Zwangs-GEZ: Das Internet mag ARD und ZDF nicht

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

titel1

Jeder Haushalt muss für ARD und ZDF zahlen, weil die Programme auch übers Internet gesehen werden können. Aber die Quoten zeigt: Dort will sie kaum jemand sehen!

Die Einführung der geräteunabhängigen GEZ-Gebühr wurde uns so begründet, dass Computerbesitzer die beiden zwangsfinanzierten Staatssender auch über das Internet sehen können. Ohne einen Fernseher zu besitzen. Aber sieht sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen im Internet auch wirklich jemand an?

Am Pfingstsonntag war die meistgesehene ARD-Sendung die Tagesschau mit 5,83 Millionen Zusehern. Beim ZDF war es die Sendung „Liebe lebt weiter“ mit 5,13 Millionen. Diese Zahlen hat uns das Quotenmeter von Meedia verraten.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Auf Sur.ly kann man wiederum die Internetnutzung der beiden Zwangssender ablesen. Über einen längeren Zeitraum hatte das ZDF 0,405 Millionen Nutzer, das ARD gar nur 0,17 Millionen täglich. In der vergleichbaren Sendezeit von 20 bis 22 Uhr sind es natürlich noch viel weniger.

Gebühren für eine verschwindende Minderheit

Das bedeutet, dass das ZDF deutlich weniger als zu 5 Prozent über das Internet konsumiert wird, das ARD-Programm nicht mal zu ganzen 2 Prozent. Damit erweist sich das Zwangsgebühren-Argument des Internet-Zugangs zu den Staatsprogrammen als sehr schwach. Auch eine eigene Studie der Zwangssender besagt, dass für den Durchschnittsnutzer 4 von 83 täglichen Internetminuten im Öffentlich-Rechtlichen stattfinden.

Überhaupt ist der Marktanteil der beiden Staatssender am gesamten Fernsehkonsum blamabel gering. Die oben erwähnte Tagesschau erreichte 20,4 Prozent der Zuschauer, der ZDF-Film „Liebe lebt weiter“ 16 Prozent. Zusammen waren das am Pfingstsonntag bei den beiden meistgesehenen Sendungen 36 Prozent Quote.

Das bedeutet, dass fast zwei Drittel Privatfernsehen sehen, aber trotzdem die GEZ zahlen müssen. Wie abseitig die Gebührenpolitik ist, kann man daran ermessen, dass nicht einmal die Diktatoren Erich Honecker und Adolf Hitler (damals für den Volksempfänger) eine Zwangs-GEZ durchsetzten (Rundfunkbeitrag nicht gezahlt: Erste Deutsche ins Gefängnis gebracht).

Von insgesamt 79,6 Millionen Einwohnern im Fernsehalter haben am Pfingstsonntag nur rund 14 Prozent tatsächlich ARD und ZDF eingeschaltet. Die GEZ-Gebühren werden also für eine verschwindende Minderheit eingesammelt.


Geringverdiener müssen blechen

Natürlich wirkt die Rundfunkgebühr wieder wie jede sozialistische Umverteilung von unten nach oben. Die öffentlich-rechtlichen Programme wie ZDF, ARD, arte und die Regionalprogramme werden am meisten von betagten Zuschauern mit höheren Renten wie zum Beispiel pensionierten Beamten gesehen (Rundfunkgebühr: GEZ wollte blinde Oma pfänden lassen), während viele Events des Privatfernsehens wie die „Kulturmagazine“ Dschungelcamp, Big Brother oder DSDS von dieser alten und wohlhabenden Personengruppe eher gemieden werden.

Von den Zuschauern von 14 bis 49 Jahren sehen nur 19,2 Prozent die öffentlich-rechtlichen Programme. Weil solche selbsternannten Volkspädagogen wie Claus Kleber, Til Schweiger und Anja Reschke für Menschen mit wachem Verstand einfach eine unerträgliche Zumutung sind.

Bei den unter 30jährigen, die hinsichtlich des Einkommens ganz unten stehen, hat das Internet das Fernsehen bereits 2010 eingeholt, diese Gruppe sieht teilweise weder öffentlich-rechtliches noch privates Fernsehen. Ergebnis: Wie fast bei jeder staatlichen Umverteilung des Einkommens zahlen auch bei der Rundfunkgebühr die Armen für die Reichen. Der Geringverdiener muss für den Intendanten mit Millioneneinkünften und den Kameramann mit Sonderrentenversorgung blechen.

Unangenehmes Gutachten

In diese peinliche und etwas angespannte Situation war im Oktober 2014 ein Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen geplatzt:

„Trotz der vielfältigen Empfangsmöglichkeiten (terrestrisch, Kabel, Satellit, Internet) sind heutzutage auch Subskriptionen einzelner Kanäle oder ein „Pay-per-View“- System technisch möglich.“

Das heißt, die Öffentliche-Unrechtlichen sollten nach Meinung der Experten verschlüsselt werden, damit nur die tatsächlichen Nutzer zahlen müssen. Viele vernünftige Zeitgenossen sehen schon seit Jahren nicht mehr in die Glotze.

