brot betteln.

    26Er ist allezeit barmherzig und leiht gerne und

    seine Nachkommen werden zum Segen sein.

    27Lass ab vom Bösen und tue Gutes,

    so bleibst du wohnen immerdar.

    28Denn der Herr hat das Recht lieb

    und verlässt seine Heiligen nicht.

    Ewiglich werden sie bewahrt,

    aber das Geschlecht der Frevler wird ausgerottet.

    29Die Gerechten werden das Land ererben

    und darin wohnen allezeit.

    30Der Mund des Gerechten spricht Weisheit,

    und seine Zunge redet das Recht.

    31Das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen;

    seine Tritte gleiten nicht.

    32Der Frevler lauert dem Gerechten auf

    und sucht ihn zu töten.

    33Aber der Herr lässt ihn nicht in seiner Hand

    und verdammt ihn nicht, wenn er verurteilt wird.

    34Harre auf den Herrn und halte dich auf seinem Weg, /

    so wird er dich erhöhen, dass du das Land erbest;

    du wirst es sehen, dass die Frevler ausgerottet werden.

    35 Ich sah einen Frevler, der pochte auf Gewalt

    und machte sich breit und grünte wie eine Zeder.

    36Da man vorüberging, siehe, da war er dahin.

    Ich fragte nach ihm; doch ward er nirgends gefunden.

    37Bleibe fromm und halte dich recht;

    denn einem solchen wird es zuletzt wohlgehen.

    38Die Übertreter aber werden allesamt vertilgt,

    und die Frevler werden zuletzt ausgerottet.

    39Aber der Herr hilft den Gerechten,

    er ist ihre Stärke in der Not 40Und

    der Herr wird ihnen beistehen und sie erretten;

    er wird sie von den Frevlern erretten und ihnen helfen; denn sie trauen auf ihn.

    1. Möchte auch noch mal dringend betonen: Neue Weltordnung: Es betrifft auch ein Gott, wie schon praktiziert worden ist in Konferenzen und Ritualen von verschieden Glaubens Richtungen vom Papst/Vatikan.viele haben sich schon zusammen getan. dubai ist schon alles Vorbereitet.

      Es ist wurscht wenn ihr anbetet eine Schlange ein Elefand …..Seht beites….. und fügt es es ein, dann erkennt/wisst ihr auch warum Jesus Christus verschwinden muss.
      Werdet euch bewusst und studiert auch in dieser Form, sagte ich Janich übrigens auch vor Jahren und er tat es.
      beides gehört zu dieser Agenda. Neue Weltordnung.
      Beste Grüße und Gottes Segen.

  2. es ist ein Krieg gegen die freie Menschheit durch ihre eigenen Regierungen, er

    allein dieser eine satzteil zum ende zeigt die völlige blindheit des verfassers.
    freie menschen … die soll mir mal wer zeigen
    und dann noch …eigene regierungen.

    kein mensch ist so gaga sich ne regierung vor die nase zu setzen, das machen nicht mal personen. und wir alle wissen das das eh ein seit jahrtausenden fremdgesteuerter , nicht menschlicher und nicht irdischer beschiss ist.

    1. ach ja, von wegen dürren und so..
      man schaue sich mal bei tube dessert greening an …und verstehe was ab geht.
      ne sinnflut ist mir jedenfalls lieber als feuer.

      1. Das Menschengehege wird abgeerntet. Schau mal nach Videos wie Menschen die Tiere abernten…Ich denk mit der Zeit, das wir aus allen Ecken und Kanten so was von verarscht werden…Wir sind halt einfach nur die Letzten im Gehege vor der Grundsanierung der Anlage. Aikos möge mir diesen Gedankengang verzeihen……

    2. Nicht Krieg, sondern Täuschung. Wer wehrt sich denn dagegen? Da nimmt man dann schon lieber einen Waschlappen, anstatt zu duschen, um Wasser zu sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.