„Digitale Krankheit“: So gefährlich sind Bildschirme für unsere Augen

digitale-blindheit

Die Menschen verbringen mehr Zeit vor Bildschirmen als je zuvor. Wissenschaftler schlagen Alarm: Sie warnen vor Schäden für die Augen. Eine Altersgruppe ist davon besonders stark betroffen.

Wissenschaftler sprechen bereits von einer weltweiten Seuche: Die Menschen verbringen mehr Zeit vor Bildschirmen als je zuvor. Berufstätige, die im Büro arbeiten, sitzen oft acht oder mehr Stunden am Tag vor dem Computer. Weitere Bildschirmgeräte wie Smartphones oder Tablets werden ebenfalls exzessiv genutzt – im Bett, beim Essen und sogar auf der Toilette.

Von den rund 40 Millionen erwerbstätigen Menschen in Deutschland arbeiten etwa 20 Millionen überwiegend an einem Bildschirm. Außerdem verbringen immer mehr Menschen auch ihre Freizeit am liebsten vor dem Bildschirm.

Bildschirmgeräte gibt es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in fast allen Haushalten, sie werden täglich viele Stunden genutzt. Wer Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr täglich viele Stunden auf einen Bildschirm starrt, sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass dies auf Dauer nicht ohne Folgen bleibt. Strapaziert werden vor allem die Augen.

Besonders stark betroffen ist die sogenannte Generation Y (in den 80er Jahren Geborene), die im Umfeld von Internet und mobiler Kommunikation aufgewachsen ist und sich durch eine technologieaffine Lebensweise auszeichnet. In den USA warnen Augenärzte seit Langem vor der „digitalen Krankheit“ der Augen. Eine aktuelle Studie des Vision Council zeigt nun, dass bereits 68 Prozent der Generation Y davon betroffen sind.

Das Leiden kann demnach schon nach zwei oder mehr Stunden an Bildschirmen verbrachter Tätigkeit auftreten. Die Augenlinse verliert dabei an Elastizität und muss sich mehr anstrengen, um Dinge in der Nähe scharf zu stellen. Die Symptome reichen von Augenrötung und -reizung, trockene Augen, unscharfes Sehen, Augenmüdigkeit bis hin zu Rücken- und Nacken- sowie Kopfschmerzen. Experten zufolge entwickelt sich die digitale Augenüberlastung mittlerweile zu einem ernsthaften Gesundheitsproblem.

Häufiger Pausen einlegen

Wirksam gegensteuern lässt sich der digitalen Überlastung der Augen am einfachsten, indem man weniger Zeit vor dem Bildschirm verbringt. Zudem raten Augenärzte, häufige Pausen einzulegen, in den man den Blick gezielt in die Ferne schweifen lässt.

Mittlerweile gibt es sogar eine App, mit der man testen kann, ob man selbst unter Sehstress leidet. Getestet wird dabei, wie lange die Augen benötigen, um abwechselnd einen Gegenstand in der Ferne und dann wieder das Display scharfzustellen.

Der Nah-Fernsicht-Tests spiegelt genau das wider, was unsere Augen täglich leisten müssen – den stetig wechselnden Blick auf verschiedene Sehbereiche und dann immer wieder das Scharfstellen auf das Endgerät.

Oder noch besser, lassen Sie doch einfach mal den Blick in die Natur und ihre natürliche Umwelt schweifen! Sie werden staunen, was es alles zu beobachten gibt – in der realen Welt.

Literatur:

Mobilfunk die verkaufte Gesundheit: Von technischer Information zur biologischen Desinformation. Warum Handys krank machen, von Hans Ch Scheiner, Ana Scheiner

Im Netz der Frequenzen: Elektromagnetische Strahlung, Gesundheit und Umwelt. Was man darüber wissen muß von Franz Bludorf, Grazyna Fosar

Die Lüge der digitalen Bildung: Warum unsere Kinder das Lernen verlernen von Gerald Lembke, Ingo Leipner

Quellen: PRAVDA TV/WeltOnline/n24.de vom 07.05.2015

Weitere Artikel:

Unfallursache Smartphone: Auch Fußgänger leben gefährlich (Videos)

Die Lüge der digitalen Bildung: Warum unsere Kinder das Lernen verlernen

Google statt Grips: Smartphones machen denkfaul

Mobilfunk: Ärztekammer empfiehlt vorsichtigen Umgang – Hohe Tumorraten durch elektromagnetische Felder (Video)

Elektro-Smog: Die unsichtbare Bestrahlung

Radar: Eine lautlose, unterschätzte Gesundheitsgefahr

Digitalisierung in Japan und Südkorea: Sklaven ihrer Smartphones

Bundesamt warnt Schulen vor WLAN-Netzen – Drahtlos-Netzwerke in Kitas in Frankreich verboten