PS: Treffen sich zwei PEGIDA-Anhänger auf dem Dresdner Theaterplatz. „Ich hab hier letzte Woche Dunja Hayali fotografiert.“ – „Was, gibt’s die wirklich?“ (Teile und herrsche: Links und rechts (Video))

Literatur:

Whistleblower von Jan van Helsing

Das Medienmonopol: Gedankenkontrolle und Manipulation der Dunkelmächte von M. A. Verick

Bürger im Visier der Geheimdienste

verraten – verkauft – verloren?: Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung von Gabriele Schuster-Haslinger

Quellen: PublicDomain/geolitico.de am 18.05.2016

Weitere Artikel:

Rundfunkgebühr: GEZ wollte blinde Oma pfänden lassen

Neue Kampagne: Bundeswehr sucht Spezialkräfte für „Krieg im Internet“ (Video)

Orwell’s Ziel erreicht: Internetüberwachung bringt abweichende Meinungen zum Schweigen

Trojaner „Locky“ verbreitet sich rasant im deutschen Internet

Verrückt: Suchmaschine lässt einen auf fremde Webcams zugreifen

Propaganda-Book: Facebook blockiert US-kritische Webseiten zum Syrien-Konflikt

Die US-Regierung hat einen Internet-Killswitch… und das geht niemanden was an

Neuer Fehlercode für Internetzensur lautet „451“ (Video)

Französische Polizei will Internetnutzung einschränken

Facebook: Das Märchen vom heiligen Mark

Internet: BGH erlaubt Sperrung von Webseiten

Hinter der Maske: Zunehmende Kritik an Anonymous wegen Kooperation mit FBI (Videos)

EU will Links im Internet verbieten

Belgien setzt Facebook Ultimatum

Stasi 2.0: Merkel plant eigene Behörde für Internet-Überwachung

BND-Abhörskandal: Details verschwiegen – Kanzleramt täuschte Parlament

Error 404 im Überwachungstaat: Bundestag beschließt Vorratsdatenspeicherung

Was Geheimdienste mit Smartphones alles anstellen (Video)

Drohnen über US-Basis: Aktivisten warfen Flugblätter ab (Videos)

Geheime Dokumente belegen: Westliche Regierungen planen Verleumdungskampagnen

Angebliche „Putin-Troll-Aussteigerin“ finanziert von Soros-Stiftung und der CIA-nahen NED

Ungeklärter NSA-Spionageskandal: Jetzt ziehen Opposition und Zivilgesellschaft den BND und Regierung vor Gericht

Landesverrat? Pressefreiheit! Generalbundesanwalt ermittelt (Video)

Regierungsmitglieder steigen auf Einweg-Handys um

Generalbundesanwalt verschleppt Ermittlungen wegen NSA-Massenüberwachung

Einschüchterungsversuch: „Generalbundesanwalt soll Whistleblower jagen“ (Video)

netzpolitik.org: Wir haben Fragen – Verfassungsschutz stellt Strafanzeige, Generalbundesanwalt ermittelt wegen Berichterstattung

Von Kohl bis Merkel – die NSA hörte mit: Kanzleramt und Regierung schon seit Jahrzehnten abgehört

Geheimdienste: Zurück im Normalbetrieb – Vertuschen, tarnen, täuschen (Video)

Doppelmoral par excellence: Frankreich verabschiedet Geheimdienstgesetz und beschwert sich über NSA-Spionage

Erneut auffälliger Zeugen-Tod im NSU-Fall

NSA-BND-Skandal: Amerika verweigert jede Aufklärung

Angezapfte Glasfasern: BND und Kanzleramt verschweigen zehn weitere Operationen zur Internet-Überwachung (Video)

Man lügt nur zweimal – No-Spy-Staatstheater wird immer peinlicher (Videos)

Souveräntität: Die NSA und Deutschland – Warum der deutschen Regierung die Hände gebunden sind

Strafanzeige: BND und Deutsche Telekom haben auch Österreich, Tschechien und Luxemburg abgehört

China und Russland schließen Cyber-Nichtangriffspakt und umfassenden Kooperationsvertrag

Brüsseler Maulkorb: EU plant Anti-Whistleblower-Gesetz

Deutsche Regierung hat Bürger über ein No-Spy-Abkommen mit den USA belogen (Videos)

Contra US-Dollar: Russland will bei Chinas Entwicklungsbank einsteigen

Ein diabolischer Plan: US-Strategie – Deutschland in Konfrontation mit Russland treiben

China in Lateinamerika vor den USA

Deutschland: Zusammenbruch an Ost- und Westfront

Abgehört! Der große Landesverrat (Videos)

Kolonialgebiet Deutschland

Ab Werk: NSA-Wanze auf der Festplatte

Samsung warnt vor Smart-TV: Vorsicht – Spionfernseher hört mit

Britische Armee stellt 1.500 Social-Media-Krieger ein

BND setzt auf Massenüberwachung

Bundeswehr: Propagandistische Einflussnahme im Internet

Neuland: Merkel für Zwei-Klassen-Gesellschaft im Internet

Überwachung: Frankreich baut Spionage-Netz im Inland aus

NSA setzt sich durch: Ermittlung zu Merkel-Handygate wird eingestellt

Neusprech: Die Sprachsäuberer des Mainstreams

Großbritannien will das Internet noch unsicherer machen

Das Ende der Bürgerrechte: Geheimdienste haben Internet weltweit im Griff

Stromzähler: Der Spion im eigenen Haus

BND ertappt

Spionage-Affäre mit CIA und BND: Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen

Amerikas Vasallen: In Deutschland gilt auch US-Recht

Mitarbeiter des BND soll den NSA-Untersuchungsausschuss ausspioniert haben

Von wegen Abhörsicher: NSA knackt neue „Krypto-Handys“ der Bundesregierung

US-Geheimdienstler auf Späheinsatz in Deutschland und Verfassungsschutz gibt immer mehr Daten an die USA weiter

Vodafone: In vielen Ländern hören die Behörden mit

BND bekennt sich zu Abhörstation in Bad Aibling

Mysteriöser Snowden-Leak zeigt britische Spionagebasis im Oman

NSA-Affäre: Obama lässt OSZE und Opec ausspionieren

US-Geheimdienst NSA: Merkel zwischen Lukaschenko und al-Assad

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren

Abhören und überwachen in der EU jetzt grenzenlos

BND-Akten: Kriegsveteranen bauten Geheimarmee auf

Deutschland knickte ein und lockerte Fernmeldegeheimnis auf Druck der NSA

Ex-US-Geheimdienstler der NSA: “Die Stasi hätte ihre Freude an unserer Ausrüstung”

Mehr Aufträge für US-Spionage-Dienstleister aus Norddeutschland

Die besetzte und überwachte Bundesrepublik (Nachtrag & Videos)

Weltweiter Lauschangriff: Was die NSA alles kann – USA spähen Bundesregierung weiter aus

Überwachung, Täuschung und Rufmord: Geheimdienste manipulieren Internet-Foren

Spähprogramm: NSA soll 50.000 Netzwerke weltweit infiltriert haben

Bund geschäftet mit US-Spionagefirma

USA organisieren von Deutschland aus Kidnapping und Drohnenkrieg

Altes Abkommen: Deutschland zahlt Millionen für US-Militär

BND mischt bei Spionage mit (Video)

NWO: Informationsveranstaltung nach dem Neuen Überwachungsgesetz

Weltkrieg in der Kolonie: US-Drohneneinsätze vor unserer Haustür (Video)

Geheimdienstverbrechen: Flüchtlingsfalle an der falschen Grenze zur Tschechoslowakei

Der NSA ist nichts heilig – Vatikan und Gott abgehört

„Wir sind die Helden“: NSA-Chef Alexander weist lächerliche Europäer in die Schranken (Video)

Bluff der Kanzlerin: NSA-Spitzeleien seit Jahrzehnten legitim – Obama war eingeweiht – Ex-Kanzler Schröder auch im Visier (Videos)

Die Finanz-Elite weiss alles: Abhör-Affäre mit Obama – Welches Spiel spielt Merkel?

CIA-Täuschungsoperation: Snowden, Wikileaks und Watergate

Deutschland: Am Anfang der Einheit stand eine Lüge (Videos)

“Warum?”: Eine Hamburgerin sorgt mit einem Brief an Angela Merkel weltweit für Aufsehen

Müntefering regt gesamtdeutsche Verfassung an – “Es habe nie wirklich eine Wiedervereinigung gegeben…”

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

EUROGENDFOR: Die geheime EU-Spezialeinheit zur Niederschlagung von Aufständen (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

2 comments on “Zwangs-GEZ: Das Internet mag ARD und ZDF nicht

  1. Der Lügenfunk betrügt die Kundschaft. Die Dummen zahlen zwangesweise dafür: Beispiel: Die Sache Peggy K. vor 15 Jahren ermordet. Der Lügenfunk meldet DNA Spuren von Böhnhard (ermordet 2011) auf der Leiche. 1) DNA Spuren sind nach wenigen Tagen unsachgemäßer sprich feuchter Lagerung unbrauchbar. Also können die niemals vom Böhnhard stammen. 2) Der Fundort der Skeletteile ist verdächtig leicht zugänglich, deshalb hätte Sie viel früher gefunden werden müssen. Das verschweigt der Dummfunk. 3) Es wird in einer Zugeschusterten Sendung erklärt, von einer Dummbacke – die Rechtsradikalen hätten diese Geschäftsidee KiPo… gehabt. Wer alles glaubt bleibt dumm. Fazit die DNA wurde drappiert – qui bonum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*