Verbietet euren Kindern Smartphones! 10 wissenschaftliche Gründe

Gesundheit: Strahlengefahr weit unterschätzt (Video)

Smartphone, Handymasten, WLAN & Co.: Das unsichtbare Glühen (Video)

Nur aufs Smartphone geachtet: Mann verpasst Erlebnis seines Lebens

Computer, Tablets und Smartphones als Schlaffresser

Leben vor dem Bildschirm

Bildung: Siegeszug der Dummheit – Die menschliche Intelligenz geht rasant zurück

Steve Jobs verbot seinen Kindern das iPad

“FOMO”: Digitale Demenz und unser gefährliches Experiment (Video)

Kämpfer gegen den Elektrosmog bei Groß und Klein

Fernsehen macht Kindern oft Angst (Videos)

Prävention Mobilfunkstrahlung: Blick auf dunkle Seite des Handys

Das Ende der Konversation

Eine unerträgliche Geschichte der Zeit

Rückversicherer stuft Mobilfunkstrahlung als höchstes Risiko ein

Schlaf: E-Books und Co. stören die innere Uhr

WhatsApp mit Lesebestätigung: Sie Nutzersklaven

Bildung: Siegeszug der Dummheit – Die menschliche Intelligenz geht rasant zurück

Handy-Strahlung total egal? Das Design ist wichtiger

Generation Y und Maybe: Die Jugendlichen von heute wirken wie Zombies

Volkskrankheit Analphabetismus als Bildungsziel

Mobilfunk, Elektrosmog, Handy-Strahlung – die verschwiegene Gefahr (Videos)

Gesundheitsgefährdung durch windradgenerierten Infraschall

Hirntumor-Risiko steigt durch Handystrahlung

Spätfolgen für Kinder: Drahtlose Geräte verursachen Krebs und Gehirnschäden

Schulen verbieten Handys auf dem Pausenhof

Apple iPhone, Samsung, HTC & Co.: Hirntumor-Risiko steigt durch Smartphones

Selbst schwacher Elektrosmog stört Orientierung von Zugvögeln

“Look Up” – gemeinsam vereinsamen mit der “Generation Smartphone” (Video)

«Smartphone-Zombies» leben gefährlich

Hybriden der Zukunft: Kreuzungen von Mensch und Tier

Künstliche Intelligenz

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen: Smartphones schädigen Kinder an Geist und Körper

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Mysterium am Bahnhof: Ein Mann starrt ins Leere

Idiotenkiste: Wie Fernsehen uns alle in Zombies verwandelt (Videos)

Paare gucken Streitverhalten aus TV-Serien ab – Hoher TV-Konsum fördert unsoziales Verhalten

Unsoziale Netzwerke: Geht unser Nachwuchs daran kaputt?

Das unheimliche Mikrowellen-Experiment 

Busen und Handy sind inkompatibel – Mobilfunkgeräte verursachen Brustkrebs

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Naturschützer warnen vor der Gefahr des Mobilfunks

Studie bringt mehr als 7000 Krebstote mit Strahlung von Handymasten in Verbindung

Mobilfunkstrahlung: Pflanzen keimen nicht in Nähe von Netzwerk-Routern

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Gesundheit: Mobilfunk und Medien – Funkstille über Strahlungsschäden

Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

Gesundheitliche Beschwerden – Smartphones unter der Schulbank

Urlaubsziele für Allergiker & elektrosensible Menschen: Auszeit von der Triefnase & Strahlung

Glauben Sie immer noch nicht an HAARP? Dann sind Sie Konspirationstheoretiker/in! (Video)

Opfer von Mobilfunkstrahlung? Pfarrer in Ruhestand begeht Selbstmord

Handystrahlung: Erhöhte Mutationswerte im Labortest – Belgien verbietet Verkauf & Werbung an unter 7-jährige

LTE führt zu Anstieg von Mobilfunkstrahlung

Mobilfunkantenne – Angst vor Strahlen

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Mobilfunk, ein “Trojanisches Pferd” im Körper

Die Folgen von Mobilfunk, Zerstörung des Erbguts, Wirkung auf Organismus von Mensch und Tier

Mobilfunk während Schwangerschaft kann zu Verhaltensstörungen des Nachwuchses führen

Sieg vor Gericht: Handy ist für Tumor verantwortlich

Mikrowelle: Unerkannte Gefahr für Nahrung und Haushalt

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Das HAARP-Projekt (Videos)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “„Digitale Krankheit“: So gefährlich sind Bildschirme für unsere Augen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*